„Cyber cyber“ des tages

Land wird von Hackern erpresst

Es stecken doch Erpresser hinter dem Totalausfall der Landes-EDV. Dienstagfrüh traten Probleme auf, vor allem betroffen war das E-Mail-Programm Outlook. Am Mittwoch kam eine Lösegeldaufforderung einer internationalen Hackergruppe: Fünf Millionen Dollar soll die Freigabe der Daten kosten […] Beim Land funktioniert derzeit weder die Homepage noch die Telefonanlage noch das E-Mail-System mit der Endung „ktn.gv.at“. Betroffen sind daher auch die Bezirkshauptmannschaften und das Landesverwaltungsgericht. Auch die Auszahlung von sozialen Beihilfen war betroffen

Die großen verkünder des kristentums, der hl. bimm und der hl. bamm

IT-Fehler:
Stephansdom läutete Anwohner wach

Die Glocken des Wiener Stephansdoms haben in der Nacht auf Mittwoch zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner der Innenstadt aus dem Schlaf gerissen, berichteten die Gratiszeitung „Heute“ und andere Medien […] Ursache war ein Computerfehler. Die zuständige Firma war am Vormittag damit beschäftigt, den Fehler zu finden. Gewöhnlich läutet die erste Glocke des Stephansdoms um kurz nach 7.00 Uhr Früh. Geläutet habe übrigens nicht etwa die Pummerin, so Dompfarrer Faber, sondern das Festgeläute des Doms. „Wir entschuldigen uns bei allen, die dadurch geweckt wurden“, sagte Prüller.

[Archivversjon]

Schön um viertel nach zwei in der nacht! Halleluja! So schade, dass man gegen diese ganzen kompjuterfehler nix unternehmen kann und dass niemals jemand dafür haftet. Und das mit dem beten klappt auch nicht. Und so schade, dass die kristlichen scheißkirchen immer noch dieses bimmelprivileg haben, als ob die welt noch nicht laut und scheußlich genug wäre.

Datenschleuder des tages

„Die Plattform österreich-testet.at funktionierte so wie ein Bankomat, bei dem man zwar eine Bankomatkarte und einen PIN-Code braucht, aber dann Geld von beliebigen Konten abheben könnte“, erklärt Thomas Lohninger, Geschäftsführer von epicenter.works. Die Lücke sei „by design“, so Lohninger zur futurezone. Frei nach dem Motto: „Das sind vertrauenswürdige Gesundheitsdienstleister, die werden schon nichts Böses mit den Daten machen.“

[Archivversjon]

Ich wünsche auch weiterhin ganz festen glauben und viel vertrauen in den überall konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten und insbesondere eurer empfindlichen gesundheitsdaten. Die liste wäxt und wäxt und wäxt. Der entdecker der widerrechtlichen datenveröffentlichung wurde übrigens zum dank für seine entdeckung… nein, er bekam keine angemessene prämje… gefeuert.

Entscheidung des tages

Der einsatz von guhgell anallügfix ist rechtswidrig. 👍️

Ich bitte um ausgiebige verfolgung der meist kommerzjell orientierten webseitbetreiber, die diese stinkende scheißwanze in ihre webseits einbauen und um so empfindliche, gern auch mal unternehmensgefährdende bußgelder, dass sie in zukunft vorher über den datenschutz ihrer leser nachdenken. Denn wenn darüber auch nur kurz nachdenkt, benutzt man lieber etwas eigenes statt einer javascript-wanze eines unternehmens aus einem folter- und überwachungsstaat. Kostet ja auch nichts, und macht die datenschutzerklärung viel kürzer.

Siehe auch bei Fefe.

Halleluja! Die gute nachricht des tages

Auch in österreich laufen die menschen vor der organisiert kriminellen hl. röm.-kath. kinderfickersekte weg. Das einzige, was die freude trübt, ist, dass noch so viele menschen- und kinderhasser in dem scheißladen drinbleiben. Kommt leute, Jesus war auch kein katolik! Der beste tag für einen kirchenaustritt ist gestern.

Satire des tages

Nicht mehr als zwei Arbeitsstunden benötigte die Redaktion der Tagespresse, um eine komplette politische Kampagne für einen Präsidentschaftswahlkampf aus dem Boden zu stampfen. Einige hohle Phrasen und eine billige Homepage reichen heutzutage aus, um eine glaubwürdige politische Bewegung entstehen zu lassen. Kostenpunkt: 500 Euro. Ist unsere Politik wirklich nur mehr so wenig wert?

Mit vielen bildschirmfotos der scheißjornalismusprodukte von kronenzeitung bis ORF! Wozu reschersche? Steht doch im internetz, muss doch stimmen… 🤣️

Saufen, saufen, jeden tag nur saufen

In österreich scheint man den dienst im krankheitsministerjum nüchtern gar nicht mehr ertragen zu können:

Heute wurden verstörende Bilder aus dem Gesundheitsministerium geleakt. Ob Bier, Schampus, Wein oder Grappa, es wird täglich im Ministerium massiv während der Dienstzeit gebechert. „Bereits um acht Uhr früh sind die Mistkübel voll mit leeren Bierdosen.“ Es gibt aber auch Orangensaft zu sehen. „Hauptsächlich zum Mischen mit Grappa.“ Alles sei bestellt worden “auf die Adresse der Dependance des Gesundheitsministeriums im 3. Bezirk”. Die Ware soll laut Insider kistenweise geliefert werden.

Na, so lange sie nicht kiffen, ist doch alles in bestester ordnung!

Achtung, kwelle der nachricht scheint die kronenzeitung zu sein.

Satire des tages

Bei Corona-Tests bewährt:
Auch negative Alko-Tests ab sofort 72 Stunden gültig

Nach den langersehnten Lockerungen der Corona-Maßnahmen bekommen alle Österreicher nun unverhofft ein weiteres Stück Freiheit von der Regierung zurück: Weil es sich bereits bei den Covid-Tests bewährt hat, sollen zukünftig auch negative Alkoholtests 72 Stunden lang gültig sein

Wenn man keine eigenen redner hat…

…dann nimmt man halt einen anderen österreicher mit beachtlichem retorischem talent:

Die Polizei hat Freitag um 14 Uhr in Mauthausen (Bezirk Perg) eine angemeldete Kundgebung von Corona-Gegnern aufgelöst, da der Organisator eine Rede des Reichskanzlers Adolf Hitler vorgespielt hat […] In sozialen Medien wurde die Veranstaltung live übertragen. So ist zu sehen und zu hören, wie der Veranstalter auf einem Anhänger vor einer Israel-Flagge stehend eine Hitler-Rede abspielte

Vor einem davidsstern! Wenn das der führer wüsste! 😂️