„Marktkonforme seuchenbekämpfung“ des tages

Hej, ihr kristlichen kirchen in hamburg, denkt gefälligst an die nächtliche ausgangssperre ab 21 uhr und macht eure coronapartys… ähm… gottesdienste früher! Müsst ihr verstehen, ab 21 uhr sind coronaviren viel infekzjöser als vor 21 uhr. 🤦‍♂️️

Herr! Hirn! Himmel! Regen!

Corona-kristentum des tages

Die orthodox-protestantischen Kirchen in Urk und Krimpen aan den Ijssel hatten am Sonntagmorgen trotz der strengen Corona-Regeln und öffentlicher Kritik die Türen für Hunderte Besucher geöffnet. Gottesdienste fanden ohne Einhaltung von Schutzmaßnahmen statt. Journalisten, die darüber berichteten, wurden vor den Kirchen angegriffen […] In Krimpen an den Ijssel bei Rotterdam hatte ein 43-jähriger Mann nach Angaben von Augenzeugen einen TV-Reporter getreten und geschlagen. Der Mann war wenig später aus dem Gottesdienst geholt und dann festgenommen worden, wie die Polizei mitteilte. In Urk im Nordosten von Amsterdam fuhr ein Mann mit einem Auto absichtlich einen TV-Kameramann an. Zuvor waren dort auch Reporter von Kirchenbesuchern getreten worden, wie auf TV-Bildern zu sehen ist

In israel ist ja — weil dort einfach geimpft wird — inzwischen fast wieder normalität eingekehrt, wenn auch noch mit mund-nasen-wärmtuch. Von daher dürfen wir gespannt sein, ob die pfaffen der kristlichen friedensreligjon unter friedefürst jesus kristus sich dieses jahr wieder schön zu ostern in der grabeskirche gegenseitig beulen in die fresse hauen. Oder, wie es Jesus aus nazaret zu sagen pflegte: „an ihren früchten sollt ihr sie erkennen“. 😇️

Die einzigen früchte des hl. geistes der scheißkristen sind barbarei, dummheit und gewalt.

Margot Käßmann des tages

„Für viele Menschen ist auch Gottesdienst ein Lebensmittel“, schrieb die 62-Jährige in ihrer regelmäßigen Kolumne für „Bild am Sonntag“. „Es geht gerade in diesen Zeiten um Trost, Ermutigung und die Erfahrung: Ich bin nicht allein“, argumentierte die ehemalige hannoversche Landesbischöfin und Ex-Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Frau Käßmann, sie privilegierte, lästerliche dummfotze!

Eigentlich müsste ihnen ja selbst auffallen, dass die bildzeitung und irgendwas mit ihrem mörderischen ev.-luth. scheißgott, an den sie vermutlich schon längst selbst nicht mehr glauben, gar nicht zusammenpasst. So dumm, dass sie das nicht bemerken, können sie gar nicht sein. Die bildzeitung ist ein gnadenloses, menschenverachtendes lügenblatt, das vom rufmord und vom ständigen appell an die primitivsten psychischen mechanismen und verachtenswertesten affekte lebt. Wenn sie mir das nicht glauben, sie lästerliche dummfotze, dann lesen sie einfach mal eine woche lang die scheißbildzeitung. Und dann, wenn sie überhaupt noch etwas merken, schämen sie sich und tun sie buße, sie lästerliche dummfotze! Sie glauben, dass sie kraft säuglingsbesprenkelung gegen die flammen der hölle geimpft sind, aber setzen mit ihrem stinkenden scheißmaul die welt im flammen. Was meinen sie wohl, was ihr scheißgott dazu sagen würde?!

Aber vergessen wir das mal. Für mich sind übrigens lesungen und konzerte ein lebensmittel. Ich lebe davon. Im wahrsten sinne des wortes. Und viele menschen, die ich kenne, auch. Und ich klage nicht jeden scheißtag in irgendwelche mikrofone oder auch nur in dieses rotzige blögchen hinein, wie sehr mir das alles gerade fehlt und dass wir deshalb unbedingt überall coronapartys brauchen. Obwohl mir manchmal danach zumute ist. Und ich kann nicht einmal zu ihren ev.-luth. scheißgott beten. Und wissen sie, warum nicht? Weil ihr ev.-luth. scheißfoltergott mein scheißfeind ist. Und sein kirchenpersonal ist keinen deut besser, sondern findet das alles total geil.

Also hören sie mal auf, sie lästerliche dummfotze, ihre lästerlichen krokodilstränen ausgerechnet in die scheißbildzeitung zu flennen und noch mehr corona einzufordern. Nicht nur, dass sich auf diesem papier jedes ihrer heuchlerisch-verlogenen und dummen scheißtränchen wundersamerweise in blut verwandelt, ihre beschissenen, herzenfressenden scheißworte sind auch unendlich dumm und gefährlich, sie lästerliche dummfotze.

Entschuldigen sie bitte meinen tonfall! Er ist nur ein spiegelbild ihrer verachtung meiner intelligenz und ihrer allgemeinen menschen- und lebensverachtung.

Sowas lebt, und Jesus musste sterben! 🤮️

Empfanget das sakrament der durchseuchung! Halleluja!

Die katholischen deutschen Bischöfe kündigten an, trotz der Beschlüsse an Ostern nicht auf Präsenzgottesdienste verzichten zu wollen […] Auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zeigt sich befremdet vom beschlossenen Oster-Lockdown. „Der Beschluss des Corona-Gipfels hat uns sehr überrascht, zumal davon das wichtigste Fest der Christen betroffen wäre“

[Archivversjon]

Ostern auf malle

An meinem müden auge skrollen die meldungen vorbei, dass über die ostertage ein riesen ansturm von tuhristen auf malljorca erwartet wird. Immer nur hin, leute! Dieses jahr wird am ballermann lack ausgeschenkt! Prost! Aufs gehirn!

(Wisst ihr noch, letztes jahr, als bummskrankheitsminister Spahn uns erst erzählt hat, wir sollen alle mal schön in den urlaub fahren, und als er hinterher festgestellt hat, dass die ja alle zurückkommen und dass es gar nicht genug corona-testkapazität gibt…)

Kristliche religjon des tages

Unsere werte in zensurverbänden organisierte kristliche religjon ist einmal mehr der meinung, dass sie auf gar keinen fall zum objekt irgendeiner satire werden darf, weil damit ja lauter zarte und empfindliche gefühle von anhängern verlacht würden. Und der werte herr staatsanvergewalt ist auch schon mit der strafanzeige beschäftigt, denn in der BRD ist blasfemie immer noch eine straftat. Es ist aber auch schade für die galgenanbeter mit ihrem zombiekult, dass ihr g’tt nicht mehr wie in biblischen zeiten mit einem zünftigen feuerregen auf gespött reagiert und deshalb dieser unvollkommenen und vor allem viel zu wenig strengen menschlichen justiz bedarf! In diesem sinne:

FIRST CHURCH OF SPRINGFIELD -- Sunday 11am: Praising Murder -- 11:30am: Blood Drinking -- 11:45am: Flesh Eating -- 12:00pm: Give us Money -- Amen

Aldi!

Du darfst mich gern irgendwie altmodisch finden, aber für mein irgendwie altmodisches empfinden ist dieses ostern zwar nicht religjös bedeutsam, aber dafür so eine art frühlingsfest. So etwas, das in die tage fällt, in denen die natur aus dem grausigen, dunklen, kalten winter aufwacht.

Draußen liegt zurzeit so viel schnee, dass sogar der anblick einer potthässlichen stadt wie hannover durch diese nasse decke erfreulich wird; der wind pustet leisen, totigen frosthauch aus nordost; die außentemperaturen liegen bei minus fünf grad, gefühlt liegen sie sogar bei arschkalt; und dir, aldi, fällt nichts besseres ein, als in dieser scheißkälte deine ramschmärkte mit ei- und rammlerförmigem süßkram in jeder größe und jeder denkbaren verpackungsfarbe zuzudstellen.

Ich, irgendwie altmodisch, aber vor allem am frieren, ich finde das wirklich unpassend.

Nur, um es dir mal gesagt zu haben, aldi.

(Und gib es doch zu: deine marzipan-ostereier sind doch ehemalige marzipan-kartoffeln, die von billigen ein-euro-ausbeutlingen ein bisschen in der hand gerollt wurden, um ihre neue form zu erhalten.)