Die rasterfahndung

Die früher „rasterfahndung“ genannten polizeilichen vorgehensweisen nennen sie jetzt, wo die polizei immer wieder und oft unverhältnismäßig die gesamten menschen in einem gebiet mit milljonenfachen funkzellenabfragen verdatenspeichern und überwachen, viel lieber „rasterung“ in der jornallje. Es wäre ja schlimm, wenn die menschen in der BRD noch bemerkten, dass das persönliche betroffensein von fahndung inzwischen ein alltag ihres lebens geworden ist. Ganz ohne die pöse RAF, um deretwillen ein derartiges polizeiliches instrumentarium einst eingeführt wurde.