Nein!

„Wir“ brauchen keinen linken populismus. „Wir“ brauchen bildung, gehirn und ein ende dieser haltung, im rahmen der „wirtschaftskonformen demokratie“ die psyche und ihre leicht manipulierbare dummheit zu vergötzen und gleichzeit den verstand und seine metoden zu verachten. Und zwar auf allen verdammten scheißebenen der scheißgesellschaft. Die alternative ist die idiocracy und das mittelalter 2.0.

Ich habe mal einfach so „wir“ geschrieben, um der schon populistischen ansage, dass „wir“ etwas brauchten, zu widersprechen.

Karma des tages

Populistische Einstellungen nehmen zu – vor allem in der politischen Mitte, so eine aktuelle Studie. Gewinner dieser Entwicklung ist vor allem die AfD. Hauptverlierer: die Union

[…] Dabei gilt: je höher der Bildungsgrad und das Einkommen, desto weniger verbreitet sind populistische Einstellungen […]

[Archivversjon der tagesschau-meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des scheißreichstages lobbyistisch durchgedrückte gesetzliche pflicht zur löschung von gebührenfinanzierten inhalten des BRD-parteienstaatsfernsehens.]

Ach?!

Nachdem die CDUCSPDUFDPGRÜNETC also jahrzehntelang die schulen kaputtgespart und in ruinen verwandelt hat; nachdem eine bücherei nach der anderen geschlossen wurde¹, weil irgendein prestieschprojekt eines lokalen scheißp’litikers mit mehr geltungsdrang als wirklicher bedeutung wichtiger als lektüre für die menschen war; nachdem die scheiß-SPD und die scheißgrünen mit ihrer verbrecherischen hartz-IV-gesetzgebung gefördert und gefordert haben, dass die BRD in ein elendslohn- und altersarmutsland umgestaltet wird (und die tief von der scheiß-SPD durchpilzten scheißgewerkschaften das alles widerstandslos mitgetragen haben); nachdem hart und in vollzeit arbeitende menschen sich oft nicht einmal mehr das wohnen leisten können; nachdem ein mensch, der in der ambulanten pflege arbeitet, mit einem gehalt von 1.200 øre auskommen muss und zudem mit einem befristeten arbeitsvertrag nach dem anderen gegängelt wird, während wirtschaftsunternehmen das ganz dicke geschäft mit der pflegezwangsversicherung in der BRD machen… nach alledem schlägt es endlich indirekt auf die verursacher des elends zurück: es gibt eine immer geringere bereitschaft, dieses verkommene, korrupte und sich wie ein verdammter scheißfeind aufführende scheißpack CDUCSPDUFDPGRÜNETC zu wählen und der p’litischen „argumentazjon“ derer zu folgen, die zu diesem drexpack gehören. Tja, manchmal funkzjoniert das mit dem karma ja doch ein bisschen…

Und die aktuelle camorra des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD hat eine (gewiss von irgendeiner CDUCSPDUFDPGRÜNETC-nahen klitsche finanzierte) studie mit einer „erklärung“ dafür gefunden: „die zunahme populistischer einstellungen“ bei denen, die opfer der scheißp’litik der letzten zwanzig scheißjahre geworden sind — und deshalb weder viel bildung noch viel geld haben.

Hej, wenn ich hier meine eigene rechtschreibung, die rechte gutschreibung (die nicht unbedingt eine gute rechtschreibung sein will) pflege, dann ist das in erster linje ein heiteres, entspanntes spiel mit der sprache, und ich kann auch anders. Aber dass ich schon viele dreißigjährige menschen kennengelernt habe, die in einem staat mit allgemeiner schulpflicht fast gar nicht mehr schreiben und nur noch mit großer mühe lesen können, obwohl sie nicht wirklich dumm sind, ist traurig. Denen ist erstmal generell jeder zugang zu bildung verstellt. Und das ist langfristig verfolgte p’litische gestaltungsabsicht, wovon man sich durch den bloßen besuch eines schulgebäudes in der BRD mit leichtigkeit und einem zeitaufwand von lediglich einer stunde selbst überzeugen kann. In einer „wirtschaftskonformen demokratie“ (A. Merkel über die BRD) sind gebildete menschen nur hinderlich; wer blöd bleibt, konsumiert doch viel besser. Was die schule nicht zerstört, schafft dann das mit zwangsgebühren finanzierte BRD-parteienstaatsfernsehen mit seinem teuer produzierten scheißfernsehen für billige gehirnchen. (Vom rest gar nicht erst zu reden, der ist durch die bank weg für zuschauer nicht geeignet.)

Nun, ARD-scheißtagesschau, mit intelligenzverachtenden wählerbeschimpfungen kriegst du das aber auch nicht mehr weg. Wenn man jegliche kritik am systemversagen, jegliche ahnung von korrupzjon und jegliche skepzis gegenüber den beglückungsideen der CDUCSPDUFDPGRÜNETC als „populismus“ in eine ecke stellt, wo der vorwurf „nazi“ im grunde mitgedacht ist und gleich hinterherkommt…

Typische populistische Aussagen sind demnach beispielsweise, dass Politiker ganz andere Ziele verfolgten als die Bürger, die sich oft einig seien; dass es den Parteien nur um die Wählerstimmen und nicht um die Ansichten der Wähler ginge […]

…dann ist das nichts anderes als die verachtung derjenigen menschen, von denen lt. grunzgesetz für die BRD angeblich die macht ausgehen soll. Manchmal erinnern mich die hilflos durchgesagten durchhalteparolen im BRD-parteienstaatsfernsehen nur noch gruslig an die aktuelle kamera in den letzten tagen der DDR.

Übrigens: Dass die propaganda dieser meldung propaganda ist, sieht man allein daran, dass der jüngste schwenk der CSU auf „populismus“ vermutlich zu einem desaströsen wahlergebnis bei den kommenden bayerischen landtagswahlen führen wird. Hier wird einfach ein durch und durch korrupter, verlogener, menschenfeindlicher und intelligenzverachtender herrschaftsapparat abgewählt.

Stirb, scheißtagesschau, stirb! Verrecke, scheißjornalist, verrecke!

¹Dies geschah schon, bevor das internetz für die meisten menschen zur selbstverständlichkeit wurde.

Scheißgrüne des tages

Nach Datenmissbrauch:
Grünen-Chef Habeck will gegen Facebook vorgehen

Die grimme entschlossenheit seines vorgehens gegen das pöse pöse fratzenbuch kann man sich zum beispiel beim fratzenbuch anschauen, sie sieht dort zurzeit so aus:

Bildschirmfoto des fratzenbuch-profiles von Robert Habeck von den scheißgrünen

Ich wünsche dem vollidjoten auch weiterhin viel spaß bei seinen populistischen sprechversuchen ohne substanz.

Endlich wisschenschaftlich bewiesen!!1!ölf!!!1!11!

Endlich wurde in einer voll seriösen studie wisschenschaftlich bewiesen, dass ich populistisch eingestellt bin:

Eine These aus dem Fragebogen der Forscher lautete zum Beispiel: „Die Parteien wollen nur die Stimmen der Wähler, ihre Ansichten interessieren sie nicht.“ In einer weiteren hieß es: „Die Bürger in Deutschland sind sich im Prinzip einig darüber, was politisch passieren muss.“ Wer allen acht Aussagen des Fragebogens zustimmte, gilt für die Forscher als populistisch eingestellt.

Wer die erste aussage über die verselbstständigte und weg-müssende BRD-parteienoligarchie für falsch hält, ist nämlich blöd und hat in den letzten vierzig jahren keine p’litischen nachrichten wahrgenommen. Den zustand der von scheißparteien übernommenen BRD sehen und benennen zu können ist die neue anfälligkeit für die propaganda von rechtsextremen, schreibt diese großartige propaganda-studie (mit unverlinktem päjper, ohne dargelegte metodik) der bertelsmannstiftung, deren zweck es übrigens von anfang an gewesen ist, die kwasireligjöse vergötzung des profits der herrschenden und besitzenden mit allerlei wisschenschaftlichem blendwerk zu begleiten — so etwas wie der kreationismus in der sozjalwisschenschaft des neoliberalismus. So etwas muss der scheißspiegel, der schon seit vielen jahren hart an der entpolitisierung, verdummung und leichter steuerbar machenden emozjonalisierung seiner leser arbeitet, auch gleich in seine schmierige propagandaschmiere übernehen.

Oh, ich sehe gerade, dass sciencefiles auch etwas herzhaftes zum tema geschrieben hat. Huj, das war eine „repräsentative onlein-befragung“. Was es nicht alles bei den wisschenschaftlern gibt!

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen zahlen, mit denen die propaganda bekleidet wird, um wie fakten auszusehen!

Bräunliche realsatire des tages

Kennt ihr noch die werbung für den wirtschaftsstandort baden-württemberg? Mit dem tollen spruch „wir können alles. außer hochdeutsch„? Ist ja noch gar nicht so lange her. Nee, das läuft sogar immer noch. Nun, der verbrecherschutzminister aus baden-württemberg hat sich beim nachdenken über würgsame populistische kackscheiße zur wiedergewinnung der lufthoheit über den deutschen stammtischen eine tolle idee aus seiner hirnkrypta rausgezogen:

Landesminister:
Migranten sollten in sozialen Netzwerken deutsch schreiben

Bwahahahaha!

AFD 2.0… ähm… CDU des tages

Kiel
Schweinefleisch-Pflicht in öffentlichen Kantinen?

Die Nord-CDU fordert eine Schweinefleisch-Pflicht für alle öffentlichen Kantinen im Land, vor allem für Kitas und Schulen. Es dürfe auch beim Nahrungsmittelangebot nicht sein, dass eine Mehrheit „aus falsch verstandener Rücksichtnahme“ von Minderheiten, auch religiösen, überstimmt werde

Na, da wünsche ich den städtischen schulen und kitas, deren schüler überwiegend gar kein schweinefleisch essen, aber ganz viel spaß dabei, das von der stammtischpartei CDU eingeforderte pflichtschweinefleisch einfach in den müll zu werfen. Die armen schweine!