Da sage keiner mehr, homöopatie sei wirkungslos…

Mediziner um Cyriac Abby Philips vom Ernakulam Medical Centre im indischen Kochi berichten von einem 38 Jahre alten Mann mit einer ernährungsbedingten Leberzirrhose, dessen Zustand sich in kurzer Zeit dramatisch verschlechterte – weil er gegen eine andere Erkrankung ein homöopathisches Mittel auf Alkoholbasis zu sich genommen hat. Der hohe Alkoholgehalt habe letztlich eine schwere alkoholisch bedingte Hepatitis ausgelöst

„Gut beraten“ in ihrer apoteke…

In vielen Apotheken werden Kunden nicht hinreichend gut zu Homöopathika beraten […] in nur fünf Prozent aller Beratungsgespräche sei gesagt worden, dass es für die Wirkung von Homöopathie keine wissenschaftlichen Belege gäbe […] habe sich ihr Wissen über die Wirkung von Homöopathie mehrheitlich nicht von Laien-Meinungen unterschieden

Müsst ihr verstehen, diese internetzapoteken sind voll scheiße, weil ihr da nicht beraten werdet… sagen euch solche apoteker.

Alternativmedizin (besser: kwacksalberei) des tages

Die homöopsychopaten haben die menschenbestubsung durch botnetze beim zwitscherchen entdeckt

Ich gehe die erfolgreichsten Tweets des DZVhÄ durch und stelle fest, dass 19 von 20 der besten Tweets fast nur Interaktionen von den Bots haben

Tja, wenn man menschen mit funkzjonieredem hirn nicht mit seiner vorsätzlichen verdummung erreichen kann, dann muss man eben irgendwelche intelligenzfreien bots und spämmskripte damit erreichen. :mrgreen:

Die Anzahl an Retweets durch die auffälligen Profile reichen bei Twitter offenbar dazu aus, dass einige ihrer Tweets als „Top Tweets“ angezeigt werden

Auch weiterhin viel spaß im der täglich neu vergifteten spämmhölle beim zwitscherchen! Und immer schön den angezeigten „trends“ und „gipfelfiepsern“ folgen, das sind ganz was tolle!!1!

Kwacksalber des tages

Ein 69-jähriger Vorarlberger Allgemeinmediziner soll schwerkranken Patienten Kochsalzlösung als wirksame Arznei verkauft haben. Dem Mann wird vorgeworfen, 39 Patienten getäuscht und sich dabei um rund 64.000 Euro unrechtmäßig bereichert zu haben

Der ist aber auch doof gewesen, dieser kwacksalber und arzt. Hätte er seine einprozentige kochsalzlösung mit ein bisschen schütteln und klopfen hergestellt und als natrium chloratum D2, also als homöpatisches mittel, verkauft, wäre er mit seiner überteuerten kwacksalberei völlig auf der sicheren seite gewesen und stünde jetzt nicht wegen schweren betruges vor gericht und würde auch niemals ein gefängnis von innen sehen. Das konto wäre genau so voll, und seine opfer wären genau so abgekratzt. :mrgreen:

Kennt ihr den schon?

Voraussetzung für das verständnis des folgenden unfreiwilligen witzes aus der hirnhölle des BRD-staatsfernsehens ist freilich, dass der unterschied zwischen phytoterapie und homöopatie bekannt ist:

Heilpraktiker arbeiten oft mit pflanzlichen Mitteln. Bekannt sind die sogenannten Globuli

[Dauerhaft archivierte versjon gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch durchgesetzte „depublikazjon“ von inhalten des BRD-staatsfernsehens.]

Aber da müsst ihr jetzt ganz fest dran glauben: wenns um p’litische und wirtschaftliche temen geht, dann setzen die da auch leute dran, die sich wirklich mit den temen auskennen, über die sie berichten… :mrgreen:

Warum nur riecht heute die luft so gut?

Es gibt zwar keine sichere kwelle, aber es sieht so aus, als sei der gefährliche kwacksalber Ryke Geerd Hamer verstorben, der zu seinen lebzeiten hunderte von krebskranken menschen unter unbehandelten schmerzen verrecken ließ.

Wer den namen noch nie gehört hat und nicht weiß, was das für ein typ war: ich lege mal ein linkchen zu psiram. Die „andere seite“, also die selbstdarstellung, lässt sich mit guhgell und konsorten leicht auffinden, denn diese kwacksalber sind begeistert von der auf suchmaschinen gerichteten spämm, die man zur tarnung ihres asozjalen und zuweilen grenzkriminellen spämmkarakters lieber als „SEO“ bezeichnet.

Kwalitätsjornalismus und S/M des tages

Was diese leistungsschutzrechtgeschützten kwalitätsjornalisten gar nicht schätzen: wenn sie das fratzenbuch als reklameplattform für ihre scheißzeitschriften verwenden, und kecke nutzer in kommentaren reichbelegt darauf hinweisen, dass es sich bei einem artikel um haltlose schleichreklame für völlig wirkungslose kwacksalberei handelt. Da muss gleich mal richtig ratzefummel durchgelöscht werden. Sonst geht ja das tolle geschäft mit der ungekennzeichneten schleichreklame kaputt.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Gesundheitswesen des tages

Wolfgang Wendland, der Sänger der Bochumer Punkband „Die Kassierer“, hat es böse erwischt. Wie das Blog „Ruhrbarone“ berichtete, brach er sich nach einem Auftritt sowohl das linke Bein als auch die linke Schulter. An die Benutzung von Krücken ist nicht zu denken, er braucht derzeit einen Rollstuhl. Das wiederum erfordert ein geeignetes Fahrzeug für den Transport zu Arztterminen. Ein Fall für die Krankenkasse, sollte man meinen. Doch die Techniker Krankenkasse (TK), bei der Wendland versichert ist, will die Kosten nicht übernehmen. Weil der Sänger gehört hatte, dass die Kasse homöopathische Globuli bezahlt, fragte er nach, ob er nicht die medizinisch notwendigen Transporte statt der Zuckerkügelchen bezahlt bekommen könne. Das sei nicht möglich, beschied man ihm bei der TK – das für homöopathische Mittelchen vorgesehene monatliche Budget in Höhe von 100 Euro dürfe nicht für anderes verwendet werden

„Wissenschaftsjornalismus“ des tages

„Bild der wissenschaft“ so: es ist zeit für eine neue medizin: tabletten und globuli aus einer hand. Immerhin wird noch nicht gependelt statt geröngt und auch noch kein ouija-brett anstelle einer blutdruckmessung verwendet. Aber weit davon weg ists nicht mehr… die verwendung von nachweislich unwirksamer, auf abergläubisch-magischem analogiedenken basierender kwacksalberei durch ärzte wird jetzt also „integrative medizin“ genannt. Klingt ja auch viel besser als „milljonengeschäft mit kwacksalberei“.

Man sollte von einer „bildzeitung der wisschenschaft“ sprechen…

Leider nur dort

Die Kommission der Russischen Akademie der Wissenschaften (RAW) zum Kampf gegen Irrlehren und Falsifizierung von wissenschaftlichen Forschungen hat Homöopathie nun offiziell als eine Pseudowissenschaft erklärt

Wenn jetzt noch leute, die homöopatische „potenzen“ als medikamente verordnen anbieten, als die kwacksalber gebranntmarkt werden, die sie sind, dann könnte es in russland mal anders werden als hier in der dummen, bunten BRD, wo der wirkungslose kram von apotekern gehandelt und von ärzten und tierärzten (nach ihrem studium wider besseren wissens, also vorsätzlich, menschen arglistig täuschend und aus gewinnstreben) verordnet wird.

Aber hej, wer sich alternative medizin andrehen lässt, der lässt sich auch „alternative fakten“ andrehen… und für jeden, der sich jetzt aufregt, nur eine frage (mit antwort): Weißt du, was die homöopatie wäre, wenn sie, durch doppelblindstudien belegt, nachweislich funkzjonierte? Richtig, sie wäre genau das, was du „schulmedizin“ nennst und ablehnst, weil du lieber fest an die ollen bücher Hahnemanns glaubst! Normale medizinische vorgehensweise. :mrgreen:

„Alternativmedizin“ des tages

Immerhin, wenn man seinen krebs alternativmedizinisch behandeln lässt, schafft man es manchmal, nicht an seinem krebs zu sterben… und hej, hier in der BRD ist das mit dem gesundheitswesen ganz besonders toll:

Gerade Deutschland gilt als Mekka für paramedizinische Angebote, die im Ausland oft verboten sind

Wer lust bekommen hat, unter diesen wunderbaren BRD-bedingungen selbst ein auskommen als kwacksalber zu finden, lese einfach das kurze handbuch der kwacksalberei!