Und nun zum spocht…

WDR-Fernsehdirektor Schönenborn droht Russland mit einer Hetzkampagne gegen die WM2018

Wie, das wird keine fröhliche brüllball-WM in russland, weil das BRD-parteienstaatsfernsehen schon dafür sorgen wird, dass es nicht fröhlich wird? Na, hauptsache in vier jahren in katar — das ist da, wo man die bauarbeiter so „hält“, dass sie massenhaft verrecken — wirds dann wieder so richtig prolle fröhlich beim public viewing am glühweinstand auf dem weihnachtsmarkt!!!1!!1! Weil ist ja nicht russland. Und selbst dieses beschissene, mörderische scheißspektakel werden sich die idjoten angucken, als ob sie kein leben hätten und dazu laut „schland“ brüllen. In diesem sinne: Auf die FIFA-korrupzjon! Auf den spocht! Auf die ARD! Auf das ZDF! Und noch einen, aber mit schuss! Toooooooor! *kotz!*

Zitat des tages

Die Zauberbox „Experten“, „Kritiker“ und „Beobachter“ verschwand nach der gestrigen tagesschau zwar wieder im Medikamentenschrank der ARD, sie wird aber zweifellos schon bald wieder hervorgekramt werden. Immer dann, wenn der Staatssender den Bürgern – gerne entgegen erwiesener Fakten – einimpfen will, was sie denken oder glauben sollen, wenn man keine seriösen Belege für die eigene Propaganda hat oder wenn man echte staats- und gesellschafts­kritische Köpfe diffamieren will ohne sich selbst allzuweit aus dem Fenster zu lehnen, dann sind diese anonymen Globuli das Mittel der Wahl – vor allem für jene, die daran glauben

Die Propagandaschau: Wie die Staatssender mit anonymen „Kritikern“, „Beobachtern“ oder „Experten“ Meinung machen

Staatsfernsehen des tages

Das habt ihr ja bestimmt in ARD und/oder ZDF und/oder einer webseit der wirtschaftsabhängigen jornallje in dieser feinen marktkonformen demokratur mitbekommen, dass der milchpreis sinkt und sinkt und sinkt. Aber ein grund dafür, dass es zurzeit schlicht mehr „produzierte“ milch als abnahme gibt, wird gar nicht erst erwähnt. (Es ist übrigens nicht der einzige.) Stattdessen gibts andere gründe, um sie ins hirnchen zu stanzen:

Selbst in einem „Kommentar“ zum Thema Milchpreisverfall lügt ARD-Flittchen Ellen Ehni den Zuschauern frech ins Gesicht und beschimpft die Verbraucher obendrein noch, sie seien schuld am Preisverfall, weil sie so gerne billig einkaufen

Ja ja, und morgen macht die unsichtbare hand des marktes wieder alles alles gut!

Mutmaßliche schleichwerbung des tages

Ich reagiere ja sehr empfindlich auf blogeinträge, die fünf meilen gegen den wind nach einer von dritten bezahlten, zielgruppenangepassten schleichwerbung (natürlich ohne kennzeichnung als reklame) stinken, und deshalb ist die propagandaschau jetzt aus meiner RSS-kost rausgeflogen. Immer wieder schade, wie das streben nach geld alles zu scheiße verwandelt.

ZDF des tages

Ist ja schade, wenn die interwjuhten mal nichts von sich geben, was so lächerlich klingt, wie man sie am hochnotlustigen fernsehpranger machen will:

Aufgeflogen ist diese Masche jetzt deshalb, weil ein damals „interviewter Demonstrant“ bei Kabelkas Auftritt am Samstag als Mitglied der ZDF-Crew zu erkennen ist

Klar, ist satire, und die darf, nein, muss ja alles. Aber stellt euch mal vor, das ZDF würde derartige griffe ins vor sich hinrottende plumpsklo bei anderen machen und auf einem CSU-parteitag angebliche mitglieder bullschitt erzählen lassen! Oh, das gäbe einen aufschrei. Auch weiterhin viel spaß mit den schutzgelderpressern von der serwisszentrale, früher als GEZ bekannt!

Zitat des tages

Eine von der Polizei geschützte Journaille? Prägnanter kann man das Verhältnis von Staat, Bürgern und Staats-Medien in diesem Land nicht auf den Punkt bringen. Wenn die erste ARD- oder ZDF-Maulhure embedded aus einem Wasserwerfer „berichtet“, dann wird nicht nur den Ossis dämmern, dass die DDR ein sozialistischer Kindergarten war […]

„Hinterlistiger angriff“ des tages

Das offenlegen von… im besten fall… großer schlamperei, wie sie anderen menschen mit anderer herkunft nicht durchgewunken worden wäre… in der dissertazjon von bummskriegsministerin Ursula von der Leyen ist für die kwalitätsjornalisten von der „frankfurter rundschau“ nur so ein „hinterlistiger angriff“ auf eine sehr talentierte p’litikerin.

Auch weiterhin viel spaß mit der scheißpresse!

Das klare, wahre wort des tages

[…] die USA […], ein Land, dessen Kriege und Destabilisierungen fremder Länder kein Mensch mehr aufzählen kann, das Millionen Tote, Traumatisierte und Verkrüppelte auf dem nicht vorhandenen Gewissen hat, das die Welt mit Waffen überschwemmt, Despoten und Diktaturen unterstützt, nach Gutdünken Menschen mit Drohnen terrorisiert und ermordet, das Menschen entführt, foltert und die ganze Welt bespitzelt, dessen Terror Flüchtlingsströme und Fanatismus hervorruft, während das eigene Volk keinerlei messbaren Einfluss auf die Regierung hat und wo das Präsidentenamt von Multimilliardären gekauft wird – ja wenn dieses Land sich für die Austragung der Olympiade bewirbt, dann werden die Strichjungs und Maulhuren in deutschen Medien ganz feucht im Höschen und würden – so klingt es – vor lauter Ehrfurcht und Bewunderung am liebsten die deutsche Bewerbung stornieren

Auch weiterhin viel spaß mit dem jornalismus aus staatsrundfunk und reklamepresse!

P’litmagazine im BRD-staatsfernsehen

Aber auch die politischen Magazine tragen dazu bei, die Zuschauer nicht als Staatsbürger, sondern als Konsumenten anzusprechen, wenn sie den konsensorientierten Deutschen einerseits in ihrer Abneigung gegenüber streitenden Parteien nur folgen und sie andererseits in ihrem Glauben an den Staat bestärken. Daran lässt sich eine unpolitische Haltung erkennen, die wiederum mit einem Regierungsstil korrespondiert, in dem Politik vor allem als routinierte Betriebsamkeit zur Produktion von Wohlstand und Sicherheit für den Bürger dargestellt wird. Diese zugleich appellierende und bevormundende Haltung ist verführerisch, weil sich damit permanent Erregung erzeugen lässt, ohne die Gesamtstatik der gesellschaftlichen Konflikte auch nur anzutasten…

ARD-hirnfickerei des tages

Unser täglich anti-Tsipras-propaganda gib uns gestern, heute, morgen und solange, bis eine EU¹-genehmere vasallenregierung in griechenland eingesetzt wurde.

¹EU meint hier nicht europa, sondern den verfasstermaßen antidemokratischen p’litischen apparat von banken, konzernen und milljardären.

BRD-staatsfernsehen des tages

Im BRD-staatsfernsehen sehen sie unsichtbare russische truppen in der ukraine. Nein, das ist keine geisteskrankheit, das ist — zumindest, wenn der hirnficker Roland Strumpf heißt und beim ZDF arbeitet — jornalismus.

Aber hej, wir haben ja auch schon einen krieg gehabt, weils im irak hinterher völlig unauffindbare massenvernichtungswaffen gab…