Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat einen dschobb für den wissenschaftlichen dienst des deutschen bummstages angenommen und sich mal die geplanten nächtlichen ausgangssperren angeschaut und dabei zum baffen erstaunen des ganzen landes etwas völlig unerwartetes rausgekriegt [archivversjon]:

Zwar räumen die Experten ein, dass der Gesetzgeber einen großzügig zu bemessenden Gestaltungsspielraum hat, um zum Schutz der Bevölkerung tätig zu werden. Allerdings sei eine Ausgangsbeschränkung „kritisch zu bewerten“. „Ob sie einer abschließenden verfassungsgerichtlichen Prüfung standhielte, dürfte zweifelhaft sein.“ […] In dem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes wird außerdem kritisiert, dass die Änderung des Infektionsschutzgesetzes, die heute in erster Lesung vom Bundestag beraten wurde, keine Ausnahmen für Geimpfte vorsieht. Diese müssten ergänzt werden. Verfassungsrechtler verträten „ganz überwiegend (falls nicht sogar einhellig) die Auffassung, dass Grundrechtseingriffe für Geimpfte grundsätzlich nicht mehr zu rechtfertigen sind“ […] Der Wissenschaftliche Dienst weist außerdem darauf hin, dass die Wirksamkeit einer Ausgangssperre noch immer umstritten sei

Niemand, ich wiederhole: niemand hätte damit rechnen können!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal eine studie gemacht, was die liebe von frauen so sehr anheizt, dass das möslein feucht wird. Das ergebnis ist so völlig und total überraschend, dass die ganze welt eine sekunde lang innegehalten hat: allem gelaber des bürgerlichen trollfeminismus zum trotze fahren frauen weiterhin auf eine scheckkarte ab, die ihnen auch noch den müll runterbringt [archivversjon]:

Der Traum vom Prinzen ist ungebrochen, das alte Beuteschema noch immer brandaktuell […] Dafür existiert auch dort ein Mittel, das selbst Bürgerlichen eine glanzvolle Aura verleiht: Geld. Ein großzügig gefülltes Bankkonto kann die Abwesenheit einer juwelenbesetzten Krone kompensieren. Wie Rosemary Hopcroft von der University of North Carolina im Fachjournal Evolution and Human Behaviour berichtet, bleiben männliche Gutverdiener auf dem Partnermarkt die großen Gewinner […] Die Analyse der Daten von mehr als 55 000 US-Amerikanern zeigte, dass wohlhabende Männer mit höherer Wahrscheinlichkeit heiraten und Kinder bekommen, sich seltener scheiden lassen und wenn doch, nach einer Scheidung rascher wieder eine neue Ehe eingehen als Geringverdiener. Am unteren Ende der sozialen Leiter bleibt Männern deutlich weniger Hoffnung auf die Liebe, sie frieren alleine im Schatten der solventen Prinzen über ihnen. Für Frauen zeigen die Daten einen gegenteiligen Zusammenhang. Ein höheres Einkommen stand in keinem Zusammenhang mit der Chance zu heiraten. Dafür korrelierte weiblicher Wohlstand mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für Scheidung und Kinderlosigkeit […] Befragungen in 45 Ländern ergaben ein klares Bild: Frauen wünschen sich als langfristige Partner Männer von hohem Status mit guten finanziellen Aussichten; Männer verzehren sich hingegen nach Frauen, die mit Jugend und Schönheit gesegnet sind […] Verschärft wird die Situation in vielen Industriestaaten dadurch, dass Frauen dort die Männer in Sachen Bildungsabschlüsse überflügelt haben und selbst oft sehr gut verdienen. Als Nebeneffekt reduziert dies ihre Auswahl potenzieller Partner: Ihrem Beuteschema bleiben Frauen wohl treu, statt sich auf Partnersuche sozial abwärts zu orientieren

Niemand, ich wiederhole: niemand hätte damit rechnen können!!1!

Und morgen im gleichen fischblatt: die frauen, die sich gar nicht kaputtmachen, um an hochbezahlte (und meist persönlich belastende) dschobbs zu kommen und deshalb so ganz übel diskriminiert sind, die müssen wir jetzt unbedingt mal gehaltsmäßig gleichstellen.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat einen dschobb für die „faktenfinder“ der aktuellen kamera der ARD angenommen und hat da rausgekriegt, dass infekzjonskrankheiten infekzjös sind — sogar bei kindern [archivversjon]. Niemand hätte damit rechnen können.

Bald sind die osterferjen vorbei, und dann gehts wieder los: die nächtlichen ausgangssperren bleiben bestehen, weil corona ja auf die uhr guckt, wenn es sich verbreitet, aber schön eure kinder auf die antihygjenische BRD-zwangsschule schicken, damit sie krank oder doch wenigstens seuchenherde werden, sonst gibts bußgeld, jugendamt und euch werden die kinder weggenommen.

Da habt ihr eure scheiß-coronaschulen, die ums verrecken offen gehalten werden sollten!

Coronavirus
Immer mehr Kinder infizieren sich mit COVID-19

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland steigen weiter – und diesmal sind besonders die jungen Altersgruppen betroffen […] In der ersten und zweiten Corona-Welle lagen die Inzidenzen der unter 15-Jährigen meist unter denen der Gesamtbevölkerung. Je jünger die Kinder, desto niedriger waren die Zahlen. Das ändert sich nun. „Der stärkste Anstieg ist bei Kindern zwischen 0-14 Jahren zu beobachten, wo sich die 7-Tage-Inzidenzen in den letzten vier Wochen mehr als verdoppelt haben“

Infekzjonskrankheiten sind infekzjös! Prof. dr. Offensichtlich wäre begeistert von dieser tiefen und wertvollen einsicht!

Ich bin ja mal gespannt, wie viele kinder den coronatod für ihre eltern oder großeltern aus der antihygjenischen BRD-zwangsschule mitbringen und was das für mittel- und langfristige folgen für die kinder hat. Dann können die korrupten, menschenverachtenden und kinderherzenfressenden schreibtischmörder von scheißp’litikern aus der CSU, SPD und CDU weiterlüge… ähm… noch mal darüber reden, wie sehr sie die „rechte“ und das wohl der kinder in den mittelpunkt stellen. 🤮️

Zu schade, dass hier nur cannabisraucher, schwarzfahrer und hartz-IV-contäjhnerbrötchendiebe ins gefängnis gehen.

Gruß auch an Angela „bleierne raute“ Merkel, die sich seit monaten aufführt, als sei sie völlig hilflos, stattdessen mit großtönenden sprechbläschen große opfer vom rest der bevölkerung (aber keine von der wirtschaft) einfordert und einen amokläufer wie Jens Spahn oder eine kinderfresserin wie Franziska Giffey einfach im amt behält, statt ihnen den wohlverdienten arschtritt zu geben, damit diese beiden menschenfeinde auch einen schönen altersversorgungsanspruch bekommen — und die anderen menschen in der BRD eine kompetentere regierung. (Wenn man schon dabei ist: Andi Scheuer gleich mit arschtreten!) So viele leute wie diese bande um scheffin Angela Merkel hat in der BRD noch kein terrorist totgemacht. So langsam wirkt da die plumpe nummer von Merkel nicht mehr…

Prof. dr. Offensichtlich mal wieder

Studie:
Netzwerk-Durchsetzungsgesetz bringt wenig und führt zu Overblocking

Eine am heutigen Mittwoch erschienene Studie der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) attestiert dem NetzDG, seinen Zweck zu verfehlen und im Gegenteil höchstwahrscheinlich negative Effekte, beispielsweise ein Overblocking rechtskonformer Inhalte in Sozialen Netzwerken, hervorzurufen

Niemand hätte damit rechnen können! Ich gehe sogar so weit, zu sagen, dass genau das die absicht des privatwirtschaftlichen zensurerzwingungsgesetzes ohne rechtsbehelf für davon betroffene menschen ist.

Grüße an die grundgesetz- und menschenrechtsfeinde aus CDU, SPD und CSU!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat rausgekriegt, dass man weniger lügen und bullschitt glaubt und verbreitet, wenn man einfach mal nachdenkt [archivversjon]. Keiner hätte damit rechnen können!!!1!elf!

Und was prof. dr. Offensichtlich noch rausgekriegt hat, ist sogar noch großartiger. Da wäre niemals jemand drauf gekommen. So genannte „social media“ sind das gegenteil von denken. :mrgreen:

Deshalb ist S/M wohl auch bei propagandisten, p’litesoterikern, scheißwerbern, stammtischp’litikern und scheißjornalisten so beliebt. Weil die gewöhnliche nutzung das genaue gegenteil von denken ist.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder einen nebendschobb und für den BRD-bummstag ganz was überraschendes rausgekriegt [archivversjon]:

Wer wenig verdient, ist in der Pandemie oft noch ärmer geworden. Das belegt der Entwurf des Armutsberichts der Regierung

Aber hej, demnächst gibts bestimmt mal wieder eine kaufprämje für autos, wisst schon, wegen der umwelt und des klimas. Und ein paar milljärdchen dummes dummes geld anderer leute (so genanntes steuergeld, eingesammelt von leuten, die nicht so viel geld haben, dass sie sich vor diesem zugriff schützen können), die man in scheißunternehmen reinschmeißt, damit große akzjengesellschaften auch schön ihre dividenden ausschütten können. Märkte, märkte über alles, klaut den ärmsten noch das geld, märkte, märkte über alles, über alles in der welt.

Und alle finden es geil! 🤮️

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder etwas völlig unerwartetes und überraschendes rausgekriegt, als er sich in frankreich umgeschaut hat: geschwindigkeitsbegrenzungen auf dreißig stundenkilometer innerhalb der ortschaften retten menschenleben.

Dort, wo die Maßnahmen bereits umgesetzt sind, sei die Zahl der tödlichen Unfälle um 70 Prozent zurückgegangen, schreibt die im südfranzösischen Montpellier erscheinende Zeitung Midi Libre

Oh, wenn impuls gleich masse mal geschwindigkeit zum kwadrat ist und man durch eine allgemeine senkung der geschwindigkeit impuls aus den unfällen rausgenommen wird, sterben weniger menschen… niemand hätte das erwartet!!!!ölf!!1!!!1! Schon gar nicht in der kaputten scheiß-BRD mit ihrer scheiß-CDU und ihrer scheiß-CSU:

Wie jetzt bekannt wurde, hat der örtliche CDU-Vorsitzende bei Minister Andreas Scheuer interveniert, um Tempo 30 zu verhindern. Bei der Darmstädter Union hält man den Wunsch nach weniger Unfallopfern und Verkehrslärm für Ideologie

(Wenn mich ein innerstädtischer autohenker mit dreißig stundenkilometern vom fahrrad wischt, weil er lieber auf sein scheißhändi guckt als auf die straße, sind wahrscheinlich etliche knochen gebrochen und ich bin echt übel zugerichtet. Wenn er mich mit fuffzich stundenkilometern vom fahrrad wischt, bin ich tot. Das ist der unterschied. Wer wissen will, wie man sich dabei als radfahrer im stadtverkehr mit seinen rasenden, tonnenschweren metallmaschinen fühlt, steige einfach aufs fahrrad und nehme am stadtverkehr teil! Aber bitte dabei die straßenverkehrsordnung einhalten, egal, wie mörderisch auch einige benutzungspflichtige radwege sind! Ich empfehle dabei eine äußerst defensive und vorausschauende fahrweise, wenn man auch ankommen möchte. Warum ich so oft „autohenker“ schreibe, wird dabei von allein klar — und auch, dass es zum glück für uns alle nicht nur idjoten gibt. Aber die idjoten fallen halt sehr auf und verursachen äußerst unangenehme gefühle von existenzjeller bedrohung. Und ja, idjoten, die auf ihre scheißhändis glotzen und kwasi blind durch den stadtverkehr fahren, sehe ich fast jeden verdammten tag. Das muss irre wichtig sein, was die auf ihrem scheißhändi sehen.)

BRD-coronazwangsschule des tages

Intensivmediziner:
„Kaum vorstellbar, dass wir das Schuljahr vernünftig beenden“

Oh, da scheint aber auch prof. dr. Offensichtlich unterwegs zu sein, der immer so komische dinge feststellt. Zum beispiel, dass es eine scheißidee ist, schulpflichtige kinder in den antihygjenischen BRD-zwangsschulen zusammenzupferchen, während auf der anderen seite den gleichen entscheidungsträgern sogar ein frisörbesuch (mit allen denkbaren vorsichtsmaßnahmen) oder ein kauf von fahrradzubehör im kleinen fahrradladen um die ecke als zu riskant erscheint…

Kinder werden in der laufenden „marktkonformen seuchenbekämpfung“ zurzeit systematisch, wissentlich und vorsätzlich von schreibtischmördern verheizt: als corona-infekzjonsherde und natürlich auch mit erheblichem risiko für ihre eigene zukunft und gesundheit. Ich bleibe dabei: man hätte das ganze schuljahr ausfallen lassen sollen (was kompliziert genug ist, weil man ja irgendwie auch an die denken muss, die dabei völlig auf der strecke zu bleiben drohen) und ansonsten zusehen, dass so schnell wie möglich geimpft wird, um das grundrisiko auf einen halbwegs erträglichen wert zu senken. Dann hätte es für ein paar jahrgänge halt mal ein jahr später den abschluss oder abgang gegeben. Das macht gar nichts und ist für die betroffenen schüler wesentlich leichter erträglich als der eigene tod — oder der tod, den man aus der schule für papa, mama, oma oder opa mitbringt. Wie dieser bullschitt auf die schüler wirkt, dass sie jetzt ein schuljahr unter hirnrissig verordneten bedingungen haben, ist natürlich auch noch ein tema.

Natürlich mit ungeimpften lehrern. Hier zum genuss und verdruss mal das kontaktnetzwerk eines lehrers für fremdsprachen an einer BRD-zwangsschule [kwelle, link führt aufs zwitscherchen]. Was kann dabei schon schiefgehen?!

Die im artikel erwähnten tests sind natürlich auch nur „gefühlte sicherheit“, fast so gut wie ein schwangerschaftstest zur empfängnisverhütung. Aber sie wären immer noch mehr als das mörderische nichts, das BRD-kultuskinderverheizungsminister im schreibtischmördermodus für die beschulungsfälle… ähm… kleinen menschen mit staatlich durchgesetzter schulpflicht vorbereitet haben.

Denkt daran, wenn sich scheißp’litiker demnächst wieder als kinderfreunde aufspielen! Oder lehrer, die diese menschenverachtende scheiße einfach mitmachen. Und rotzt ihnen dafür die scheißverachtung in die faschofresse, die sie sich verdient haben!

Ergänzender link: und plötzlich entdeckt die p’litik das leid der kinder [archivversjon].

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat sich mal ein paar tote angeguckt und dabei rausgekriegt, dass es auch in afrika eine coronaseuche gibt und dass auch in afrika die menschen daran verrecken.

Mediziner haben Verstorbene in Sambia untersucht und bei unerwartet vielen das Virus Sars-CoV-2 nachgewiesen. Der Erreger scheint verbreiteter zu sein als gedacht

Niemand hätte damit rechnen können!

Prof. dr. Offensichtlich mal wieder

Städte:
Gärten sind Oasen für Bestäuber

Wie jetzt? Gärten? Nicht parkplätze, nicht brutalistische betonwüsten, nicht einkaufszentren, nicht innerstädtische erlebnisgastronomie, nicht parkhäuser und nicht die abschaffung der letzten lebendigen flecken zur erhöhung der gefühlten sicherheit und aufenthaltskwalität der konsumwilligen? Da wären wir ohne die emsige forschungstätigkeit von prof. dr. Offensichtlich aber niemals drauf gekommen!!!!ölf!1!1!

Prof. dr. Offensichtlich

Nach über einem jahr einer mörderischen scheißseuche, bei der die infekzjon in sehr vielen fällen nur zu leichten oder gar keinen symptomen führt, bei der aber das ganze schöne scheißjahr lang nur leute auf das scheißvirus getestet wurden, die symptome entwickelt haben, hat sich prof. dr. Offensichtlich im auftrag des robert-koch-institutes mal eine zufallsstichprobe genommen und rd. 2.300 menschen aus scheißberlin symptomunabhängig durchgetestet. Das ergebnis ist erschütternd und völlig unerwartet: es gibt tatsächlich noch viel mehr infizierte, als die von staatsinstituten geschönten infekzjonszahlen angeben.

Demnach gab es in dem Bezirk 2,2 mal mehr Covid-Fälle als bisher bekannt. Die Daten beziehen sich vor allem auf die zweite Novemberhälfte 2020

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte damit rechnen können!!!elf!1! Klar, dass man so erschütternde und völlig unerwartete tatsachen nur auf einer geheimpressekonferenz vermelden kann.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal eine studie gemacht, was für leute eigentlich die AFD wählen, und das ergebnis ist so dermaßen überraschend, dass einem der atem stockt:

Den Angaben zufolge fanden sich „manifest rechtsextreme“ Einstellungen bei 29 Prozent der Befragten, die beabsichtigten, die AfD zu wählen […] Eindeutig oder zumindest teilweise populistische Einstellungen wurden darüber hinaus laut Bertelsmann Stiftung von fast drei Viertel (73 Prozent) der AfD-Wählerschaft vertreten

Niemand, ich wiederhole, niemand… niemand hätte damit rechnen können!

Prof. dr. Offensichtlich mal wieder

Massentest an Bremer Schulen widerlegt die These, dass Kinder und Jugendliche sich seltener infizieren als Erwachsene

[…] Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD), die Eltern erst unlängst aufgefordert hatte, ihre Kinder zur Schule zu schicken, reagierte zurückhaltend […]

Ach!

Schon scheiße, frau Bogedan, sie stinkende schreibtischkindermörderin, wenn sich die wirklichkeit gar nicht an ihren schönen wunschvorstellungen hält. Schade, dass sie niemals vor einem gericht stehen werden.

Wer seine kinder lieb hat, wird im moment alles dafür tun, dass sie nicht in diese antihygjenischen BRD-zwangsschulen gehen (und sich von mutti merkel mit der bleiernen raute erzählen lassen, dass sie doch ein paar kniebeugen machen können, wenns ihnen beim lüften kalt wird).

Grundgesetzwidriges gesetz des tages

Prof. dr. Offensichtlich hat einen nebendschobb als richter am amtsgericht weimar angenommen und hat da in seinem urteil 6 OWi-523 Js 202518/20 rausgekriegt, dass man tiefgehende grundrechtseinschränkungen wie etwa kontaktbeschränkungen nicht einfach als verordnung einer regierung anordnen kann und hat deshalb die entsprechende thüringer verordnung für nichtig erklärt. Meine meinung nach — als nichtjurist — ist das auf alle anderen derartigen anordnungen übertragbar, mit hoher wahrscheinlichkeit auch auf die derzeitig in der gesamten BRD geltenden kontaktbeschränkungen.

Alles weitere gibt es wohl demnächst von der karlshure. Man könnte natürlich auch einfach gesetze erlassen, über die der bummstag abstimmt, in denen die eingeschränkten grundrechte genannt werden und deren verhältnismäßigkeit gut begründet ist. Aber wer wird sich denn in der bananenrepublik an so etwas wie das verfassungssurrogatextrakt halten. 🍌️

Ich verstehe gar nicht, wieso die das nicht hinkriegen, wo doch immer so viele juristen in der p’litik groß werden? Ach, das sind gar nicht die guten juristen? Ich verstehe. :mrgreen:

Das gebot der stunde konnte mich nicht nur am 24. oktober 2020 im arsche lecken!

Es sind immer noch frauen, die hier die zuchtwahl machen

Prof. dr. Offensichtlich hat in einer großen studie rausgekriegt, dass gewalttätige männer so sexy sind, dass sie signifikant mehr sexualpartner haben — und dass intelligenz nicht in dieser weise sexy macht, wenn sie gerade nicht mit einem bildungsstand verbunden ist, das ein hohes einkommen verspricht:

Hohe bildungsstände waren […] mit einem anstieg der anzahl sexualpartner von männern verbunden, was jedoch nicht für verbale intelligenz oder gute benotung an der high school gilt […] Die „ergebnisse deuten darauf hin, dass frauen körperlich aggressives verhalten immer noch sexuell attraktiv finden und dass die sexuelle anziehungskraft der intelligenz von der körperlichen aggressivität von männern abzuhängen scheint“, so Seffrin

Niemals wird sich die welt von dieser einsicht erholen!

Morgen kriegt prof. dr. Offensichtlich bestimmt auch noch raus, dass ein hohes einkommen männer auch so attraktiv macht, dass es aus den weiblein unten rausströmt wie bei einem kiesellaster. Nichts ist so praktisch wie eine scheckkarte, die auch noch den müll runterbringt.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat in einer erstaunlichen studie rausgekriegt, dass menschen viel mehr miteinander telefonieren, wenn es schwieriger geworden ist, sich persönlich zu treffen und man nicht mehr einfach in eine kneipe gehen kann. Niemand hätte damit rechnen können!