Die gleichen scheißgewerkschaften…

Die gleichen scheißgewerkschaften, die damals den schwanz eingezogen und die fresse gehalten haben, als die BRD von der scheiß-SPD und den scheiß-grünen in ein billiglohnland mit einem staatlich subvenzjonierten kwasizwangsarbeitsstrich und mit staatlich kwasi geförderten zeitarbeitssklavenhändlern umgewandelt wurde, die hängen sich jetzt rein, wenn es um die interessen von ein paar (übrigens selbstständigen) juhtjuhbbern geht. Wenn ich gewerkschaftsmitglied wäre, würde ich vermutlich kotzen.

Wer als abhängig beschäftigter solche „gewerkschaften“ als interessenvertretung hat, braucht auch keine feinde mehr.

Stirb, DGB, stirb! Verrecke, IG metall, verrecke! Kannst dir ja eine SPD-reklame in den grabstein meißeln lassen, du arschlochverein!

Nicht der postilljon. Und vor allem: kein witz!

Hier die neuesten und heißesten njuhs aus peenemünde:

BDI-Präsident:
Deutscher Weltraumhafen „kein Witz“, sondern Schlüsseltechnologie

Von S21 lernen, heißt siegen lernen! Die BRD braucht den ersten unterirdischen weltraumbahnhof der welt!!!1!!elf!

Hej, und die ganzen menschen, die sich trotz vollzeitdschobb in den BRD-städten keine vom freien markt geregelte wohnung mehr leisten können, die können ja einfach astronauten… ähm… kosmonauten… ähm… weltraumautofahrer werden! Mit scheißegal-auf-die-paar-milljarden staatlich geförderten kleinraketen, dieselgetrieben; steuerung von bosch, VW, daimler und BMW, T-systems und siemens und die anderen üblichen verdächtigen aus korruptistan kriegt man auch noch ins boot… ähm… raumschiff. Da ist endlich platz für alle! Und kein tempolimit! Ad astra! :mrgreen:

Das wird ja immer kuhler. Fysik kennt dieser halbverschimmelte hirnstummel von sprechpuppenoberhonk des BDI, dieser Dieter Kempf, auch nicht:

So könne man etwa Waldbrände mit Flugzeugen suchen – oder einen Satelliten ins All schießen

Ich wills mal so sagen: wenn man den brennenden wald schon aus einer umlaufbahn heraus detektieren kann, ist es ein kleines bisschen spät. Aber ich bin ja angesichts der bestürzenden intellektuellen minderleistungen des herrn Kempf schon froh, dass er nicht auch noch vorgeschlagen hat, den waldbrand aus dem weltraum zu löschen.

Man könne das Land mit Funkmasten zupflastern oder auf ein Satellitennetz setzen

Ich wills mal so sagen: die elektromagnetische feldstärke nimmt mit dem kwadrat der entfernung ab. Das sollte übrigens jeder mensch schon einmal gehört haben, der einen realschulabschluss geschafft hat. Es ist allgemeinbildung. Es ist noch nicht einmal schwierig, einzusehen, warum das so ist, sondern eher anschaulich. Wie der händiempfang ist, wenn die näxste antenne im funklochland BRD ein paar kilometer entfernt ist, weiß vermutlich jeder. Dann kann sich wohl auch jeder vorstellen, wie der empfang ist, wenn die antenne ein paar hundert kilometer entfernt ist. Das signal ist dann rd. zehntausendfach schwächer und nur noch mit richtantennen (siehe satellitenschüsseln für fernsehempfang) zu nutzen. Genau das richtige händizubehör, so eine schüssel! Passt zu bananistan! 😀

Beim autonomen Fahren schließlich sei man zwingend auf Positionsdaten aus dem All angewiesen

Ich wills mal so sagen: GPS gibt es schon, und es funkzjoniert. Die europäische alternative galileo ist so gut wie fertig und funzt ebenfalls. Das alles ganz ohne die weltraumautos aus der BRD-weltraumgarahsche.

Immer wieder lustig, wofür die „selbstfahrenden“ autos herhalten müssen, von 5G (wofür ich immer noch keinen erzwingenden anwendungsfall sehe) bis hin zum teuren feuerwerk eines BRD-raketenprogrammes. Hl. hölle! Was ist dieser Dieter Kempf für ein widerwärtiges gesäuge, dass er sich getraut, die intelligenz der menschen in der BRD dermaßen offen zu verachten und zu verspotten? Was sind das für mitmenschen, die ich habe, die ihm für eine dermaßen breit und beleidigend dargebrachte verachtung nicht einfach mal eine ordentliche backpfeife reinschellern? Der hätte echt lieber trickbetrüger werden sollen, der Dieter Kempf, denn dazu hat er mehr talent.

Dass die parteienapparate nur noch abschaum und geschmeiß hochspülen, gehört zu den traurigen tatsachen, an die ich mich inzwischen gewöhnt habe, aber wenn der allgemeine käsige hirnzerfall auch noch die wirtschaft ergreift, ists eh bald vorbei mit der BRD. Egal, ich habe mein leben ja auch schon so gut wie hinter mir. Wehe denen, die nach uns kommen! Da werden sicherlich die felder mit isotonischen getränken gegossen. 😦

Ich finde ja, dass man den weltraumautohof auf dem gelände des fluchhafens BER bauen sollte. Endlich gibts einen „guten“ grund, da noch ein paar milljärdchen øre geld anderer leute mehr in den sand zu setzen, während rd. 1,5 prozent der bevölkerung der BRD obdachlos sind. Da stehen sogar schon gebäude, die sowieso teilweise abgerissen und teilweise stark umgebaut werden müssen. Wenn dann mal ein start aus der weltraumauto-garahsche berlin schiefgeht und brennende, hydrazingetränkte trümmer vom himmel fallen, fänden die wenigstens ein ziel, das ich nicht vermissen würde: scheißberlin. Oder vielleicht doch lieber einen flugzeugträger für die bummswehrmacht? Den braucht die BRD doch für ihre friedenstruppen. Damit kann man sogar in äkwatornähe fahren, um mehr schwung von der erde mitzunehmen. Kommt, der erste raketenträger der welt, mit fördergeldern aus der staatskasse und privatisiertem reibach, die bummswehrmacht zahlt den sprit und die industrie kassiert das geld für die raketenstarts, da kann man doch gar nicht „nein“ zu sagen. 🤮

Gruß auch an Markus Söder, der ganz ohne jeden witz mit beiden beinen fest auf dem bayerischen boden der bierzelttatsachen steht! Ihr seid alle solche helden! Mit euch gehts direkt in die idiocracy! Einige sind sogar schon angekommen…

Standortvorteil

Der sächsische DGB-Vorsitzende Markus Schlimbach erklärt die Schlusslichtposition Sachsens so: „Das ist staatlich gewollte Niedriglohnpolitik, die in Sachsen besonders lange betrieben wurde. Die haben hier ja jahrelang Unternehmen mit niedrigen Löhnen angelockt.“ Begonnen hat das unter dem Westler Kurt Biedenkopf (CDU), der von 1990 bis 2002 Ministerpräsident des Freistaates war. Auch seine Nachfolger hielten an der Billiglohnpolitik fest, die angeblich einen Standortvorteil darstelle. So formulierte die Sachsen-Union noch 2004 in ihrem Wahlprogramm als Ziel die „weitergehende Entfesselung des Arbeitsmarktes von starren Regulierungen“. Und befand: „Das bislang geltende System des Flächentarifabschlusses ist auf den Prüfstand zu stellen.“

Nur für den fall, dass sich jemand fragt, warum viele menschen in saxen die CSPDUFDPGRÜNETC unwählbar finden, dass es mich nicht wundert, wenn es da demnächst keine koalizjonsmöglichkeit ohne AFD oder linke mehr gibt. Es ist nicht nur ein ruck nach rechts, es ist auch eine flucht vor korrupten arschlöchern aus der p’litik, die sich gegenüber denen, die sie wählen sollen, wie feinde aufführen. Und nein, das ist nicht einfach so in zehn, zwanzig jahren wieder vergessen. Dort wurden lebensentwürfe von menschen kaputtgemacht, unwiderbringlich zerstört. Willkommen in der wirtschaftskonformen demokratie (A. Merkel)!

Und übrigens: saxen ist dem rest der BRD nur vorausgegangen. Und die arschlöcher kapieren es immer noch nicht. Aber diese arschlöcher haben ja noch nicht mal kapiert, dass eine hundert-prozent-sankzjon gegen hartz-IV-empfänger grundgesetzwidrig ist, so dass es ihnen erst mal die karlshure in der roten robe erklären musste. 😦

Oh, die guhgellsklaven wollen menschenrechte?

Dabei wird ihnen die IG metall vermutlich nicht so helfen [archivversjon].

Die Bewegung FairTube macht nun Ernst. Die Kooperation zwischen der Gewerkschaft IG Metall und der Initiative „YouTubers Union“ will sich juristisch mit YouTube anlegen. In einer Mitteilung kündigt die Gewerkschaft an, nun „schärfere Mittel“ einsetzen zu wollen. YouTuber und IG Metall werfen der Google-Tochter vor, Teile der Videomacher als Scheinselbstständige zu beschäftigen

Ah ja, wenn man freiwillig und ohne vertrag über seine arbeitszeiten auf der plattform eines dritten irgendwelche videos veröffentlicht, um sich mit diesem akt selbst als wurm an der angel des nach scheiße stinkenden reklamelügners zu verkaufen, dann ist das die neue „scheinselbstständigkeit“. Ich hätte dafür ja andere begriffe, aber die wären nicht so nett und teilweise schon ein bisschen ehrrührig, ihr hurensöhne mit den breiten beinen.

Die Videomacher wollen Auskunft darüber, warum die Filter der Plattform ihre Videos für den Werbemarkt sperren. Sie pochen auf menschliche Ansprechpartner bei Problemen und eine neutrale Schlichtungsstelle

Bwahahahahaha, menschliche ansprechpartner bei guhgell! Der war gut! 🤣

Hatte ich auch schon mal, so eine kommunikazjon mit scheißguhgell, bei der ich das gefühl bekam, mit einem schlechten tschättskript zu labern. Deshalb gibt es nix richtiges auf juhtjuhbb von mir, und das wird immer so bleiben. Das problem, das ihr da mit gutsherrschaftlichen willkürentscheidungen habt, ist wahrlich kein neues, ihr „internetzstars“, da hättet ihr mal nach guhgelln sollen, dann hättet ihr das alles vorher gewusst.

Viel spaß als werbeträger für die IG metall. Ich hoffe, die zahlt wenigstens anständig. Muss ja geld haben, diese korrupte scheißgewerkschaft, die eher eine interessenvertretung der ausbeuter geworden ist und jede SPD-massenverarmungsp’litik wort- und widerstandslos mitgezogen hat. Obwohl es nicht im interesse ihrer mitglieder ist, wenn es einen staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich gibt. Ich hätte nicht geglaubt, dass die juhtjuhbber an der reklamevermarktungsfront mit ihren schleichwerbungen und ihren kinderbestupsereien in meiner achtung noch weiter sinken könnten, aber die haben es echt geschafft. 🤮

Falls ihr etwas besseres als die IG metall wollt, werte juhtjuhbber: macht doch einfach mal das, was scheißgewerkschaften der scheiß-BRD seit jahren nicht mehr machen. Streikt doch einfach mal für drei monate. Am besten bei gleichzeitigem aufbau eurer eigenen publikazjons und vermarktungsplattform, um diese abhängigkeit von juhtjuhbb zu beenden. Das ist ein druckmittel. Aber so: beine breit und tuts für die klickgroschen, hurensöhne!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat sich mal angeguckt, wie gut die DSGVO gegen träcking und überwachung durch träcking- und überwachungskonzerne hilft. Die völlig weltverblüffende erkenntnis: gar nicht.

Tja, das die überwachung durch irgendwelche börsennotierten technikstalker im brote von professjonell verlogenen reklameheinis aufhört, ist ja auch gar nicht die absicht hinter der DSGVO gewesen. Die absicht dahinter ist es, und zwar die einzige absicht, dass der betrieb einer persönlichen webseit ein immer größeres und unkalkulierbareres juristisches und damit existenzjelles risiko wird. Damit möglichst viele menschen ihr bedürfnis nach kommunikazjon auf zentral organisierten und deshalb leicht zentral zensierbaren webseits ausleben. Der datenschutz ist da nur vorgeschoben, genau wie der klimaschutz jetzt nur bei der einführung antisozjaler steuern vorgeschoben wird. Da wundert es dann nicht, wenn bei der festsetzung eines bußgelds bei grob fahrlässiger datenschleuderei der wert der privatsfäre jedes einzelnen davon betroffenen menschen mit etwas weniger als 2,5 cent angesetzt wird.

Wenn die ganzen idjoten irgendwann heulen, weil aus dem fratzenbuch, aus guhgell oder aus äppel — oder vielleicht auch aus dem gesundheitssystem mit langsam durchgedrückter wischofonpflicht — milljardenfach die weit in die intimsfäre ragenden daten über ihr ganzes verficktes, dummes dasein raussuppen und von irgendwelchen arschlöchern kriminell benutzt werden, kann ich nur darüber lachen. Und das ist nur ein spiegelbild des lachens, mit dem ich jetzt noch oft ausgelacht werde, von leuten, die mich für einen dummen, paranoiden spinnkopp halten.

Lasst euch nicht verarschen! Es geht beim so genannten „umweltschutz“ nicht um die umwelt, sondern um wirtschaftsförderung. Das gilt auch bei den scheißgrünen. Es geht bei der so genannten „entwicklungshilfe“ nicht um irgendeine hilfe für verarmte menschen, sondern um wirtschaftsförderung für BRD-unternehmungen. Das gilt auch bei den scheißgrünen. Es geht beim so genannten „umweltschutz“ nicht um die umwelt, sondern um wirtschaftsförderung. Ach, ich wiederhole mich! Aber die ganzen scheißlügen werden viel häufiger wiederholt, als ich mich in meinem ganzen scheißleben wiederholen könnte.

Und es ist beim so genannten „datenschutz“ bis jetzt niemals, nicht ein einziges mal, um den schutz der privatsfäre von menschen gegangen (ganz im gegenteil wurden staatliche meldedatensammlungen noch an werber, abzocker und gewinnbimmler verkauft), sondern nur um existenzgefährdend teuer strafbewerte juristische anforderungen, die ein unternehmen erfüllen oder versichern kann, ein privates forum von akwarienfreunden oder modelleisenbahnern aber nicht. Das ziel bei diesem planvollen internetzvernichtungskrieg ist die fortsetzung der verödung des web, bis es am ende nur eine kontrollierbare handvoll von unternehmen gibt, die den großteil der menschlichen kommunikazjon eines ganzen sprach- und kulturraumes vermitteln — ein zustand, über den sich jeder zensor und jeder kämpfer gegen meinungsfreih… ähm… häjhtnjuhs und fäjhkspietsch… freut. Idealerweise wird diese zensur so subtil, dass sie mit normaler aufmerksamkeit kaum noch bemerkbar ist. Geil, so eine algoritmisch zusammengestellte zeitleiste! Was diese „künstliche intelligenz“ nicht schon tolles leistet! Da muss man gar nicht mehr selbst mühsam drüber entscheiden, was man interessant findet und was man sich gar nicht erst anschauen will… 🧟

Schon jetzt läuft der größte teil der internetzkommunikazjon über weniger als eine handvoll webseits und äpps von börsennotierten unternehmen ohne jedes seriöse geschäftsmodell, und es ist erstaunlich, wie oft man auf der einen webseit dann bildschirmfotos der anderen, genau so gestrickten webseits sieht, während gut geheizte empörung den letzten geist vertreibt, der etwas interessantes oder gar einen lichtvollen, einsichtspendenden, zielzeigenden gedanken hervorbringen könnte.

Und hej, euer wanzäpp gehört dem fratzenbuch. Alles andere ist ja viel zu umständlich und außerdem ist da ja keiner.

Sage keiner, dass ihr nicht gewarnt gewesen seid. Hattet halt wichtigeres zu tun als die schädelfüllmasse mal verwendungszweckgemäß zu benutzen. So ein jammer aber auch, dass es intelligenz noch nicht im äppstohr gibt!

Weil ich immer wieder verständnislos angeglotzt werde…

Weil ich immer wieder verständnislos angeglotzt werde, wenn ich mal darauf hinweise: schon in den siebziger jahren gab es deutliche hinweise auf einen tiefgreifenden klimawandel und klare warnungen mit aufdringlichem jornalistischem harmagedon-gewürz.

Weit dramatischer kündigte sich unterdes der globale Klima-Umschwung in Südostasien, Afrika oder auf dem südamerikanischen Kontinent an. Sintflutartige Regenfälle überschwemmten in jüngster Zeit immer öfter Teile Japans oder Perus. In Argentinien, in Indien und Südafrika sanken im letzten Winter die Temperaturen auf Werte. wie sie seit Beginn der wissenschaftlichen Wetterbeobachtung vor etwa 300 Jahren noch nie registriert wurden […] herrscht in den Ländern südlich der Sahara seit nunmehr sieben Jahren Dürre […] Dort, in der sogenannten Sahelzone, verdorrte die Vegetation, sind die Brunnen versiegt, die Viehherden zugrunde gegangen und Millionen Einwohner vom Hungertod bedroht […] Doch außer derart spektakulären Sprüngen im irdischen Normal-Klima entdeckten die Meteorologen auch noch eine Reihe eher subtiler Vorzeichen für eine drohende globale Wetterwende

Ach, lest es einfach selbst [ich habe natürlich auch eine gesicherte versjon davon, weil ich davon ausgehe, dass es irgendwann beim scheißspiegel im löschfinger zuckt]! 😉

Egal, obs eine globale erwärmung oder eine neue eiszeit gibt, immer gibt es wetterkatastrofen kwasibiblischen ausmaßes und den tod in XXL-großpaketen, denn angst verkauft sich ganz hervorragend.

Und nein, ich bin kein „klimaskeptiker“, wie man die vormals „nazis“, „durchgeknallte“ und „verschwörungsteoretiker“ gerufenen menschen jetzt in presse und glotze nennt, um die damit verabreichte beschimpfung wenigstens ein bisschen unterschwellig zu machen. Ich habe nur ein gedächtnis und erinnere mich daran, wie mir bis zum anfang der achtziger jahre regelmäßig und mit horrorszenarjen angst vor einer eiszeit gemacht wurde. Ich habe überhaupt keine möglichkeit, die gegenwärtig diskutierten klimamodelle zu beurteilen, denn ich bin kein experte und habe nicht einmal grundlegendes wissen. Alles, was ich weiß, ist, dass die gegenwärtige wissenschaft ganz überwiegend modelle hat, bei denen eine menschengemachte globale erwärmung mit mehr oder weniger katastrofalen ergebnissen rausfällt und wie es massenhaft indizjen für die richtigkeit dieser modellierten zukunft gibt, dass es also eine gewisse glaubwürdigkeit hat. Und genau das hatte ich schon einmal in meinem leben.

Was jetzt aber neu ist, das ist die damit verbundene p’litische und allmediale propaganda, heuchelei und doppelmoral, mit der zurzeit volxverarmungsp’litik durch einführung möglichst antisozjaler steuern vorangetrieben werden soll, als seien hartz IV, ein staatlich subventzjonierter billigarbeitsstrich, ein p’litisch gewollter und seit drei verdammten jahrzehnten systematisch vorangetriebener wohnungsmangel mit zunehmend unbezahlbaren mieten und die erwartungsgemäße alterarmut breiter bevölkerungsschichten noch nicht schlimm genug. Und der dumme personenkult um die hl. Greta — herzlichen glückwunsch übrigens zur kommenden verleihung des alternativen nobelpreises [archivversjon] — kotzt mich nur noch an. Vor ein paar tagen habe ich sogar einen aufkleber „fridays for future“ auf einem übermotorisierten SUV gesehen (und hatte keine scheißkamera in der tasche). Ein würdiger nachfolger des atomkraft-nein-danke-sönnchens auf vielen drexautos vor ein paar jahrzehnten ist das, genau so ein dummes bekenntnis zum verzicht für andere, ärmere menschen. Nur, dass Greta Thunberg auch noch medial richtig was hermacht, vor allem auch optisch. Kwasikultische personenverehrung und ablasshandel, das ist eine kombinazjon wie aus dem mittelalter, die mich gruseln lässt. Vor allem, wenn es von offenen hirnfickversuchen begleitet wird.

Versteht mich nicht falsch. Ich habe nix gegen Greta Thunberg. Sie kann nicht viel dafür, dass sie sich so prächtig als ikone für den scheißjornalismus eignet. Ein verpickelter pubertierender junge von sechzehn jahren hätte nicht halb so viel anschein von unschuld und höchstzerbrechlicher kindheit verbreitet und wäre niemals so obszön zur öffentlichen anbetung hingestellt worden. Diese botschaft in der auswahl der contentindustrie richtet sich nicht an den verstand, sondern an die viel leichter zu manipulierende psyche.

Und nein, es ist keine schlaue idee, alles anzuzünden, was irgendwie brennbar ist, ganz im gegenteil. Aber daran soll ja auch niemand gehindert werden. Es wird nur eine steuer darauf erhoben, die sich dann in alle preise legen wird. Das ist so, als ob ihr euren müll in die tonne werft (wofür ihr natürlich auch noch viel geld bezahlen müsst), dieser müll dann in einer illegalen deponie landet und ihr für die folgen dieser illegalen entsorgung noch einmal zur kasse gebeten werdet, obwohl es sich gar nicht um euer vergehen handelt und ihr völlig frei von jeder schuld daran seid. Das sind die ideen der gegenwärtigen scheißp’litik von CSPDUAFDPLINKGRÜNETC. Die einzigen ideen der gegenwärtigen scheißp’litik. Da sieht man, wo die freunde der organisierten kriminalität sitzen. Aber hauptsache, das internetz ist kein rechtsfreier raum! Weg mit dem häjhtspietsch, lasst alles schweigend über euch ergehen! 🤮

Grüße nach alzheim! Achtet auf euer gedächtnis, leute! Lasst nicht eure erinnerungen im strom immer neuerer neuigkeiten mitgerissen werden, denn das macht euch nahezu beliebig manipulierbar, so weit gehend, dass ihr noch glaubt, die euch nach allen regeln der lügen- und propagandakunst eingepflanzten gedanken seien eure eigenen! Und erkennt und benennt die heuchelei der heuchler und die verlogenheit der lügner, die nur eines im sinn haben: euer scheißleben immer noch ein bisschen miserabler zu machen, denn der reichtum muss sich ja für die reichen lohnen… 😦

Kinderfickersekte des tages

Ein Mönch des Benediktinerklosters Montserrat in Katalonien hat jahrzehntelang ungehindert Minderjährige missbraucht

[Archivversjon]

Und jetzt, wo der kinderficker nach jahrzehnten des sexuellen kindesmissbrauches tot ist und wo man irgendwelche hinweise nicht mehr ignorieren und die taten vertuschen muss, kurz: wo dem guten bruder kein gefängnis mehr droht, weil er selig im kinderfickerkor im himmelreich dem gott der kinderficker ständigen lobpreis darbietet, während ihm infantile engelchen mit hingabe am penis lutschen, jetzt kann man da ruhig offen drüber sprechen und um verzeihung bitten. 🤮

Ich wünschte, der gesamte scheißjornalismus in der scheiß-BRD würde mit den vielen „einzelfällen“ in der leider viel zu staatsverbandelten hl. röm.-kath. scheißkirche genau so derb umgehen wie mit einem brüllballspieler, der lt. allmedial wiedergegebenen bericht der scheißbildzeitung fotografische darstellungen sexuellen kindesmissbrauches hatte und der dafür jetzt schon mal systematisch vor jedem gerichtsverfahren print- und glotzmedial gerufmordet wird¹. Genau die gleiche kampanje wünsche ich mir jeden verdammten tag gegen die größte organisierte scheißbande für kollektiven und organisierten sexuellen kindesmissbrauch, die hl. röm.-kath. scheißkirche. Gibts aber nicht. Daran, welche organisierte kriminaltät von den scheißjornalisten geschützt wird, könnt ihr erkennen, wessen interessen die scheißjornalisten mit aller hingabe vertreten. Die interessen der kinder, für die sie ein aufklebbares und wieder abziehbares herzchen haben, gehören jedenfalls nicht dazu. 😦

¹Ich nenne den namen absichtlich nicht.

BRD-schulscheitern des tages

Das muss man in einem land mit schulpflicht an staatlichen scheißschulen mit beamteten, festgelegten zielen verpfichteten scheißlehrern erstmal hinbekommen, dass es über zwölf prozent analfabeten in der bevölkerung gibt. Die sind in der schule offenbar nicht weiter aufgefallen. Kann da ja niemand bemerken, wenn jemand nicht lesen und schreiben kann… 🤦

Aber in der schule geht es ja auch nicht um bildung, sondern um die herstellung von gut ausbeutbaren, würdelosen menschlichen batterien für den betrieblichen produkzjonsprozess — also ums psychische zerbrechen von menschen, um ihre arbeitskraft besser nutzen zu können. Ich kann da jeden kleinen menschen verstehen, der angesichts der vorsätzlichen psychischen gewalt des BRD-schulsystems innerlich kündigt. Leider ist analfabetismus (und die jornalistisch niemals tematisierte und von den schulen völlig vorsätzlich hergestellte matematikunkundigkeit) in einer techischen zivilisazjon eine ziemlich schwere behinderung, die den davon betroffenen menschen große probleme bereiten kann. Die buchstabenblinden sind niemals dazu imstande, ein formular selbstständig auszufüllen oder einen vertrag vor dem unterschreiben zu lesen; die zahlenblinden sind niemals dazu imstande, behauptete zusammenhänge einfach mal kurz nachzurechnen und fallen auf jeden propagandistischen matematikmissbrauch in den massenmedien rein. Schulen, die seit jahren gefühlt neunzig prozent ihrer schüler als zahlenblinde und gemessen zwölf prozent ihrer schüler als buchstabenblinde entlassen, ohne etwas wirksames dagegen zu tun, könnte man jedenfalls auch einfach abschaffen, wenn es nicht das wirkliche ziel des BRD-zwangsschulsystems gäbe: anwendung von psychischer gewalt zum zerbrechen kleiner menschen und jahrelange indoktrinazjon und gehirnabtötung, von der sich viele ihr ganzes leben lang nicht erholen.

Wer seine kinder lieb hat, hält sie von instituzjonen fern!

Und nun zum spocht

Der krisengeschüttelte Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat offensichtlich ein Problem mit kritischer Berichterstattung, wenn es um die Emanzipation seiner Frauen-Nationalmannschaft geht. Das zeigen Versuche, Interviewaussagen von Nationalspielerinnen glattzubügeln

Ach!

Tja, scheißjornalisten, dann hört doch endlich, endlich, endlich mal damit auf, dieser mit geld, menschenverachtung, müllfraß- wie bierreklame und wettbetrug vollgesogene sportmafia jeden tag eine verdammte plattform zu geben und sie durch eure nach scheiße stinkende hofberichterstattung vom scheißfußball zu einer scheinwichtigkeit aufzupusten, hinter der man vieles verstecken kann! Früher hat man mal unseriöse lügenblätter von halbwegs ernstzunehmenden zeitungen unterscheiden können, indem man sich kurz angeschaut hat, wie viel raum der scheißbrüllball darin einnimmt. Aber das ist längst vorbei. Da ist alles wie die scheißbildzeitung geworden. Alles voll mit scheißfußball. Selbst die scheißtagesschau vergeudet beinahe jeden tag mindestens ein viertel ihrer recht beschränkten sendezeit mit diesem ewigen mafiösen scheißfußballscheiß, den der scheiß-DFB veranstaltet oder wo seine auswahl (kwalitätsjornalistisch dann als „nazjonalmannschaft“, „deutschland“ oder auch einfach als „wir“ bezeichnet) dran teilnimmt. 😦

Ach, weniger von diesem irrelevanten scheißdrexkack wollt ihr gar nicht? Ihr müsst werbeplätze vermarkten und der scheiß-brüllball ist immer eine erstklassige clickbait? Na gut, dann bleibt hofberichterstatter für den scheiß-DFB. ABER DANN HALTET EURE VERDAMMTE JAMMERFRESSE, IHR HEUCHLER MIT EURER FLEXIBLEN SCHEINMORAL, LASST EUCH WEITER VON DER SCHEISS-DFB-MAFIA GÄNGELN UND KWASIZENSIEREN, BETET ZU EUREM ABGOTT CLASS RELOTIUS, FRESST SCHEISSE UND VERRECKT DRAN! *kotz!*

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Ihr seid nämlich die zustände, über die ihr euch jeden tag beklagt.

„First world problem solution“ des tages

Das im scheißschulspocht gepflegte spiel „völkerball“ ist demütigendes mobbing und wird deshalb aus den lehrplänen entfernt. Gute idee! Alle lehrplaninhalte sind, wenn man es erstmal so betrachtet, demütigendes mobbing für die, die probleme damit haben… und sollten folglich entfernt werden.

Ich wäre aber etwas ernsthafter für eine vollständige abschaffung des spochtunterrichts in der schule zu haben. Vielleicht schafft man es dann in den wenigen so gewonnenen wochenstunden, den schülern wenigstens das elementare rechnen (mit sicherer anwendung des dreisatzes) so verständlich zu machen, dass sie mit einem taschenrechner oder mit einer tabellenkalkulazjon auch etwas anfangen können. Ach, das kann man nicht machen, weil menschen, die auch nur elementar rechnen können, den ganzen tinnef und fabrikneuen müll nicht kaufen, den sie nach verabreichung psychomanipulativer reklame und schleichreklame aus den contentindustriellen medien kaufen sollen. Na gut, dann lernen sie eben nicht mehr zu rechnen. Ist ja eine wirtschaftskonforme demokratur hier.

Ich hatte gestern einen sehr ermüdenden tschätt mit jugendlichen, die überwiegend ihre hochschulzugangsberechtigung (so genanntes „abitur“, mit einer „befähigung“ schon lang nicht mehr verbunden) innehatten. Dabei kam (im kontext eines rätsels) die frage auf, wie viele verschiedene fünfstellige zahlen man mit neun karten bilden kann, auf denen die ziffern von eins bis neun stehen. Es sind…

$ echo "9*8*7*6*5" | bc
15120
$ _

…nicht 90.000 möglichkeiten, wie dort jeder zu wissen vorgab, sondern 15.120. Denn für die erste posizjon hat man neun karten mit ziffern zur auswahl, für die zweite noch acht, weil eine schon „verbaut“ ist, für die dritte noch sieben und so weiter. Diese sehr einfache und eigentlich auch für intellektuell ungeübtere menschen nachvollziehbare argumentazjon war für die opfer des matematikunterrichts an staatlichen BRD-zwangsschulen mit ausgabe von hochschulzugangsberechtigungen nicht nachvollziehbar, was zu einer längeren diskussjon über „gefühlte lösungen“ führte, aus der ich mich dann lieber verabschiedete, damit es mir nicht so weh im kopfe tut. Vermutlich hat es dem nachwux, der demnächst die renten für die ältere generazjon in einer zunehmend von technik geprägten gesellschaft mit seiner leistungsfähigkeit und geisteskraft irgendwie erwirtschaften muss, auch nicht geholfen, „okäjh guhgell“ in die stets parat liegenden wischofone zu sprechen.

Weia! Dass die menschen mit dem kaos der nachreformierten reform der deutschen reformrechtschreibung nicht mehr klarkommen, kann ich ja noch verstehen… 😦

Endlich wieder weltuntergang

Am 9. september ist es (lt. ESA mit einer wahrscheinlichkeit von 1/7300) so weit:

2006 QV89 has a low 1.07° orbital inclination with respect to the Ecliptic plane and an Earth-MOID of only 10200 km. Where Earth will be is known. Where precisely the asteroid will be on its orbit is not. It is expected to make closest approach to Earth in late September 2019. But as a short observation arc having not been observed since 2006, the Sentry Risk Table shows an estimated 1 in 9100 chance of the asteroid impacting Earth on 9 September 2019. The nominal JPL Horizons 9 September 2019 Earth distance is 0.05 AU (7,500,000 km; 4,600,000 mi) with a 3-sigma uncertainty of ±10 million km. NEODyS also lists the nominal 9 September 2019 Earth distance as 0.05 AU (7,500,000 km; 4,600,000 mi). The European Space Agency lists the odds of impact at a comparable 1 in 7300 on 9 September 2019

Ich hätte ja lieber die deutschsprachige wicked pedia zitiert, aber das scheint dort nicht den relevanzkriterjen zu entsprechen, so dass es dort keinen eintrag zu 2006 QV89 gibt.

Foto eines religjösen fanatikers, der auf das bevorstehende weltende hinweistGanz hervorragend! Dann kann uns das klima und die gesamte mitwelt endlich so scheißegal sein, wie sie es uns sowieso die ganze zeit sind. Und alles andere auch. Ein letzter rausch der dummen dummen psyche vor dem knall: Wir können noch mal so richtig gas geben; in bitcoin spekulieren und die kursfeuerwerke mitnehmen; die ozeane mit mikroplastik und atommüll füllen, damit selbst noch die fische und seesterne mitbekommen, wie verantwortungslos und doof die menschheit ist; honigbienen ausrotten; braunkohle und plastik verbrennen, um die autos nicht mehr mit dreckigem diesel, sondern mit verstromter kohle anzutreiben; einen haufen fabrikneuen mülls kaufen, weil das jetzt irre „smart“ ist; menschen wegen des geistigen eigentums verrecken lassen; müllcontäjhnerdiebe in den knast stecken und das essen vergammeln lassen; zusammen mit den USA einen klimaneutralen krieg gegen den iran führen, damit auch weiterhin stets genug öl zum verbrennen da ist; uns über streikende schüler freuen und einfach weitermachen; in unserer unendlichen dummheit alles brennbare anzünden und auf jede zukunft scheißen — denn in achtundsiebzig tagen kommt der zerschmetternde hammer aus dem weltraum und spottet über unsere lächerlichen termonuklearen bömbchen und über unsere ganzen deterraformingbestrebungen für die erde. Wer jetzt sagt, dass 1/7300 sehr unwahrscheinlich sei, sollte besser nicht seine deppensteuer zahlen… ähm… lotto „spielen“. Jede gewinnklasse ab vier richtige mit superzahl ist noch unwahrscheinlicher, und für den kleinkram „spielt“ doch sicher niemand… :mrgreen:

Vor der hölle braucht diesmal niemand mehr angst zu haben. Die hölle ist hier, und ihr alles verbrennender flammensee besteht aus dummheit, neurose und kapitalismus. Nach uns das nichts!

Aber erstmal ein bisschen musik

Werte DPA-jornalisten!

Was ihr da veranstaltet, nennt man nebenan in frankreich eine mittagspause und es ist fast so wirksam, als ob man vor lauter rasender wut über die zustände seinen zwitscherchen-avatar änderte. Ein streik bedeutet, dass man aufhört zu arbeiten und seine forderungen stellt, ohne sich mit leeren worten vertrösten zu lassen. Ach, ihr scheißjornalisten habt alle so viel wirtschafts- und staatsfrommen kwatsch geschrieben, dass ihr angefangen habt, eure eigenen scheißpropagandalügen zu glauben? Na, das geschieht euch aber recht.

Endlich trifft auch euch arschlöcher ein bisschen von der verarmung, die ihr für den größten teil der bevölkerung der BRD seit über zwanzig verdammten scheißjahren herbeigeschrieben und bejubelt habt. Ich hoffe, dass sie euch hart trifft, ihr feinde. So richtig schön mit arbeiten als wohnungsloser mit ergänzendem hartz IV zum hungerlohn und dschobbcenter-mitarbeitern, die euch bis an den rand der klapsmühle mobben, so wie es viele meiner freunde getroffen hat. Das sind nämlich die zustände, die ihr selbst mit eurer hofberichterstattung unter dem großen gott „die märkte“ herbeigeholt habt, ihr scheißjornalisten.

Und bald, wenn kompjuter an eurer stelle die texte schreiben — gern auch im stil des märchenonkels Claas Relotius — werdet ihr weggeworfen und könnt gucken, wo ihr bleibt. Außer euch wird wohl niemand den unterschied bemerken.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, DPA, verrecke!

Wischofon-zwangsreklame des tages

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei zeigt seit kurzem Nutzern unter Umständen nicht gewollte Werbung auf dem Sperrbildschirm an. Wie zahlreiche Nutzer im Forum von Android-Hilfe.de berichten, haben sie plötzlich Werbeeinblendungen des Reiseanbieters Booking.com eingeblendet bekommen

So, liebe wischofonsüchtige, lehnt euch mal kurz bekwem zurück und lasst ein bisschen blut in eure gehirnchen fließen, damit ihr denken könnt! Und schaltet euer scheißwischofon stumm und legt es weit weg! Sonst hört das mit dem blut im gehirnchen nämlich zu schnell wieder auf. Ich kenne den effekt seit den achtziger jahren, allerdings lief das damals noch mit heroin.

Und dann hört die wärmenden worte der weisheit!

Ein kompjuter, bei dem man nicht selbst darüber entscheiden kann oder darf, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, ist ein kompjuter anderer leute. Ein kompjuter, auf dem irgendwelche anderen leute darüber entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, ist von einer schadsoftwäjhr, einem so genannten trojaner, befallen und bestandteil eines botnetzes. Ein angebliches betrübssystem, das dazu führt, dass irgendwelche anderen darüber entscheiden können, welche softwäjhr auf einem kompjuter ausgeführt wird, ist kein betrübssystem, sondern ein verdammter scheißtrojaner, der in seiner metodik direkt von kriminellen abgeschaut wurde. Und wenn ihr mit juristischen tricks (gewährleistungsverlust) und technikverhinderungen (allerlei gängeleien, bis hin zu äpps eurer nach scheiße stinkenden scheißbanken, die nur mit werksseitig trojanifizierten kompjutern funkzjonieren) daran gehindert werden sollt, diesen trojaner durch ein sauberes betrübssystem eurer wahl zu ersetzen, dann hat euch die klitsche, von der ihr diesen kompjuter gekauft habt, einen verdammten trojaner angedreht und tut alles dafür, dass ihr den auch behaltet, bis ihr den kompjuter irgendwann wegschmeißt. Der kompjuter gehört gar nicht wirklich euch. Das war nie vorgesehen. Ihr seid von anfang an enteignet und legt dafür sogar noch geld hin. Wie die hirnlosen vollidjoten. Vertrottelung durch konsum.

Jetzt geht hin und fordert euer scheißgeld für diese kranke, kaputte krüppelscheiße zurück und fallt nie wieder darauf rein! Wenn euch was fehlt, könnt ihr euch ja irgendwo heroin besorgen. Das hat den vorteil, nicht so unendlich dumm zu machen.

Oder geht einfach wieder zu wanzäpp und insta-vergrämung. Oh, so ein süßes kätzchen! Viel spaß im kommenden faschismus! Die freiheitsrechte waren an euch verschwendet… 😦

Wenn internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Und nun zur rechtsdurchsetzung

Polizei geht in 13 bundesländern gegen gefühlsausdrücke im internet vor

Zum vierten mal in folge gingen polizeibeamte mehrerer bundesländer gegen gefühlsausdrücke im netz vor. Laut bundesamt für liebe zeigt das bereits wirkung

Oder so ähnlich

Ja, ich weiß, dass hier wirklich strafbare sachen verfolgt wurden. Aber dieser neusprech mit dem „häjhtspietsch“ geht mir sowas von auf den senkel! Hass ist eine ganz normale emozjonal-psychische reakzjon, die man aus beinahe jeden menschen rauskitzeln kann. Wenn man diese völlig normale emozjonal-psychische reakzjon dann in der allgegenwärtigen polizei-, p’litiker- und jornalistensprache wie eine straftat darstellt, wird mir immer ganz orwell.

Was kommt als näxstes? Gedankenverbrechen? Weit weg ist es davon nicht mehr. Übrigens: hämische kommentare über den tod eines ermordeten BRD-p’litikers sind zwar sehr geschmacklos, aber mehr eben auch nicht. Und so etwas wird in einem heise-artikel schon in einem zusammenhang mit volxverhexungen, judenhass und aufforderungen zu straftaten gebracht. Ganz großes orwell-kino, nur leider nicht auf der leinwand, sondern im echten leben.

So so, die scheiß-CDU macht Rezo ein „gesprächsangebot“…

Und warum? Weil die nach scheiße stinkende scheiß-CDU nach über fünf milljonen fucking vjuhs des videos (inzwischen sinds 7,5 milljonen) gemerkt hat, dass sich das übermorgen an den wahlurnen in deutlichen verlusten bemerkbar machen könnte.

Ansonsten, wenns nicht gerade wahlergebnis- und damit pöstchen- und pfründegefährdend wird, sagt diese stinkende gerontokratische p’litmafia ja eher zu den menschen, die noch eine zukunft vor sich haben, dass sie die p’litik gefälligst den profis überlassen und ansonsten gut in der schule aufpassen sollen. Und sprechen tut die korrupte, geldgeile, machtbesoffene p’litmafia stattdessen lieber mit lobbyisten und kofferträgern.

Hej, ihr da! Ja, ihr da bei der scheiß-CDU unter Angela Trumphofer! Ihr seid so widerlich, menschenverachtend und asozjal, dass sogar mir die angemessenen worte für euch fehlen, ihr arschgeburten! Und ich bin wirklich nicht um einen derben wortschatz verlegen. Subtrahiert euch bitte! Ihr stinkt! Und odol wird dagegen nicht helfen.

Ich hoffe mal, dass Rezo (trotz seiner erscheinung) genug hirn und reife hat, um nicht in diese sehr durchschaubare falle für dummköppe zu tappen.

Wahlempfehlungen für sonntach gibts von mir nicht. Außer die eine aus dem jahr 2014, die nach wie vor unverändert gültig ist. Ich bin froh, dass es hier (noch) keine wahlpflicht gibt, auch wenn gestalten wie Jörn Thießen der meinung sind, dass nichtwählen fuffzich øre strafe kosten solle. Zur weiteren p’litisierung verweise ich nur auf diese kleine zitatsammlung.

Da wäxt zusammen, was zusammen gehört!

Yahoo und Verizon konnten mit Tumblr nie viel anfangen. Nun wird ein neuer Käufer für die Blogging-Plattform gesucht – Pornhub hat offenbar Interesse […] Unter den Tumblr-Interessenten befindet sich auch Pornhub. Dessen Vizepräsident Corey Price hatte gegenüber BuzzFeed News erklärt, dass seine Firma „extrem interessiert“ an einer Übernahme von Tumblr sei. Price würde sich darüber freuen, den „alten Glanz“ von Tumblr wiederherzustellen

Tja, war wohl nicht so gut fürs geschäft, den ganzen pr0n auf tumblr mit so einem KI-gottesalgoritmus wegzuzensieren, als ob es nicht genug kostenlose blogging-webseits in diesem web gäbe! Vor allem, weil der mösen- und hupenerkenner so unfassbar schlecht war, dass er alles mögliche wegradiert hat und damit auch viele begeisterte tumblr-nutzer ohne pr0n in die flucht trieb. So sieht das eben aus, wenn man KI für die lösung aller probleme hält — und KI ist nicht so leicht korrigierbar wie richtige, durch analyse und programmierung entstandene algoritmen, weil nicht mehr nachvollziehbar ist, was das simulierte neuronale netzwerk da gelernt hat und warum es das gelernt hat. Dann muss man die vielen fehler nach vielen verschlimmbessernden reparaturversuchen eben einfach hinnehmen. Vorteil dabei: an den fehlern ist auch kein mensch mehr schuld. Außer vielleicht der idjot von entscheidungsträger, der den einsatz einer KI beschlossen hat, weil das gerade mal wieder modern ist und alle probleme löst. Aber der ist nie schuld, weil er die schuldlosigkeit mit dem scheffsessel hat. Deshalb wird er ja auch so hoch für seine „verantwortungsvolle“ arbeit bezahlt. Dass man mal kurz in einem anfall richtigen verantwortungsgefühl nachschaut, wegen welcher probleme aus den ganzen früheren KI-bestrebungen nix geworden ist, wäre ja zu viel verlangt. Reklame und PR-texte lesen sich ja viel entspannter. Tolle präsentazjonen und demos machen viel mehr appetit. Das geld, das man dafür ausgibt, ist ja nicht das eigene geld. Und so ist der KI-bullschitt eben noch mal aus seinem grab gekrochen. Leider diesmal in eine welt mit internetz, so dass diesmal ein wichtiger teil der menschlichen kommunikazjon davon beschädigt werden kann…

Freut ihr euch auch alle schon auf die künstlich intellenten hochladefilter gemäß europäischem urheberrecht? :mrgreen:

Motorhenker des tages

Ein 77 Jahre alter Radfahrer ist Montagabend in Lehrte (Region Hannover) von einem Kleinlaster erfasst und tödlich verletzt worden

[Archivversjon]

Ah ja, von einem kleinlaster erfasst. Der fahrer hatte mal wieder gar nix damit zu tun. Genau wie immer, wenn die polizei im autoland PRessemeldungen rausgibt, dass mal wieder ein radfahrer mit mehreren hundert pferdestärken und einer tonnenschweren metallmaschine ins grab geschubst wurde.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der 77-Jährige vom verlängerten Außenspiegel des Hähnchengrillwagens erfasst und von der Fahrbahn geschleudert

Der henker von fahrer hat ja nur einen radfahrer mit zentimeterabstand überholt. Das macht der vermutlich immer so. Kann doch keiner wissen, dass sein kleinlaster da mal einen radfahrer erfasst… zurzeit in der BRD übliche rechtsprechung für den mindestabstand beim überholen eines radfahrers ist übrigens anderthalb meter. Ich als radfahrer wäre ja froh, wenn die idjoten auch nur alle einen meter abstand hielten. (Und ich bin froh, dass es nicht nur solche idjoten gibt. Aber es gibt unfassbar viele davon. Und keineswegs nur auf engen straßen.)

Und natürlich behält der motorhenker auch seinen führerschein. An eine ermittlung wegen mordes oder doch wenigstens wegen fahrlässiger tötung ist im autoland gar nicht erst zu denken. Dazu kommt es nur, wenn nach vorsätzlich asozjalem und mörderischem fahren ein autofahrer tot ist, also ein richtiger arier… ähm… mensch und nicht so ein abschaum wie ein radfahrer oder ein fußgänger. Das ist der ganz normale faschismus der straße. Das ist die BRD. Das ist das land, wo ministerpräsidenten eines bundeslandes ihre regierungserklärungen erstmal zum korrekturlesen zu VW schicken. 😦

Prof. dr. Offensichtlich hat sich die schulen angeschaut

Prof. dr. Offensichtlich hat unter pseudonym ein buch über das schulsystem geschrieben — und über die gefährlichen und hochbesoldeten psychopaten, die in diesem schulsystem auf wehrlose kinder losgelassen werden:

Mangelnde Sozialkompetenz hat bisher noch niemanden davon abgehalten, Lehrer zu werden. Meine Kinder haben das mal ganz böse ausgedrückt: Das Lehrerzimmer ist ein Sammelbecken für Opfer. Also für diejenigen, die früher in der Schule die Loser waren. Die werden dann Lehrer – und das ist häufig leider wahr

Aber genau das — ein umfeld, dass menschen nach erlangen ihrer grundbildung für die bessere verwirtschaftung als batterie im betrieblichen produkzjonsprozess eine lebenslange, oft kaum überwindbare angst vor wissen und lernen bekommen — genau das ist sinn und zweck des BRD-staatlichen zwangbeschulungssystemes. Und ganz wichtig ist dann beim schulabgänger noch eine weitgehende unkenntnis in allen formen gesicherten wissens (also matematik und naturwissenschaften), denn das kann man im gegensatz zum cargokult-wissenschaftlichen schwafelkwatsch nicht einfach nach jeweiliger ideologie umdefinieren, um „durch sprechakte wirklichkeit zu schaffen“.

Was das mit ideologie zu tun hat? Ganz einfach: nur menschen, deren matematikkenntnisse bei den (übrigens auch oft nicht mehr so richtig beherrschten) grundrechenarten enden, können auf die unfassbar dumme idee kommen, parteien zu wählen, deren p’litischer hauptprogrammpunkt seit jahrzehnten das wirtschaftswaxtum ist. Wer auch nur geringe weitergehende kenntnisse hat, weiß ganz genau, dass exponenzjelles waxtum selbst unter günstigsten annahmen für die technische zukunft der menschheit nicht möglich ist, weil eine exponenzjalfunkzjon nun einmal schneller wäxt als jede polynomjelle funkzjon. Und selbst eine menschliche kultur, die sich mit der fysikalisch maximal möglichen lichtgeschwindigkeit nach allen richtungen in den weltraum ausdehnt, würde ihren lebensraum und ihre rohstoff- und energiegewinnungsmöglichkeiten nur mit polynomjellem waxtum (nämlich proporzjonal zur lichtgeschwindigkeit mal sekunden zum kubik) ausdehnen. Unter unseren gegenwärtigen, ungleich bescheideneren technischen möglichkeiten sieht die abschätzung nur noch deprimierender und die waxtumsforderung noch absurder aus. Jemanden mit matematischer grundbildung erscheint die pseudowissenschaftliche waxtumsforderung genau so idjotisch wie die ideologiegeprägte deutsche fysik unter Adolf Hitler oder wie der ideologisch geprägte lyssenkoismus unter Josef Stalin.

Und wenn man sich nur einmal überlegt, wie viele leute wegen genau dieser waxtumsforderung schon verreckt sind und weiterhin verrecken, kann man nur eines sagen: wissenschaftlicher analfabetismus tötet. Und schulen werden dafür betrieben, dass möglichst viele menschen wissenschaftliche analfabeten bleiben, aber genug kenntnisse haben, um wirtschaftlich verwertbar zu sein. Um bildung ist es dabei noch nie gegangen. Um dressur sehr wohl. Schule tötet. Nicht nur den geist. Aber den geist zuerst. Und das ist der sinn der veranstaltung. (Sonst müsste man die menschen auch nicht mit gewaltandrohungen dazu zwingen.)