Neues vom ihmezentrum

Es sind ja nur noch 280 tage bis zur eröffnung der ersten läden im ihmezentrum. Deshalb wurde beschlossen, die arbeiten fortzusetzen.

Da bleibt zu hoffen, daß für die anstehenden Arbeiten genügend Arbeitskräfte sowie Baumaterial zur Verfügung stehen

Mal schauen, ob die bauarbeiten diesmal bezahlt werden. Denn für unbezahlte arbeit stehen immer nur sehr wenige menschen zur verfügung, und für mies bezahlte arbeit sind es auch nicht so viele. 😁️

Neues vom ihmezentrum. Ja: neues. Und von Lars Windhorst.

Der betrü… ähm… investor Lars Windhorst ist gar nicht mehr für die zustände im ihmezentrum verantwortlich, denn er hat die ruine schon im mai dieses jahres einfach weiterverkauft. Natürlich, ohne dafür eine PResseerklärung rauszukloppen oder irgendwie darüber zu reden. Nicht einmal der bezirksrat linden/limmer scheint davon gewusst zu haben. Gar nicht auszudenken, wenn er sich einfach weiter dummes staatsgeld in die großen taschen gesteckt hat.

Neuer eigentümer ist eine klitsche namens „allto trust“ aus jersey. Wenn das überhaupt stimmt. Denn ich habe mit der suchmaschine meines vertrauens keine webseit einer klitsche mit dieser nur in der schreibweise „allto“ originellen firmierung ausmachen können. Vermutlich würden die paar hundert øre, die man fürs hosting und schnelle zusammenstöpseln einer 08/15-webseit mit den üblichen, von irgendwo anders einfach abgeschriebenen kwatschtexten im üblichen intelligenzverachtenden PR-ton ausgibt, zu schmerzhaft von den milljonen weggehen, die man jetzt durch fortsetzung des ihmezentrum-betruges machen will. Und das geht ja nicht.

Aber keine sorge, wie ich seit mai dieses jahres mit meinen gelangweilten und angeekelten augen sehen konnte, sind auch vom neuen besitzer keine baumaßnahmen zu befürchten. Oder um es mit den schreibern von punkt-linden.de zu sagen (schönes wetter bei den fotos, übrigens):

Der vertraglich zugesicherte Baufortschritt ist auf diesen Bildern am 13. September 2022 kaum zu erkennen

Die Steigerung von Bingo heißt Bingo Gold.

Das ihmezentrum ist und bleibt eine scheinbaustelle. Und stadt, land und bund schmeißen auch weiterhin das scheißgeld in ganz großen paketen in das fass ohne boden. Geld, mit dem auch einmal etwas erfreulicheres als die unterstützung und öffentliche finanzierung gewerbsmäßigen betruges und organisierter kriminalität durch rat und verwaltung hannovers entstehen könnte. Und glaubt mir: hannover könnte ganz gut ein paar erfreulichere dinge gebrauchen.

So schade, dass dafür keiner in den knast gehen wird. Der knast ist ja auch schon voll mit schwarzfahrern, kiffern und verarmten menschen, die sich ihr essen aus mülltonnen stehlen.

Grüße auch an den oberwürgermeister Belit Onay (scheißgrüne), den gerade eben erst jemand, der nicht im geringsten verdacht eines „rechten“ weltbildes steht, zu meiner erheiterung als „grüßaugust“ bezeichnet hat. Ein wort, dem ich nicht widersprechen mag. Nur idjoten halten die scheißgrünen, diese vollkorn-CSU mit esoterik-flügel und parteiübergreifenden armenhass, noch für irgendwie links. Und idjot*ïnņ:e_n. Zumindest in linden, übrigens einer grünen-hochburg, haben die jetzt endlich ihr denkmal. Mögen sie zur abwexlung mal denken!

Ach ja, und grüße auch an die fänns von hertha BSC berlin!

Hannöversche verkehrswende des tages

Punkt linden punkt de hat sich mal genauer die fein ausgeklügelte und mit glühenden mittelfingern geplante verkehrsführung für radfahrer an den beiden großen baustellen in und um hannover-linden angeschaut. Nach monaten der gängelung, behinderung und gefährdung durch die hannöversche stadtverwaltung ist es das erste mal, dass ich in einer publikazjon, die sich selbst als jornalistisch versteht, etwas kritisches darüber lese. Dafür einen kleinen dank von mir. Die madensack-scheißpresse schreibt ja immer nur PResseerklärungen ab…

Davon, dass auf der dicken baustelle an der limmerstraße — so ein hochbahnsteig dauert in hannover ja gern mal ein bisschen länger, weil die ausführende transtec wohl noch nichts von schnellbindendem beton gehört hat — zurzeit vor allem eine baustelle gebaut wird und dass man innerhalb der absperrung regelmäßig arbeitende bauarbeiter vermisst, haben sie leider nicht geschrieben. So, wie das aussieht, dürfte die scheiße dort noch sehr lange laufen.

Grüße auch an die stadtverwaltung von hannover, die scheißgrünen und den oberwürgermeister Belit Onay!

Neues vom ihmezentrum (mit hinweis für hertha-BSC-fänns)

Ja, es gibt tatsächlich mal etwas neues über den brutalistischen ruinenklotz zwischen ihme und blumenauer straße.

Nein, nicht dass es baufortschritte gäbe. Obwohl es ja schon in 434 tagen wieder eröffnet werden soll. Das wäre mal eine richtige neuigkeit. Es gibt keine baufortschritte. Angesichts der tatsache, dass da neulich im sockelgeschoss ein firmenwagen eines asbest-spezjalisten rumstand, kann ich mir auch gut vorstellen, wie teuer wirkliche fortschritte werden könnten.

Aber zum ersten mal wird der offensichtliche beschiss durch Lars Windhorst ein bisschen teuer [archivversjon]:

Da der Eigentümer großer Teile der Gewerbeflächen des Ihme-Zentrums Lars Windhorst nun wiederholt vereinbarte Fristen bei der Sanierung nicht eingehalten hat, musste er nach Medienberichten nun eine Strafzahlung in Höhe von einer Million Euro leisten. Diese Summe soll bereits bei der Stadt eingegangen sein

Hannover, du landeshauptstadt, bitte (die krumme grammatik und die fehlenden kommata sind nicht von mir)…

Zwei wesentliche Bedingungen hatte die Stadt in den Gewerbemietvertrag hineinverhandelt:

  • Die Arbeiten an der Erneuerung der Fassade für den Gewerbebereich sollten bis zum 30. Juni 2021 zu 70 Prozent abgeschlossen sein.
  • Bis Ende des Jahres 2021 hätte der Eigentümer der Stadt Mietverträge für rund 9.000 der 30.000 m² Gewerbefläche vorlegen werden müssen.

Bei Nichteinhaltung dieser Fristen kann die Stadt die Mietverträge kündigen und eine Schadenersatzforderung von bis zu 2,4 Millionen Euro geltend machen.

…kündige deine unwürdigen und für den zustand der ruine völlig überteuerten mietverträge, die dich im moment nur zum komplizen eines bankrottörs, hochstaplers und schwindlers machen! Mit dem geld, das du dafür verbrennst, könnte nämlich auch erfreuliches und zukunft entstehen. Sorg stattdessen dafür, dass zur abwexlung mal einer der ihmezentrumsbetrüger einen knast von innen sieht, und zwar möglichst lange! Du wirst ja wohl noch ein paar fähige juristen in deiner verwaltung haben, hannover!

Ach, das ist der stadtverwaltung egal, weil korrupzjon normal ist in hannover? Und im knast ist auch kein platz mehr, weil der voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-mülltonnenessensdieben ist? Schade, dann kann man wohl nix machen.

Grüße auch an die fänns von hertha BSC berlin! Viel spaß in der zweiten liga! Nächste säjhsong gehts für euch auch hierher, nach hannover, zu sexenneunzich, da kommt ihr zum Windhorst-derby. Ich hoffe, ihr „freut“ euch schon drauf. Und vergesst nicht, euch nach dem spiel das ihmezentrum anzugucken, wenn ihr mal sehen wollt, was aus eurem fußballverein unter Windhorst noch werden wird! Einfach vom schützenplatz neben dem stadion zum waterlooplatz gehen, die gustav-bratke-allee mit der — ja! — denkmalsgeschützten 50er-jahre-zweckbau-berufsschule lang gehen, einmal über die ihmebrücke, und schon seit ihr am schwarzen bären, direkt vorm ruinenklotz. Den monströsen architekturmüllhaufen könnt ihr dann nicht mehr übersehen, wenn ihr noch sehen könnt… 🏚️

Das sind unter zwei kilometer spaziergang. Und in linden kann man auch so richtig gut fressen und saufen. Wenn ihr die blumenauer straße langgeht, um die fassade der ruine zu bewundern, kommt ihr wie von allein auf die bunte, stets belebte limmerstraße, und da kommt ihr schon klar. Da ist bis jetzt jeder klargekommen. Außer nazis vielleicht, die können da schon mal auf die fresse kriegen. Es ist tatsächlich der schönste teil von hannover, und der einzige teil, der sich ein bisschen wie eine richtige stadt anfühlt. Bis auf das scheißihmezentrum, diese fette, schwärende furunkel am rande lindens.

Schraubenlockerung! Liebe hannöversche eltern!

Ab sofort müsst ihr eure blagen nicht mehr mit dreck und toten ratten spielen lassen, sondern sie können wieder auf die kinderspielplätze.

Gemäß der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus ist die Nutzung Kindern bis zwölf Jahre vorbehalten. Sie müssen von einer volljährigen Person begleitet und es muss ein Mindestabstand von 1,50 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, eingehalten werden. Die volljährige Begleitperson ist für die Einhaltung der Abstandsregeln verantwortlich

Ich wünsche dem ordnungsamt der stadt hannover — das es nicht einmal hinbekommt, gewohnheitsmäßig asozjal und vorsätzlich verkehrsbehindernden falschparkern in linden und südstadt regelmäßig knöllchen dranzuklemmen, damit die alltagsbarbarei mal aufhört — viel spaß bei der durchsetzung dieser großartigen schraubenlockernden verordnung, die sich sicherlich so ein innerlich längst verreckter scheißbürokrat ausgedacht hat, der noch nie irgendeinen umgang mit kindern hatte. Alternativ könnte man es natürlich auch als mutwillige maßnahme zur beschleunigten durchseuchung der gesamten bevölkerung betrachten…

Freut ihr euch auch schon alle auf die zweite welle der pandemie? :mrgreen:

„[…]Deshalb ist es gut, dass die Spielplätze – mit den notwendigen neuen Benutzungsregeln – wieder geöffnet werden“, sagt Oberbürgermeister Belit Onay

🤦

Endlich auch in niedersaxen vermummungszwang!

Es ist so weit: ab montag muss man sich auch in niedersaxen ein mund-nasen-wärmtuch übers gesicht ziehen, wenn man einkaufen geht oder den nahverkehr benutzt. Die dinger sind zwar so gut wie wirkungslos und führen vor allem zu einer gefährlichen „gefühlten sicherheit“, wie der hannöversche regjonspräsident und zertifizierte hirnstummel Hauke Ja-GAU uns auch prompt mit seinen unreflektiert hervorgekwasselten worten bestätigt:

Die Region begrüßt das verbindliche Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in den Bereichen, wo der erforderliche Mindestabstand schwer oder zum Teil gar nicht eingehalten werden kann – wie das besonders im ÖPNV der Fall ist

Nein, herr Ja-GAU, sie schwachkopfgehilfe mit angeflanschtem amt, ein tuch übern gesicht ist kein adäkwater ersatz für einen hinreichenden körperabstand. Wenn sie mir das nicht glauben, sie gesundheitsgefährlicher laberreflex, dann fragen sie mal ihren arzt! Aber bitte einen richtigen mediziner, nicht einen kwacksalber.

So gefährlich ist das mit der „gefühlten sicherheit“ durch gesichtstücher, dass praktisch schon am tag der verkündigung der tragepflicht irgendwelche p’litaffen ein mikrofon sehen und heiter davon drauflosblahfaseln, dass es so gut wie wirksame maßnahmen sei, wenn man das mit den wirksamen maßnahmen mal nicht ganz bekwem hinkriegt. Es reicht ja nicht, wenn der dümmere teil der menschen so etwas denkt, nein, er muss auch noch von der konzentrierten dummheit der parteiapparatsp’litik darin bestätigt werden. Es würde mich nicht wundern, wenn diese „gefühlte sicherheit“ eine fünfstellige anzahl menschen coronabedingt ins grab bringt, so schwierig es auch wird, diese anzahl dann im nachhinein zu bestimmen. 😦

Herr Ja-GAU, sie sind ein dummer schreibtischtäter und massentotschläger. Ich verachte sie! Bitte gehen sie schnell sterben, sie feind!

Ein weiteres problem mit den mund-nasen-tüchern: es ist auch gar nicht so leicht, an welche ranzukommen. In diesem sinne: viel spaß beim häkeln!