In hannover wird gemessert

Nach ersten Erkenntnissen hielt sich der 36-Jährige zwischen 20:00 Uhr und 20:30 Uhr am Emma-Frede-Weg auf, als zwei Männer auf ihn zukamen. Zunächst versuchten sie ihn in ein Gespräch zu verwickeln, was der 36-Jährige jedoch ablehnte. Daraufhin schlug einer der Angreifer dem Mann ins Gesicht, zudem wurde ein Messer gezückt. Mit vorgehaltener Waffe forderten sie von ihm Bargeld. Nachdem er der Aufforderung Folge geleistet hatte, flüchteten die Täter über die Fährmannsbrücke (Justus-Garten-Brücke)

In hannover wird gemessert, auch mit größeren messern

Nach ersten Erkenntnissen verabredete sich der 16-Jährige gegen 16:00 Uhr an der Büttnerstraße mit einem Mädchen, das er zuvor in einem Chat kennengelernt hatte. Dieses lockte ihn in der Folge in eine nahe gelegene Garage. Dort warteten bereits die beiden Tatverdächtigen sowie drei weitere Personen auf ihn. Mit gezücktem Messer und einer Machete forderten sie von dem Jugendlichen die Herausgabe seines Handys. Danach schlugen die Angreifer auf den 16-Jährigen ein und verletzten ihn leicht

In hannover wird gemessert und geballert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betraten sie um 02:43 Uhr die Spielhalle und begaben sich unmittelbar zu der 50-jährigen Angestellten an der Kasse. Ein kräftig gebauter Täter forderte in akzentfreiem Deutsch die Herausgabe von Bargeld. Sein Komplize mit schlanker Statur und er bedrohten sie währenddessen mit einer Schusswaffe und einem Messer

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der teilweise maskierte Räuber den Supermarkt kurz nach 17:00 Uhr betreten und war zielgerichtet zum Kassenbereich gegangen. Dort bedrohte er eine 25 Jahre alte Mitarbeiterin, die gerade einen Kassiervorgang durchführte, mit einem Messer und forderte Geld

Hmmm, mit teilweiser maskierung… ach, ich versuche mir gar nicht vorzustellen, was der freundliche pressetexter damit meint. 😉

In hannover wird gemessert

Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich der Heranwachsende mit seinem Fahrrad gegen 06:50 Uhr auf Höhe der U-Bahnstation „Am Steintor“, als er auf den Unbekannten traf, der ihn zunächst unter einem Vorwand ansprach. In der Folge bedrohte er den 18-Jährigen mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Geld

Vergesst messer! In hannover wird geballert!

Der 29-Jährige war auf dem Nachhauseweg auf der Landwehrstraße, als ihn ein circa 40 Jahre alter Mann ansprach. Dieser zog eine Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Geldbörse. Der 29-Jährige legte daraufhin seine Geldbörse auf den Boden und ging zunächst weiter. Der Angreifer entnahm das Bargeld und warf das Portmonee dem Ausgeraubten hinterher. Dieser sammelte die Geldbörse vom Boden und konnte sich in Sicherheit bringen

Nicht, dass hier jemand denkt, in hannover sei es besser geworden, nur weil es nicht mehr alle zwei tage eine straftat mit messer gibt. Seit wochen nehmen in den PResseerklärungen der polizei die messer ab und die wummen zu.

Manchmal ist ein messer in hannover nicht genug

Nach ersten Erkenntnissen betraten die beiden Unbekannten kurz nach 08:00 Uhr mit tief in das Gesicht gezogenen Kapuzen die Spielhalle, bedrohten eine anwesende Mitarbeiterin (41) mit einer Schusswaffe sowie mit einem Messer und forderten Geld. Nachdem das Duo die Einnahmen an sich genommen hatte, entfernte es sich aus dem Gebäude und flüchtete in unbekannte Richtung

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich eine Angestellte mit vier Gästen in der Spielhalle aufgehalten. Im weiteren Verlauf betraten die Täter die Räumlichkeiten, bedrohten die allein am Tresen stehende Mitarbeiterin mit einem Messer und forderten Geld. Während zwei Männer „Schmiere“ standen, begab sich ein weiterer Räuber hinter den Tresen zur Kasse. Dort entwickelte sich ein Gerangel mit der Angestellten. Dabei fiel die Kasse zu Boden. Der Tatverdächtige sammelte das herausgefallene Geld auf und flüchtete mit seinen Komplizen aus der Spielothek