In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 33-jährige Hannoveraner gegen 03:45 Uhr in Begleitung einer bislang unbekannten Frau, die er kurz zuvor kennengelernt hatte, entlang einer Kopfsteinpflasterstraße, von der Ihme kommend, in Richtung der Glockseestraße gegangen. Dabei wurde er unvermittelt von dem Duo angegriffen, das die Herausgabe seiner Wertsachen forderte. Im weiteren Verlauf setzte sich ein Täter auf den Oberkörper des Mannes und sein Komplize stach zeitgleich mehrfach mit einem Messer in seine Beine

Warum es keine alternative zur ende-zu-ende-verschlüsselung gibt

Laut einem Urteil des Amtsgerichts Itzehoe muss der E-Mail-Anbieter Tutanota Ermittlern künftig die Möglichkeit einräumen, nach Eingang der Gerichtsanordnung unverschlüsselt auf die E-Mails von Verdächtigen zuzugreifen. Das Hannover Unternehmen war einer erstmaligen Aufforderung vom Oktober 2018 nicht nachgekommen

Also verlasst euch nicht auf irgendwelche zusagen irgendwelcher dritter, dass sie den „weltweit sichersten mäjhldienst“ anbieten, sondern nehmt PGP (das kostet euch keinen cent) und verwendet die mäjhladressen, die ihr verwenden wollt.

Nicht nur gemessert wird in hannover

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 19-Jährige den Pkw gegen 21:45 Uhr auf dem Parkplatz am Inge-Machts-Weg abgestellt. Sie wollte gemeinsam mit ihrem 34-jährigen Freund zu einem Spaziergang aufbrechen. Plötzlich zog ein Unbekannter die Fahrertür auf, bedrohte das Paar mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Geld

In hannover wird gemessert

Bisherigen Ermittlungen zufolge hielt sich der ältere Mann mit einem jüngeren Begleiter gegen 16:15 Uhr an der Empelder Straße auf, um dort Plakate aufzuhängen. Währenddessen kam ein unbekannter Täter auf den 70-Jährigen und dessen Begleiter zu und beleidigte diese. Unvermittelt zog der unbekannte Täter ein Messer und versuchte, in Richtung des älteren Geschädigten zu stechen, der indes zurückweichen konnte. Als der 70-Jährige zur Verteidigung ein Pfefferspray aus der Kleidung zog, flüchtete der Angreifer zunächst, kehrte jedoch wenige Augenblicke später wieder zurück. Dabei warf er mit einer Plastikflasche und kurz darauf mit mehreren Steinen in Richtung der Geschädigten. Ein Stein traf den älteren Geschädigten im Gesicht, sodass er leicht verletzt wurde

Schmerzhafter als ein knöllchen

In hannover-linden gehen offenbar weiterhin ein paar unbekannte sporadisch und selbstverständlich völlig illegal gegen asozjale falschparker mit dicken autos vor. Es tut sonst ja auch keiner mehr in scheiß hannover. Und dementsprechend asozjal vollgeparkt ist die stadt an jedem verdammten abend. Vor allem in der südstadt und in linden möchte ich kein rollstuhlfahrer und nicht gebrechlich sein…

Brauner sumpf des tages

Wisst ja: dieser ganze braune sumpf ist ein problem in den BRD-bundesländern, die von scheißjornalisten auch jetzt noch „neue bundesländer“ genannt werden, um sie als DDR zu brandmarken. Im westen kommt so etwas nicht vor:

Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik und ihre Behörden nicht an. Doch ausgerechnet diese Menschen, meistens Männer, arbeiten offenbar gerne für genau diese Behörden, insbesondere für die Polizei […] Am stärksten ist der Freistaat Bayern mit solchen Probleme konfrontiert

Davon ist vermutlich jeder überrascht, der diese CSU nicht kennt, von der die AFD große teile ihrer p’litischen beglückungsideen abgeschrieben hat. :mrgreen:

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich die erste Tat gegen 15:45 Uhr in einer Bankfiliale an der Vahrenwalder Straße im hannoverschen Stadtteil Vahrenwald ereignet. Dabei bedrohte das Duo die 24-Jährige mit einem Messer und forderte die Herausgabe des zuvor von ihr abgehobenen Geldes. Mit der Beute flüchteten die Männer aus der Bank in unbekannte Richtung […] Am selben Abend stiegen die beiden Räuber gegen 23:00 Uhr am City Center Langenhagen (Marktplatz) in das Taxi des 55-Jährigen und ließen sich nach Hannover fahren. An der Straße Alter Flughafen (Vahrenheide) angekommen, bezahlten sie nicht, sondern bedrohten den Fahrer mit einem Messer. Im weiteren Verlauf raubten sie die Geldbörse des 55-Jährigen sowie den VW Touran. Mit dem Taxi flüchtete das Duo auf der Vahrenwalder Straße

In hannover wird gemessert

Im weiteren Verlauf ging der 19-Jährige in die Wohnung und suchte seinen neunjährigen Bruder auf. Unvermittelt würgte der Heranwachsende ihn und hielt dabei ein Messer in der Hand. Der 39-jährige Stiefvater sowie die 39-jährige Mutter des Tatverdächtigen eilten dem Kind zur Hilfe. Der Tatverdächtige griff unvermittelt beide Erwachsene mit dem Messer an

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die zwischen 15 und 20 Jahre alten Männer unter Vorhalt eines Messers sowie eines Baseballschlägers die Herausgabe des Geldes gefordert. Der 61-jährige Kioskbetreiber kam der wiederholten Forderung nicht nach und forderte das Trio auf, den Kiosk zu verlassen. Das dunkel gekleidete Trio griff Saft und Süßwaren aus der Auslage und flüchtete in Richtung Moltkeplatz