„Cyber cyber“ des tages

Die Verwaltung der Ruhrgebietsstadt Witten ist nach einem Cyberangriff nicht mehr erreichbar

Na gut, spielste datensicherung zurück und gut ist? Oder gibts etwa keine? Ditischtäll first, bedenken second. So wie in ludwigslust-parchim, wo man jetzt um verständnis bittet, aber leider nicht um IT-verständnis.

Termine in der Bürgerberatung, beim Standesamt und den weiteren Ämtern werden voraussichtlich auch in den nächsten Tagen davon betroffen sein, heißt es aus Witten. Ebenfalls betroffen seien das Kulturforum Witten, Stadtmarketing Witten, die VHS und der Stadtsportverband Witten

Ach, ist ja erst dienstag. Und gestern hats noch nicht geklappt mit dem zurückspielen. Vielleicht klappts heute ja besser. Man muss ja auch mal glück haben. 🍀️

Was ist eigentlich passiert?

Schadsoftware war in die Systeme eingedrungen und hatte nachhaltige Schäden angerichtet

Oh, diese softwäjhr aber auch immer!!1! Die führt sich einfach so von selbst aus!!1! Da kann man natürlich nix machen.

Aber was man machen kann, macht man: man pustet PResseerklärungen raus. Und weil man seine besoldung auch kriegt, wenn man völlig einfallslos ist, schlägt man die textbausteine im entsprechenden aktenordner nach:

Es werde mit Hochdruck daran gearbeitet, die Probleme zu beheben

Vielleicht sollte man besser mal sorgfältig, systematisch und gründlich daran arbeiten, statt immer nur mit dieser hochdruckfrase im übelsten blahton der PResseerklärungen. Dann arbeitet man nämlich auch erfolgreich dran. Vielleicht sogar nachhaltig erfolgreich.

Was bedeutet dieser „hochdruck“ eigentlich?

Die Stadt habe das Landeskriminalamt, Experten der Sicherheitsbehörden und externe Dienstleister hinzugezogen, um die Ursachen zu analysieren und das Problem möglichst zügig zu lösen

Dass man die halbe welt in die stadt holt, statt einfach die datensicherung zurückzuspielen. Denn zum zurückspielen nach so einem schaden ist die datensicherung schließlich da. Wo bleibt eigentlich die cyber-cyberwehr der bundeswehr, die wir neuerdings seit über einem jahr haben? Oder haben die gerade munizjonsmangel? Oder gar personalmangel? 😂️

Ich weiß ja jetzt nicht im einzelnen, wie da rumgecybert wurde, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass jemand klicki-klicki in seine mäjhl geklickt hat, um die datei attachment.pdf.exe zu öffnen. Oder auf einen link geklickt, um angebot.doc runterzuladen und zu öffnen — und natürlich makros zu erlauben, weil im dokument steht, dass man das dokument sonst nicht lesen kann. „Cyberangriff“ klingt viel epischer als lebenspraktische dummheit und/oder innere kündigung von verwaltungsangestellten, entschuldigen sie bitte, aber die stadtverwaltung steht ihnen in den nächsten drei monaten nicht zur verfügung, vielen dank für ihr verständnis.

Aber hej, jetzt wird die BRD durchdigitalisiert!!1!

Cyber! Cyber!

Dummer statistikfetisch

Wie haben wir das früher so gern gesagt: ein mann mit einer uhr weiß immer genau, wie spät es ist. Ein mann mit zwei uhren ist sich niemals ganz sicher…

In diesem sinne: packt doch einfach in eure unbedeutende krepelwebseit zwei, drei, vier oder fünf statistikdinger rein, von dem euch vermutlich jedes andere zahlen liefert, die sich teilweise gegenseitig widersprechen! Am besten mit ganz viel javascriptgegdöns, damit ihr am besten auch noch den darmfüllstand eurer leser rauskriegt, und mit fieser träcking-überwachung von irgendwelchen feind-klitschen wie guhgell. Das bringts! Das macht alles besser! Da könnt ihr euch dann jeden tag gleich zwei, drei, vier oder fünf sekündlich aktualisierte zahlen- und diagrammwüsten angucken und euch nach diesem genuss selbst die schulter kaputtkloppen, was für eine tolle webseit ihr da habt. Denn dass ihr die so gewonnenen daten dafür nutzt, etwas an eurer webseit zu ändern, damit sich eure leser besser darauf zurechtfinden, das ist ja gar nicht vorgesehen, sonst würde man sich auf euren scheißseits ja besser zurechtfinden… nein, ihr macht das nur als selbstzweck und zur besseren selbstbeweihräucherung. Idjoten!

Und ja, presseverleger, genau du bist mitgemeint, du vollidjot!

„Künstliche intelligenz“ des tages

Pssst! Habt ihr auch von diesen „künstlich intelligenten“ selbstfahrenden autos gehört, von denen wir seit fast zehn jahren immer nur so ein jahr entfernt sind? Es gab da zwar in der vergangenheit so den einen oder anderen kleinen dämpfer, aber den scheißjornalisten, der für euch immer so schön die PResseerklärungen abschreibt und euch diese scheißreklame als wirklichkeit verkauft, interessiert so etwas ja gar nicht.

Jetzt gab es einen weiteren triumf autonomer fahrzeuge: in der kleinen und recht künstlichen und überschaubaren parallelwelt des „paralümpischen dorfes“ hat ein autonom fahrender bus einen menschen angefahren [link geht zu golem].

Dieser [Unfall] ereignete sich an einer T-Kreuzung. Das Fahrzeug stieß die betroffene Person mit einer Geschwindigkeit von einem bis zwei Kilometer pro Stunde an – wohl noch bevor der Wagen von einem menschlichen Fahrzeugführer manuell gelenkt werden sollte. Der Athlet, der noch im Wettkampf antreten wird, wurde daraufhin in das medizinische Zentrum auf dem Campus gebracht […] „Das zeigt, dass autonome Fahrzeuge noch nicht realistisch für den Einsatz auf normalen Straßen sind“, sagt Toyoda

Diese bullschitt-autos werden auch in zehn jahren nicht reif für ganz normale verkehrssituazjonen sein, vielleicht aber in dreißig bis fünfzig jahren, wenn die idee der „künstlichen intelligenz“ wieder nach vielen misserfolgen verflogen ist und man stattdessen mit analyse und ganz normaler programmierung (sowie eventuell dem aufbau einer leitenden infrastruktur) begonnen hat. So genannte „künstliche intelligenz“ besteht aus angelernten neuronalen netzwerken, die man nicht analysieren und nicht mit vernünftigem aufwand (also anders als durch erweitertes neuanlernen und hoffen, dass es trotz völligen problemunverständnisses auch den gewünschten effekt hat, also durch einsichtsloses gestrokel) entfehlern kann. Und weil man die neuronalen netzwerke nicht analysieren kann, geben sie auch keinen einblick in mögliche andere lösungen des damit „gelösten“ problems. Es ist eine erkenntnis- und fortschritts-sackgasse der informatik, für die es einige nischen geben wird. Genau so, wie bei den vorherigen zwei künstliche-intelligenz-blasen aus meiner lebenszeit auch.

Und nein, 5G verändert daran gar nichts, eben so wenig 6G oder 7G. Die neuen mobilfunkstandards sind nur gauklerische marketingtricks; lösungen ohne problem, für die zurzeit auch nach längerem nachdenken niemand einen realistischen anwendungsfall kennt. Die mögliche bandbreite von 4G oder LTE+ (1 GBit/s) wurde in der BRD niemals auch nur näherungsweise geliefert, die menschen zahlen ja auch für weniger die überhöhten und weltspitzenhaften BRD-preise aus der wucherhölle. Und dann erzählt man ihnen, dass es mit 5G schneller wird, und die digitalen analfabeten glauben es.

Ja, ich weiß: euer scheißjornalist mit seinen abgeschriebenen PResseerklärungen erzählt euch immer etwas völlig anderes und manchmal erzählt er euch sogar, dass wir 5G für die autonom fahrenden autos benötigen, weil es so schön in der PResseerklärung stand. Aber dieser dumme tintenklexer hat überhaupt keine ahnung und schreibt alles im Dunning-Kruger-modus, so dass er selbst nicht bemerkt, wie unendlich dumm er ist. Da dürft ihr nicht drauf reinfallen. Der scheißjornalist ist tatsächlich noch viel dümmer, als er seine intellektuelle überlegenheit spielt. Fragt ihn, wenn ihr eine gelegenheit habt, doch einfach mal, was das wort „digital“ bedeutet und was der unterschied zwischen digitaler und analoger technik ist, und dann hört euch das ahnungslose und fundamentalfalsche gestotter an. Und das ist noch eine der ganz einfachen fragen…

Übrigens: wenn ihr im wahlkampf auf p’litiker mit „digitaltemen“ trefft, könnt ihr ihnen mal genau die gleiche frage stellen. Aber nehmt die antworten auf und veröffentlicht sie!

Inzidenz

Jeden verdammten scheißtag melden die jornalisten in presse und glotze neue und steigende inzidenzen für scheißcorona. Das ist überhaupt kein wunder, dass die inzidenzen steigen, wenn der R-wert über 1 liegt. Er liegt im moment um 1,25. Aber jornalisten melden den nicht mehr. Es ist ihnen vermutlich zu kompliziert, zu verstehen, welche bedeutung ein faktor für den exponenten einer exponenzjalfunktion hat.

Hej, scheißjornalist: wenn sich deine leser und zuhörer die kontexte selbst zusammenrescherschieren müssen, dann kannst du einfach nur noch verrecken gehen, denn niemand braucht dich und niemand wird deine volxverdummung vermissen.

Endlich gendergerechtigkeit im hamburger straßenverkehr!

Diversität
Bezirksversammlung beschließt Gender-Verkehrsschilder

[Archivversjon]

Ich finde ja, dass hier jedes dorf einen eigenen satz von verkehrsschildern mit eigenen piktogrammen aufstellen sollte. Damit es endlich so richtig pralle divers wird. Und das betrifft ja nicht nur gender. Das VZ 350 „fußgängerüberweg“ gibt es weder mit rollstuhl noch mit rollator, obwohl das lt. STVO „zu fuß gehende“ sind, auch trägt niemand eine krücke; das sinnbild für einen kraftwagen ist kein spochtwagen und auch keine schrottkarre, so dass ganz viele vekehrsteilnehmer gar nicht auf den schildern sichtbar werden. Immer kümmert man sich nur um unterleib und sexualität. Wir brauchen viel mehr diversität!!1! Und das wildwexelschild VZ 142 muss auch anders. Was ist mit den wildschweinen und den mümmelmännern? Die diversität unserer fauna kommt überhaupt nicht auf den schildern vor und wird unsichtbar gemacht. Und auf VZ 123 „arbeitsstelle“ arbeitet immer nur ein mann mit dem spaten, nie eine frau mit so einem weiten glockenrock wie auf dem VZ 239 „gehweg“. Das kann doch alles nicht mehr angehen! Da muss man sich ja diskriminiert fühlen. Und wenn man schon dabei ist, kann man auch gleich die farben ein bisschen diverser machen! Warum nicht mal rot und grün an der lichtzeichensignalanlage vertauschen? Es sind ja auch ganz viele menschen andersrum. Und wenn man schon dabei ist: ich finde, dass VZ 206 „halt, vorfahrt gewähren“ muss grün! Was könnte grüner und diverser sein, als anzuhalten und den radverkehr fahren zu lassen.

Ach, genug geätzt. Es sind herrliche zeiten, in die wir mit solchen errungenschaften des trollfeminismus geschubst werden. Für allem für satiriker sind es herrliche zeiten, für arme und arbeitende menschen eher nicht so…

Was ist das wichtigste am neuen feierfox?

Dass er für seinen nutzer so nützlich wie möglich wird? Dass er mal etwas anders tut als sämtliche ressorßen eines kompjuters an sich zu ziehen und den rest des system träge und schwerfällig zu machen, während er selbst träge und schwerfällig ist? Dass zur abwexlung man nicht komponenten für das fratzenbuch in den brauserkern verbaut werden, sondern elementare sicherheitsfunkzjonen wie ein wirksamer adblocker und eine vernünftige, gut bedienbare vorrichtung, mit der anwender webseits das privileg zur ausführung von javascript einräumen und wieder entziehen können, gern auch mit einer filterliste notorischer überwachungsfirmen?

Aber nein doch, leute, nix von alledem. Die große erfolgsgeschichte des feierfox wird fortgesetzt.

Und deshalb ist das wichtigste am neuen feierfox, dass mal wieder alles anders als gewohnt aussieht¹:

Das neue Design bringt unter anderem die optische Überarbeitung des Hauptmenüs, der Tab- und der Symbolleiste. Damit sollte sowohl die Bedienung an einigen Stellen übersichtlicher als auch der gesamte Auftritt moderner werden

Ah ja, der feierfox ist nicht eine softwäjhr, sondern ein auftritt, und der muss modernisiert werden! Hej, feierfox-entwickler, geht doch in den zirkus, wenn ihr auftreten wollt!

Am ehesten fällt das bei der Tab-Leiste ins Auge, die mit abgerundeten Ecken den Eindruck schwebender Tabs erweckt

Mir wäre es ja lieber, eine benutzerschnittstelle erweckt den eindruck, dass sie für den kompjuter geschrieben sei, auf den sie benutzt wird. Es hat bei mir gute gründe, wie ich mir meinen desktop so einstelle, welche schriftgrößen ich nehme, welches farbschema, welche schriftarten. Je klarer und unmissverständlicher alles ist, desto besser. Und nichts kotzt mich so sehr an wie irgendwelche scheißanwendungen, die ich dann im grunde nochmal separat konfigurieren muss. Schreibt eure scheißbenutzerschnittstellen einfach so, dass die farben dem system entsprechen, dass die piktogramme des systems verwendet werden und dass die kontrollelemente (schaltflächen, menüs, tabs) so aussehen wie kontrollelemente des systems. Das ist übrigens auch einfacher als der krampf, den ihr macht, und fast jeder anwender über 25 jahren freut sich darüber. Die wollen gar keine benutzererfahrungen manchen, die wollen einfach nur verdammt noch mal einen webbrauser benutzen.

Der kann dann auch ruhig so aussehen²:

Bildschirmfoto vom pale moon, ein übrigens sehr brauchbarer webbrauser

Die Menüoptionen hinter dem Hamburger-Menü rechts oben wurden entschlackt, neu sortiert und die Icons vor den Einträgen entfernt, was für eine bessere Übersicht sorgen soll

Oh, das ist ja toll: erst wird das ganze menü hinter so einem abstrakten bild mit drei übereinanderstehenden dicken linjen versteckt, und dann soll das, was einige menschen gar nicht mehr finden, übersichtlich werden. Ganz großes kino.

Und was habt ihr sonst gemacht, außer eure anwendungsfassade umzubauen?

Abgesehen vom neuen Design bietet Firefox 89 nun auch in der Standardeinstellung den vollen Schutz vor seitenübergreifenden Cookies in privaten Firefox-Fenstern, der bisher nur bei der Einstellung Streng verfügbar war. Der mit Firefox 87 eingeführte SmartBlock erreicht Version 2 und sorgt dafür, dass die Webseiten trotzt [sic!] des Schutzes vor Aktivitätenverfolgung ordnungsgemäß dargestellt werden

Ah, nix habt ihr gemacht. Wenn man mal davon absieht, dass ihr irgendwelche scheißwebseits voller träckingwanzen jetzt wieder „ordnungsgemäß“ darstellt. Juchu!

Wem das nicht gefällt, der kann mittels Firefox-UI-Fix durch einige Einstellungen und 2 CSS-Dateien einen Teil davon wieder rückgängig machen

Wem das nicht gefällt, der kann sich den feierfox wieder auf bekwem benutzbar zurückfummeln. Auch nix neues.

¹Ich nehme mal an, dass linuxnews.de hier nur eine PResseerklärung abschreibt.

²Bildschirmfoto vom pale moon, den ich seit jahren als webbrauser benutze. Übrigens nicht wegen seiner benutzerschnittstelle, sondern aus gründen.

Klimaschutzparteianhänger des tages

Geländewagen sind vor allem bei Grünen-Wählern beliebt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Beratungsfirma Plus, über die die „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) berichtet. Demnach besitzt jeder sechste Wähler der Grünen einen SUV

Ich sags ja immer: die grünen sind keine umweltschutzpartei, sondern eine art bürgerlicher ablass für den wahlzettel, reine und dumme magie, wahlzauber zur schadenabwehr statt gelebter vernunft.

Die Erkenntnisse der Untersuchung decken sich laut dem Bericht der „FAS“ mit denen des Umweltbundesamtes. „Hohe Ressourcenverbräuche und Treibhausgasemissionen finden sich gerade in den sozialen Milieus, die sich verbal zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bekennen“

Genau für dieses pack. Diese leute finden es dann auch geil, wenn es eine steuer auf kohlendioxidemissjonen gibt, die sich ähnlich wie die „mehrwertsteuer“ in jeden preis jedes produktes legt und damit die armen und ärmeren überproporzjonal belastet. Die sind ja alle selbst schuld, dass sie arm sind! Und nicht nur, dass die zumeist empatieunfähigen oder offen sadistischen wähler der bis ins mark asozjalen scheißgrünen (da sind sehr viele lehrer, pädagogen, erwaxenenerzieher, verwaltungswirte und esoteriker dabei) vom elend anderer menschen angewidert werden, sie werfen den elenden auch noch vor, dass sie mit ihrem elend der umwelt schaden. Aus dem SUV heraus. Auf dem weg zum flughafen. Für das wochenende in marrakesch. Damit sie mal wieder so richtig entspannt einen kiffen können, so guter stoff! Während sich die knäste der BRD mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben füllen. 🤮️

Wie asozjal die p’litik der scheißgrünen ist, durften wir auf bundesebene zum letzten mal mit Fischer und Schröder erleben.

Dr. Seltsam des tages

Parlamentspräsident eines überwachungsstaates (dessen parlament gerade den an jedem terroranschlag beteiligten inlandsgeheimdiensten das „recht“ spendiert hat, den staatsbewohnern schadsoftwäjhr auf die kompjuter aufzuspielen) warnt seine volxschäfchen vor der überwachung durch wirtschaftskonzerne

Ja, is ja schon gut, herr dr. Seltsam! Entspannen sie sich mal ein bisschen! Das geht gleich wieder vorbei. Und hier, trinken sie mal einen kräuterlikör gegen die gefahren des alkoholismus!

Hier noch ein paar leckerlis aus den idjotischen äußerungen des werten herrn bummstachpräsidenten:

Internet und soziale Medien fordern das Prinzip der Repräsentation heraus

Nein, tun sie nicht, herr dr. Seltsam, sie wohlgeübter lügner. Das sehen sie ja schon daran, dass sich am „prinzip der repräsentazjon“ — sie meinen mit diesem wort sicherlich die parteienoligarchie, die abschaum in amt, würden und pfründe befördert — überhaupt nix verändert hat. Und nein, herr dr. Seltsam, das internetz gibt es nicht erst seit einem jahr.

Es gehe auch „um die Zukunft unserer Parlamente als Herzkammern der Demokratien“

Oh, jetzt reißt das internetz schon den plenarsaal ab? Haben sie heute morgen wieder vergessen, ihre pillen einzuwerfen, herr dr. Seltsam?

Die algorithmengesteuerte Aufmerksamkeitsökonomie im Netz zementiert Teilöffentlichkeiten, befördert Hass und Desinformation und polarisiert unsere Gesellschaften

Ah ja, und was tut die bildzeitung und das (von ihrer scheiß-CDU eingeführte) privatwirtschaftliche fernsehprogramm mit seinen an die niedersten affekte appellierenden träschsendungen?

Herr dr. seltsam, haben sie eigentlich dieses brüllende kritzelgeräusch gehört, als sie ihren satz gesagt haben? Das waren die ganzen bullschittbingo-spieler, die das feld „algoritmengesteuerte aufmerksamkeitsökonomie“ angekreuzt haben.

So schwindet der gemeinsam geteilte Erfahrungs- und Diskursraum, in dem wir uns im kollektiven Gespräch über die wichtigen Fragen verständigen. Genau darauf ist die Demokratie aber angewiesen – insbesondere in der vielfältiger werdenden Gesellschaft.

Nein, herr schäuble, dieser gemeinsame „diskursraum“ *bullshitbingokarteankreuz!* verschwindet nicht im internetz, sondern er entsteht durch ein internetz, das ein potenzjal in sich trägt, jedem menschen mit seiner lebenswirklichkeit eine stimme zu geben, die weit über den tellerrand eines stammtisches getragen wird. Insbesondere in der vielfältiger werdenden gesellschaft.

Allerdings gebe ich ihnen so weit recht, dass er nicht durch die angebote börsennotierter unternehmungen ohne seriöses geschäftsmodell entsteht. Schon gar nicht, wenn zum ökonomischen erfordernis der reklameplatzvermarktung (das einzige „geschäftsmodell“ von S/M-klitschen) auch noch das erfordernis der befolgung von privatwirtschaft durchgesetzwerdensollenden p’litischen zensurgesetzen gegen häjhtspietsch und fäjhknjuhs kommt. Seltsamerweise wird die tätig- und tätlichkeit der bildzeitung auf irgendwelchen S/M-kanälen dabei niemals geblockt.

Das widerspricht nicht nur den Kernprinzipien der demokratischen Entscheidungsfindung, sondern führt unweigerlich zur Enttäuschung. Auf lange Sicht gefährdet das die Legitimation gewählter Repräsentanten, für alle verbindliche Entscheidungen zu treffen.

Wen meinen sie? Herrn Nüßlein (CSU), herrn Löbel (CDU), herrn Hauptmann, herrn Korte (CDU) und herrn Saute (CSU) vielleicht? Erinneren sie sich eigentlich noch an diese herrenlosen hunderttausend deutschmark auf ihrem konto? Was waren sie danach nochmal? Ach ja, finanzminister. 🤮️

Bei den umfragewerten für ihre korrupte scheißpartei, die alles in der BRD mit einem erbärmlichen bananengeschmack durchzieht, herr dr. Seltsam, ist zum glück noch eine menge luft nach unten! Lassen sie sich einfach fallen!

Fängt ja „gut“ an…

…mit der webseit der GNU assembly: der fiehd ist nix für empfindliche programme. Aber irgendwann wird es auch mal mit dem XML klappen. Ist ja nicht so schwierig. 🤦‍♂️️

Aber holla, ansonsten geht es gleich mit einer menge GNU-projekte los, die dabei sind. Aber wenn ich so etwas lese, vergeht mir jede motivazjon [archivversjon, und ja, ich gendere hier mal meine übelsetzung mit dem suffix -y, weil ich das immer noch am unverkrampftesten finde und weil ich glaube, dass gendern hier zur intenzjon des dokumentes passt]:

Wir als mitgliedys, beitragendys und obermotzys verpflichten uns dazu, die teilnahme an unserer gemeinschaft zu einer belästigungsfreien erfahrung für jedy zu machen, ungeachtet von alter, körpergröße, sichtbarer oder unsichtbarer körperlicher behinderung, etnischer zugehörigkeit, geschlechtsmerkmalen, geschlechtsidentität und geschlechtlichem ausdruck, erfahrungsgrad, bildung, sozioökonomischen status, nazjonalität, rasse, religjon oder sexueller identität und ausrichtung […]

Früher hat mensch einfach kohd geschrieben, egal, wie es zwischen den beinen des menschen aussah; wie russisch, chinesisch, afrikanisch oder dænisch mensch war; welche hautfarbe mensch hatte (nur rassisten und meist gut situierte leifsteil-linke des manifest geisteskranken 21. jahrhunderts reden allen ernstes von menschenrassen); wie viele zentimeter mensch gemessen hat; wie arm, finanzjell sorglos oder reich mensch war und womit mensch in welcher weise gevögelt hat oder an seinen eigenen lustdingern rumgespielt hat, weil es halt einen lustvollen und kostenlosen rausch bereitet, wenn mensch diesem juckreiz nachgeht. Und wenn mensch so neurotisch oder desinteressiert war, dass es keinen sex gab, war das auch egal. Warum? Weil alles das nix am kohd ändert. Der kohd erfüllt seinen zweck, oder er erfüllt ihn nicht; der kohd kann erweitert oder verbessert werden oder er reicht in der vorliegenden form aus — es ist nun einmal prosa, kein gedicht. Hach, dieses rückständige 20. jahrhundert! Das waren bessere zeiten, denn da hat mensch beim kohden auf ergebnisse geschaut und nicht auf kwatsch und bullschitt. Ganze betrübssysteme sind entstanden und in form Freier softwäjhr jedem menschen geschenkt worden, der kompjuter nutzen will oder muss, damit er dafür von irgendwelchen unternehmen gegängelt werden kann. Aber dann kam leider der weltweit massenmedial vorangetriebene neulinke hirnfick höherer töchter, der mit beiden beinen feste in den wolken steht und hoch erhaben über den problemen der allermeisten menschen schwebt. Kein wunder, dass mensch dann vor lauter belästigungsfreiheit auch kein XML mehr hinkriegt. 😁️

Dass die GNU-versammlung (das wort klingt schon wie eine sekte) gleich vom ersten tag an damit begonnen hat, das alte rekursive akronym GNU umzudefinieren, damit es etwas anderes sagt, so etwas mit „botschaft“, ist da ein ganz klares zeichen, wo es hingehen soll. Wer mitgehen will, gehe mit! Das ist Freiheit. Ich bin nicht dabei. Winkewinke! 👋️

Nein, @tagesschau

Doch noch immer ist wegen der Feiertage unklar, wie verlässlich die Zahlen sind

[Archivversjon]

Nein, tagesschau, das ist nicht „wegen der feiertage“ unklar, sondern weil auch nach über einem jahr scheißcorona niemand dafür gesorgt hat, dass die täglichen meldezahlen verlässlich sind. Warum nicht? Es scheint ja wichtigeres zu geben. Und so haben wir seit vielen, vielen monaten einen sieben-tage-zyklus in den offizjell verlautbarten zahlen, und wenn dann mal weihnachten, ostern, pfingsten, der erste mai oder ein kaputtes faxgerät dazwischen kommt — ja, die gesundheitsämter melden immer noch auf gefaxten zetteln, die dann wieder abgetippt werden, weil sich in über einem jahr nicht einmal ein azubi gefunden hat, der schnell eine excel-vorlage und ein kleines makro für eine automatisierte klicki-klicki-meldung gemacht hat — dann sind die zahlen halt viele tage lang „unklar“. Müsst ihr weiter so vermelden, ihr staatsfrommen kwatschjornalisten, müsst ihr melden als sei es ein naturgesetz. Kann man halt nix machen. Sind halt feiertage. Meine fresse! Für wie blöd haltet ihr eigentlich die zuleser und zuschauer?!

Wenn man schon keine ostereier suchen soll

Kennt ihr den schon?

In italienischem Werk
Millionen AstraZeneca-Impfdosen entdeckt

Rund 29 Millionen Impfdosen des Herstellers AstraZeneca sind nach italienischen Medienberichten in der Nähe von Rom entdeckt worden. Demnach waren Behördenvertreter bei einer Begehung im Werk der italienischen Firma Catalent in Anagni auf das Vakzin gestoßen. Die Impfdosen seien dort in Kühlanlagen des Unternehmens gelagert worden, hieß es […] Unter anderem wegen ausgebliebener Impfdosen von AstraZeneca ist es in mehreren EU-Staaten zu Verzögerungen der Impfkampagne gekommen. Die jetzt in Italien gefundene Zahl an Impfdosen entspricht ungefähr der doppelten Menge, die AstraZeneca bislang an die Europäische Union geliefert hat

[Archivversjon]

Ich bin jetzt mal weg. Spiele ein bisschen doom oder nehme einfach ein bisschen gift, damit das ständige kopfaua beim nachrichtengenuss mal aufhört. Ich wünsche euch allen noch viel spaß mit den impfdrängelnden spezjalexperten, die euch in scheiß BRD-parteienstaatsfernsehen ins bewusstsein geschoben werden und euch immer wieder unterschwellig erzählen, dass man einfach nur vorsichtig sein müsse, dann brauchts auch keine impfung und keine maßnahmen zur seuchenbekämpfung. Oder guckt euch in den abendnachrichten vor der nacht die Merkel an, wie sie sich entschuldigt und „die verantwortung übernimmt“, leider ganz ohne danach ihren seppuku vorzubereiten, denn dafür bedürfte es ja der ehre. Also gehorcht schön euren scheißjornalisten, die euch erzählen, dass ihr froh darüber sein sollt, dass überhaupt mal so eine missgeburt aus der p’litischen parallelgesellschaft eingesteht, fehler gemacht zu haben. Die sind ja sonst kraft amtes unfehlbar wie der papst. Oder führen sich zumindest so auf. Und dass eine solches eingeständnis mit ehrlicher und wirksamer selbstkritik verbunden wäre, die zu einer wende führt, ist schon zu viel verlangt. Nein, nicht so eine geistig-moralische „wende“ wie damals unter der bananigen birne, sondern eine wende im handeln. Das kann man doch nicht machen, das würde ja bedeuten, dass man die dinge anders macht, vielleicht sogar wirksamer und besser. Und jetzt schön weiter eure kinder auf die antihygjenische BRD-zwangsschule schicken! Kommt, ist nicht so schlimm. Wenn die draufgehen, macht ihr neue. Das ist einfach und macht spaß. Und wenn die einfach nur die an den scheißschulen umlaufende scheißseuche zu euch tragen und dabei ordentlich ältere leute verrecken, dann entlastet das die rentenkasse, die pflegekasse und den wohnungsmarkt. Da habt ihr nur vorteile von. Korrupzjon und realitätsverluste der herrschenden sind gut für euch. Müsst ihr unbedingt demnächst wieder wählen, sind echte kwalitätsdemokraten mit dem kwalitätsdemokratiesiegel der freundlichen faschisten von der INSM. Am besten, ihr macht alle briefwahl, die ist im zweifelsfall leichter manipulierbar.

Mit einem bisschen glück ist wenigstens beim momentanen tempo die BRD bis übernäxtes jahr durchgeimpft. Aber nur, wenn nix dazwischenkommt. Und wenn der impfstoff auch geliefert wird. Kann man ja nicht wissen, ob der auch geliefert wird, wenn man einen vertrag gemacht und bezahlt hat…

Komisch, in normalen verträgen stehen ab einer gewissen, gar nicht so großen größenordnung immer so dinge wie liefertermine, mengen, kosten und vertragsstrafen so klar wie möglich drin, damit man überhaupt kalkulieren kann. Ach, solche verträge macht die EU unter der p’litischen kinderfickerin Ursula von der Leyen gar nicht? Na, das merkt man aber auch! Das hat sie sich bestimmt von der BRD abgeschaut, solche fluffverträge ohne belastbaren inhalt zu machen, denn die BRD macht solche nichtssagenden verträge ja auch bei jeder sich bietenden gelegenheit. Ist ein ganz fettes geschäft. Für einige. Und dann dauert eben alles viel länger und wird alles um eine größenordnung teurer. Ist ja nur das doofe geld der menschen, die sich als abhängig beschäftigte nicht so leicht vorm steuernzahlen drücken können wie das asozjale scheißpack, das hier mit deutlich weniger arbeit richtig geld macht und diese ganze scheißp’litik einfach aufkauft. Die sind ja selbst schuld, diese dummen zahlmeister mit ihrer ganzen dummen arbeit, mit der sie sich kaputtarbeiten, wenn sie immer so arm sind. Ist es nicht eklig, so arm zu sein, bäh widerlich, komm, wir gehen lieber in die elbfilharmonie. Und jetzt wieder schön gefügig sein, liebe volxschäfchen! Sonst gibts hartz IV!

Wenn ich demnächst wieder hier bin, habe ich kein gift genommen.

Winkewinke! Hej, scheißverfassungsschutz, hier bin ich!

„Demnach empfiehlt es sich nicht nur, die ‚Unterwanderung‘ bekannter Extremisten in den Blick zu nehmen“, heißt es in dem Papier der Verfassungsschützer. Geprüft werden müsse auch, „inwieweit bereits eine neue Form des Extremismus, die sich insbesondere über das als Informations- und Sozialisationsraum fungierende Internet verbreitet, entstanden ist“

[Archivversjon]

Hej, scheißbulle¹ vom scheißverfassungsschutz, hier bin ich! Prüf mal schön, du stinkendes arschloch! Ich radikalisiere mich seit oktober letzten jahres täglich ein stück weiter, und ich brauche dazu nicht einmal irgendwelche verschwörungsteorien, kwerdenker, esoteriker und andere sachen. Meine gedanken in dieser ganzen scheiße werden dabei jeden tag ein bisschen unfriedlicher und zunehmend auch weniger zivilisazjonstauglich.

Ich brauche für meine tägliche radikalisierung nur die nachrichten der scheißtagesschau, kein internetz, das wohl wieder einmal an allem schuld sein soll. Die nachrichten, nach denen ich mich richten soll, zeigen mir jeden verdammten scheißtag die schlimmsten, gefährlichsten und mörderischsten coronaleugner und bieten ihnen eine plattform, wo sie ihren mörderischen kwasselkwatsch schön und völlig unwidersprochen in die kameras und mikrofone rülpsen können, dass mir bei der ganzen faschistischen menschenverachtung der mageninhalt nur so hochkommt. Nein, dafür brauche ich nicht irgendwelche demonstranten, die immer von irgendwelchen scheißjornalisten und jetzt auch von scheißbullen wie euch grundgesetzabschaffern als ganz große megagefahr hingestellt werden. (Was aber noch lange nicht bedeutet, dass man die corona-auflagen bei solchen demonstrazjonen auch mal durchsetzte — aber nein doch, die polizeilichen wasserwerfer sind in der scheiß-BRD nur dazu da, friedlichen demonstanten gegen den tiefergelegten scheißbahnhof von stuttgart das augenlicht mit hochdruck rauszuschießen.) Mir reicht da völlig die p’litik und verwaltung in der bummsrepublik deutschland. Das sind die schlimmen coronaleugner. Die machen leute tot mit ihrer „marktkonformen seuchenbekämpfung“. Jetzt und jetzt und jetzt machen die leute tot, aber gleich im zehntausenderpack. Das kriegt kein terrorist so „gut“ hin. Und niemand stoppt diese gefährlichen amokläufer. Ganz im gegenteil, scheißbullen wie du arbeiten denen auch noch zu.

Als Angela „bleierne raute“ Merkel im oktober letzten jahres ihre scheißansprache in ihrem scheißpodcast gehalten hat, dass wir jetzt alle mal gefälligst alles tun sollen, um die weitere ausbreitung von scheißcorona zu stoppen, da lief hier in hannover auf dem messegelände die infa, auf dass die kassen nur so klingeln. Und das zweitligaspiel hannover scheiß-96 gegen fortuna düsseldorf im niedersaxenstadion vor 9.800 brüllballfänns, die eine schöne coronaparty auf dem weg hatten. Und das hannöversche scheiß-oktoberfest. Und… und… und… und Angela Merkel, diese trockenpflaume mit bundeskanzlerhintergrund hat einmal in den aussatz ihres dörrhirnes geprügelt und anschließend mir (und allen anderen halbwegs vernünftigen menschen in der scheiß-BRD) gesagt, ich solle jetzt gefälligst mal die ausbreitung von corona stoppen. ECHT JETZT? Während die scheiß-BRD alles, aber auch wirklich alles für die zweite welle und ein echt deprimierendes weihnachten getan hat. Verstehst du, scheißbulle? Verstehst du überhaupt noch irgendwas, du arsch, der du mit deinem mittun das hoheitszeichen auf deiner scheißuniform in die mörderische scheiße ziehst? Die paar harmlosen schimpfwörter, du arschloch von scheißbulle, die ich gerade gegen dich benutze, sind bei weitem nicht so schlimm wie die menschen- und intelligenzverachtung, die ich (und nicht nur ich) seit monaten jeden verdammten scheißtag ertragen muss.

Und das kam ja alles nicht aus dem nichts. Unvergessen, wie sich gestalten wie Jens Spahn hinstellten und den leuten im sommer 2020 erzählten, sie sollen jetzt alle mal schön in den sommerurlaub fliegen. Da gabs erstmal eine zünftige ballermannparty. Schade nur, dass die alle zurückkamen, und es nicht einmal ein minimalkonzept gab, wie man jetzt damit umgehen soll. Da konnte ja keiner mit rechnen, dass die zurückkommen. Schön vom flughafen palma de ischgl zurück nach deutschland. Schließlich kamen diese ganzen asozjalen vollidjoten in den genuss eines kostenlosen coronatests — ganz im gegensatz etwa zu altenpflegern, lehrern, ärzten etc, die sich ungetestet den arsch aufgerissen haben. Für die gibts nur applaus. Aber das wird sich ja jetzt über ostern alles noch einmal wiederholen, nur die tests sind billiger geworden. Ich kenne übrigens etliche eltern schulpflichtiger kinder, und weder die eltern noch die kinder sind bis jetzt in den genuss eines inzwischen deutlich billigeren tests gekommen, wenn sie das geld nicht selbst ausgeben wollen oder das geld nicht übrig haben. Hauptsache, die krankenkassen bezahlen homöopatische zaubermittel, die mit den geistern herausgeklopfter wirkstoffe heilen sollen.

Ach ja, die scheißschulen müssen natürlich ums verrecken aufgemacht werden. Das ist so übermegasupramjölnirwichtig, dass jeder, der etwas anderes sagt, von den verschwörungspraktikern aus der kultusministerkonferenz als kinderhasser hingestellt wird.

Und da haben die scheißbullen vom verfassungsschutz DIE STIRN, von „einer neuen form des extremismus“ zu blahfaseln?! FICKT EUCH! 🖕️

Wisst ihr noch, wie schlimm wir es in der BRD fanden, dass die scheißstasi in der DDR jeden menschen, der auch nur geringfügig verdächtig war, mit aller wucht eines geheimdienstes überwacht haben? GENAU DIESE ZUSTÄNDE STELLST DU GERADE HER, DU SCHEIẞBULLE! Aber um die wirklichen verbrecher und übrigens auch verfassungsfeinde — so dinge wie körperliche unversehrtheit sind hier ein grundrecht, über das sich dieser scheißstaat nicht einfach hinwegsetzen darf — kümmerst du dich gar nicht.

Komm, späh mich aus, scheißbulle! Fühl dich wie ein held der demokratie dabei! Vielleicht kriegst du eine beförderung und irgendwann sogar noch einen orden angesteckt. Da kannste voll stolz drauf sein.

Du wärst sogar in der GESTAPO was geworden. Ich verachte dich! Du bist ein arschloch.

¹Werter mitmensch polizeibeamter: ich meine den verfassungsschutz. Ich meine einen inlandsgeheimdienst, der mit geheimdienstlicher metodik gegen die bevölkerung der BRD eingesetzt wird. Nicht dich. Jedenfalls nicht pauschal.

Das ist die perfekte welle…

Angesichts einer beginnenden dritten Corona-Welle hat das Robert Koch-Institut (RKI) zur weiteren Einhaltung der Schutzmaßnahmen aufgerufen. „Diese dritte Welle müssen wir gemeinsam so flach halten wie möglich“, sagte Institutschef Lothar Wieler

[Archivversjon gegen den von der scheißp’litik der BRD zum gesetz gemachten zwang zur so genannten depublikazjon (das wort meint: löschung) der inhalte des mit einer kwasiwohnungssteuer finanzierten BRD-parteienstaatsfunks]

Herr Wieler, sie hochbezahlter mitpropagandist, feind und widerling in brot und lohn der gegenwärtigen bummsregierung und obermotz eines bundesinstitutes, dessen vorsätzlich irreführende benennung eine beleidigung für Robert Koch ist, sagen sie das BITTE MAL der gegenwärtigen bummsregierung mit ihren diversen schraubenlockerungen! Mich kann das gebot der stunde schon lange im arsche lecken. Ich bin an dieser dritten welle, die VORSÄTZLICH und PLANVOLL von SCHREIBTISCHTÄTERN aus p’litik und verwaltung herbeigeführt wurde, völlig unschuldig, und ich lasse mir da auch von einem widerlichen typen wie ihnen keine mitschuld zusprechen. Und, herr Wieler, sie unappetitliche leibespforte, die von der scheißtagesschau des BRD-parteienstaatsfunks verstärkt unter anderem ausgerechnet mich dazu auffordert, irgendwas zu tun: ERKLÄREN SIE BITTE DEN REGIERUNGEN UND VERWALTUNGEN DER SCHEIẞ-BRD MAL GANZ GANZ DEUTLICH UND FÜR JEDEN MENSCHEN VÖLLIG UNMISSVERSTÄNDLICH, DASS SICH DAS SCHEIẞVIRUS NICHT FÜR „DIE MÄRKTE“ INTERESSIERT! Das wäre unendlich viel wichtiger. Die gefährlichsten „coronaleugner“ sind nämlich nicht ein paar demonstranten, sondern die coronaleugner aus p’litik und verwaltung. Wenn sie das nicht tun, machen sie sich mitschuldig, denn sie verweigern das ja wider besseren wissens. Aber das ist ihnen vermutlich scheißegal, sie haben ja eh nix zu befürchten, sie lügner, feind und loch, und ihre vergütung stimmt ja auch. Ihren äußerungen, die sie leider als satire zu kennzeichnen vergessen haben, entnehme ich…

Die Pandemie sei ein Marathon, so Wieler – man sei nun im letzten, besonders anstrengenden Drittel

…dass sie mit ihren durchhalteparolen und ihren wochenschauartigen einlassungen der marke „wieder ein dorf erobert“ höchstwahrscheinlich auch in den tausend jahren zwischen 1933 und 1945 etwas geworden wären, sie lump, sie!

Die Inzidenzen stiegen bei den unter 60-Jährigen wieder an – und seit Mitte Februar bei den Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren „sehr rasant“

Ach, deshalb wurden die antihygjenischen BRD-zwangsschulen — nein, nicht die privilegierten-schule, auf die sie und das geschmeiß ihres unerfreulichen freundeskreises wohl ihre eigenen kinder schicken — wieder aufgemacht. Unter bedingungen, die kein anderes ergebnis erwarten ließen. Ohne deutliche warnung durch das Robert-Koch-beleidigungsinstitut, das von den gleichen leuten finanziert wird, die hier kinder verheizen. Um das vorherzusehen, musste man nicht einmal eine universität besucht zu haben. Ihnen war vorher völlig klar, was passieren wird.

Es werde noch dauern, bis der Großteil der Bevölkerung geimpft ist, so Wieler

Herr durchhaltepropagandist, wo zum hackenden henker bleibt die da völlig unverzichtbare kritik an genau denen, die diese zustände herbeiführen und verursachen, dass es bis zur weitgehenden durchimpfung wohl noch zwei scheißjahre dauern wird? Ach, genau diese leute bezahlen sie für ihre tätig- und tätlichkeit? Ich verstehe! 🤮️

Die toten der dritten corona-welle, und die vielen überlebenden, die langfristige schäden davontragen werden, unter denen sie möglichlicherweise ihr ganzes scheißleben lang leiden werden, die sind auch ihr werk, herr Wieler vom Robert-Koch-beleidigungsinstitut. So schade, dass sie und ihre scheißkomplizen damit durchkommen werden. Denn die knäste in der BRD sind leider für cannabisraucher, schwarzfahrer und hartz-IV-contäjhnerbrötchendiebe vorbehalten, da ist kein platz mehr für sie.

Hoffentlich haben wir glück und das scheißvirus verträgt auch den kommenden frühling mit seinem licht und seiner wärme nicht so gut. Mir wäre es lieber, wenn man nicht so sehr aufs glück hoffen müsste… und das geht vermutlich nicht nur mir so.

Ubuntu ist…

Ubuntu ist, wenn am 9. märz 2021 eine mäjhl bei mir ankommt, wegen eines fehlers, den ich am 22. august 2016 in den bugtracker getippt habe. immerhin ging es um ein deb-paket in der distro, das wegen eines fehlerhaften skriptes nicht installiert werden konnte, also durchaus ein problem, das ein paar leute betroffen haben dürfte. Dieser fehler wurde am 2. september 2016 bestätigt, weil mehrere anwender davon betroffen waren. Ach! Und seine wichtigkeit wurde als „hoch“ eingestuft. Ach!

Und heute, am 9. märz 2021, wurde er erstmals… ähm… behandelt. Also nicht behoben, sondern behandelt. Zunächst wurde er als duplikat eines anderen fehlers gekennzeichnet, und dann…

closing this as won’t fix, sorry.

New installations of 18.04 LTS and 20.04 LTS should be fine.

…wurde er geschlossen. Weil er sich von selbst erledigt hat.

Ich wills mal so sagen: debian kann manchmal ziemlich unerfreulich sein, aber so eine „behandlung“ von fehlern, die die installazjon eines paketes verhindern und vergleichsweise trivial zu beseitigen wären, habe ich da noch nie erlebt. 😦

Aber immerhin: schön, dass bei unbuntu mal jemand die gemeldeten fehler abarbeitet. Es ist ja doch immer mit einem gewissen aufwand verbunden, einen guten und für die entwickler nützlichen fehlerbericht zu schreiben…

Mein damaliger „fix“ bestand übrigens darin, das entsprechende paket von debian zu installieren, das diesen fehler nicht hatte. Natürlich kann man im allgemeinen fall nicht garantieren, dass so ein dreckiger häck funkzjoniert.

Ach ja, es ist ja frauentag

Steinmeier und Büdenbender:
Frauen sollen Digitalisierung gestalten

Tja, liebe frauen, dann fangt gleich mal mit eurer gestaltung an und lernt eine programmiersprache, denn die „digitalisierung“ gestaltet man durch programmierung von kompjutern und durch nichts anderes. Auch nicht dadurch, dass man ständig und überall über sein wischofon streichelt. Oder noch besser: lernt gleich ein paar progammiersprachen mehr, so wie diese ganzen gewalttätig männlichen gestalter der „digitalisierung“, denn es ist immer praktisch, ein paar programmiersprachen mehr zu können.

Ich empfehle euch C (ohne plus-plus) als erste kompeilersprache, weil frud danach ein paar grundlegende konzepte kennt und relativ einfach andere programmiersprachen erlernen kann, zumal weite teile der C-syntax in andere sprachen übernommen wurden. Ich warne aber auch: C ist beim erlernen ein bisschen frustrierend. Aber glaubt es mir: der frust lohnt sich. Wenn ihr dazu als erste skriptsprache für den schnellen häck lua lernt, habt ihr gleich etwas, was ihr leicht mit C kombinieren könnt, um eure C-programme skriptfähig, für die anwenderin leicht konfigurierbar und nützlich zu machen.

Lua lernt man viel schneller und leichter als C.

Leider ist lua ein bisschen zu minimal, um nützlich für das skripten von ganz allgemeinen täglichen routineaufgaben am kompjuter zu sein, aber es gibt umfangreiche erweiterungen, und die syntax von lua ist sehr viel leichter aufzufassen als die syntax einer… sagen wir mal… postmodern daherkommenden programmiersprache wie perl.

Ich wünsche euch viel spaß bei der gestaltung der „digitalisierung“, werte frauen! Fangt am besten heute noch damit an und wartet nicht darauf, dass euch jemand die erlaubnis dazu erteilt! Ermächtigt euch selbst als digital kompetent! Tut euch zusammen und unterstützt euch gegenseitig im lernen und tun! Es gibt keinen grund, warum ihr das nicht können solltet, denn das wichtigste, was frud dafür braucht, habt ihr ja immer dabei… 🧠️

Ach ja: und wenn ihr das nicht macht, dann gestalten eben andere diese „digitalisierung“ für euch, und es labern irgendwelche typen zusammen mit ihrer dekorativ „wegen des frauentages“ mit in das kamerabild geschobenen gesponsin für euch; typen, die nicht einmal unfallfrei erklären könnten, was das wort „digital“ überhaupt bedeutet. Dann beschwert euch aber auch nicht. Ihr habt einfach nur getan, was ihr tun wolltet und gelassen, was ihr lassen wolltet. Das hat — wie alles im leben — folgen. Gefällt mir auch nicht. Es hat auch für frauen folgen, was sie tun und lassen, trotz umfangreicher geschlechtsspezifischer schutz- und sonderrechte und allgemein privilegierter behandlung im so genannten „patriarchat“. (Frauen und kinder zuerst von bord, zum sterben sind die männer noch gut genug. Jemand muss ja auch die körperliche und geistige verschleißarbeit machen…)

Die scheiß-ARD und ihr S/M-jornalismus¹

Die scheiß-ARD, die gerade so lautstart darüber jammert, dass sie ohne die erhöhung der kwasiwohnungssteuer für den betrieb des BRD-parteienstaatsfunks um 86 cent abstriche an ihrem programm machen muss, scheint das geld doch nicht so dringend zu benötigen. Anders lässt es sich kaum erklären, dass diese scheiß-ARD noch das geld dafür übrig hat, einen weiteren finster-gram-kanal (betrieben vom fratzenbuch) zu bespielen (link zum zwitscherchen).

Hej, scheiß-ARD: ich würde es ja begrüßen, wenn ihr eure scheißwebseit mal mit einem dauerhaften archiv der inhalte und mit einer suchfunkzjon ausstatten würdet, mit der man auch etwas findet. Wenn ihr dann auch noch so freundlich wäret, text-transkripzjonen eurer scheißsendungen — ihr habt doch untertiteleinblendungen für gehörlose, also liegen bereits transkripzjonen vor — zu jeder eurer scheißsendungen beizulegen, damit ich die suchfunkzjon meines editors benutzen kann und mir nicht eine stunde lebenszeit für irgendwelche an die niedersten affekte appellierenden und mit allen mitteln applausheischenden scheißlaberrunden klauen lassen müsste; wenn ihr also euern grunzgesetzlichen beitrag zur p’litischen willensbildung als eine ermächtigung der menschen zu beliebigen rescherschen verstehen würdet und zielgerichtet verfolgen würdet, dann bekämt ihr stinkend-staatsfrommen jornalismusbeamten an der hirnfickfront sogar mal ein lob von mir. Aber so, wo ihr für den müll und das vergessen jedes größeren zusammenhanges produziert und dafür berge von scheißgeld verbrennt, seid ihr einfach nur feinde, dummmacher und arschlöcher, deren tätigkeit zu nix zu gebrauchen ist.

Und nein, das ändert sich auch nicht, wenn ihr jetzt auf finster-gram einen weiteren nischenkanal aufmacht und das den menschen in der BRD als jornalismus verkaufen wollt, ihr hirnlosen honks!

Geht sterben!

¹S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Meine aufforderung an die p’litik

Ich fordere hiermit alle BRD-p’litiker, die jetzt monatelang in ihrer schraubenlockerungs-p’litik so getan haben, als gäbe es überhaupt keine corona-seuche und als müsse man nur die wirtschaft und die märkte schützen, dazu auf, dieses PDF herunterzuladen, auszufüllen und immer bei sich zu tragen, damit es auch wirksamkeit entfalte.

Nur, um die sicherlich nicht nur für mich, sondern für jeden wahlberechtigten bewohner der BRD interessante frage abschließend zu klären, ob ihr einfach nur dumm wie ein ausgetrockneter haufen scheiße seid, oder ob ihr in wirklichkeit doch planvoll vorgehende, EISKALT KALKULIERENDE MÖRDER UND WIRTSCHAFTSFASCHISTEN seid. Einen verdacht, was ihr seid, habe ich übrigens schon.

Die schlimmsten und gefährlichsten coronaleugner sind nämlich nicht die paar vom scheißjornalismus bizarr vergrößerten demonstranten, sondern die coronaleugner in p’litik und verwaltung. Im moment kwasseln sie immer wieder von einem „lockdaun nach weihnachten“, um ihre marktkonforme seuchenbekämpfung und das von ihnen ausgelöste marktkonforme verrecken für ein paar tausend menschen schönzureden… ganz so, als ob man bei der feuerwehr anriefe und „mein haus brennt“ sagte, und auf der anderen seite antwortet einer einfach nur „das ist aber noch gar kein vollbrand, wir kommen aber am 27. dezember zum löschen vorbei“ und auflegt.

Kennt ihr den schon?

Fachkräftemangel:
Bitkom fordert 10.000 zusätzliche Azubi-Stellen für IT-Berufe

Hej, ihr nach scheiße stinkenden scheißunternehmer, die ihr euch zu den bitkomikern zusammengeschlossen habt: wisst ihr noch, früher, wenn die unternehmen gut ausgebildetete fachkräfte brauchten und einfach selbst ausgebildet haben?

Meine fresse, wie dumm wirds denn noch?!

Einmal ganz davon abgesehen, dass sich am markt ja ein mangel — auch ein mangel an arbeitszeit durch kwalifizierte fachleute — durch einen höheren preis für das seltene gut niederschlagen würde. Das ist in der BRD nicht der fall — wenn man sich nicht gerade dummstudiert hat und faselweltmeister geworden ist. Es ist schon auf eine skurille weise passend, dass zurzeit ernsthaft erwogen wird, die informatik-fakultäten zu den sozjalwisschenschaften zuzuordnen. Dann kommt es auch nicht mehr…

An den Hochschulen seien zwar 75.000 Erstsemester in Informatik zu vermelden, erklärte Berg dem Handelsblatt – doch wegen enormer Abbrecherquoten gebe es nur 27.000 Absolventen […] „Viele Abiturienten glauben, sie würden an der Uni Spiele entwickeln und werden dann von Mathe überrollt. Und so mancher Lehrstuhl versteht sich besser aufs Rausprüfen als aufs Fördern.“

…zu so vielen abbrechern, in deren kopf nur ein geräusch wie die klospülung für ihre zukunft abläuft, wenn sie das erste mal in ihrem leben erleben, wie algoritmen (im klassischen sprachgebrauch, nicht im reklamesprech) matematisch analysiert werden, um ihre laufzeit, ihre massenspeichernutzung und ihren speicherplatzbedarf vergleichen zu können. Meine fresse! Wenn unser vorsätzlich totalverkacktes schulsystem nicht so erpicht darauf wäre, heute die erwaxenen von morgen auf die herausforderungen von gestern vorzubereiten, dann hätte mindestens jeder abiturient die grundlagen der informatik schon im matematikunterricht an der scheißschule gehört, statt in sinnlosen, von meikrosoft offen gesponsorten scheißkursen den umgang mit meikrosoft-softwäjhr aufdoktriniert zu kriegen. Das wäre eine wunderbare und sehr anwendungsorientierte ergänzung zur einführung in die analysis. Haben sie aber nicht. Ist ja auch kein wunder, wenn die scheißschulen in der BRD von der scheißp’litik der BRD nur als kinderabgabestelle verstanden werden, die man hauptsächlich betreibt, damit die eltern auch fein und vollzeit arbeiten können. Dann kommen da halt massenhaft mit hohem aufwand dummgemachte und zwölf jahre lang psychisch von beamteten scheißlehrern gekwälte menschen mit angst vor wissenserwerb und mit hochschulzugangsberechtigung raus, die nicht schreiben können, nicht rechnen können und die nicht die geringste ahnung von der funkzjonsweise und den möglichkeiten eines kompjuters haben. 🤮️