Oräkel des tages

Ich gratuliere oräkel dazu, dass sie „openoffice“ so mausetot gekriegt haben, dass sogar die „apache foundation“ mittlerweile einsieht, dass wiederbelebungsmaßnahmen an einer halbverwesten leiche erfolgversprechender sind, als dieses projekt noch am laufen zu halten. Gut, dass es mit „libreoffice“ einen brauchbaren fork gibt.

Alles, was oräkel anfasst, verwandelt sich in scheiße.