Onkel jornalist des tages

Der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar (ARD „Wissen vor acht“) empfiehlt den Europäern bei der Kontrolle von Internet-Inhalten die Praxis der Volksrepublik China: „China behält eine gewisse Kontrolle darüber, welche Nachrichten ihr Land penetrieren. Das brauchen auch wir, um sicherzustellen, dass nicht das Betriebssystem unseres Landes gestört wird“, sagte Yogeshwar der „Welt“.

So so, nachrichten aus dem internetz penetrieren also das land. Aber von ARD-zensurbejublern wie diesem rundfunkgebührensubvenzjonierten mietmaul mit seinen grundgesetzwidrigen gesellschafsstrukturideen darf man sich fröhlich ins gehirnchen ficken lassen, das ist besser für das „betriebssystem“ der bimbesrepublik täuschland im BSOD¹-modus. Arschloch!

Ein bisschen mehr vom text gibt es bei Hadmut Danisch.

BSOD: abk. für „blue screen of death„. Wer schon länger windohs benutzt, weiß zu genau, was das ist.

Überlebt

Trotz der breit in die presse gegossenen FUD-propaganda der marke „an der kommenden sonnenfinsternis sehen wir, dass solartechnik gar nicht beherrschbar ist, im gegensatz etwas zur kohleverfeuerung und kernenergie, wo wir niemals solche befürchtungen PResseerklären müssen, also habt gefälligst angst vor solarstrom“ habe ich die sonnenfinsternis überlebt. Und nicht nur das: sie war (zumindest in norddeutschland) sogar wolkenfrei, so dass es die maximale schwankung der solaren energieerzeugung gab, ohne dass es zu stromausfällen kam.

Denkt immer daran, wenn euch die angstnachrichten von presse und glotze direkt in die psyche gestanzt werden, damit ihr nur so dumm, schweigsam und gehorsam werdet! Und jetzt bei Ranga Yogeshwar weiterlesen