Propaganda des tages

Zögerliche haltung

Immer wieder schön, mit welchen hirnficktricks die scheißjornalisten alles dafür tun, dass die menschen maximal kriegsgeil werden. Krieg ist ja auch geiler content, da kann man richtig toll die reklameplätze vermarkten. Schon immer haben sich nach scheiße stinkenden scheißjornalisten in den dienst jeder beschissenen sache gestellt.

Um eine menschlichere und friedlichere welt zu erreichen, werden wir die jornalistische welt vollständig überwinden müssen!

Unentbehrlich für den genuss dieser zeit sind die grundsätze der kriegspropaganda.

Feministische „logik“ des tages

Luise F. Pusch, miterfinderin des vom p’litisch-jornalistischen komplex seit jahren mit der brechstange vorangetriebenen gender-neusprechs, in einer produkzjon des fischblattes „die zeit“ so: dass homosexuelle männer im gefängnis eingesperrt und während der hitlerdiktatur sogar im vernichtungslager systematisch ermordet worden sind, während homosexuelle frauen nicht staatlich verfolgt wurden, ist eine diskriminierung von frauen. Ja, wirklich!

Alter! Da muss jefrud aber ganz schön lange im eigenen männerhass gegoren haben, bis sie das selbst für eine logisch schlüssige argumentazjon hält…

[Und ja, ich weiß, was ich da verlinke.]

Corona und S/M des tages

Ach, gucke mal:

Pharma-Lobbyisten agierten mit großem Druck und erfolgreich gegen Patentfreigabe der Covid-Impfung. Warnungen des BSI waren Teil der Kommunikationsstrategie […] Aus dem größeren Bild, das der Intercept-Beitrag zeichnet, stellt sich allerdings eine Sache ziemlich klar heraus: Dass Lobbyisten der Pharma-Unternehmen in den USA Fake-News instrumentalisierten, um ihre Agenda durchzusetzen. Sprich: Kritiker an der Impfstoff-Politik, die darauf ausgerichtet war, größtmöglichen Profit bei den Unternehmen zu belassen und nicht durch Generika zu gefährden, wurden in suggestive Nähe zu Fake-News gebracht […] Das Ende ist bekannt, die Kampagne für Generika hatte keinen Erfolg

Was ist schon die in verlogenen sonntagsreden vorgebrachte „sorge um die gesundheit“ — immer schön mit staatlichen gängelmaßnahmen kombiniert — wenn der reibach von pfizer und biontech gefährdet ist?! Und das zwitscherchen, dieser internetzkrebs und stinkende hauptkanal des scheißjornalismus, ist an vorderster front dabei gewesen, wenns um die erforderliche hirnfickerei geht.

Wenn doch nur vorher jemand davor gewarnt hätte, die kommunikazjon über unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell zu zentralisieren!

Oh, das waren wohl nicht die russen…

Achtung, die überschrift ist verschwörungsteorie. 😉️

Aber wenn es auch nur einen einzigen halbwegs belastbaren beleg dafür gäbe, dass die russen ihr eigenes gasrohr nord stream 1 weggesprengt hätten, dann wäre der redakzjon der tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD sicherlich eine etwas anderes wort als „leck“ eingefallen [archivversjon]:

Die Lecks an der Pipeline Nord Stream 1 haben gezeigt, wie verwundbar die Energieversorgung über die Nordsee ist

Ja, es ist wahr: wenn man einfach ein paar meter aus einem gasrohr wegsprengt, entsteht dabei ein leck, aus dem es nach oben blubbert. Ein großes leck, sozusagen. Vor einiger zeit hat sich die tagesschau jedenfalls etwas deutlicher ausgedrückt [archivversjon].

Wo sind eigentlich die ergebnisse der untersuchung dieses vorfalls? Oder würde das nur wieder teile der bevölkerung beunruhigen.

Unfall des tages

Kann man sich mal wieder gar nicht selbst ausdenken, was rauskommt, wenn jemand mit contentindustriellem hintergrund und ganz faulem sprachzauber ein feuerwerk lustiger bezeichnungen abbrennt, um die wirklichkeit anders zu schreiben, als sie ist:

Nach den Böller-Unfällen in der Silvesternacht, insbesondere dem Beschuss von Rettungskräften in Berlin […]

Früher hat man unter dem deutschen wort „unfall“ jedenfalls etwas anderes als einen angriff oder gar einen planvoll und vorsätzlich gelegten hinterhalt verstanden. Mal schauen, wie lange es noch dauert, bis messerattacken und faustschusswaffengebrauch von solchen spezjalexperten zu „unfällen“ erklärt werden.

Absichtserklärung des tages

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir will das sogenannte Containern von Lebensmitteln straffrei stellen. „Wer noch verzehrfähige Lebensmittel aus Abfallbehältern retten will, sollte dafür nicht belangt werden. Ich glaube, wir alle wünschen uns, dass sich unsere Polizei und Gerichte stattdessen um Verbrecherinnen und Verbrecher kümmern“, sagte der Grünen-Politiker der „Welt“

Nun denn, herr Özdemir, wenn ihre eigene scheißpartei in der Schröder-Fischer-regierung damals nicht so eine p’litisch gewollte massenverarmung und entrentung der bevölkerung der BRD an allen denkbaren fronten durchgezogen hätte, dann würden im moment nur leute wie ich die mülltonnen durchwühlen, und da hätten sie, herr Özdemir, in ihrem glühenden armenhass vermutlich kein problem, wenn man deshalb in den knast käme. Aber vermutlich ist sogar bei ihnen inzwischen mal angekommen, dass die armut nach einem vierteljahrhundert staatlicher lohndrückerei unter hartz-IV-terror und zwangszeitarbeit an die mittelschicht der bevölkerung kratzt und sich selbst in vollzeit arbeitende menschen manchmal nicht mehr das fresschen leisten können und deshalb an der mülltonne zu „dieben“ werden. So sinnvoll ihre absichtserklärung für irgendeinen sankt-nimmerleins-tag auch klingen mag — wir denken alle daran, wie deutsche-bananenbahn-zügig hier gerade cannabis zu genusszwecken entkriminalisiert wird und vergleichen es mit p’litischen absichtserklärungen, hinter denen wirklicher p’litischer wille steht — sie bleiben mit ihrem empörenden, verlogenen scheißgelaber gegenüber dieser bildzeitung mit schlips ein mitverantworlicher der massenverarmung in der BRD, und ich hoffe, dass sie dafür irgendwann persönlich zur rechenschaft gezogen werden. So ungern ich den henker arbeiten sehe, so barbarisch sein blutiges und mörderisches tun auch ist, aber frieden ist mit einem armenhassenden geschmeiß wie ihnen nun einmal nicht mehr möglich. Und zum reden ist es seit jahrzehnten zu spät. Da hilft es auch nicht, dass sie jetzt die feuerwehr an einem von ihnen und ihren scheißkumpels entfachten brand spielen. Mit dem mund und billigen worten, versteht sich, nicht mit löschmitteln. Arschloch!

Das gefällt dem scheißjornalisten

Mit seinem »Doppelwumms« ist Olaf Scholz in einer Negativliste von Sprachkritikern gelandet. Auf den ersten Platz kam das Wort »Freiheit« – weil der Begriff häufig für egoistische Forderungen umgedeutet werde

[Archivversjon]

Wenn irgendwelche professjonellen scheißlügner — meistens „werber“ genannt — seit ein paar verdammten scheißjahrzehnten das wörtchen „freiheit“ auf jeden scheißdreck von der kreditkarte übers auto übers händi bis hin zum tampon stempeln, um mit diesem schwindel die egoistischen wünsche einer kleinen gesellschaftlichen minderheit von eh schon viel zu reichen leuten zu befriedigen, dann ist das dem scheißjornalisten egal. Nein, nicht nur egal, die lassen solche scheißlügen auch noch für eine handvoll geld als reklame in ihre PResseprodukte stempeln und schreiben die PResseerklärungen dieser lügner ab, als ob sie eine nachricht wären. Irgendwelche negativpreise auf sprache gibt es erst dann, wenn sich menschen hinstellen und sagen „ich habe als mensch individuelle freiheitsrechte, die ich in aller freiheit so wahrnehmen möchte, wie ich das für gut und richtig halte“. Dann ist das wort „freiheit“ auf einmal so richtig egoistisch, pfuj und nazi. Sollen sie doch lieber tampons oder autos kaufen, um frei zu sein!!1!

Merkste selbst, scheißjornalist? Nee, merkste nicht? Das sagt dann aber mehr über dich als über andere menschen aus, du arschdenker!

Ich gebe mal weiter an Georg Kreisler [invidious-link]. Oder ist der jetzt auch pfuj und nazi geworden?

Fäjhknjus des tages

Ist die hölle zugefroren? Oder was ist in den jornalisten gefahren, der feststellt, dass contentindustrieller jornalismus — das produkt ist der werbeplatz, der jornalismus ist nur köder, der leute zum werbeplatz locken soll — voller fäjhknjuhs im sinne der konzerne ist, die werbeplätze schalten?

Ach, es geht ums klima und übermotorisierte scheißautos, und nicht um nächtliche ausgangssperren zur bekämpfung einer seuche, die sich tagsüber in den scheißschulen und auf der scheißarbeit verbreitet. Da kann der jornalist im arschlochmodus schon mal einen kleinen zielkonflikt haben, ich verstehe…

So schade, dass diese gefährlichen fäjhknjuhs immer nur im internet bekämpft werden, aber nicht in der scheißpresse.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Ich weiß ja nicht, wie es woanders ist…

…aber bei mir gab es heute keine probealarm-SMS über CB aufs händi. Und irgendwelche sirenen habe ich auch nicht wahrgenommen.

Musste etwa der text erstmal noch gegendert werden, bevor man die warnung rauspupst? Liebe dänen! Kommt! Schnappt euch die BRD! Die warnsysteme funkzjonieren in dieser bananenrepublik nicht, die sirenen sind vergammelt und funkzjonsunfähig, und die armee (mit dem siebtgrößten militärhaushalt der welt, und das war vor den hundert milljarden zusätzlicher staatsverschuldung für die bundeswehrmacht) hat auch nur für ein paar stunden lang zeugs zum verschießen. Da wird ein scheitern vom BRD-parteienstaatsfunk als erfolg gemeldet, das man sich auch so richtig wie in der DDR fühlt. Die BRD ist ganz billige beute. Ich laufe euch auch entgegen. Tanzend vor glück. Mit weißer flagge. Und mit rosen. Singend wie ein kind, das an märchen glaubt. Wenn es sein muss, singe ich sogar in eurer unaussprechlichen sprache mit lustigen kleinen hicksern und ganz komischen vokalen, bei denen ich nicht weiß, von wo aus dem sprechapparat man die überhaupt hernimmt. Hauptsache, ihr übernehmt die BRD! Aber bitte kommt schnell! Ganz schnell!

Und nein, ich war wohl nicht der einzige ungewarnte. Bei einigen hats allerdings funkzjoniert, die hatten sogar einen link. Vielleicht sollte die BRD einfach über ein rundfax warnen…

Papst des tages

Oh, papst Franze läuft während seiner bigotten lügengebete wegen des krieges in der ukraine das pipi aus den augen [archivversjon].

Hej, Franze! Wenn dich ein bisschen massenmord so mitnimmt, dass du dir mühsam ein paar krokodilstränchen rausdrückst, dann ruf mal deine scheißpriester zurück, die sich hier in der BRD als dienstbare komplizen von rüstungsindustrie und militärapparat segnend vor die massenmordwaffen stellen, du heuchler, lügner und arschloch!

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Kurz verlinkt

Corona Doks: Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt?

Es ist übrigens noch nicht einmal ein jahr her, dass ganz offen über die einführung einer impfpflicht gesprochen wurde, was mich zu einem etwas wortreichen kommentar veranlasste. Begleitet von der aufstellung solcher schilder im innerstädtischen öffentlichen blickraum. Wer etwas dagegen sagte, war kwerdenker, pfuj und nazi — und natürlich ein schädling für die volxgesundheit (volxschädling war leider schon aus dem faschismus verbrannt) und schuld daran, dass wir keine normalität haben, sondern diese ganze scheiße. Solche beschimpfungen gab es schon für zaghafte fragen nach der verhältnismäßigkeit und für kritik an offenem unsinn, wie zum beispiel der nächtlichen ausgangssperre in der regjon hannover. Ich weiß das, denn ich selbst wurde so beschimpft, und ich werde es nie vergessen… wenn ich einen anderen körperbau hätte, wäre mir vermutlich sogar körperliche gewalt angedroht worden. Schlimmer als jede seuche war der tägliche blick auf den nackten schweinehund und idjoten von mensch. Und zwar scheißegal, in welche richtung man schaute.

Mein gesamter rückblick auf das p’litische, jornalistische und meschliche totalversagen über zweieinhalb bittere jahre hinweg findet sich hier unter dem schlagwort „corona“, aber er kann teilweise übelkeit auslösen. Natürlich immer wieder gern unsachlich und rotzig formuliert, denn das mache ich hier nun mal so…

Und nein, denen, die bewusst gelogen haben und nach den ganzen zumutungen für mich und dich und dich im wir-ton um die amnestie der amnesie winseln, verzeihe ich gar nichts. Auch nicht dem jetzigen bummskrankheitsminister prof. dr. Kallelaut, der auch vor peinlichsten lügenmärchen aus der Joseph-Goebbels-schule nicht zurückschreckte, und auch nicht den vielen betrügern und geschäftemachern, die sich diese bananengoldige gelegenheit in bananistan in ihrem geschäftstüchtigen opportunismus nicht entgehen ließen. Brennt alle miteinander! Ihr ganzen verbrecher seid die krankheit der menschheit, und eure schergen aus presse und glotze gehören zum schutz der allgemeinheit in kwarantäne! Ja, auch du kleiner, schmieriger abschreibjornalist aus der contentindustriellen hirnhölle! Du hast sogar die zensur so genannter fäjhknjuhs [archivversjon] im internetz bejubelt, also aller mitteilungen, die nicht der linje der scheiß-bummsregierung entsprachen. Und wer nicht mit dir mitgejubelt hat, war kwerdenker, pfuj und nazi. Du wärst auch im dritten reich was geworden, du feind und arschloch!

Gruß auch an die „armen, notleidenden“ scheißapoteker, die von der BRD-regierung insgesamt mit milljardenbeträgen gepämpert wurden! Ihr seid ein geschmeiß, das auch vor nix zurückschreckt, wenn ihr den leuten das geld aus der tasche ziehen könnt!

Frage des tages

Warum sind die Corona-Demonstranten in China eigentlich keine „Querdenker“ und „Schwurbler“?

Natürlich sind die Proteste gegen die repressive Null-Covid-Strategie der chinesischen Regierung ein gutes Zeichen. Sie zeigen, dass die Menschen selbst im autoritär geführten Reich der Mitte gegen eine starre und offensichtlich gescheiterte Pandemiepolitik aufbegehren.

Skurril ist aber die begeisterte Aufmerksamkeit, die den quantitativ und territorial beschränkten Demonstrationen vonseiten westlicher Medien und politischer Akteure gerade zukommt. Die Corona-Proteste in China werden da als Freiheitskampf von 1,4 Milliarden Einwohnern umgedeutet und geradezu hochgeschrieben.

Das ist unehrlich und trotz mal wieder von westlicher Hybris. Denn weder die großen Corona-Proteste gegen die Pandemiemaßnahmen in Österreich, Belgien noch in den Niederlanden sind derart präsentiert worden. Wer sie als Kampf um bürgerliche Freiheiten verteidigte oder gar unterstützte, wurde als „Schwurbler“ abgestempelt oder auch von regierungsfinanzierten „Faktencheckern“ ins Visier genommen

Treffer! Versenkt!

(Allerdings glaube ich kaum, dass es sich in der „volxrepublik“ china um eine ansammlung von homöopaten, rechtsesoterikern, völlig durchgeschepperten grünen, Rudolf-Steiner-anhängern und richtigen knallköppen aus dem umfeld Attila Hildmanns oder ähnlicher kommerzjeller dummheits-multiplikatoren handelt. Ich habe da vor rd. anderthalb jahren mal so ein paar gestalten auf der demo hier in hannover kennengelernt, vor denen mir richtig gegruselt hat. Kann natürlich zufall gewesen sein, dass ich nur die schlimmsten realitätsverweigerer kennengelernt habe, kann natürlich so sein, dass es so war, weil die auch am lautesten sind, so, wie dummheit immer laut ist, ob in p’litik, propaganda oder spocht… es war aber trotzdem so gruselig, dass ich nicht damit verwexelt werden will. Und ja, ich rede mit leuten, die mir etwas mitteilen wollen. Und vor allem: ich höre ihnen zu. Eigentlich immer. Auch jemand, den ich für dumm und dessen denken ich für unterkomplex halte, könnte unverschämterweise einmal recht haben oder wenigstens einige bemerkenswerte beobachtungen gemacht haben. Die einzigen, mit denen ich nicht rede, sind leute, die mir als vertreter krimineller, menschenverachtender, armenhassender, wirtschaftsfaschistischer organisazjonen entgegentreten, also die mitglieder von scheiß-CDU, scheiß-CSU, scheiß-AFDP, scheißgrünen, scheiß-SPD. Da ist man ja freiwillig mitglied. Wenn sie ausgetreten sind, werde ich wieder gesprächsbereiter…)

Scheißgrüne des tages

Warum erwähne ich die Jarasch namentlich? Weil die sich diesen epischen Klogriff geleistet hat. Es ging um die Eröffnung eines Fahrradweges, und das ist natürlich eine schöne Photo-Op für sie. Also fuhr sie mit ihrem Dienstwagen hin, setzte sich vor Ort auf ein von jemand anderem dorthin gebrachtes Fahrrad, und tat für die Photo-Op so, als sei sie mit dem Fahrrad angereist

Und nein, von der ebenfalls von Fefe erwähnten FDP hätte ich niemals etwas anderes erwartet.

Armenhass-propaganda des tages

Frederik von Castell zeigt in übermedien mal an einem besonders bizarren beispiel zum tema hartz IV 2.0 [archivversjon], wie die tagesschau-redakzjon des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD armenhass-propaganda macht und mit ihren anschließend mit ihren besonders niederträchtigen propagandistischen lügen (das wort bedeutet: bewusst ausgesprochene unwahrheit) umgeht, wenn sie mal erwischt wurde und sich beim besten willen nicht rausreden kann.

Von denen muss man sich die welt erklären lassen. So unentbehrlich für die p’litisch gewünschte „bildung“.

Ach, die ukraine macht im krieg auch eher propaganda?

„Jetzt wird es lächerlich“, befand ein nicht namentlich genannter Nato-Diplomat gegenüber der Financial Times. „Niemand gibt ihnen die Schuld, und jetzt lügen sie öffentlich“, zitierte ihn die Zeitung. Die Regierung in Kiew zerstöre so Vertrauen, meinte er. „Der ukrainische Präsident hat sich geirrt, als er sofort die Russen beschuldigte. Das ist ein schlechtes Vorbild“, kritisierte auch Viktor Orbáns Stabschef Gergely Gulyas Selenskyj

Wer hätte das gedacht, dass es keine seite in einem krieg mit der wahrheit besonders genau nimmt?!