Kötzerchen des tages

Das kötzerchen des tages für vorsätzliche und in beleidigender absicht dargebrachte intelligenzverachtung geht an das bummsjustizministerjum, das…

  • …angesichts der tatsache, dass die gefängnisse der BRD voll sind mit schwarzfahrern, haschischrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben, während die richtig schweren jungs frei rumlaufen;
  • …angesichts der tatsache, dass organisiert kriminelle kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche das privileg erhalten, ihre eigenen verbrechen vertusch… ähm… aufklären zu dürfen und nicht in den genuss einer auch nur simulierten ordentlichen strafverfolgung kommen;
  • …angesichts der tatsache, dass menschen in der forensischen psychiatrie im vollständig rechtsfreien raum nach belieben entrechtet und misshandelt werden dürfen, wie sich sehr eindrücklich an Gustl Mollath gezeigt hat;
  • …angesichts der tatsache, dass das offenbar von lobbyisten korrumpierte bummsjustizministerjum willkür-, zensur- und standesgesetze wie etwa das so genannte „netzwerkdurchsetzungsgesetz“ oder das so genannte „leistungsschutzrecht für presseverleger“ vorangetrieben hat;
  • …angesichts der tatsache, dass BRD-gerichte personell so unterbesetzt sind, dass die eröffnung eines strafverfahrens vielerorts zu einem glücksspiel geworden ist, bei dem weniger anständige menschen ihre schangsen überschlagen, wenn sie mit dem gedanken an eine straftat spielen; oder
  • …angesichts der tatsache, dass es neben der bewertung als „ordnungswidrigkeit“ und der festsetzung von bußgeldern zu keinerlei strafverfolgung der organisierten kriminalität der BRD-automobilhersteller mit ihrem dieselbetrug gekommen ist, obwohl die schwer zu entkräftenden indizien in form einer softwäjhr, die sich nicht von selbst geschrieben haben kann, vorliegen oder leicht gesichert werden könnten, wenn eine strafverfolgungsabsicht überhaupt bestünde…

…die STIRN hat, den wehrlosen öffentlichen blickraum mit lustigen propagandaplakaten vollzukleistern, auf denen unter offenbarem vollständigem realitätsverlust folgendes behauptet wird:

Wir schützen vor Willkür.
Und schwören auf Gerechtigkeit.

Wir sind Rechtsstaat

Der schwur dieser halunken und verbrecherkomplizen auf die „gerechtigkeit“ ist ein meineid. 🤞

Achtzehntes jahrhundert

„Wie gut“, sagte man sich in den horch- und morddiensten der vereinigten staaten eines teils von nordamerika, „dass einige unserer gesetze aus dem achtzehnten jahrhundert kommen, aber prächtig zu unseren heutigen begehrlichkeiten der totalüberwachung passen„. Für welchen proweider und welchen hersteller das jetzt mal angewendet wurde, um datenzugriff zu erzwingen, ist allerdings geheimgehalten, sonst geht da übern atlantik noch die „nazjonale sicherheit“ den bach runter.

Auch weiterhin viel spaß mit den rechtsstaaten, in denen alles rechtens ist, wofür eine gewisse schicht der bevölkerung ein recht geschaffen hat!

Harald Range

Hat nicht mal jemand lust, gegen „juristen“ wie generalbundesanwalt Harald Range eine strafanzeige wg. strafvereitelung im amte zu stellen — oder wegen jedem anderen straftatsbestand, der einem richtigen juristen noch einfällt? Damit auch wirklich jedem klar wird, was in der rechtsfreien zone bundesrepublik deutschland das gefasel vom „rechtsstaat“ zu bedeuten hat…