Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder eine kleine umfrage gemacht und zum baffen erstaunen des ganzen planeten erde rausgekriegt, dass dieses fernsehen mit seinen „sendezeiten“ und seinem von „programmgestaltern“ vorgegebenen „programm“ und vergleichbaren einschränkungen aus dem vorigen jahrhundert im zeitalter des internetzes einen immer schwierigeren stand hat, so dass die menschen ihr geld eher für striehming als für bezahltes fernsehen hinlegen. Das ist so ein unglaublich unerwartetes ergebnis.

Irgendwann werden nur noch die passivsten idjoten vor der glotze sitzen, und es ist nicht mehr so weit hin. Das programm ist jetzt schon für diese passiven idjoten gemacht: spocht, emozjonskochtöpfe und träsch.

Niemand hätte damit rechnen können!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat zum baffen erstaunen der ganzen erdkugel rausgekriegt, dass menschen nicht nur psychisch, sondern auch messbar körperlich krank werden, wenn sie einsam und/oder sozjal isoliert sind. Gar nicht auszudenken, der Offensichtlich, der ist genial; der kriegt bestimmt auch noch raus, dass menschen triebhaft sozjale lebewesen sind! Niemand hätte das jemals für möglich gehalten!

Prof. dr. Offensichtlich

Niemand anders wäre darauf gekommen, aber prof. dr. Offensichtlich hat sich das jetzt mal ganz genau angeschaut und rausgekriegt, dass mehr menschen mit der bahn fahren, wenn das bahnfahren billiger wird:

Nach der Senkung der Mehrwertsteuer auf Fernverkehr-Tickets hat die Deutsche Bahn im ersten Monat des neuen Jahres ein Plus von gut einer Million Fahrgäste verbucht. „In den ersten vier Wochen 2020 stieg die Zahl der Reisenden von elf auf 12,2 Millionen“

[Archivversjon]

Und dabei nimmt die deutsche bananenbahn immer noch überteuerte mondpreise mit weltspitzenniwoh für ihre unzuverlässigen drexzüge und ihre vergammelnde infrastruktur. Hauptsache der bahnhof sieht hübsch aus oder wird mindestens ein bisschen tiefer gelegt!

Aber keine sorge, trotz dieses ziemlich offensichtlichen zusammenhanges wird keiner von den verkehrswende-heuchlern dafür sorgen, dass das bahnfahren noch preiswerter wird — zum beispiel durch eine genau so leicht mögliche völlige mehrwertsteuer-befreiung für die bahn und den nahverkehr.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich macht gerade eine studie für IBM und hat da etwas rausgekriegt, womit niemand, keinefrun und nirgendwas in diesem ganzen universum rechnen konnte:

Mangelnde IT-Sicherheit führt zu Rekord-Datenverlusten, berichtet IBM in einer aktuellen Studie

Großartig! Wie könnten wir bloß ohne prof. dr. Offensichtlich leben?! 🎓

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass es doch gar nicht so einfach ist, sichere behälter für die langfristige lagerung (propagandadeutsch: „endlagerung“) von atommüll zu machen. Niemand hätte jemals damit rechnen können, dass so ein paar hunderttausend jahre so dermaßen lang sind und dass alles, was für die langfristige lagerung verwendet wird, im allerbesten fall eher so zehntausend jahre hält und unter realistischen bedingungen nicht einmal ein paar hundert jahre!!!1!!!elf!

Nach Ansicht der Forscher sprechen ihre Ergebnisse dafür, dass die Anfälligkeit gängiger Atommüll-Behälter für die Korrosion bislang unterschätzt wurde. Denn gängige Modelle berücksichtigen meist nur die Korrosionsraten für die einzelnen Materialien, nicht aber deren Wechselwirkungen. „Die aktuellen Konzepte könnten demnach nicht ausreichend sein, um den hochradioaktiven Atommüll sicher einzuschließen“, sagt Guo.

Ich bin ja dafür, dass man das BRD-endlager unterm deutschen reichstag macht. Vorteil: mit der dabei entstehenden abwärme kann man auch gleich den gesamten da hingeklotzten bummsregierungs-komplex CO2-neutral beheizen, klimaschutz ist ja jetzt voll wichtig. Und wenn da mal ein bisschen zeugs freigesetzt wird, weil man das endlager mit einer ähnlichen kwalität baut wie den berliner fluchhafen oder das betonbröckelnde holocaust-mahnmal, dann gibt es auch interessante nachtfotos vom reichstag. Eine tolle neue attrakzjon für das reichshauptslum der BRD! ⚛️

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal scharf hingeschaut und dabei rausgekriegt, dass diese von jornalisten begierig weitergetragene räuberpistole, dass ein saudischer prinz einen US-milljardär über sein wischofon und wanzäpp gecybert hat, doch ein kleines bisschen müffelt. Aber immerhin, die „forensische analyse“ macht viel text, um den eindruck von substanz zu erwecken:

Es ist zwar interessant zu erfahren, dass die FTI-Forensiker mittels Metalldetektoren an der Labortür überprüft wurden (Seite 8 des Berichts), aber offen bleibt nun die Frage, wie genau die ausführlichen forensischen Untersuchungen abliefen (“FTI conducted in-depth analysis of forensic artifacts from the redacted Cellebrite reports and captured network logs”, Seite 9 des Berichts – ‚FTI nahm eine gründliche Analyse der forensischen Beweismittel aus den redigierten Cellebrite-Berichten und den aufgezeichneten Netzwerkprotokollen vor‘)

Nicht alles glauben und auf fratzenbuch und twitter weitertragen, was in der presse steht! Denn das geschäft der jornallje ist nicht wahrheit, sondern wirksamkeit bei der vermarktung von reklameplätzen.

Übrigens: diese bemerkenswert nüchterne jornalistische analyse bitte beim nächsten cyber-cyber-angriff durch china, russland, nordkorea wiederholen, statt im panikmodus cyberkrieg zu brüllen und den nächsten abbau von grund- und menschenrechten mit vorzubereiten! Und das bitte nicht nur bei heise!

Kennt ihr den schon?

Urteil:
Facebook verstößt gegen Daten- und Verbraucherschutz

Da wäre ich nie drauf gekommen, dass diese datensammler, spämmer und trojanerprogrammierer irgendwie gegen daten- und verbraucherschutz verstoßen könnten. Mir scheint, prof. dr. Offensichtlich hat einen nebendschobb als richter am kammergericht berlin angenommen.

Strafen gibts natürlich keine. Wie auch. Die gefängnisse sind ja voll mit schwarzfahrern, hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben und cannabisrauchern. Da ist gar kein platz mehr.

Und die heise-meldung ist nur echt mit der aufforderung in der seitenleiste, sie doch klicki-klicki beim fratzenbuch weiterzusagen. Schön mit dem f-logo, damit auch die leseschwachen wissen, was gemeint ist. Ist halt contentindustrie. Passt hervorragend zu anderen verbrecherischen unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass hunde und wölfe einander immer noch sehr ähnlich sind:

Einige Wölfe können, was nach Expertenmeinung eigentlich nur Hunde können dürften: mit dem Menschen Stöckchenholen spielen. Hat man die wilden Hundevorfahren bisher völlig verkannt?

Tja, so ein etwas gezähmter wolf ist einem hunde eben sehr ähnlich. Und unsere vorfahren, die aus irgendeinem grund wölfe gezähmt haben, werden sich sicherlich eher die verspielteren und zugänglicheren tiere ausgesucht haben. 😉

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal ein paar beliebte trojaner… ähm.. äpps für wischofone angeguckt und dabei eine so unerwartete entdeckung gemacht, das die sonne vor erstaunen beinahe vergessen hätte, weiterzuleuchten:

Alle der untersuchten Apps gaben personenbezogene und in aller Regel intime Daten an Werbenetzwerke oder ähnliche Dritt-Anbieter weiter, die daraus individualisierte Profile der Nutzer:innen erstellen

Auch weiterhin viel spaß mit den technikverhinderungs- und enteignungskompjutern, auf denen sich so eine dumme, kaputte scheißkultur breit gemacht hat, dass es inzwischen für unternehmen völlig normal geworden ist, euch schadsoftwäjhr zur überwachung unterzujubeln. Könnt ja an den datenschutz glauben, der euch überall so leicht und völlig konsekwenzenlos versprochen wird! Oder an die DSGVO!

Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen und hätte euch alle sowas von geliebt!

Produktrückruf des tages

Prof dr. Offensichtlich hat offenbar rausgekriegt, dass in hanfblättern und hanfblüten THC enthalten ist [archivversjon]. Woher hätte man das auch wissen sollen?! 😀

Warnungstyp: Lebensmittel
Datum der ersten Veröffentlichung: 09.01.2020
Produktbezeichnung: Kräuter „HANFBLÄTTER UND -BLÜTEN“
Hersteller (Inverkehrbringer): Firma Ökotopia GmbH, Coppistr. 5, 10365 Berlin (Lichtenberg)
Grund der Warnung: Grund für den Rückruf ist ein erhöhter THC-Gehalt.
Verpackungseinheit: Hanfblüten und -blätter kbA 40g Art. 24405 Hanfblüten und -blätter kbA 500g Art. 24403
Haltbarkeit: MHD vom 17.03.2022 bis 16.04.2022
Los-Kennzeichnung: Art. 24403 und Art. 24405
Weitere Informationen: siehe Pressemitteilung der Firma ökotopia vom 09.01.2020 und Aushang zum Produktrückruf

Morgen kriegt er bestimmt raus, dass im bier alkohol enthalten ist!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal unter dem pseudonym Lukas Brenner mal angeschaut, was für unternehmen das eigentlich sind, die hier astrologie… ähm… forsche meinungsforschung mit ihren dummfragen betreiben und was für wisschenschaftliche metoden sie so anwenden. Das ergebnis dieser kleinen betrachtung ist völlig überraschend für jeden, der in den letzten zwanzig jahren permanent bewusstlos war. Nur überzeugte CSPDUAFDPGRÜNLINKETC-wähler und vergleichbare pfosten, die ihre individuelle intelligenz mit vergnügen an einen leicht steuerbaren massenprozess abgeben — scheißjornalisten zum beispiel — verkaufen diesen pseudowissenschaftlichen bullschitt noch unreflektiert als „wahrheit“, wenn sie ihre manipulazjonsversuche belegen wollen.

Übrigens bin ich immer wieder begeistert, wenn mich diese wisschenschaftlichen analsonden irgendwelcher forschen meinungsforschungsinstitute einfach anrufen. Zum glück nehme ich keine anrufe mit unbekannter nummer an, ohne diese nummer kurz zu enten. Sonst würde ich sicher viel zu häufig sehr unfreundliche und sogar justizjable wörter am telefon sagen. Nur ein gefügiges dummschäfchen mit gedämpfter reflexjonsfähigkeit würde so einem wildfremden menschen und telefonspämmer, der sich als „hallo, ich bin meinungsforscher, und jetzt sagen sie mir bitte mal, was sie wählen, fühlen und denken“ vorstellt und dabei die persönlich identifizierende telefonnummer kennt, seine fragen beantworten und damit beurkunden, dass sie auf das wahlgeheimnis scheißen. Die metoden, mit denen diese selbst noch von der tagesschau wie eine wahrheit vermeldeten zahlen zustandekommen, sind nur unwesentlich seriöser als ein horoskop.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat noch kurz vor beginn des jahres 2020 mal wieder einen nebendschobb als total investigativer jornalist gemacht und dabei rausgekriegt, dass es in p’litischen parteien und unseriösen unternehmungen leute gibt, die sich beim wixen selbst einen orgasmus vorspielen… ähm… die geld für däumchenhochs und herzchen in S/M ausgeben [archivversjon]. Niemand hätte damit rechnen können! Es gab ja die ganzen jahre überhaupt keinen markt dafür! Aber nirgends! Und niemand wäre auf diese idee gekommen!!!1!!elf! 🤪

Auch weiterhin viel spaß bei den ganzen börsennotierten S/M-anbietern ohne seriöses geschäftsmodell, wo ihr ständig und rund um die uhr mit allen nur denkbaren trix hirngefickt und manipuliert werdet!

Prof. dr. Offensichtlich

Smartphones sind teure Wegwerfartikel. Zu einem anderen Schluss kann man nicht kommen, wenn man bedenkt, dass die Nutzungsdauer heutiger Smartphones nur rund zwei Jahre beträgt. Wenn man dann noch weiß, dass nur etwa ein Prozent aller Smartphones recycelt werden, weiß man auch, wo der Rest früher oder später landet: auf dem Müll

Genetischer müll des tages

Vermutlich war auch prof. dr. Offensichtlich an dieser untersuchung beteiligt: wenn der adel jahrhundertelang nur unterander fickt, kommt es halt zur genetischen degenerazjon:

Die Habsburger waren fast 500 Jahre lang eine der mächtigsten Herrscherdynastien Europas. Porträts zeigen, dass viele Angehörige des Habsburger-Clans ein auffallendes, wahrscheinlich erbliches Gesichtsmerkmal teilten: Ihre Unterlippe und ihr Unterkiefer standen auffallend vor. Unklar war jedoch bisher, ob diese „Habsburger Lippe“ durch ein dominantes Gen oder vielleicht doch durch eine zu starke Inzucht in dieser Familie verursacht wurde. Das haben nun Forscher erstmals näher untersucht und kommen zu dem Schluss: Es spricht einiges dafür, dass sich dieses typische Gesichtsmerkmal durch Inzucht so lange und ausgeprägt in dieser Familie halten konnte

Noch schlimmer sind allerdings die adligen inzuchtergebnisse, die man nicht sieht, weil sie sich nur im gehirne breit machen: ein völlig asozjaler karakter, der mit großer selbstverständlichkeit davon ausgeht, dass man von g’tt selbst privilegiert sei und deshalb rechte hat, die über jedem recht stehen. Mit diesem menschenverachtenden zuchtergebnis gibt es nur einen möglichen frieden, und wie man den erreicht, haben die franzosen mit ihren köpfmaschinen vorgemacht.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal ein experiment gemacht und rausgekriegt, dass sechzig prozent mehr menschen die öffentlichen verkehrsmittel in hannover nutzen, wenn sie nicht irgendwelche mondpreise für eine fahrkarte bezahlen müssen [archivversjon]. Eine einzelfahrkarte zum preis von 3,5 kilogramm nudeln ist jedenfalls jenseits jeder verhältnismäßigkeit. Und demnächst wird es noch teurer… ähm… das tarifsystem vereinfacht. 😦

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat zum baffen erstaunen der ganzen menschheit rausgekriegt, dass langjährige mangelernährung den menschlichen körper anfälliger und weniger widerstandsfähig macht¹. Niemand hätte das erwartet!

¹Wer sich am wort „mangelernährung“ für vegane ernährung stört, steckt vermutlich in einer ideologisch-parareligjösen falle, aus der man ähnlich schwer wieder heraus kommt wie aus dem kristentum oder aus scientology. Das kann ich nicht ändern und dazu fühle ich mich auch nicht berufen. Es ist objektiv schwierig und erfordert gedankliche tätigkeit, wenn eine vegane ernährung keine mangelernährung sein soll. Vegetarier sind explizit nicht mitgemeint, aber die haben auch keine probleme mit einer mangelernährung, wenn sie nicht auch noch vollidjoten sind.

Sonderschicht

Prof. dr. Offensichtlich hat noch eine sonderschicht eingelegt und sich mal scharf die nutzung von guhgell anallügfix angeguckt. Dabei ist zum erstaunen der gesamten welt rausgekommen, dass das praktisch immer gegen derzeit geltende datenschutzrechte verstößt.

Hoffentlich guckt er sich auch noch mal die zählpixel der VG wort an. Und natürlich die werbenetzwerke. In beiden fällen gibt es genau die gleichen probleme. Ach, da hängen contentindustrielle geschäftsmodelle von ab, dagegen kann man nix machen? Tja, dann erzählt mir auch nix vom datenschutz und vom recht!

Ich bin übrigens gespannt auf die empfindlichen geldstrafen!