Wahlprogramm-o-Mat des tages

Nach einem urteil des verwaltungsgerichtes köln sieht es so aus, dass der so genannte „wahl-o-mat“ — ein lustiges, aber leider auch sehr schangsenloses kompjuterspiel der bummszentrale für p’litischen dung für erwaxene menschen, die allen ernstes immer noch an die wahlprogramme der p’litischen parteien glauben — erstmal aus dem web verschwindet. Warum? Weil er vorsätzlich so gemacht ist, dass er kleine parteien benachteiligt.

Nach der Beantwortung der Fragen im Wahl-O-Mat hat der Nutzer die Auswahl zwischen acht Parteien. Kleine und unbekannte Parteien seien hier im Nachteil, so Volt Deutschland und die Kölner Richter sehen dies offensichtlich auch so. Die Bundeszentrale für politische Bildung trug vor, dass es technisch nicht anders möglich sei, diese Aussage fanden die Kölner Richter nur wenig glaubhaft

Gefällt mir! Und die ausrede der bummszentrale für p’litischen dung ist so ziemlich die dümmste ausrede des bisherigen jahres. Tatsächlich wird der SELECT sogar einfacher, wenn alle parteien gleichermaßen berücksichtigt werden.

Auch die kommentare im verlinkten text sind interessant. 😉

🤦‍♂️ Zitat des jahrzehnts 🤦‍♂️

Achtung, gut festhalten! Die tiefe weisheit der folgenden worte ist unfassbar; das schwimmen in den fluten fäkaler bullenprodukte eine reinigung; der lachschmerz im bauche ist sicheres zeichen der erlangten erlösung:

Umwelt muss in die Algorithmen einfließen, damit Künstliche Intelligenz ökologische Leitplanken bekommt: Dazu werden wir Kriterien und ein Gütesiegel für umweltgerechte KI entwickeln. Wir bauen ein Kompetenznetzwerk „KI und Nachhaltigkeit“ auf, damit sich gute Beispiele in Gesellschaft und Wirtschaft verbreiten können

Kwelle: eckpunktepapier digitalisierung des bummsministerjums für unwelt, naturschmutz und nukleare sichelzeit (BMU) zur re-pups-ich-da 2019 mit stand vom 6. mai 2019 [kwelle und noch eine dezentrale sicherheitskopie, falls dieser kwelle im lande des digitalen vergessens einmal etwas zustoßen sollte].

Mein bullschitt-o-meter ist explodiert! 🤣

Und wer noch jung ist, möge bitte das ganze dokument aufheben, um es einmal seinen kindern zeigen zu können, wenn sie ihn oder sie dereinst voll wissbegierde fragen, wie das eigentlich kam, dass aus der BRD seit anfang des einundzwanzigsten jahrhunderts ein dritte-welt-land geworden ist.

Nachtrag 1:15 uhr: das ging aber heute schnell mit dem verschwindenmachen der kwelle von der webseit des bummsumweltministerjums. Immerhin werden für das reputazjonsmänätschment genug leute bezahlt. Schade nur, dass es wichtigere aufgaben gäbe. Gruß auch an frau Streisand!

Nicht der postilljon

Im görlitzer park im BRD-reichshauptslum berlin werden jetzt für drogenhändler flächen rot markiert, damit sie an diesen stellen ihre meist minderwertigen drogen verkaufen [archivversjon]. Ich finde, das ist noch ein bisschen ausbaufähig. Wie wäre es mit grünen flächen für vergewaltiger und mit blauen flächen für straßenräuber. So hat alles wieder seine ordnung!!!!!!!1!

Kennt ihr den schon?

Heise gibt eine peinliche mitteilung des bummsamtes für gefühlte sicherheit in der kompromittierten technik so völlig unkommentiert an seine leser weiter: kriminelle erpressungstrojaner schreiben und einsetzen, das konnten bislang nur die geheimdienste

Mit den Methoden staatlicher Elite-Hacker erpressen Cyberkriminelle immer mehr deutsche Unternehmen

…mit ihren staatlichen elite-häckern. :mrgreen:

ELITE!!!1!elf!!!hundertelf!!!1!

Endlich! Die FAZ hat das zwitscherchen verstanden!

Schlagzeile von der webseit der frankfurter allgemeinen: Inflation der Nazi-Vorwürfe: Auf Twitter sind jetzt ALLE Rassisten

Und jetzt muss die FAZ nur noch das gleiche mit allen anderen vorwürfen in diesem ideologischen güllefass und rufmordapparat vom zwitscherchen begreifen, statt dergleichen einfach auf papier zu stempeln und völlig ungeprüft und ohne hören der anderen seite als fakt zu vermelden. Aber das wird sie in den näxsten fünfzehn jahren schon noch hinkriegen… :mrgreen:

Quelle des bildschirmfotos: internetz.

Damals und heute…

Alter hut: skriptkiddies holen sich irgendeine schadsoftwäjhr, die sie nicht einmal richtig verstehen, und infizieren damit fremde rechner.

Der neueste schrei: skriptkiddies holen sich irgendeine schadsoftwäjhr, die sie nicht einmal richtig verstehen, und infizieren versehentlich ihre eigenen rechner damit.

Dazu noch eine extraporzjon cyber cyber:

Die Forscher berichten außerdem, dass es oft sinnlos ist, die Malware-Kampagnen, die von diesen Möchtegern-Hackern losgetreten werden, bei den Behörden zu melden. Das gilt oft selbst dann, wenn die Skript Kiddies wirklichen Schaden anrichten und zum Beispiel Bankdaten abgreifen und Konten ausräumen. Oft reagieren lokale Polizeibehörden mit Unglauben oder zeigen kein Interesse, berichtet zum Beispiel das MalwareHunterTeam immer wieder. Und das, obwohl die Forscher mit Zugang zu einem Trojaner-Admin-Interface und den dazugehörigen Logs die Malware-Betreiber oft sehr genau identifizieren können, bis hin zu Klarnamen, Adressen und Fotos des Täters. So bleibt selbst sehr unbeholfene Cyber-Kriminalität anscheinend oft unbestraft

Klar, ist ja auch nicht eine sammlung von daten irgendwelcher BRD-parlament-arier aus weitgehend offenen kwellen, die gleich die ganze BRD an den rand des nazjonalen notstandes bringt und alle polizeien und geheimdienste auf einmal aktiviert, sondern nur guter alter gewerbsmäßiger betrug, dem ganz normale menschen zum opfer fallen. Den muss man doch nicht gleich tatütata verfolgen. Das wäre doch wirklich überzogen.

Cyber cyber!

Nicht der postilljon

Uralte Schulden
Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Kann bitte mal jemand das 21. jahrhundert anrufen, damit es endlich auch in reinland-pfalz mal vorbeikommt! Aber ich glaube, dass es hoffnungslos ist, in einem staat, dessen mit steuerartigen zwangsgebühren finanziertes parteienstaatsfernsehen morgen wieder die lateinschen zaubersprüche eines röm.-kath. großpfaffen direktüberträgt, auf ein ende des mittelalters zu hoffen.

Kleines brüllerchen des tages

Bundesregierung startet Förderung von Games „Made in Germany“

Games aus Deutschland sollen international wettbewerbsfähig werden

😆

Beim überfliegen der nachrichten kommt man sich vor, als ob man eine aktuelle kamera des DDR-fernsehens sähe… und unterdessen verfällt die bausubstanz der schulen und über eine milljon menschen in der BRD sind wohnungslos. Aber gut, dass der bescheuerte herr Scheuer im wahlkrampfmodus mal etwas gegen den spielemangel in der welt tun will!!!1!1!!!elf!!!

Hej, und die internazjonal wettbewerbsfähige spieleentwicklerklitsche, die mit nur 200 kiloøre länger als ein paar wochen entwickeln kann, die muss man mir mal zeigen. Mit den fuffzich milljönchen insgesamt bekäme man vielleicht ein derartiges spiel hin, wenn es nicht zu groß werden soll… :mrgreen:

Ad astra!

Könnt ihr euch noch an das groß angekündigte raumfahrtprogramm der CSU im letzten bayerischen landtagswahlkrampf erinnern? (Nein, das verlinkte foto ist keine satire, das ist ein echtes CSU-foto. Und das logo im hintergrund ist auch echt.)

Fast kein Geld für „Bavaria One“: Das von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) angekündigte bayerische Luft- und Raumfahrtprogramm schlägt sich im neuen Doppelhaushalt des Landes nur minimal nieder. Im Etat für 2019 und 2020 sind dafür gut 30 Millionen Euro vorgesehen

Hej, dafür kann man doch wenigstens ein paar anständige feuerwerksraketen kaufen und ein etwas größeres feuerwerk machen. Ich hätte es ja besser gefunden, wenn Markus Söder noch zum astronauten geworden wäre… :mrgreen:

Hadmut Danisch des tages

Zwingen uns hier Informationsfilter auf und reden von Emanzipation

Gar nicht auszudenken, wenn BRD-presseverleger nicht linksetzende aggregatoren juristisch weggebissen hätten. Womöglich würde heute guhgell im deutschsprachigen njuhsgeschäft kaum eine rolle spielen. Aber so ist es halt so gekommen, wie es gekommen ist, weil der jornalistische weitblick des verlegergeschmeißes nun einmal nur von der tapete bis zur wand reicht.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke.

Nicht der postilljon

Kann man sich wieder gar nicht selbst ausdenken, sowas [Archivversjon]:

Goldene Kamera für Greta Thunberg! Die Funke Mediengruppe hat die Umwelt-Aktivistin am Samstagabend für ihr Engagement ausgezeichnet. Sponsor der Veranstaltung: der Abgaskonzern VW – der auch gleich ein Mini-SUV an eine Schauspielerin verschenkte, live übertragen im ZDF

Auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen massenmedial und p’litsch zum gebrüll verstärkten klimagefasel in einer gesellschaft, die fest dazu entschlossen ist, alles brennbare auf diesem planeten auch anzuzünden, damit es lichterloh brenne! Ihr könnt bestimmt bald alle ablasszettel kau… ähm… sondersteuern zahlen. Damit das gewissen wieder stimmt. Und richtig das gaspedal durchtreten; oh, was für geile autos aus einer organisierten kriminalität, die in der bananenrepublik täuschland keinerlei strafverfolgung zu befürchten hat. 💩

Aber hej, diese wunderschöne bananenRD-kommerzkulturinszenierung mit angeflanschter schleichwerbung für die organisierte kriminalität der bananenRD-autoindustrie im zweiten bananenRD-fernsehen war eh nicht so der bringer:

2,36 Mio. Menschen interessierten sich am Samstagabend also für die Goldene Kamera im ZDF. Der Marktanteil lag bei schwachen 8,9%. Eindeutig zu wenig für eine solch aufwändige Gala. Allein im Vergleich zum Vorjahr gingen damit 780.000 Zuschauer verloren, rund ein Viertel der damaligen 3,14 Mio

Tja, wer will sich denn die industriell hergestellte glotzscheiße mit ZDF-kwalitätssiegel auch noch in seiner beschränkten lebenszeit angucken?! Da wäre ja ein testbild interessanter. Auch viel spaß beim bezahlen der rundfunkgebühr (die als kwasisteuer aufs wohnen erhoben wird)!

Nicht der postilljon

Ein ergänzendes Strafgesetz des Vatikanstaats von 2013 behandelt neben Delikten wie Piraterie und Atomwaffenbesitz auch sexuelle Gewalt gegen Minderjährige und Kinderpornografie

[Archivversjon]

In diesem kontext sieht man auch gleich, wie häufig das kinderschutz-gesetz des hl. kinderfickerstaates angewendet werden sollte… wir kennen ja alle den verbreiteten atomwaffenbesitz bei priestern und die pösen blutsaufenden röm.-kath. piratenpfaffen, die unter wehender „jolly virgin“ alle meere unsicher machen. :mrgreen:

Ditschitäll näjhtifs des tages

Heutige schüler sind zu doof und/oder in ihrer schulischen internetznutzung zu stark zensiert, um IRC zu benutzen und tschätten lieber, indem sie gemeinsam dokumente bei guhgell docs bearbeiten.

Die Schüler teilen einfach ein Dokument untereinander, wählen sich zur besseren Erkennung jeweils eine eigene Schriftfarbe aus und können dann dank der Realtime-Funktionen von Google Docs gemeinsam kommunizieren. Dabei ist es dann völlig egal, ob nur zwei oder auch zehn Schüler miteinander „chatten“. Außerdem ist es sogar möglich, dass die Schüler gleichzeitig ihre Nachrichten schreiben und gewissermaßen auch Live sehen können, was der oder die Gesprächspartner gerade tippen

Immer, wenn von den ditschitäll näjhtifs die rede ist, darf man sich das wort getrost als kompjuter-analfabeten übersetzen.

Ihmezentrum des tages

Wie kann man mal übers ihmezentrum berichten, ohne dass es gleich so deprimierend und ausweglos klingt, wie es ist? Die antwort auf diese naheliegende frage für hirnficker, werber und propagandisten gibt die neue presse vom hannöverschen madsack-verlag¹:

Immerhin geben die Bewohner des Kolosses die Hoffnung nicht auf, dass nicht nur ihre Wohnungen, sondern auch das Umfeld mal wieder zu den Top-Adressen der Stadt gehören könnte. Wie eine farbenfrohe Botschaft an die Zukunft blühen auf einigen Baumscheiben an Ihmepassage frisch gepflanzte Stiefmütterchen und anderer Frühblüher

Und morgen berichtet der gleiche autor vom friedhof.

¹Bewusst nicht direkt verlinkt…