„Schutz der privatsfäre“ des tages

Es ist völlig unerträglich, dass die Menschen hier ausgeforscht werden, teilweise bis in den privatesten Bereich

Was meint Boris Pistorius, innimini von niedersaxen, mit dieser unerträglichkeit? Meint er etwa die permanente und anlasslose überwachung der aller menschen in der BRD durch die geheimdieste der BRD, der USA und großbritannjens? Aber nein, mitnichten! Er meint die überwachung von türkischstämmigen menschen in der BRD durch den türkischen geheimdienst

Lacherchen des tages

Dem Gerät liegt der Gebrauchsanweisung […] zufolge ein fünf Meter langes Ethernet-Kabel bei, das laut Anweisung jedoch „nur durch den Miele-Kundendienst an eine andere Schnittstelle angeschlossen werden“ darf

Das kommt einem ganz normalen, technisch gebildeten menschen von heute genau so lächerlich vor, als ob im handbuch stünde, dass das netzkabel für die schutzkontakt-steckdose nur von einem kundendienstler (der natürlich eine rechnung für diese kleine dienstleistung und seine anreise schreibt) angeschlossen werden dürfe. Was sich die kundenverachtenden autoren bei miele gedacht haben, als sie diesen schwachfug ins handbuch geschmiert haben, wüsste ich zu gern einmal. Vermutlich haben sie gedacht, dass sie mit solchen bullschitt-anweisungen die haftung für ihre internetz-der-dinge-schrottsoftwäjhr abwenden können…

„Befreiung der frau“ des tages

Bildschirmfoto vom 'Daily Telegraph' -- Sarrah Le Marquand -- Sarrah Le Marquand: It should be illegal to be a stay-at-home mum -- There’s one issue guaranteed to trigger hysteria across the nation every time it comes up in the news, and it has nothing to do with Pauline Hanson, international terrorism or Married at First Sight

Endlich kommen australische feminist*innen mal auf eine tolle idee, wie man den zugegebenermaßen beklagenswert kleinen erfolg feministisch*er ideen und ideeinnen noch ein bisschen vergrößern kann: indem man einfach jeden anderen frei gewählten lebensentwurf als den feministisch korrekten lebensentwurf kriminalisiert, für illegal erklärt und nach möglichkeit unter strafe stellt! Denkt in doppeldenk, sprecht in neusprech: verbote sind freiheit, pflicht ist selbstbestimmung, unselbstständigkeit ist kraft!

So geht es in die wunderbare, neue, feministische zeit! Freuet euch, ihr frauen, denn auch ihr habt endlich das recht auf die verantwortung für eine fase des faschismus und der individuuenverachtung bekommen! Ein äkwivalent zur rassenlehre habt ihr ja schon, nämlich die auffassung, dass ein Y-kromosom menschen minderwertig, gewaltätig, vergewaltigend und schlecht macht. Und dieses #killallmen (link geht zum zwitscherchen), das ihr auf den staatlichen (und euch vom „patriachat“ gern zur verfügung gestellten) überwachungskurztextnachrichtendiensten in eure wahnwelten kreischt, ist fast so ein „gelungener“ schlacht- und metzelruf wie „die juden sind unser unglück“. Volxgen… ähm… geschlechtsgenoss*innen, immer nur weiter in diese gruslige richtung! Zu risiken und nebenwirkungen lest einfach ein geschichtsbuch… ach, das sind alles männer, und deshalb lief jahrtausendelang die ganze scheiße, eine andere ursache gibt es nicht… nun ja, so ähnlich „lesen“ auch nazis und neofaschisten.

Ach! 😦

Wer den ganzen artikel lesen möchte, aber keine lust hat, auf eine drexseit wie den „daily telegraph“ zu klicken: ich habe auch ein bildschirmfoto gemacht

Bundesnetzagentur des tages

Schönen gruß mit facepalm aus neuland!

Was passiert eigentlich einer russischen unternehmung, die eine softwäjhr für das XMPP-protokoll programmiert und vertreibt? Nun, die bekommt irgendwann einen sackpost-brief der bundesnetzagentur, dass sie den kommunikazjonsdienst ihres unternehmens gefälligst mal melden soll, schön deutsch mit formular und fristsetzung in typischer behördensprache.

Wer es immer noch nicht versteht: Das ist, als würde man eine mäjhlsoftwäjr wie thunderbird für einen diensteanbieter halten, weil darüber mit mäjhl kommuniziert werden kann. Was mäjhl ist, hat allerdings sogar die bummsnetzagentur verstanden.

Kwelle des fotos: @Xabber_XMPP@twitter.com — und wer englisch kann, hat dort eine menge zum lachen. 😀

Und nun zum spocht

Ein kleines symbolbildchen: wintersport im ziemlich schneelosen winter des jahres 2017. Viel spaß bei der stundenlangen dauerwerbesendung mit durch den hingepumpten schnee laufenden menschlichen litfasssäulen voller scheißreklame für zeugs, das nix mit spocht zu tun hat und die die reklame am rennbahnrand zuweilen mal kurz überdecken. Das geschäft lohnt sich, weils immer noch idjoten gibt, die sich mangels ideen zur besseren lebenszeitverwertung so eine kranke kackscheiße angucken.

via @benediktg@gnusocial.de

Das ist nicht der postilljon!

Endlich wird das kindernet in der BRD ausgebaut!!ölf!1!

Für Kinder liegt ein buntes Papierhandy mit sieben Kreativ-Karten bei. Damit lernen sie gute Kinderseiten kennen und können selbst etwas gestalten und fantasievoll umsetzen

Moment… was… *prust!*

Dauerhaft archivierte versjon der seite, damit diese gülden glänzende glanzstück polizeilicher und behördlicher realsatire auch nach einer umformulierung noch erhalten bleibt. 😀

Texanischer gesetzentwurf des tages

Dem Senat des US-Bundesstaates Texas liegt ein Gesetzesentwurf vor, der „unregulierte masturbatorische Emissionen“ von Männern „außerhalb von Spitälern und anderen medizinischen Einrichtungen“ mit einer Strafe von 100 Dollar (94 Euro) belegen will, und zwar zum „Schutz der Gesundheit von Männern“ und des ungeborenen Lebens

Wird ja auch mal zeit, dass einer das ungeborene leben schützt. Schluss mit der ungeborenentaufe durch wixen ins klo!

Das ist nicht der postilljon

Ein Leser weist mich gerade darauf hin, dass ich da mit den Männer- und Frauenhandy was falsch verstanden habe. Rechteckig müssten die beide sein. Männer bräuchten für Jacket-Taschen aber Handys im bekannten Hochformat, die höher als breit sind, während man für Frauenhandtaschen Handys im Querformat braucht, die also breiter als hoch sind. Die Bundesregierung habe deshalb einen Frauenfördertopf und 7 Sonderprofessuren aufgesetzt, um von den Männer-orientierten Handys im Hochformat wegzukommen und für Frauen Handys im Querformat zu entwickeln. Die ersten Promotionsstipendien seien bereits vergeben worden

Wenn so ein rechteck doch nur drehbar wäre und so ein wischofon doch nur einen lagesensor hätte! :mrgreen:

Das ist nicht der postilljon

Und es ist übrigens auch keine berichterstattung über die zustände in der BRD:

Am Freitag wurden beispielsweise sehr gute Arbeitsmarktzahlen für den Februar veröffentlicht. Früher hatte Trump behauptet, diese Statistik sei falsch und geschönt. Ob er denn jetzt immer noch dieser Meinung sei, wollte ein Reporter wissen? „Nein“, lachte Spicer, „sie mögen in der Vergangenheit falsch gewesen sein, aber jetzt sind sie sehr wahr“. Und dann musste er selbst über diesen Unsinn lachen

Das ist die USA-berichterstattung des BRD-staatsfernsehens. [Dauerhaft archivierte versjon gegen die von presseverlegern in der dunkelkammer des reichstags durchgesetzte „depublizierung“ von inhalten auf der webseit des BRD-staatsfernsehens]

Nichtterrorist des tages

Schusswaffen, rund 5800 Schuss Munition und diverse chemische Grundstoffe zur Herstellung von Sprengstoffen haben Zollfahnder in einer Wohnung in Bad Dürrheim gefunden. Wie das Zollfahndungsamt Stuttgart am Freitagnachmittag mitteilte, wurden bei der Durchsuchung 16 unterschiedliche Waffen sichergestellt. Laut Angaben des Zolls steht der Mann nicht in Verbindung mit terroristischen Organisationen

Klar war der kein terrorist. Der hieß nicht Abdullah, Ali oder Muhammed, und sah wie ein „arier“ aus. Außerdem war er deutscher. Also war er kein terrorist, ist doch klar. Was für ein fass innenminister, polizeien, paniknachrichten, hirnficktalkshows und die gesamte jornallje aufgemacht hätten, wenn der araber (oder wenigsten muslim) gewesen wäre und Ali hieße, könnt ihr euch ganz sicher vorstellen.

Aber so, wo er deutscher ist, ist ja alles in ordnung…

[Archivierte versjon der meldung gegen eine nachträgliche verrammelung hinter einer paywall]

Wisschenschaft des tages

Gemäß einer studie zu medial rezipierten studien ist die hälfte aller wisschenschaftlichen studien, von denen du in scheißjornalistischen produkten liest, falsch. Und alles, was wir essen, verursacht krebs und schützt vor krebs. :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit dem PResseerklärungsjornalismus von abschreibenden vollpfosten! Das ist das geschmeiß, das mit fabrikmäßig hergestellter leserdummheit dafür sorgt, dass hier das zweite mittelalter ausbricht. Stirb, scheißjornalist, stirb!

Das ist nicht der postilljon

Rechtsradikale Partei verschickt „Ausreise-Gutschein“ an Olper Stadtrat – der klagt jetzt auf Reisekosten

Ich glaube zwar nicht, dass der werte herr stadtrat das geld kriegt, weil es sich bei der p’litreklame um eine klar erkennbare satire handelte, aber man kann es ja mal versuchen. Wenn etwas nicht so klar als satire zu erkennen ist, haben in der BRD schon menschen derartige verfahren gewonnen.

Und nun zum spocht

Vorschlag:
Hooliganismus als neue Sportart

Ich bin sicher, dass ein solches Spektakel nicht weniger Zuschauer anlocken würde als Fußballspiele

Endlich hat mal einer den geist des fußballspieles erkannt! Gefällt mir! Pluseins! Daumenhoch! Sternchen!

Russische Fans seien Kämpfer, keine Hooligans, deshalb könne man aus den Kämpfen einen ritualisierten Sport machen

Bitte unbedingt noch rechtzeitig zur brüllball-geldmeisterschaft nächstes jahr in russland einführen!