In hannover wird gemessert und geballert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betraten sie um 02:43 Uhr die Spielhalle und begaben sich unmittelbar zu der 50-jährigen Angestellten an der Kasse. Ein kräftig gebauter Täter forderte in akzentfreiem Deutsch die Herausgabe von Bargeld. Sein Komplize mit schlanker Statur und er bedrohten sie währenddessen mit einer Schusswaffe und einem Messer

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der teilweise maskierte Räuber den Supermarkt kurz nach 17:00 Uhr betreten und war zielgerichtet zum Kassenbereich gegangen. Dort bedrohte er eine 25 Jahre alte Mitarbeiterin, die gerade einen Kassiervorgang durchführte, mit einem Messer und forderte Geld

Hmmm, mit teilweiser maskierung… ach, ich versuche mir gar nicht vorzustellen, was der freundliche pressetexter damit meint. 😉

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich der Heranwachsende mit seinem Fahrrad gegen 06:50 Uhr auf Höhe der U-Bahnstation „Am Steintor“, als er auf den Unbekannten traf, der ihn zunächst unter einem Vorwand ansprach. In der Folge bedrohte er den 18-Jährigen mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Geld

Vergesst messer! In hannover wird geballert!

Der 29-Jährige war auf dem Nachhauseweg auf der Landwehrstraße, als ihn ein circa 40 Jahre alter Mann ansprach. Dieser zog eine Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Geldbörse. Der 29-Jährige legte daraufhin seine Geldbörse auf den Boden und ging zunächst weiter. Der Angreifer entnahm das Bargeld und warf das Portmonee dem Ausgeraubten hinterher. Dieser sammelte die Geldbörse vom Boden und konnte sich in Sicherheit bringen

Nicht, dass hier jemand denkt, in hannover sei es besser geworden, nur weil es nicht mehr alle zwei tage eine straftat mit messer gibt. Seit wochen nehmen in den PResseerklärungen der polizei die messer ab und die wummen zu.

Manchmal ist ein messer in hannover nicht genug

Nach ersten Erkenntnissen betraten die beiden Unbekannten kurz nach 08:00 Uhr mit tief in das Gesicht gezogenen Kapuzen die Spielhalle, bedrohten eine anwesende Mitarbeiterin (41) mit einer Schusswaffe sowie mit einem Messer und forderten Geld. Nachdem das Duo die Einnahmen an sich genommen hatte, entfernte es sich aus dem Gebäude und flüchtete in unbekannte Richtung

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich eine Angestellte mit vier Gästen in der Spielhalle aufgehalten. Im weiteren Verlauf betraten die Täter die Räumlichkeiten, bedrohten die allein am Tresen stehende Mitarbeiterin mit einem Messer und forderten Geld. Während zwei Männer „Schmiere“ standen, begab sich ein weiterer Räuber hinter den Tresen zur Kasse. Dort entwickelte sich ein Gerangel mit der Angestellten. Dabei fiel die Kasse zu Boden. Der Tatverdächtige sammelte das herausgefallene Geld auf und flüchtete mit seinen Komplizen aus der Spielothek

Aber es wird nicht nur gemessert in hannover…

…manche zeitgenossen haben auch bessere waffen dabei:

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Hannoveraner gegen 06:30 Uhr zu seinem VW Touareg am Birkenweg gegangen, um mit seinem abgestellten Fahrzeug zu einem beruflichen Termin zu fahren. Während des Einsteigens in seinen Pkw kamen plötzlich zwei Unbekannte auf ihn zu und entrissen ihm einen Koffer, den er gerade auf den Beifahrersitz legen wollte. Auch eine Umhängetasche konnten sie ihm bei einem sich anschließenden Gerangel entreißen. Nachdem der 40-Jährige versuchte, wieder an seine Wertgegenstände zu gelangen, zog einer der Männer eine Schusswaffe und hielt sie dem Hannoveraner an die Stirn

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 40 Jahre alte Mann gegen 22:10 Uhr an der Straße Postkamp unterwegs. Nach eigenen Angaben haben ihm die Täter dann unvermittelt in der Nähe der Einmündung Nikolaistraße mit dem Messer gedroht und die Herausgabe von Geld gefordert. Als das Opfer der Aufforderung nicht nachkam, durchsuchte ihn einer der Täter. Er nahm ihm seine Geldbörse, eine Uhr und ein Mobiltelefon weg

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 33-jährige Hannoveraner gegen 03:45 Uhr in Begleitung einer bislang unbekannten Frau, die er kurz zuvor kennengelernt hatte, entlang einer Kopfsteinpflasterstraße, von der Ihme kommend, in Richtung der Glockseestraße gegangen. Dabei wurde er unvermittelt von dem Duo angegriffen, das die Herausgabe seiner Wertsachen forderte. Im weiteren Verlauf setzte sich ein Täter auf den Oberkörper des Mannes und sein Komplize stach zeitgleich mehrfach mit einem Messer in seine Beine

Nicht nur gemessert wird in hannover

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 19-Jährige den Pkw gegen 21:45 Uhr auf dem Parkplatz am Inge-Machts-Weg abgestellt. Sie wollte gemeinsam mit ihrem 34-jährigen Freund zu einem Spaziergang aufbrechen. Plötzlich zog ein Unbekannter die Fahrertür auf, bedrohte das Paar mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Geld