Ubi caritas et hypocrisis inimicus ibi est

Caritas-Sprecherin Mathilde Langendorf sagte auf Anfrage der Autorin, ihr Verband könne auf Bundesebene nicht abschätzen, wie groß die Kündigungswelle werden könnte und ob sich überhaupt eine abzeichnet. Die etwa 6.000 einzelnen Caritas-Träger mit rund 700.000 Beschäftigten arbeiteten autonom und eine Stelle, an die sie ihre Personalvorgänge melden könnten, gebe es nicht. Sie wisse nur, dass „Einrichtungsleiterinnen und -leiter vermehrt die Sorge äußern, dass die auf Gesundheits- und Pflegeberufe bezogene Impfpflicht das Personal spaltet“, erklärte sie […] Der Caritas-Vorstand sieht demnach zwar einen seit langem bestehenden „eklatanten Mangel an Kolleginnen und Kollegen“, der es „zunehmend schwierig und ab einem gewissen Punkt unmöglich macht, Senioren und Behinderte in Einrichtungen zu betreuen“. Er fordert aber keineswegs die Rücknahme der Impfpflicht, um eine Verschärfung des Notstandes zu verhindern. Im Gegenteil: Die allgemeine Impfpflicht für die gesamte Bevölkerung soll her. Denn dann, so die Erklärung, wäre das Personal nicht mehr gespalten, weil sich dann ohnehin alle impfen lassen müssten

[Archivversjon, und ja, der link geht zu RT. Nein, ich finde RT nicht schlimmer als die ARD. Bei der ARD muss man sich halt bewusst sein, dass alles vom kernkorrupten und intelligenzverachtenden BRD-parteienfilz geprägt wird, und bei RT muss man sich halt bewusst sein, dass es russischer staatsfunk ist. Wer damit überfordert ist, sollte sich vielleicht besser mit den teletubbies beschäftigen…]

Die an sich sehr naheliegende frage, warum ausgerechnet menschen aus pflegeberufen nicht geimpft werden wollen, wirft diese ausbeutersprechpuppe, die das wort „caritas“ geschäftstüchtig durch die menschenverachtende scheiße zieht, leider nicht auf.

Na gut, dann mache ich das mal:

  1. Wenn es daran liegt, dass diese nichtgeimpften menschen keine ahnung haben, möchte man von diesen ahnungslosen menschen eigentlich auch nicht gepflegt werden. Der „caritas“ ist es dann aber scheißegal, wer pflegt, so lange sie rechnungen dafür schreiben kann.
  2. Wenn es aber so ist, dass es sich um eine informierte, begründbare und durch tägliche pflegerische erfahrung gefestigte entscheidung handelt, dann möchte man diese zwangsbeglückung einer staatlich durchgesetzten spritze nicht haben. Der „caritas“ ist es dann aber scheißegal, welche entscheidungen ihre mitarbeiter aus guten gründen treffen, und sie verweigert sich vollständig, wenn es darum geht, sich hinter ihre mitarbeiter zu stellen. Schließlich wird sie ja vom staat (in form der pflegeversicherung) bezahlt, nicht von den mitarbeitern.
  3. Und der wahrscheinlichste grund: wenn es so ist, dass man bei der caritas — eine dieser menschenverachtenden organisazjonen, die unter der produktbezeichnung „pflegeheim“ die teuersten ein-zimmer-löcher der BRD vermieten, weil die pflegekasse diese mondpreise ja zahlt — wegen seiner befristeten arbeitsverträge mit regelmäßig mündlich zugelogenem „wenn du gut bist, übernehmen wir dich vielleicht“ besser keinen einzigen tag im jahr krank werden möchte, damit man nicht arbeitslos wird und sich beim näxsten kristlichen scheißausbeuter mit der gleichen scheißnummer anstellen muss, dann scheut man die bekannten und oft heftigen impfnebenwirkungen natürlich wie der deibel das weihwasser. Und die dank unserer scheißp’litik eingeführte impfpflicht für menschen in pflegeberufen bringt jetzt endgültig das fass zum überlaufen. Und zwar bei menschen, die sich trotz hohen individuellen risikos und sicherlich trotz mit dieser entscheidung verbundener ängste nicht haben impfen lassen, weil sie nicht verarmen wollten und nicht in den von scheiß-SPD und scheißgrünen geschaffenen hartz-IV-terror zurückwollten. Das wirft allerdings auch kein so gutes licht auf den scheißladen, der sich zur tarnung hinter dem lateinischen wort für „barmherzigkeit“ verschanzt hat.

Kurz: der caritas-vorstand fordert eine allgemeine impfpflicht für alle menschen in der BRD, damit die kommerzjelle kristliche ausbeuterklitsche „caritas“ besser heucheln kann. 🤮️

Solche arschlöcher leben, und Jesus musste sterben!

Schlagzeile des tages

Uniklinik stoppt Booster-Impfungen für Beschäftigte

Die Uni-Klinik hat heute kurzfristig die Auffrischungsimpfungen für ihre Beschäftigten gestoppt. Grund dafür sind ungewöhnlich viele Impfreaktionen […] Der vorübergehende Stopp gelte insbesondere dem Pflegepersonal der Intensivstationen. Man habe befürchten müssen, dass wegen der Impfreaktionen jetzt am langen Wochenende mehr Personal ausfalle, als die Dienstpläne vertragen

[Archivversjon]

Da kann man sich so richtig vorstellen, wie sehr die personalausstattung einer großen universitätsklinik der BRD auf kante genäht sein muss. Und zwar während einer inzwischen seit gefühlt zwei jahren laufenden pandemie. Aber bloß keinen menschen mehr personal einstellen und bezahlen, als das unbedingt nötig ist. Die armen, notleidenden krankenhäuser in zwangsversicherungsgepämperten krankenteuerland BRD!!1!

Ich habe mich gestern zu halloween übrigens als pflegenotstand verkleidet, und ja, es hat funkzjoniert: keiner hat mich gesehen.

Wenn es nur noch ausbeutung gibt…

…und der scheißp’litik die menschen und die zustände scheißegal sind, dann muss man eben streiken. Der erfolg dieses streiks von pflegekräften hat sogar arbeitsplätze geschaffen!

Von der scheißp’litik und ihren speichelleckern aus dem scheißjornalismus hätte es nur applaus gegeben. Und natürlich die ansage, dass wir alle den gürtel enger schnallen müssen, wenn wir noch einen haben. Sonst nix.

Urteil des tages

Der eh schon lächerlich geringe BRD-mindestlohn steht auch slawischen menschen zu:

Geklagt hatte eine nun 69-jährige Bulgarin. Seit 2013 war sie als Pflege- und Haushaltskraft in Privathaushalten zunächst in Koblenz und Bonn tätig; seit 2014 pflegte sie eine mehr 90-jährige Dame in deren Wohnung in einer Seniorenanlage in Berlin. Sie verdiente dabei 1.350 Euro brutto (950 Euro netto) im Monat zuzüglich eines Bonus‘ von 50 Euro

Dass da überhaupt vor gericht gegangen werden muss! Dass die verantwortlichen eines pflegebetriebes, der so eine nummer versucht, nicht einfach in den knast gehen!

Ach, der knast ist voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben. Ich verstehe. Dann kann man natürlich keine richtigen verbrecherarschlöcher mehr einsperren…

Ich gebe noch mal weiter an Fefe.

Aus dem rechtsfreien raum der BRD-pflegeheime

Wochenlang hat die 80-Jährige keinerlei Kontakt zu ihrer schwerkranken Schwester, die sie zuvor jeden Tag besucht hatte. Erst im Januar erfährt sie Details über die Quarantänezeit und ist entsetzt: Ihre Schwester sei im Bett liegend in ein Doppelzimmer geschoben worden. Die fremde Zimmernachbarin sei wenige Tage später gestorben. „Meine Schwester wurde dann positiv getestet. Da muss ich nichts mehr dazu sagen“, entrüstet sich die Frau

[Archivversjon]

Seht zu, seht um jeden verdammten preis zu, dass ihr niemals, niemals, niemals zur geldwerten verfügungsmasse des meist kirchlich getragenen (und damit weitgehend rechts- und menschenrechtsfreien) pflegebetriebes in der scheiß-BRD werdet! Diese scheißkristen haben sich immer nur für geld interessiert, und sie werden sich immer nur für geld interessieren. Das ist so eine frucht ihres „hl. geistes“. Dreißig silberlinge! 🤑️

Und so lange der scheißstaat BRD euch nicht das recht auf einen halbwegs würdevollen, selbstbestimmten und schmerzfreien tod gewährt, müsst ihr euch auch darum noch selbst kümmern. Ich habe mein gift jedenfalls immer dabei, man weiß ja nie. Dass es nicht hilft, g’tt um den tod anzuflehen, durfte ich schon im zarten alter im kristlichen kinderfolterknast (so genanntes „kinderheim“) erfahren, in dem mich der scheißstaat BRD gesteckt hat.

P’litische applausspende des tages

HANNOVER. Seit 1. November hebelt das Land Niedersachsen in einer Allgemeinverfügung die geltenden Höchstarbeitszeiten unter anderem für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeheimen aus. Ab sofort sind bis zu zwölf Stunden tägliche Arbeitszeit zulässig. Die Pflegekammer Niedersachsen kritisiert, dass VertreterInnen der Pflege nicht im Vorfeld einbezogen worden seien

[Archivversjon]

Aber demnächst gibt es vielleicht mal wieder ein bisschen applaus von den parlament-ariern. So ein warmer applaus! Ist ja auch viel billiger als eine angemessene bezahlung.

Die Verfügung enthält weder Regelungen zu Ausgleichstunden noch zu einer finanziellen Entschädigung für die Mehrarbeit

👏🤮

Und nun zum arbeitsmarkt

Um mehr als 20 Prozent
Arbeitslosigkeit steigt auch bei Pflegekräften

[Archivversjon]

Denkt daran, wenn sie euch das näxste mal erzählen, dass leute in der pflege fehlen. In wirklichkeit fehlt es am willen, die menschen für ihre arbeit auch noch zu bezahlen, und das ist generell in der BRD der gesamte fachkräftemangel. Das ganze verlogene gefasel dient nur dazu, euch bis aufs blut auszupressen.

Wofür die BRD-ausbeutlinge zu dumm sind

Israels Krankenschwestern treten in den Streik -- 09:17 Uhr -- Mitten in der Corona-Krise sind die Krankenschwestern und Pfleger in Israel in den Streik getreten. Sie wollen damit gegen den Pflegenotstand protestieren, der durch die Pandemie noch verschärft wurde. Ein nächtlicher Verhandlungsmarathon mit dem Finanzministerium über eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen war zuvor gescheitert. Die 'Times of Israel' schrieb, die Notfallversorgung sowie die Versorgung von Corona-Patienten sollten trotz des Streiks gewährleistet bleiben.

Kwelle: corona-direktblog der ARD-tagesschau.

In der scheiß-BRD mit ihren dummen, hirnkastrierten idjotenbewohnern schmeißen sie dann lieber noch eine aspirin, falls irgendwas weh tut, beißen die zähne zusammen und machen weiter, auch wenn man dafür nur wie scheiße behandelt und nicht mal anständig bezahlt wird. Unter dem applaus der bummsregierung, so ein warmer applaus! Immerhin gibt es dafür eine anerkennungsprämje, die ein perfektes spiegelbild der achtung menschlicher arbeit und menschlichen einsatzes ist. 🤮

Ich finde ja, die BRD-bewohner sollten mal ein vierteljahr lang alles einfach nur noch mit applaus bezahlen: ihre einkäufe, ihre mieten, ihre wasser- und stromrechnungen. Nur ein verficktes vierteljahr lang. Immer schön in die händchen klatschen, aber nix zahlen. 👏

Pesthaus des tages

31 Bewohner tot, die Überlebenden dehydriert, unterernährt und teilnahmslos. So fanden kanadische Gesundheitsbehörden ein Altenheim vor. Viele Pflegekräfte hatten es zuvor fluchtartig verlassen

So regeln diese märkte mit ihren unsichtbaren händen die pflege und unterkunft alter menschen, wenn man sie lässt…

Nach Legaults Angaben waren am Ende nur noch zwei Pflegekräfte in dem Heim, um die insgesamt 130 Bewohner zu versorgen

Das hat man in BRD-altersheimen — die vermutlich zu den teuersten „hotels“ des ganzen staates gehören — jeden verdammte nacht, ohne dass deshalb jemand von „horrorzuständen“ spräche. Eine arme seele, die da zum BRD-mindestlohn rumsitzt und sich um über hundert leute „kümmert“. Ihre mitarbeiter anständig bezahlen können die kristlichen scheißkirchen, die diese sehr lukrativen alters-konzentrazjonslager betreiben, nicht. Wohl dem, der weiß, wo sein zyankali liegt, bevor er an so einen betrieb ausgeliefert wird! Und wohl dem, der niemals für eine kristliche scheißkirche arbeiten muss!

Fachkräftemangel des tages

Mehr als 60 Prozent oder knapp zwei Drittel der vollzeitbeschäftigten Altenpflegehelfer in Deutschland liegen weiterhin unter der so genannten Niedriglohnschwelle von 2203 Euro brutto im Monat

Scheint ja doch nicht so ein großer mangel zu sein, denn sonst würde „die unsichtbare hand des marktes“ ja dafür sorgen, dass das lohnnivoh hoch ist. Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die lügen aus presse, glotze und p’litik! 🤥

Übrigens, scheißtagesschau…

Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte
Ringen um bessere Bezahlung geht weiter

[archivversjon]

…wenn man menschen für ihre arbeit mehr geld geben will, braucht man darum nicht zu ringen, sondern man gibt ihnen einfach mehr geld. Ach, das ist von korrupten lügenmäulern wie Jens Spahn, Hubertus Heil und Franziska Giffey gar nicht gewollt? Und deshalb sorgen diese regierungsparteimitglieder nicht einfach für eine gesetzliche regelung?

Ich verstehe, aktuelle camorra! Dann schreibt das doch auch so: menschen, die in der pflege arbeiten, sollen nach dem willen der CDUCSPDU-bummsregierung weiterhin hungerlöhne kriegen, die später, nach jahrzehnten voller körperlich und psychisch stark belastender arbeit, auch noch zur altersarmut führen. Damit auch jeder die angemessene „dankbarkeit“ fühlt! Mit gruß von der unmenschlichen, faschistischen lohndrückerscheißpartei SPD, die es mit ihrer geförderten und geforderten massenverarmung unter dem banner der „wettbewerbsfähigkeit“ inzwischen hingekriegt hat, dass in der BRD sogar arbeitende menschen angst vor obdachlosigkeit haben müssen. Und morgen im BRD-parteienstaatsfunk: dem land geht es gut und die wirtschaft blüht auf.

Und nein, es ist kein naturgesetz, dass die zimmer in pflegeeinrichtungen so viel wie ein verdammtes drei-sterne-hotel kosten müssen, weil ein klingelknopf im zimmer liegt und da sogar nachts noch jemand rumsitzt, der sich zum BRD-mindestlohn um das mögliche klingeln von rd. 150 leuten kümmern muss (dafür auch ein dank an die ev.-luth. scheißkirche, wo man sich offenbar ordentlich die taschen mit dem geld aus der pflegeversicherung vollsteckt).

Bevor ich in eine pflegeeinrichtung gehen würde, würde ich lieber zum tierarzt für kleinviecher gehen. Der ist nämlich viel menschlicher als der menschenarzt für pflege- und krankenversicherte. Der spritzt mich einfach auf halbwegs schmerzlose weise tot und streichelt mich noch im sterben. Und die rechnung liegt unter dreißig øre. 😦

Da-da-digitalistan des tages

Die so genannte ‚pflegekrise‘ ist beendet:

Mit einem neuen Bayerischen Zentrum für digitale Pflege an der Hochschule Kempten will Bayern die Digitalisierung in der Pflege voranbringen. Ab 2019 will der Freistaat an der Hochschule dafür rund sechs Millionen Euro investieren und 24 neue Stellen schaffen, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ankündigte […] Wenn zum Beispiel das Bett selbst viele Werte misst, wird der Pflegende entlastet und hat mehr Zeit für Gespräche

Nein, der pfleger hat nicht mehr zeit für gespräche, sondern mehr zeit für weitere pazjenten. Natürlich ohne, dass er dafür mehr lohn sieht. Eher etwas weniger… 😦

So gefällt die da-da-digitalisierung sogar der CSU. Und morgen im gleichen kino: vollbeschäftigung und sozjal ist, was arbeit schafft! Von der bezahlung ist nicht die rede. Und dann gibts natürlich noch echte BRD-p’litikideen:

WC mit einer Sensorik für Vitalwerte

Ich bitte darum, diese sensorik in bayerische ministersessel einzubauen! Es scheint nötig zu sein…

Sozjalstaat des tages

Was passiert in der BRD mit einem schwerbehinderten rentner, der in seinem (mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit von einer der großen kristlichen kirchen betriebenen) altenheim ab und an mal ein foto des ihm dort hingestellten essens macht und ins internet stellt, ohne auch nur zu erwähnen, was für ein altenheim das ist? Er wird damit bedroht, dass man ihn aus dem heim rauswirft, soll er doch verrecken, wenn er nicht seine verdammte fresse hält. Diese drohung wurde mittlerweile zurückgenommen, aber natürlich will er dort weg — was nach derartig offenen nötigungen von menschenverachtenden arschlöchern gar kein wunder ist — und jetzt hat er zu aller scheiße einer schweren behinderung auch noch ein existenzjelles problem…

Seht ihr, und deshalb sollt ihr einfach nur fressen, was euch vorgesetzt wird, denn das ist besser für euch! :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit den vielen mauern in der BRD, an denen die so genannten „grundrechte“ enden; mit den mauern der altenheime, kinderheime und psychiatrien.

Deutsche pflege, finanziert mit pflegeversicherung

Deutsche Kliniken und Pflegeheime suchen händeringend nach Fachkräften. 30.000 Stellen sind gegenwärtig nicht besetzt. Daher werden inzwischen Fachkräfte aus Spanien verpflichtet. Die ersten von ihnen kehren jetzt wieder zurück. Sie sind entsetzt über die Verhältnisse an deutschen Krankenhäusern.