Wusstet ihr eigentlich…

Wusstet ihr eigentlich, dass es in belgjen (europäische unjon, nachbarstaat der BRD) offizjell beinahe doppelt so viele corona-tote pro milljon einwohner gibt wie in den USA? Nein? Na, aus presse und glotze des contentindustriellen BRD-scheißjornalismus im Trump-muss-weg-modus hättet ihr das vermutlich auch niemals erfahren. Die schreiben nicht jeden scheißtag auf der titelseite eines leider viel zu wenig saugfähigen totholzes, wie katastrofal die zustände in belgjen sind und dass da unbedingt mal die regierung wegmuss.

Auch weiterhin viel spaß mit den zahlenspielereien der jornalisten. Und nicht erschrecken, wenn dieser vollhonk namens Donald Trump im november wiedergewählt wird. Gefällt mir auch nicht, aber wann gefällt mir schon, was die leute so wählen… diese bleierne raute muss auch ganz unbedingt weg! Am besten heute oder sogar schon gestern.

(Was die zusammenstellung von zahlen bei statista nicht verrät und nicht einmal deutlich genug andeutet: die zahlen werden in jedem staat sehr unterschiedlich erfasst, und verdachtsfälle werden in unterschiedlichem ausmaße mitgezählt. In belgjen wurden nach meinem wissen verstorbene nicht auf das virus getestet, sondern die einstufung erfolgte recht willkürlich durch symptome, so dass so mancher schnupfen zur corona-infekzjon aufgepustet wurde. Neuseeland ist übrigens — nach sehr strikten, weit in die individuellen freiheiten eingreifenden und offenbar wirksamen maßnahmen zur seuchenbekämpfung — jetzt seit hundert tagen ohne neuinfekzjonen und es ist bei entschlossener gesundheitsp’litik gut möglich, dass man dort das corona-problemchen im griff behält, indem man einfach nur noch infizierte und ihre kontaktpersonen in kwarantäne wegschließt. Ich vermute mal, dass es dort jetzt auch der hl. wirtschaft viel besser gehen wird als in den ländern, in denen sich korrupte scheißp’litiker von lobbyisten zu weitgehend wirkungslosen scheinmaßnahmen hinreißen ließen. Denkt dran, wenn ihr zur arbeit geht und eure kinder wieder in den oft halbverrotteten antihygjenischen BRD-zwangsschulen zur verwahrung abgebt! Angesichts der tatsache, dass eine durchstandene krankheit nicht zu dauerhaften bildung von antikörpern führt, gehe ich nicht davon aus, dass eine „herdenimmunität“ nach dem „bedauerlichen kollateralschaden“ des wegsterbens eines erheblichen bevölkerungsanteiles helfen wird; und ich glaube auch nicht, dass es leicht wird, in kurzer zeit eine wirksame und zuverlässige impfung zu entwickeln. Aber ich bin nur ein dahergelaufener blogger, und das alles ist im wesentlichen meine meinung, gebildet aus unvollständigem einblick in ein paar tatsachen und einem ausgelernten optimismus, der von vielen menschen als sehr pessimistisch empfunden wird. Wer es genauer wissen will oder muss, frage lieber richtige experten wie herrn Drosten. Wer belogen werden will, frage scheißjornalisten, scheißp’litiker oder seine psyche.)

Zur coronaseuche die naziseuche

Oh schreck und ach du scheiße! Jetzt gibt es „neurechte“ und „rechtspopulisten“ (beides jornalistisch-p’litische blendwörter zur p’litisch korrekten bestempelung eines menschen als „neonazi“) sogar schon in der CDU [archivversjon]!!!1!!1! Das hatten wir ja noch nie! Zum glück sind sie leicht daran zu erkennen, dass sie auf „tichy’s einblick“ (nur echt mit vom kwalitätsjornalisten des tagesspiegels falsch gesetzten deppenapostrof, der im namen der publikazjon nicht vorkommt) von sich geben, dass die polizeiliche kleinrechnung und fälschung der teilnehmerzahlen der berliner anti-pandemiestaat-demonstrazjonen¹ vom letzten wochenende stark an die DDR erinnert. Und dann geben sie auch noch solche heiteren „rechtspopulistischen“ bekenntnisse zur erforderlichen gleichbehandlung von sich:

Vaatz stört sich vor allem daran, dass bei gleicher Gefahrenlage die „Black-Lives-Matter“-Demonstration gegen Rassismus Ende Juni in Berlin allgemein gelobt und toleriert, die Demonstration der Corona-Leugner vom 1. August aber „allgemein verflucht“ worden sei

Ja, weiß dieser „nazi“ mit CDU-hintergrund denn nicht, dass corona nur gefährlich ist, wenn „neonazis im sinne des BRD-kwalitätsjornalismus“ gegen zustände in der BRD demonstrieren? Aber nicht, wenn menschen nach dem angucken eines juhtjuhbb-videos gegen den mörderischen rassismus im ausland und die präsidenten anderer staaten demonstrieren, als ob die BRD keinen eigenen rassismus hätte und nach einer gefühlten ewigkeit unter der bleiernen raute nicht ganz dringend mal eine völlig andere regierung vertragen könnte? :mrgreen:

Demnächst muss er sich sogar daran gewöhnen, dass corona in den kitas, schulen und fußballstadien spontan harmlos und beherrschbar geworden ist, der herr Vaatz, denn seine CDU-geführte scheißregierung will es so, und deshalb wird es so gemacht. Müsst ihr jetzt aber echt alle mal verstehen: die arme notleidende wirtschaft, die eltern müssen doch arbeiten und konsumieren gehen, damit die zahlen wieder stimmen! Und das arme, notleidende sportgeschäft und buchmachergewerbe erstmal! So ein wertvoller, wichtiger wirtschaftszweig!!!elf!1! Scheißegal, wer aus der volxverfügungsmasse alles dabei draufgeht! Es gibt höhere ziele! Du bist nichts, dein volk… ähm… die wirtschaft ist alles! Vom faschismus lernen, heißt siegen lernen!

Ich kann übrigens verstehen (aber wegen der rechtsoffenen inhaltlichen beliebigkeit des gewählten mediums auch nicht wirklich gut finden), dass der herr Vaatz in tichys einblick publiziert. Es ist natürlich auch sein recht. Er darf seine meinung vernehmbar machen, genau wie ich und du. So vom grundgesetz her. Es kann ja nicht jeder meinungsinhaber in der NZZ publizieren, die hat ja doch immer noch einen deutlich spürbaren kwalitätsanspruch (und kommt mir oft wie die letzte existierende zeitung mit einem lektorat vor).

Und der größte teil der gleichgebürsteten BRD-presse duldet nun einmal keine betrachtung gegen ihren strich mehr — und findet die ideen des rechtsstaates, der gleichheit aller menschen vor dem gesetz und der grundrechte einfach nur noch scheiße. Und für genau diese scheißpresse gibt es eben zwei arten von idjoten: idjoten, die das jeweils gewünschte vertreten und deshalb nicht als idjoten dargestellt werden, und idjoten, die das unerwünschte vertreten und deshalb als „nazis“ hingestellt werden. Ja, so weit ist das niewoh der scheißpresse inzwischen gesunken, und die öffentlich-schrecklichen BRD-parteienstaatsmedien sind nur sehr unwesentlich besser, vermeiden nur die gröberen unsachlichkeiten und hirnficks aus der jornalistischen kloake der contentindustrie.

Da will ich mal hoffen, dass die nach scheiße stinkenden scheißjornalisten nicht in ein paar jahren von denjenigen nazis abgeschafft werden, die sie seit einiger zeit immer als teufel an die wand malen, nachdem sie diese überhaupt erst werbeplatzvermarktungsoptimierend mit ihrer stinkenden schmiere erweckt und mit relevanz erfüllt haben.

Und nun zum guten schluss noch ein linkchen auf die na-na-nazipublikazjon „telepolis“ des heise-verlages mit ein paar unkommentierten intervjuhs, die diese „nazijornalistin“ Gaby Weber mit demonstrazjonsteilnehmern geführt hat (das eingebettete video erfordert natürlich javascript, ein einfacher link auf juhtjuhbb, damit wir mit einem anderen progrämmchen gucken oder mit youtube-dl das video vor der kommenden zensur retten können, wird uns vom ehemaligen fachverlag heise leider vorenthalten).

¹Das wort „pandemiestaat“ kommt von mir, nicht von denen. Es ist langsam leider angemessen, ein wort dafür zu haben. 😦

DPA-scheißpropaganda des tages

Sie haben Ihre Berichterstattung über die Corona-Demonstration am 1. August in Berlin mit einem (Hintergrund)-Foto von dpa illustriert, in dessen Mittelpunkt ein Demonstrant mit Protest-Schild gegen S21 zu sehen war. Damit wurde, absichtlich oder nicht, der Protest gegen Stuttgart 21 mit dem Widerstand gegen die Corona-Schutz-Politik in Verbindung gebracht. Botschaft: irgendwie alles Wutbürger!

Fotoschopp des tages

Donald Trump, präsident der vereinigten staaten eines teils von nordamerika, demonstriert auf lustigen PRopagandabildern mit dem kopierstempel von fotoschopp seine unfassbar-überwältigende, gewaltige, gottgleiche beliebtheit bei der zahlreich aufgelaufenen bevölkerung.

Hej, Donald, du niete, da kriegt Kim Jong Un aber schönere bilder hin!

Ich glaube mal, der Rezo war nicht dabei…

Die Bundesregierung hat in dem abgefragten Zeitraum Influencer mit Kommunikationsmaßnahmen beauftragt

…denn wenn Rezo mit seinem blauschöpfchen dabei gewesen wäre, dann hätte er sicher ganz andere botschaften in seinen „zerstörungsvideos“ verkündet. 😉

Hoffentlich werden da noch ein paar einzelheiten aus dem PRopaganda-haushalt unserer bummsregierung offenbar! Es wäre schon sehr interessant, welche S/M-helden und mietmaulfotzen sich dafür bezahlen lassen und was die dann für eine gekaufte scheiße erzählen, um für eine faustvoll judasgroschen die kinder und deppen mit bummspropaganda zu bestupsen.

Hoffentlich rennen eure fänns vor euch weg, ihr verräter!

Kristliche BRD-staatsreligjon des tages

Warum überlässt es der Staat den Kirchen, die sexualisierte Gewalt in ihren Einrichtungen aufzuarbeiten? Der Jesuit Klaus Mertes hatte kürzlich die Gründung einer unabhängigen Kommission angeregt. Eine Nachfrage bei den Bundestagsfraktionen zeigt: Dazu fehlt der politische Wille

So so, zur aufklärung fehlt also der p’litische wille.

Müsst ihr verstehen, liebe schäfchen, der p’litische wille hier sieht ganz anders aus. Statt dass man gezielt gegen organisiert kriminelle kinderfickerringe ermittelt, soll jeder mensch in jedem moment seines lebens totalüberwacht werden, ganz so, wie es die innenminister in ihren feuchten träumen wünschen. Die kinder sind von diesen p’litischen kindesmissbrauchen dabei nur zur propaganda vorgeschoben und in wirklichkeit scheißegal. Die „rechtsfreien räume“ sollen da einfach bestehen bleiben. Hauptsache, man kriegt jeden falschparker über die vorratsdatenspeicherung.

Fickt euch, ihr faschistischen kinderfickerhelfer aus den bundes- und landesregierungen der BRD, die ihr vom kinderschutz faselt, wenn ihr die menschenrechte abschaffen wollt! Arschlöcher! 🖕

Tagesschau-texte: dümmer, als die polizei erlaubt

Die Polizei hat am Freitag einen Ex-Polizisten und seine Frau festgenommen, die für die rechtsextremen Drohschreiben mit der Kennung „NSU 2.0“ verantwortlich sein sollen […] Der Tatverdacht richte sich gegen einen 63 Jahre alten ehemaligen bayerischen Polizisten und dessen 55 Jahre alte Ehefrau […] Demnach ging die Staatsanwaltschaft zusammen mit dem hessischen Landeskriminalamt und der bayerischen Polizei in Landshut gegen das Ehepaar vor

[Archivversjon]

Müsst ihr verstehen: der braunbulle ist dann immer schön von bayern nach hessen gefahren, dort in eine polizeiwache gegangen, hat „grüß gott, kamer… ähm… kollegen, schön, euch mal wieder zu sehen“ gesagt, sich dort einfach auf der wache an den kompjuter gesetzt und in hessen die polizeidatenbank-abfragen gemacht und ausgedruckt, deren ergebnisse in den NSU-2.0-briefen angeblich verwendet wurden. Das ist fürwahr eine aufregende und spannende geschichte, deren lediglich geringfügige glaubwürdigkeitsmängel man nur beim hinschauen bemerken kann. Könnte fast das drehbuch eines ARD-tatorts sein… :mrgreen:

Meine fresse, meint ihr so einen staatstragend-unrelativiert wiedergegebenen bullschitt ernst bei der tagesschau!

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der wohnungssteuer zur finanzierung des BRD-parteienstaatsfunks! Das ist eine „demokratieabgabe“, da wisst ihr also, was ihr abgebt! 🤮

Rundfunkabgabenfinanzierter rufmord des tages

Arne Hoffmann wurde von ARD und ZDF als „nazi“ errufmordet.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der wohnungssteuer zur finanzierung des BRD-parteienstaatsfunks! Und immer schön dran glauben, dass die ganzen fäjhknjuhs und der ganze häjhtspietsch nur aus dem pösen, pösen internetz kommen! Der onkel jornalist hats ja gesagt, und der ist so adrett gekleidet und hat so eine schicke krawatte um den hals… 🤮

Tagesschau-propaganda des tages

Vorab gesagt, damit mich keiner zu leicht falsch versteht: ich bin auch ein befürworter eines tempolimits auf BRD-autobahnen. Und zwar aus umweltschutzgründen. Motoren sind nun einmal besser, wenn sie in ihrem optimalen leistungsbereich gefahren werden, so dass es zu weniger kraftstoffverbrauch pro gefahrenem kilometer kommt — und außerdem gibt es wegen des gebotenen abstandes der autos voneinander eine geschwindigkeit, bei der die straße die optimale „durchlässigkeit“ für autos hat, so dass es zu weniger staus kommt. Letztere geschwindigkeit habe ich mal in einer sehr schlechten und naiven modellierung auf rd. 110 km/h abgeschätzt. Wer wirkliche fachkenntnisse hat, kann mit leichtigkeit ein realistischeres modell bilden und einen realistischeren wert ermitteln. Einmal ganz davon abgesehen, dass ich „freiheit für das gaspedal“ nicht für den kern der freiheiten halte, sondern für einen gefährlichen schein von freiheit.

Es gibt viele also viele möglichkeiten, vernünftig für ein tempolimit auf BRD-autobahnen zu argumentieren, ja, man kann das sogar richtig wissenschaftlich untermauern. Und es gibt die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD [archivversjon]:

In Deutschland sterben immer seltener Menschen bei Verkehrsunfällen. Die Zahl der Verkehrstoten sank im vergangenen Jahr erneut. Doch die Zahlen zeigen auch: Wer zu schnell fährt, riskiert Leben

So weit, so wahr. Wer mit 126 km/h durch ein wohngebiet einer stadt fährt, ist ein henker und gehört aus dem verkehr gezogen.

Die Diskussionen rund um das Thema Geschwindigkeit im Straßenverkehr waren zuletzt wieder aufgeflammt. Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hatte ein generelles Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen gefordert und dieses als eine der ersten Maßnahmen einer neuen Bundesregierung mit Grünen-Beteiligung angekündigt

So weit, so matematikmissbräuchlich. Denn die autobahnen sind in der BRD die sichersten straßen mit der geringsten unfallwahrscheinlichkeit, und zwar trotz des fehlens eines tempolimits. Das ist bauartbedingt und alles andere als ein wunder. Es gibt nun einmal keinen gegenverkehr, keine fußgänger und radfahrer, keine komplexen verkehrssituazjonen, die es leicht machen, fehler zu machen. Tatsächlich dürfte der idjotische mitmensch mittelspurschleicher, der irgendwie in der fahrschule kurz ein schlummerchen gemacht hat, als vom rechtsfahrgebot gesprochen wurde und der mit seinem asozjalen verhalten unnötig riskante überholmanöver anderer fahrer provoziert, eine der größten gefahren auf der autobahn sein, dicht gefolgt vom idjoten, der die bedeutung des wortes „beschleunigungsstreifen“ nicht versteht und mit 50 km/h irgendwie und ohne richtig zu gucken auf die autobahn auffährt, gern auch mal so, dass man gar nicht richtig damit rechnen kann. Dass ausgerechnet die scheißgrünen in gestalt ihres großen vorsitzpfostens Robert Habeck das nicht verstehen und in ihrer argumentazjon absurde zusammenhänge konstruieren, passt natürlich zu den scheißgrünen und ihrer fundamentalen vernunft- und wissenschaftsverneinung. Und dass die scheißtagesschau so etwas trotz des inhärenten schwachsinns ohne relativierung in eine solche meldung aufnimmt, passt natürlich prächtig zur tagesschau — die im zweifelsfall jede lüge transportiert, wenn es zur gewünschten p’litischen propaganda passt.

Von den gefahren durch den stark zugenommenen LKW-verkehr will ich da gar nicht erst anfangen. Eigentlich gibt es in der BRD ja elektrische eisenbahnen und güterstrecken, aber BRD-verkehrtp’litiker lassen lieber oberleitungen über die autobahnen spannen, damit auch jeder sieht, dass sie von unternehmen gekauft wurden, die LKWs herstellen.

DPA-hirnfick des tages (matematikmissbrauch)

An dieser wunderhübschen DPA-AZ-infografik entzückt nicht nur die verwendung der in keiner weise semantisch passenden farbe braun für linxextreme gewalt und die verwendung der farbe AFD-blau für die rechtsextreme gewalt, sondern auch die balkenlängen. Schon in der ersten zeile für nordrhein-westfalen sind die 205 polizeilich registrierten linxextremen gewalttaten deutlich kürzer als die 158 rechtsextremen gewalttaten, und dieser hirnfick durch irreführende visualisierung zieht sich durch die gesamte grafik, die sicherlich von vielen kwalitätsjornalisten in die zeitungen gestempelt und in die CM-systeme der pressewebseits verklappt wurde, weil das ja seriöser DPA-jornalismus ist, weit erhaben über häjhtspietsch und fäjhknjuhs.

Ich habe mir mal den spaß gemacht, die linken balken auf die rechte seite zu spiegeln, damit der schon DPA-längenunterschied zwischen 158 und 205 noch ein bisschen deutlicher wird. Da dürft ihr euch jetzt aber nichts bei denken. Am besten, ihr denkt überhaupt nicht mehr und guckt nur noch auf unsere kwalitätsjornalistischen balkenlängen. Da ist keine manipulazjonsabsicht dahinter. Das ist… ähm… ja, da ist die katze über die tastatur gelaufen und hat zufällig die tastenkombi getroffen, die für die linke seite einen anderen maßstab verwendet, und keiner hats gemerkt. Oder es war ein softwäjhrfehler, kennt ihr ja, kann man nix machen und hat auch niemand schuld dran. Kennt ihr ja alle selbst von eurer softwäjhr. Aber propaganda ist das nicht. Und schon gar keine fäjhknjuhs-technik. 🤥

Vielleicht haben die rechtsextremen aber auch einfach nur von natur aus einen längeren…

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, schreibtischpropagandist, verrecke! Und nehmt die von euch vermarkteten scheißwerbebanner mit ins würmerloch, ihr intelligenzverachtenden arschlöcher!

Gender-bullschitt-propaganda des tages

Achtung, hirnfickend propagandahaltiges zitat [archivversjon]:

Aber halt, warum so aggressiv? Sprache ist ständig im Wandel, das ist einfach so. Wir sprechen heute anders als vor 50 Jahren. Die Weiterentwicklung der Sprache ist ein hoch demokratischer Prozess, denn die Mehrheit entscheidet, was funktioniert und was so zur Sprachnorm wird. Wir müssen zum Beispiel hinnehmen, dass der Genitiv zunehmend vom Dativ verdrängt wird. Diesen Prozess können wir sprachliebend beweinen und persönlich mit korrektem Einsatz des Genitivs gegenhalten. Aufhalten lässt sich die Entwicklung nicht. Genauso wenig wie „das Gendern“.

Eine ganz kurze erwiderung von mir darauf.

  1. Ich bin nicht aggressiv. Sie sind aggressiv. Sie wollen mir klare gedanken und das gehirn kaputtmachen. Vorsätzlich. Das sieht man an ihrer knüppeldummen propaganda. Kennen sie eigentlich das deutsche sprichwort „wie man in den wald hineinruft, so schallt es heraus“?
  2. Ich höre jeden tag ganz normale, darunter sogar formell gut gebildete deutschsprecher „zum geburtstag vom Bernd“ statt zu „Bernds geburtstag“ gehen, und die demokratisierung der sprache durch das internetz nebst dem verzicht des gesamten jornalismus auf ein lektorat lässt diese griffige und inzwischen deutlich dialektübergreifende umgangsprachliche form langsam auch zur schriftsprache werden. Oder ein anderes beispiel: die grammatisch nicht ganz koschere, vor allem aus niederdeutschen und niederfränkischen dialekten kommende, aber ebenfalls sehr griffige umgangssprachliche verlaufsform mit „am“ und infinitiv ist in den letzten dreißig jahren völlig alltäglich geworden, wenn die deutsch sprechenden menschen am leben, am beschreiben und am reden sind. Und inzwischen sogar immer öfter auch, wenn sie am schreiben sind. Das sind ganz normale prozesse des sprachwandels, ausgehend von den vielen täglichen sprachnutzern, welche durch die zuwanderung sicherlich noch zusätzlich beschleunigt werden. Das so genannte „gendern“ ist hingegen ein undemokratisch-ideologischer, durch den p’litisch-jornalistischen komplex von oben verordneter sprachzwang, der in der umgangssprache praktisch folgenlos ist, obwohl menschen offen als „nazis“ beleidigt werden, wenn sie diesen scheißhirnfick nicht mitmachen wollen (und das ist dann natürlich auch kein häjhtspietsch, im gegensatz zur offen gezeigten zuneigung zur eigenen sprache). Der stimmritzenverschlusslaut zur andeutung irgendwelcher asteriske, doppelpunkte oder unterstriche findet keine breite umgangssprachliche resonanz, trotz seiner einführungsversuche in den emozjonsaufkochenden laberrunden des BRD-parteienstaatsfernsehens. Es handelt sich um einen völlig anderen prozess. Es handelt sich um orwellschen neusprech, der verordnet und mit druck durchgesetzt werden soll, aber nur von p’litsektierischen kreisen und verlogenen menschen mit parteihintergrund aufgegriffen wird.
  3. Frau Olderdissen, sie dummes, stinkendes, verlogenes propagandaloch, das mich noch vor jedem eigenen wort in seinem brutalen kampf gegen mein gehirn als „aggressiv“ verunglimpft: wenn ihnen die deutsche sprache nicht gefällt, dann lernen sie doch einfach englisch! Da gibt es das problem nicht, und die letzten reste von möglicher sprachlicher geschlechtskennzeichnung lassen sich bekwem umschiffen, ohne dass das ergebnis dieser mühe unnatürlich und künstlich klingt. Sprachen lernen bildet. Oder gehen sie einfach sterben. Von den denkenden und lebenden haben sie sich ja schon halb verabschiedet. Aber halten sie ihre intelligenzverachtende fresse mit ihren vorsätzlich volxverdummenden, vor bullschitt nur so triefenden propagandaversuchen aus der orwellschen hirnhölle!

Übrigens: dass ich nicht „gendere“, bedeutet nicht, dass ich das damit gelöste problemchen überhaupt nicht sehe. Ich schreibe dann halt halbwegs natürlich von menschen, wo immer das möglich ist, was hoffentlich jeden, jede und jedes einschließt. Aber es geht im deutschen nicht so gut wie im englischen oder im schwedischen. Irgendeinen neusprech lasse ich mir jedenfalls nicht aufdoktrinieren. Schon gar nicht von leuten, die mich in ihrer aggressjon gleich „aggressiv“ nennen. 🖕

BRD-parteienstaatsfernseh-propagandawort des tages

Problempartner [archivversjon]…

Das klingt ja fast schon ein bisschen wie „akzjon sorgenkind“. Fehlt eigentlich nur noch ein BRD-bundeskanzler, der von einem „lupenreinen demokraten“ faselt. Freut ihr euch auch alle schon so sehr auf den im hintergrund weiter vorbereiteten beitritt der türkei zur europäischen unjon?

Die Türkei ist ein wichtiger Partner, ein Beitrittskandidat und ein NATO-Alliierter

Na, dann habt ihr allen grund zur freude! 🎂

Und das gefasel von „europäischen werten“ kann auch schön weiter aufrecht erhalten werden, denn die p’litikprägenden europäischen werte im brüsseler krebsgeschwür sind lohndrückerei, antidemokratie und korrupzjon.

Das ZDF fickt die gehirne

Ich glaube, sowas gab es nicht mal in der DDR bei Aktuelle Kamera oder Schwarzem Kanal, oder? Da muss man zu Orwell, um die Vorlage zu finden

Kann nicht mal jemand etwas gegen die ganzen fäjhknjuhs von kwasibeamteten jornalisten machen? Ach, das ist gar nicht gewünscht, ich verstehe…

Immer schön weiter den „rundfunkbeitrag“ zahlen! Ist eine demokratieabgabe. Im doppelten sinn des wortes…

@Tagesschau des tages

Wenn in der bis zum anschlag staatsfrommen ARD-tagesschau-sendung um 20 uhr [link geht zu juhtjuhbb] als erste meldung verlesen wird, dass der „kohleausstieg“ bis 2038 dabei helfen soll, die klimaziele für 2030 zu erreichen, dann brauche ich keine satire mehr.

Die frage, ob tagesschau-sprechpuppe Thorsten Schröder, der das ohne sicht- oder hörbare anzeichen von heiterkeit verlesen konnte, einfach ein dummer, hirnloser roboter ist, oder ob er von so hündischer gläubigkeit gegenüber der BRD-staatsreligjon erfüllt ist, dass ihm in seinen realitätsverlusten auch die derbsten kognitiven dissonanzen beim vorlesen der nachrichten nicht mehr auffallen, kann allerdings nur ein metzger beantworten.

@tagesschau, du hirngefickte, staatsfromme, quasibeamtete…

Anriss einer meldung über den scheidenen richter des BVerfG Johannes Masing: Scheidender verfassungsrichter masing: im maschinenraum der demokratie

…ich will es mal so sagen: wenn die BRD-parteien keine kriminellen vereinigungen wären, die straflos vor einer wahl die wähler belügen und emozjonal manipulieren dürfen (so lange es nicht die AFD macht), wenn die regierung und die abgeordneten des deutschen bummstages auch nur ein bisschen respekt vor dem grunzgesetz für die BRD und vor den wählern hätten, dann wäre nicht die karlshure mit ihren p’litisch bestellten richtern der „maschinenraum der demokratie“, sondern die kabine im wahllokal. Aber schön, dass du mal so deutlich mitteilst, was du unter demokratie verstehst, stinkende scheißtagesschau! Kriegst auch demnächst mehr „rundfunkbeitrag“. Oder „demokratieabgabe“, was ich auch schon als propagandawort aus deinem nach scheiße stinkenden scheißmund gehört habe.