Da hilft nur noch hubschraubereinsatz…

Juchu, bjelorussland hat jetzt corona endgültig besiegt, und zwar mit hubschraubereinsatz:

Metropolit Pawel (68) habe am Sonntag eine „Luftprozession“ mit einer Ikone der Muttergottes unternommen und die Hauptstadt Minsk vom Helikopter aus mit Weihwasser besprengt, „damit der Allmächtige unser Land und das fromme weißrussische Volk vor der verhängnisvollen Epidemie schützt“, teilte die Kirche mit

🤦

Und ich depperchen dachte immer, die katolen mit ihrem weltweit in der glotze übertragenen großpfaffen, der zweimal im jahr auf einem balkon einen lateinischen zauberspruch vorliest, mit dem sich jeder minderfromme mensch hokus pokus durch bloßes anhören aus der hölle heraus und in den himmel hineinzaubern könne, seien an hl. blödheit, religjös verbrämten aberglauben, kristenwuhduh und bullschitt nicht mehr zu überbieten.

Was bin ich froh, mein leben in einer zeit gelebt zu haben, in der diese ganze kristliche scheißreligjon nicht so unentrinnbar stark die gesellschaft prägte — und selbst diese unbedeutender gewordene, aber immer noch allgegenwärtige und vom staat mit geld gepämperte kristliche scheißreligjon war in ihrer gewaltlust, raffgier und kalten menschenverachtung für mich unerträglich genug.

Juchu, auf gehts, nocheinmal ins mittelalter! Ich komme nicht mehr mit. Viel spaß, leute!

Dieser Jesus, um den diese kristen immer so einen herrmann machen, der kommt übrigens auch nicht mit. Er wird im zweifelsfall vorher von den kristen gekreuzigt. Oder in eine klapsmühle gesteckt, um dort langsam und kwalvoll zu sterben, erst innerlich, dann körperlich.

Kreative suchtbekämpfung des tages

Im Kampf gegen Alkoholismus hat ein Priester in Russland zu einer ungewöhnlichen Methode gegriffen. Er kippte 70 Liter Weihwasser aus einem Kleinflugzeug. Das soll betroffenen Bewohnern helfen, nüchtern zu werden

Mein tipp an den priester im sprenkel-sprenkel-hokuspokus-modus: er sollte vielleicht mal öfter von dem weihwasser trinken, damit sein eigener religjöser rausch mal aufhört.

Kristentum des tages

Auch in der ortodoxie trinken die großpfaffen manchmal viel zu viel hl. geist und dann geben sie gar absonderliche früchte ihres glaubens zum besten:

Ein russisch-orthodoxer Bischof hat für den Tod von Millionen sowjetischer Soldaten im Zweiten Weltkrieg deren vermeintlichen Atheismus verantwortlich gemacht. „Hauptsächlich ungetaufte“ junge Männer seien ums Leben gekommen und Opfer ihrer „Gottlosigkeit“ geworden, sagte der Metropolit von Belgorod an der Grenze zur Ukraine, Ioann (58), bei einem Gedenkgottesdienst zum Jahrestag des Angriffs der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion Ende Juni 1941. Den Sieg über Deutschland verdanke die Sowjetunion den getauften Soldaten

Seht ihr, und Adolf Hitler war ein getaufter und frommer röm.-kath. krist, weshalb er auch nicht auf dem schlachtfeld der ehre gemetzelt wurde. Die beweise sind mal wieder erdrückend!!1!elf!!!1! Und vor allem: halleluja!

Kristentum des tages

Und Kyrill meint: „Der Satan steckt im Internet.“ Denn der „Antichrist ist die Person, die das World Wide Web anführen und die Menschheit kontrollieren wird“

Hej, Kyrill, hat du dich schon einmal gefragt, ob dieser Paulus — formerly known as Saulus — der deine tolle religjon gegründet hat, nicht dieser antikrist ist? 😈

Kristentum des tages

Ein hölzernes götzenbild der wahren anbeter gottes, der kristen, gefällt… und schon gibts in russland eine freiheitsstrafe von anderthalb jahren. Weil, das wissen wir ja alle, der gott der kristen ist kränklich, alt und schwach, der kann nicht für sich selbst streiten und bedarf der hilfe des kriminalisierenden und gewaltausübenden unterdrückungs- und mord-staates, um für recht zu sorgen…

Da, ein Gotteslästerer! Das mit der Strafe erledigen wir, der Allmächtige ist gerade etwas schwach und kann das nicht.

Gut, dass kristen und andere religjöse mit ihren blasfemie- und sonderschutz-gesetzen immer klar machen, wie wenig sie den ganzen psycho-scheiß selbst glauben! :mrgreen: