Spämmer des tages: amazon

Spämmer des tages ist „amazon“ mit dieser tollen funkzjon, dass kunden andere leute mit einer mäjhl auf ein angebot aufmerksam machen können — diese von verkäufern nicht beeinflussbare funkzjon hat das oberlandesgericht hamm jetzt als „wettbewerbswidrige“ werbung mit unverlangter zustellung von werbe-mäjhls an leute, die niemals in den empfang solcher reklame eingewilligt haben.

Das urteil ist rechtskräftig. Damit ist für jeden händler in der BRD der handel über „amazon“ illegal geworden — und natürlich ein saftiges abmahnrisiko. Tja, ihr krämer-lemminge, hättet ihr doch nur eigene vertriebskanäle aufgemacht! :mrgreen:

Na ja, könnt ja eure firma nach china verlegen… 😈

Und das alles, weil eine klitsche wie „amazon“ die mäjhlzustellung nicht auf bei „amazon“ registrierte mäjhladressen beschränken will, sondern jedes postfach dieser welt mit seiner „amazon“-spämm zuscheißen will. Freut mich, ihr idjoten, dass es auf euch zurückfällt, die ihr „amazon“ als partner für eure tandverhökerei erkoren habt.