Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass hunde und wölfe einander immer noch sehr ähnlich sind:

Einige Wölfe können, was nach Expertenmeinung eigentlich nur Hunde können dürften: mit dem Menschen Stöckchenholen spielen. Hat man die wilden Hundevorfahren bisher völlig verkannt?

Tja, so ein etwas gezähmter wolf ist einem hunde eben sehr ähnlich. Und unsere vorfahren, die aus irgendeinem grund wölfe gezähmt haben, werden sich sicherlich eher die verspielteren und zugänglicheren tiere ausgesucht haben. 😉

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal ein paar beliebte trojaner… ähm.. äpps für wischofone angeguckt und dabei eine so unerwartete entdeckung gemacht, das die sonne vor erstaunen beinahe vergessen hätte, weiterzuleuchten:

Alle der untersuchten Apps gaben personenbezogene und in aller Regel intime Daten an Werbenetzwerke oder ähnliche Dritt-Anbieter weiter, die daraus individualisierte Profile der Nutzer:innen erstellen

Auch weiterhin viel spaß mit den technikverhinderungs- und enteignungskompjutern, auf denen sich so eine dumme, kaputte scheißkultur breit gemacht hat, dass es inzwischen für unternehmen völlig normal geworden ist, euch schadsoftwäjhr zur überwachung unterzujubeln. Könnt ja an den datenschutz glauben, der euch überall so leicht und völlig konsekwenzenlos versprochen wird! Oder an die DSGVO!

Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen und hätte euch alle sowas von geliebt!

Produktrückruf des tages

Prof dr. Offensichtlich hat offenbar rausgekriegt, dass in hanfblättern und hanfblüten THC enthalten ist [archivversjon]. Woher hätte man das auch wissen sollen?! 😀

Warnungstyp: Lebensmittel
Datum der ersten Veröffentlichung: 09.01.2020
Produktbezeichnung: Kräuter „HANFBLÄTTER UND -BLÜTEN“
Hersteller (Inverkehrbringer): Firma Ökotopia GmbH, Coppistr. 5, 10365 Berlin (Lichtenberg)
Grund der Warnung: Grund für den Rückruf ist ein erhöhter THC-Gehalt.
Verpackungseinheit: Hanfblüten und -blätter kbA 40g Art. 24405 Hanfblüten und -blätter kbA 500g Art. 24403
Haltbarkeit: MHD vom 17.03.2022 bis 16.04.2022
Los-Kennzeichnung: Art. 24403 und Art. 24405
Weitere Informationen: siehe Pressemitteilung der Firma ökotopia vom 09.01.2020 und Aushang zum Produktrückruf

Morgen kriegt er bestimmt raus, dass im bier alkohol enthalten ist!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal unter dem pseudonym Lukas Brenner mal angeschaut, was für unternehmen das eigentlich sind, die hier astrologie… ähm… forsche meinungsforschung mit ihren dummfragen betreiben und was für wisschenschaftliche metoden sie so anwenden. Das ergebnis dieser kleinen betrachtung ist völlig überraschend für jeden, der in den letzten zwanzig jahren permanent bewusstlos war. Nur überzeugte CSPDUAFDPGRÜNLINKETC-wähler und vergleichbare pfosten, die ihre individuelle intelligenz mit vergnügen an einen leicht steuerbaren massenprozess abgeben — scheißjornalisten zum beispiel — verkaufen diesen pseudowissenschaftlichen bullschitt noch unreflektiert als „wahrheit“, wenn sie ihre manipulazjonsversuche belegen wollen.

Übrigens bin ich immer wieder begeistert, wenn mich diese wisschenschaftlichen analsonden irgendwelcher forschen meinungsforschungsinstitute einfach anrufen. Zum glück nehme ich keine anrufe mit unbekannter nummer an, ohne diese nummer kurz zu enten. Sonst würde ich sicher viel zu häufig sehr unfreundliche und sogar justizjable wörter am telefon sagen. Nur ein gefügiges dummschäfchen mit gedämpfter reflexjonsfähigkeit würde so einem wildfremden menschen und telefonspämmer, der sich als „hallo, ich bin meinungsforscher, und jetzt sagen sie mir bitte mal, was sie wählen, fühlen und denken“ vorstellt und dabei die persönlich identifizierende telefonnummer kennt, seine fragen beantworten und damit beurkunden, dass sie auf das wahlgeheimnis scheißen. Die metoden, mit denen diese selbst noch von der tagesschau wie eine wahrheit vermeldeten zahlen zustandekommen, sind nur unwesentlich seriöser als ein horoskop.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat noch kurz vor beginn des jahres 2020 mal wieder einen nebendschobb als total investigativer jornalist gemacht und dabei rausgekriegt, dass es in p’litischen parteien und unseriösen unternehmungen leute gibt, die sich beim wixen selbst einen orgasmus vorspielen… ähm… die geld für däumchenhochs und herzchen in S/M ausgeben [archivversjon]. Niemand hätte damit rechnen können! Es gab ja die ganzen jahre überhaupt keinen markt dafür! Aber nirgends! Und niemand wäre auf diese idee gekommen!!!1!!elf! 🤪

Auch weiterhin viel spaß bei den ganzen börsennotierten S/M-anbietern ohne seriöses geschäftsmodell, wo ihr ständig und rund um die uhr mit allen nur denkbaren trix hirngefickt und manipuliert werdet!

Prof. dr. Offensichtlich

Smartphones sind teure Wegwerfartikel. Zu einem anderen Schluss kann man nicht kommen, wenn man bedenkt, dass die Nutzungsdauer heutiger Smartphones nur rund zwei Jahre beträgt. Wenn man dann noch weiß, dass nur etwa ein Prozent aller Smartphones recycelt werden, weiß man auch, wo der Rest früher oder später landet: auf dem Müll

Genetischer müll des tages

Vermutlich war auch prof. dr. Offensichtlich an dieser untersuchung beteiligt: wenn der adel jahrhundertelang nur unterander fickt, kommt es halt zur genetischen degenerazjon:

Die Habsburger waren fast 500 Jahre lang eine der mächtigsten Herrscherdynastien Europas. Porträts zeigen, dass viele Angehörige des Habsburger-Clans ein auffallendes, wahrscheinlich erbliches Gesichtsmerkmal teilten: Ihre Unterlippe und ihr Unterkiefer standen auffallend vor. Unklar war jedoch bisher, ob diese „Habsburger Lippe“ durch ein dominantes Gen oder vielleicht doch durch eine zu starke Inzucht in dieser Familie verursacht wurde. Das haben nun Forscher erstmals näher untersucht und kommen zu dem Schluss: Es spricht einiges dafür, dass sich dieses typische Gesichtsmerkmal durch Inzucht so lange und ausgeprägt in dieser Familie halten konnte

Noch schlimmer sind allerdings die adligen inzuchtergebnisse, die man nicht sieht, weil sie sich nur im gehirne breit machen: ein völlig asozjaler karakter, der mit großer selbstverständlichkeit davon ausgeht, dass man von g’tt selbst privilegiert sei und deshalb rechte hat, die über jedem recht stehen. Mit diesem menschenverachtenden zuchtergebnis gibt es nur einen möglichen frieden, und wie man den erreicht, haben die franzosen mit ihren köpfmaschinen vorgemacht.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal ein experiment gemacht und rausgekriegt, dass sechzig prozent mehr menschen die öffentlichen verkehrsmittel in hannover nutzen, wenn sie nicht irgendwelche mondpreise für eine fahrkarte bezahlen müssen [archivversjon]. Eine einzelfahrkarte zum preis von 3,5 kilogramm nudeln ist jedenfalls jenseits jeder verhältnismäßigkeit. Und demnächst wird es noch teurer… ähm… das tarifsystem vereinfacht. 😦

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat zum baffen erstaunen der ganzen menschheit rausgekriegt, dass langjährige mangelernährung den menschlichen körper anfälliger und weniger widerstandsfähig macht¹. Niemand hätte das erwartet!

¹Wer sich am wort „mangelernährung“ für vegane ernährung stört, steckt vermutlich in einer ideologisch-parareligjösen falle, aus der man ähnlich schwer wieder heraus kommt wie aus dem kristentum oder aus scientology. Das kann ich nicht ändern und dazu fühle ich mich auch nicht berufen. Es ist objektiv schwierig und erfordert gedankliche tätigkeit, wenn eine vegane ernährung keine mangelernährung sein soll. Vegetarier sind explizit nicht mitgemeint, aber die haben auch keine probleme mit einer mangelernährung, wenn sie nicht auch noch vollidjoten sind.

Sonderschicht

Prof. dr. Offensichtlich hat noch eine sonderschicht eingelegt und sich mal scharf die nutzung von guhgell anallügfix angeguckt. Dabei ist zum erstaunen der gesamten welt rausgekommen, dass das praktisch immer gegen derzeit geltende datenschutzrechte verstößt.

Hoffentlich guckt er sich auch noch mal die zählpixel der VG wort an. Und natürlich die werbenetzwerke. In beiden fällen gibt es genau die gleichen probleme. Ach, da hängen contentindustrielle geschäftsmodelle von ab, dagegen kann man nix machen? Tja, dann erzählt mir auch nix vom datenschutz und vom recht!

Ich bin übrigens gespannt auf die empfindlichen geldstrafen!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal den so genannten rechtsruck in der BRD angeschaut und ist zu völlig unerwarteten ergebnissen gekommen:

Der Aufstieg der AfD hat in der deutschen Öffentlichkeit verständlicherweise eine gewisse Alarmstimmung ausgelöst. In dieser Stimmung wird immer wieder behauptet, den unerwarteten Erfolgen der radikalen Rechten liege ein gesamtgesellschaftlicher Rechtsruck zugrunde. Jedoch gibt es keine ernsthafte empirische Grundlage, auf der man von einer solchen plötzlichen Verschiebung nach rechts sprechen könnte

Ich spreche ja lieber von „linksflucht“ im hartz-IV-, billiglohn- und genderstaat BRD, aber das wort ist inzwischen auch nazi. Und natürlich von menschen mit geschlossenem rechtsradikalen weltbild, die sich in der gegenwärtigen CDU/CSU (und wundert euch nicht drüber: auch in der SPD) nicht mehr vertreten fühlen.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass fehlende wohnungen und der ausstieg der BRD aus dem staatlich subvenzjonierten wohnungsbau zu unbezahlbaren mieten und immer weiter ansteigender obdachlosigkeit [archivversjon] geführt hat.

Ich warte ja nur noch darauf, dass der prof. dr. Offensichtlich auch noch rauskriegt, dass es die bereitschaft zur wahl von parteien wie der AFD steigert, wenn man als BRD-bewohner (inzwischen in den städten auch aus der gesellschaftlichen mittelschicht) obdachlosigkeit befürchten muss und zur optischen begleitung dieser befürchtung sehen muss, wie menschen (das sind die, die laut grunzgesetz angeblich eine würde haben sollen) unter der brücke und in der gosse pennen, während für flüchtlinge schnell irgendwelche notunterkünfte hingesetzt wurden. Das sorgt schon für einen gewissen, ziemlich widerlichen geschmack im munde… 😦

Und nein, zu vermehrter bautätigkeit ist es nicht gekommen. Jedenfalls nicht in hannover. Und schon gar nicht zu den ihmezentrum-2.0-projekten, die mitterweile nötig wäre, um hier dem ärgsten wohnungsmangel zu begegnen. Hohe mieten sind ja auch ein gutes geschäft in der bimbesrepublik korruptistan. Also für vermieter jetzt, nicht so sehr für die mieter.

Danke, scheiß-SPD und scheißgrüne, für die von euch politisch geplante, gewollte und durchgezogene verarmung breiter bevölkerungsschichten in der BRD! Es ist wirklich schade, dass es so wenig fälle spontaner menschlicher selbstentzündung gibt.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat sich mal angeguckt, wie gut die DSGVO gegen träcking und überwachung durch träcking- und überwachungskonzerne hilft. Die völlig weltverblüffende erkenntnis: gar nicht.

Tja, das die überwachung durch irgendwelche börsennotierten technikstalker im brote von professjonell verlogenen reklameheinis aufhört, ist ja auch gar nicht die absicht hinter der DSGVO gewesen. Die absicht dahinter ist es, und zwar die einzige absicht, dass der betrieb einer persönlichen webseit ein immer größeres und unkalkulierbareres juristisches und damit existenzjelles risiko wird. Damit möglichst viele menschen ihr bedürfnis nach kommunikazjon auf zentral organisierten und deshalb leicht zentral zensierbaren webseits ausleben. Der datenschutz ist da nur vorgeschoben, genau wie der klimaschutz jetzt nur bei der einführung antisozjaler steuern vorgeschoben wird. Da wundert es dann nicht, wenn bei der festsetzung eines bußgelds bei grob fahrlässiger datenschleuderei der wert der privatsfäre jedes einzelnen davon betroffenen menschen mit etwas weniger als 2,5 cent angesetzt wird.

Wenn die ganzen idjoten irgendwann heulen, weil aus dem fratzenbuch, aus guhgell oder aus äppel — oder vielleicht auch aus dem gesundheitssystem mit langsam durchgedrückter wischofonpflicht — milljardenfach die weit in die intimsfäre ragenden daten über ihr ganzes verficktes, dummes dasein raussuppen und von irgendwelchen arschlöchern kriminell benutzt werden, kann ich nur darüber lachen. Und das ist nur ein spiegelbild des lachens, mit dem ich jetzt noch oft ausgelacht werde, von leuten, die mich für einen dummen, paranoiden spinnkopp halten.

Lasst euch nicht verarschen! Es geht beim so genannten „umweltschutz“ nicht um die umwelt, sondern um wirtschaftsförderung. Das gilt auch bei den scheißgrünen. Es geht bei der so genannten „entwicklungshilfe“ nicht um irgendeine hilfe für verarmte menschen, sondern um wirtschaftsförderung für BRD-unternehmungen. Das gilt auch bei den scheißgrünen. Es geht beim so genannten „umweltschutz“ nicht um die umwelt, sondern um wirtschaftsförderung. Ach, ich wiederhole mich! Aber die ganzen scheißlügen werden viel häufiger wiederholt, als ich mich in meinem ganzen scheißleben wiederholen könnte.

Und es ist beim so genannten „datenschutz“ bis jetzt niemals, nicht ein einziges mal, um den schutz der privatsfäre von menschen gegangen (ganz im gegenteil wurden staatliche meldedatensammlungen noch an werber, abzocker und gewinnbimmler verkauft), sondern nur um existenzgefährdend teuer strafbewerte juristische anforderungen, die ein unternehmen erfüllen oder versichern kann, ein privates forum von akwarienfreunden oder modelleisenbahnern aber nicht. Das ziel bei diesem planvollen internetzvernichtungskrieg ist die fortsetzung der verödung des web, bis es am ende nur eine kontrollierbare handvoll von unternehmen gibt, die den großteil der menschlichen kommunikazjon eines ganzen sprach- und kulturraumes vermitteln — ein zustand, über den sich jeder zensor und jeder kämpfer gegen meinungsfreih… ähm… häjhtnjuhs und fäjhkspietsch… freut. Idealerweise wird diese zensur so subtil, dass sie mit normaler aufmerksamkeit kaum noch bemerkbar ist. Geil, so eine algoritmisch zusammengestellte zeitleiste! Was diese „künstliche intelligenz“ nicht schon tolles leistet! Da muss man gar nicht mehr selbst mühsam drüber entscheiden, was man interessant findet und was man sich gar nicht erst anschauen will… 🧟

Schon jetzt läuft der größte teil der internetzkommunikazjon über weniger als eine handvoll webseits und äpps von börsennotierten unternehmen ohne jedes seriöse geschäftsmodell, und es ist erstaunlich, wie oft man auf der einen webseit dann bildschirmfotos der anderen, genau so gestrickten webseits sieht, während gut geheizte empörung den letzten geist vertreibt, der etwas interessantes oder gar einen lichtvollen, einsichtspendenden, zielzeigenden gedanken hervorbringen könnte.

Und hej, euer wanzäpp gehört dem fratzenbuch. Alles andere ist ja viel zu umständlich und außerdem ist da ja keiner.

Sage keiner, dass ihr nicht gewarnt gewesen seid. Hattet halt wichtigeres zu tun als die schädelfüllmasse mal verwendungszweckgemäß zu benutzen. So ein jammer aber auch, dass es intelligenz noch nicht im äppstohr gibt!

🎓 Prof. dr. Offensichtlich hat da was rausgekriegt!!1!!!elf! 🎓

DIW-Studie
CO2-Preis trifft Geringverdiener

[…] DIW-Umweltökonomin Claudia Kemfert zieht ein ernüchterndes Fazit: „Das jetzige Klimapaket ist aus verteilungspolitischer Sicht sozial ungerecht und es erfüllt die Klimaziele nicht.“ […]

[Archivversjon]

<loriot>Ach!</loriot>
Niemand, ich wiederhole, NIEMAND hätte das vorher wissen können… und den noch von hartz-IV, dschobbcenter-lohndrückerei und riesterentrentung her wohlbekannten scheißgrünen geht diese zusätzliche massenverarmung noch gar nicht weit genug, das muss alles noch viel schlimmer werden. Versteht schon, geht nicht anders, sonst sterben wir alle!!!!1!!elf!!1!

Totgeburt des tages

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal scharf angeguckt, wie nutzungsfreudig die leute mit ihrem tollen neuen personaljenausweis mit tschipp und ditschitäll sind, und hat in einer erschröcklichen studie etwas völlig unerwartetes rausgekriegt:

E-Government-Studie:
Bundesbürger nutzen Personalausweis mit eID kaum

Viele Online-Angebote der Behörden werden laut der Untersuchung nicht wahrgenommen, weil sie unübersichtlich strukturiert, nicht durchgängig verfügbar sind oder den Einsatz einer zusätzlichen Hardware erfordern […] Tatsächlich nutzten so nur sechs Prozent der Teilnehmer den Online-Ausweis meist zwei- bis dreimal innerhalb der vergangenen fünf Jahre

Niemand, ich wiederhole, NIEMAND hätte damit rechnen können, dass so eine lösung ohne problem nicht auf riesengroße akzeptanz trifft, vor allem nicht, wenn damit ein ernsthaftes sicherheitsproblem verbunden ist! 😀

Ich gebe weiter ins heise-forum… und BRD-gängelungs- und zwangsmaßnahmen der marke mach es entweder mit deinem verwanzten wischofon-krüppelkompjuter oder mit meikrosoft windohs gehen gar nicht. Einmal ganz davon abgesehen, dass ich niemals eine softwäjhr der scheiß-BRD mit ihren ständig von innenministern und anderen grundgesetz- und menschenrechtsfeinden vorgebrachten überwachungsstaatsfantasien auf einem von mir genutzten rechner installieren würde.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal ein bisschen gezählt und dabei rausgekriegt, dass es immer weniger vögel gibt, wenn man ihnen die nahrung mit pestiziden — zurzeit meist irgendwelche hochgiftigen nikotinabkömmlinge — vergiftet. Bei den fröschen hat prof. dr. Offensichtlich leider noch nicht gezählt, aber ich habe dieses jahr nur einen einzigen gesehen und vor allem auch kaum mal welche gehört. Und die überhört man wirklich nicht so leicht…

Hej, was Mao Zedong als eine gute idee erschien, wird dann halt im kapitalismus verwirklicht. Mal schauen, wie viele tote dabei rauskommen… :mrgreen:

Prof. dr. Offensichtlich

9/11:
Studie deutet auf Sprengung des dritten Turms

Nach der neuen Studie zeigt weist die NIST-Untersuchung gravierende methodische Mängel auf. So hat NIST bestehende Bolzen und Verstärkungen der Stahlkonstruktion in seiner Simulation weggelassen (UAF-Studie S. 74-86). Erst durch diese Verfälschung der tatsächlichen Konstruktionsdaten habe die Behörde das letztliche Untersuchungsergebnis erzielen können. Zur Erinnerung: ZDF und BBC hatten zur NIST-Untersuchung damals behauptet: „Jedes Detail, buchstäblich jede Schraube des Gebäudes wurde erfasst.“ Das war, wie sich nun herausstellt, gelogen