Braucht hier jemand einen dschobb?

Einfach bei meikrosoft bewerben. Da kriegt man manchmal sogar direkt seine gut dotierte einstellung, ohne dass man zu einem bewerbungsgespräch kommt, in dem man auch seine technische kwalifikazjon darlegt. Schrieb ich „man“. Besser wäre „frud“. Denn das macht meikrosoft nur bei frauen

Und nun zur „sozjalp’litik“ in peru

Hunderttausende indigene Frauen wurden in den 1990er-Jahren in Peru zwangssterilisiert. Die Begründung: Armutsbekämpfung

[Archivversjon]

Man beachte an diesem artikel bitte eine kleinigkeit. In der überschrift und im größten teil des textes ist von staatlich misshandelten frauen die rede und nicht von menschen, obwohl keineswegs nur frauen misshandelt wurden:

Insgesamt waren es bis zu 300.000 Frauen und 30.000 Männer, die so behandelt wurden

Das sind die täglichen sexistischen hirnfickversuche des BRD-medienapparates — und wehe, man sagt etwas dazu, da ist man gleich ein frauenhasser, faschist und arschloch, der das elend von frauen unsichtbar machen will.

Propaganda des tages

Einige knallköppe… ähm… aufmerksame betrachter der von ihnen wahngenommenen wirklichkeit aus der AFD haben einen tollen rassistischen trend in der reklame entdeckt und gleich mal eine schöne zusammenstellung von beispielreklamefotos in ihre S/M-kanäle verklappt.

Und ja, auch hier weiß ich genau, was und wen ich verlinke… 😉

AFD-parteizeitung des tages

Wie nennt man mal einen straftäter, dem man an seiner hautfarbe sofort den afrikanischen ursprung ansieht? Die kölner AFD-parteizeitung… ähm… buhlwaarschmiere „express“ schlägt vor: schwarzes monster, und sie landet damit einen großen erfolg, denn viele mutmaßlich arische tintenklexer in den ganzen werbeplatzvermarktungsredakzjonen bis hin zur PEGIDA-pissrinnen-presse von „focus onlein“ fanden das dermaßen gut und trefflich ausgedrückt, dass sie es gleich so übernommen haben.

Immerhin, verglichen mit dieser bezeichnung durch kwalitätsjornalisten wirkt sogar das „n-wort“ gemäßigt. Der erfolg ließ dann auch nicht lange auf sich warten, und sofort färbten sich die kommentarbereiche und S/M-auftritte braun.

Demnächst erzählen euch die kwalitätsjornalisten aber wieder, dass die erfolge der AFD und die gewalttätigen, rassistisch motivierten übergriffe auf zurzeit hierseiende menschen nur vom ganzen häjhtspietsch im fratzenbuch kommen und dass deshalb schärfste und völlig maaslose zensur eher so eine minimalmaßnahme ist… *kotz!*

Die scheißgrünen, die immer von kindern und bildung schwätzen…

…regieren in baden-württemberg in einer grün-schwarzen [ja, diese reihenfolge stimmt] koalizjon und gestalten dort gemeinsam mit der rechtspopulistischen CDU die landesangelegenheit kultusp’litik mit beachtenswerten erfolgen:

In Baden-Württemberg sind die Bildungsstandards besonders stark gesunken

Wie schlimm ist es denn?

In Mathematik waren 15,5 Prozent der Schüler nicht in der Lage, die Minimalanforderungen zu erfüllen

Ach, nur so ein sextel der schüler, das probleme mit dem addieren von kleinen zahlen hat. Macht ja nix. Kann ja auch nicht jeder eine berufsausbildung zum maurer schaffen. Bauhelfer in einer zeitarbeitsklitsche ist doch auch ein toller „beruf“ und so irre wertvoll für die selbstverwirklichung in der arbeit, zu der in der BRD jeder mit dem (in seinem ursprung und seiner konzepzjon ebenfalls in grüner verantwortung liegenden) hartz-IV-terror genötigt wird. Hier, nimm den spaten und die achtfuffzich und tu was für dein selbstwertgefühl! *ätz!*

Aber hej, das hat jetzt aber auch gar nix mit den scheißgrünen oder der scheiß-CDU zu tun, in denen hände die schulp’litik baden-württembergs gelegt ist, sondern…

Studienautorin Petra Stanat erklärte den Abwärtstrend mit einer gestiegenen Heterogenität der Schülerschaft: Auch wenn ihre Studie nur beschreiben und nicht begründen wolle, so sei doch festzustellen, dass der Anteil von Kindern mit Inklusionsbedarf ebenso wie der von Kindern mit Zuwanderungshintergrund gestiegen sei

die ausländer und flüchtlinge sind dran schuld!!1!!! Da wählt man doch am besten AFD oder NPD, damit es wieder besser wird!!!!1! :mrgreen:

(Wer gerade kotzen möchte: ich habe da eine p’litische erklärung kurz zu ende gedacht. Das ist nicht meine denke. Das ist nicht mein zynismus. Das ist nicht mein rassismus. Wenn das grün welkt, wird es braun.)

Und es kommt noch besser: schuld sind die flüchtlinge…

Flüchtlingskinder hatten an der Erhebung allerdings größtenteils noch gar nicht teilgenommen

…die gar nicht an der studie mit dem vernichtenden ergebnis teilgenommen haben!!!1!!11!!1! Die beweise sind ERDRÜCKEND!!!hundertelf!!

Und morgen im gleichen teater: durch möglichst viel diversität (das ist „heterogenität“ im grünen propagandasprech, wenn die probleme nicht so beim hinschauen sichtbar werden; das präfix „hetero“ wird von grünen und scheißjornalisten generell zur brandmarkung des schlechten und unerwünschten verwendet, während „divers“ das gute und erwünschte bezeichnet) gewinnen wir alle!!1!!!ölf!

NSSPD¹ des tages (achtung, kotzwarnung!)

„Was Lutz Trümper so ärgert, ist die Tatsache, dass EU-Ausländer, die in Deutschland arbeiten, ebenso wie auch Deutsche ihr Einkommen mit Hartz 4 aufstocken können, wenn es nicht zum Leben reicht.“ Eigentlich muss man zu diesem ekelhaften Irrsinn nichts mehr sagen, denn er spricht für sich selbst. Die faschistische Devise des SPD-Mannes lautet: Wenn es den „Deutschen“ schon so schlecht geht (weshalb das so ist und was seine Partei oder gar der Kapitalismus damit zu tun haben, fragt er gar nicht), soll es zumindest anderen, nämlich „Nicht-Deutschen“ noch schlechter gehen, damit der „sozialen Gerechtigkeit“ Genüge getan ist. Wenn das Geld für jene „Untermenschen“ nicht mehr zum Leben reicht, ist das aus seiner Sicht „sozial gerecht“. Auf diesem unterirdischen, tiefbraunen Niveau bewegt sich inzwischen nicht nur wieder die Politik der neoliberalen Bande, sondern auch die begleitende Medienpropaganda

¹NSSPD: Nach-Schröder-SPD

Szenen aus der nicht rassistischen BRD…

Beim „queerzinefest“ sitzt jemand am Eingang und kontrolliert Frisuren und Hautfarbe der Gäste

Tja, wenn man versucht, immer das gegenteil des faschisten zu sein, wird man eben nicht zu einem antifaschisten, sondern zu einem spiegelbild des faschisten. (Siehe auch hier…)

Rassismus des tages

Ich habe nur etwas gegen einen ganz bestimmten Schlag von Feministinnen. Und zwar gegen jene, die von Frauensolidarität reden, diese aber nicht leben. Die meinen, das einzige Übel sei der westliche weisse Mann, und diesen dürfe man ungehindert kritisieren, während sie Kritik an Angehö­rigen einer fremden Kultur, die genauso frauenverachtend ist, automatisch als rassistisch bezeichnen

Feminismus des tages

Achtung, sehr bitter!

Seitdem schreiben mir Menschen, die mich nicht kennen und nichts über mich wissen, und wünschen mir, dass ich vergewaltigt werde, weil sie Opfer schützen wollen. Wie kann das Schutz von Opfern sein?

Damit sind sie aber noch zurückhaltend. Viele führen aus, dass ich nicht nur vergewaltigt, sondern massenvergewaltigt werden solle. Und zwar von „ungewaschenen“ Geflüchteten

Kennt ihr den schon?

Nach meinung vieler spezjalexperten aus glotze, presse und p’litik ist ja die anonyme oder pseudonyme nutzung des internetzes die kwelle alles bösen im internet oder gar in der welt, aber da hat mal jemand eine kleine untersuchung gemacht: Jemand, der pseudonym beim zwitscherchen rassistische begriffe verwendet, lässt sich eher durch einwände anderer zwitscherheinis (oder sogar eines dummen bots) davon abbringen als jemand, der unter seinem echten namen rassistische begriffe verwendet. Tja, leute, die nicht als ihre persönlichkeit auftreten, dürften häufiger keine besonders ausgeprägte persönlichkeit haben und unterliegen deshalb stärker der schwarmintelligenz und vergessen darüber um so einfacher sich selbst, wenn aus dem schwarm irgendwelche impulse kommen…

Und das sagt generell auch nicht viel gutes über S/M.

Wisst ja: S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Die taz so: kombinieren wir mal sexismus und rassismus!

Triggerwarnung für empfindliche pflänzchen: enthält hassrede und ideologische verblendung.

Das folgende zitat stammt von Lalon Sander, sozjaldarwinistisches kolumnist*in im brote der ehemaligen alternativzeitung „taz“ — ich mache mir mit diesem zitat diese menschenverachtende volxverhexung nicht zu eigen, sondern weise nur darauf hin:

Vielleicht kann ja dann ein Biologe auch mal untersuchen, welches Gen dazu führt, dass vor allem weiße Männer die Wissenschaftlichkeit der Gender Studies in Frage stellen.

Eventuell kann er gleich mituntersuchen, was mit dem IQ von Leuten los ist, die solche Leute beauftragen: Warum, zum Teufel, glauben sie eigentlich, davon schlauer und nicht dümmer zu werden?

Nur für den unwahrscheinlichen fall, dass die peinlichkeit demnächst verschwindet: hier ist eine dauerhaft archivierte versjon. Und nein, es ist keine p’litisch-analytische tätigkeit, wenn man die sozjaldarwinistische „analyse“ eines Thilo Sarrazin einfach umkehrt und verwendet, sondern es genau so doof wie ein pubertärer, der das kreuz falschrum aufhängt, statt sich von der religjon zu verabschieden und sich besseren, razjonaleren, weiterführenden dingen zuzuwenden.

Der erfolg der AFD ist übrigens folge der gegenwärtigen p’litischen doofheit der linken.

Schneller nachtrag: Hadmut Danisch hat auch ein paar wörter dazu geschrieben

Wer seinen speichelfluss zu einem hasskommentar verarbeiten will: ich bin mann von heller (nicht weißer) hautfarbe. Gib mir nazinamen!

Technikfaschismus des tages

Wie trifft man in einem so genannten „rechtsstaat“ juristische entscheidungen?

Der als Geschäftsgeheimnis deklarierte Algorithmus weist dem Beschuldigten dann einen Wert zu, der das Rückfallrisiko abbilden soll

Keine weiteren fragen, euer ehren! :mrgreen:

Es ist ja noch gar nicht so lange her, dass zur algoritmischen urteilsfindung am gerichte so genannte „hexenproben“ gemacht wurden — es weiß ja jeder, dass hexen leichter als wasser sind. Frauen, die schwimmen, werden verbrannt, und frauen, die ertrinken, bekommen eine kristliche bestattung. Es ist eine gute idee, die grundlagen der urteilsfindung mal zu überprüfen, und es ist scheiße, wenn das wegen geheimhaltung überhaupt nicht mehr möglich ist.

CSU des tages

Der zuständige Richter lehnte dies aber ab und stellte fest, dass schon Herrmanns „Neger“-Spruch nichts anderes gewesen sei, als „eine abwertende rassistische Bezeichnung“. Deshalb stellten die Worte „Ihre rassistische Gesinnung“ in der Betreffzeile des Briefs auch keine strafbare Beleidigung dar. Der Richter wertete sie offenbar als zutreffende Feststellung

Aber müsst ihr wissen, leute, und damit ihrs wisst, sagts euch der onkel jornalist sagts jedes mal in einem dazu geschriebenen eigenschaftswort, wenn er das kürzel AFD in seine tasten tippt: die AFD ist rechtspopulistisch. In wirklichkeit ist sie ja eher so eine bundesweit antretende CSU…

Ev.-luth. staatskristentum des tages

Die evangelische kindertagesstätte bleckede teilt mit:

Aufgrund der nachvollziehbaren Sorge einiger Eltern, einen männlichen Syrer bei uns zu beschäftigen, wird xxxxxx nicht bei uns arbeiten.

Gut, dass das nur ein syrer war und kein jude, sonst hätten die noch ein schlechtes gewissen dabei bekommen! 😈