Gute nachricht des tages

Schockzahlen: Im vergangenen Jahr sind rund 44 Prozent mehr Menschen in NRW aus den Kirchen ausgetreten als 2021

[Archivversjon]

Das einzige, was mich daran „schockt“, ist, wie viele menschen immer noch aktiv mit ihrer mitgliedschaft und ihrem zusammen mit der steuer von der BRD eingezogenen mitgliedsbeitrag die unmenschlichkeit und organisierte kriminalität der kristlichen BRD-kwasistaatskirchen aktiv unterstützen, als ob man nichts besseres mit beschränktem geld und beschränkter lebenszeit anfangen könnte. Aber wie schon gesagt: es sind ja auch BRD-kwasistaatskirchen, und da kann man nicht so einfach austreten wie aus einem anderen verein, da muss man richtig aufwand für den austritt treiben. Warum? Na, grundlos natürlich. Andere willenserklärugen gehen auch ohne notar oder amtsgericht einfach mit einer postkarte. Nicht aber der austritt aus einer kristlichen BRD-kwasistaatskirche. Weil die BRD ihre bewohner dazu gängelt, nach ihrer magischen säuglingsbesprengung durch einen scheißschergen von scheißpfaffen in der organisiert kriminellen, unmenschlichen, gewalttätigen, ausbeuterischen und kinderherzen fressenden BRD-kwasistaatskirche zu bleiben. Ohne diese vorsätzlich gängelnde verkomplizierung ganz bestimmter vereinsaustritte in der BRD würden die menschen wohl noch in viel größeren scharen vor den korrupten, spirituell bankrotten und menschenverachtenden scheißkirchen weglaufen.

Von daher: da geht noch was mit den austritten! Dieser Jesus aus nazaret übrigens, um den die scheißkristen immer so einen riesen herrmann machen, der war gar kein krist. Und schon gar nicht katolisch…

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Eine Studie zu sexuellen Übergriffen im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) hat zahlreiche Hinweise auf sexualisierte Gewalt in den Jugendverbänden zu Tage gefördert […] Demnach kam es unter anderem zu „sexualisierter Peergewalt und sexualisierter Gewalt durch ehrenamtlich Tätige in den Verbandskontexten“. Bei der Untersuchung handelt es sich den Angaben zufolge um eine „Vorstudie“

Auch weiterhin gilt: wer seine kinder lieb hat, hält sie von den kristlichen kirchen fern. Denn diese sind einfach nur organisiert kriminelle organisazjonen, in denen täter geschützt und folgen sowie ausmaß der krimialität vertuscht und relativiert werden. Bis hoch zum papst.

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Die Erzdiözese Paris hatte vergangene Woche bekanntgegeben, dass dem 82-jährigen Priester und Psychoanalytiker nach Abschluss eines kanonischen Verfahrens wegen Missbrauchsvorwürfen vom Vatikan jegliche therapeutischen und priesterlichen Tätigkeiten untersagt wurden. Anatrella soll junge Männer, darunter auch Seminaristen, im Rahmen einer Therapie sexuell missbraucht haben. Diese seien wegen ihrer homosexuellen Neigungen zum ihm geschickt worden. Bereits 2006 war von Vorwürfen gegen Anatrella berichtet worden, den mutmaßlichen Betroffenen wurde damals jedoch nicht geglaubt […] Lefebvre betonte, der Fall stehe stellvertretend für viele Missbrauchsfälle, die sich seit Jahrzehnten in der Kirche ereigneten. „Es ging nicht nur darum, die Augen zu verschließen, sondern eine ganze Maschinerie zu organisieren, um Anschuldigungen zu verhindern.“ Jeder habe gewusst, was zu tun sei: „einen Brief blockieren, die Opfer herausfordern, die Zeugen bedrohen“

[Archivversjon]

Hier noch einmal vorbildlich klare worte in groß:

„Es ging nicht nur darum, die Augen zu verschließen, sondern eine ganze Maschinerie zu organisieren, um Anschuldigungen zu verhindern.“ Jeder habe gewusst, was zu tun sei: „einen Brief blockieren, die Opfer herausfordern, die Zeugen bedrohen“

Genau so funkzjoniert organisierte kriminalität, wenn sie sich selbst schützt. Aus der scheißkirche — die trotz allem nicht müde wird, uns zu erklären, wie die richtige, gute und g’ttgefällige sexualmoral aussieht und die, wenn sie nur wieder könnte, menschen für ihre ausgelebte sexualität mit maximal kwalvollen metoden ermorden würde — ja, aus dieser scheißkirche kann man einfach austreten. Der beste tag dafür war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Auf den faulen zaubertrick, dass nur die kinderfickersekte mit säuglingsbesprengungen gegen das höllenfeuer impfen kann, braucht ihr auch nicht mehr reinzufallen. Das höllenfeuer ist genau da, wo die kristlichen scheißkirchen und ihre beschissenen, verlogenen scheißverbrecher sind!

Und dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, der war auch kein krist — und schon gar nicht katolisch.

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Laut dem Magazin hatte eine Frau im August 2020 eine Beschwerde an den derzeitigen Erzbischof von Québec, Gérald Lacroix, gerichtet und auf dessen Bitte hin ein Jahr später auch den Vatikan informiert. In dem Bericht wird die Frau mit dem Namen Marie bezeichnet. Details zu den Vorwürfen wurden nicht veröffentlicht. Sie sollen jedoch „weitaus schwerwiegender“ als die bislang bekannten Vorwürfe sexueller Belästigung sein. Papst Franziskus selbst habe entschieden, die Vorwürfe nicht weiter zu verfolgen […] Gegenüber katholisch.de schätzte der Tübinger Kirchenrechtler Bernhard Sven Anuth anhand der öffentlich bekannten Darstellungen die Sachlage so ein, dass die dem Kardinal vorgeworfenen unerwünschten Berührungen, Umarmungen, Massagen und Küsse zum mutmaßlichen Tatzeitpunkt als Zölibatsverstoß, nicht aber als Straftat nach dem Kirchenrecht eingeordnet werden können

[Archivversjon]

Na, dann ist ja alles in bester hl. röm.-kath. butter, wenn etwas nach den hl. röm.-kath. parallelgesetzen keine straftat ist, sondern nur ein verstoß gegen das zölibat, dann kann man das auch schön vertuschen, so wie es in der parallelgesellschaft der organisiert kriminellen vereinigung namens hl. röm.-kath. scheißkirche so üblich ist. Und zwar bis in die höchsten ebenen, ja, bis hin zum scheißpapst.

Ach, da ist auch noch ein kleines leckerli im text:

Der Name der Betroffenen ist erst seit kurzem bekannt, als sie selbst entschieden hatte, in die Öffentlichkeit zu gehen. Zuvor hatte Ouellet eine Klage auf Schadensersatz wegen Verleumdung gegen sie eingereicht. Laut „Golias Hebdo“ sei ihr die Klage vor der Offenbarung ihrer Identität persönlich unter ihrem tatsächlichen Namen zugestellt worden, obwohl er aus den Akten der Sammelklage, an der sie beteiligt ist, nicht hervorgehe. Das Magazin sieht darin einen möglichen Bruch der Vertraulichkeitsverpflichtung, die die kirchliche Ermittlungsordnung vorsieht

Wenn man in der parallelgesellschaft der hl. röm.-kath. scheißkirche einen großpfäffischen verbrecher meldet, bekommt dieser großpfäffische verbrecher einen genauen hinweis, welches hl. röm.-kath. schäfchen und fickmaterial ihn angezeigt hat. Das ist doch toll! So kann er viel besser darauf reagieren!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Dieses Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen hermann machen, der war übrigens auch kein krist… und schon gar nicht katolisch.

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Der französische Priester und Psychiater Tony Anatrella beriet den Vatikan jahrelang in Fragen zur Sexualität – und sprach sich vehement gegen homosexuelle Priester aus. Nun wurde ihm wegen Missbrauchsvorwürfen seine Tätigkeit untersagt […] Medienberichten zufolge wird Anatrella vorgeworfen, junge Männer, darunter auch Seminaristen, im Rahmen einer Therapie sexuell missbraucht zu haben

[Archivversjon]

Ich wünsche den verbleibenden Mitgliedern und Mitmösen der hl. röm.-kath. kinderfickersekte auch weiterhin viel spaß dabei, sich von ihrer herzzerfressenen und spirituell bankrotten kinderfickersekte die richtige und g’ttgefällige sexualmoral erklären zu lassen!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war gestern. Heute geht es aber auch noch. Dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, war übrigens auch kein krist.

Vergesst „künstliche intelligenz“…

jetzt beginnt das zeitalter der künstlichen spiritualität mit dem technikjesus aus dem neuronalen netzwerk:

Wir sollten unsere Beziehung zur Technik aus christlicher Sicht neu bewerten, sagt die katholische Theologin Anna Puzio. Lernende Systeme könnten auch Kirchen Vorteile bringen

Wie, andere technik hat den kirchen keine vorteile gebracht? Die machen ihre buchführung immer noch in büchern? Bei dem riesenumsatz? Hätte ich nicht gedacht. 😁️

(Nichts) neues von der hl. röm.-kath. kinderfickersekte

Ein Untersuchungsbericht über sexuelle Übergriffe und Kindesmissbrauch belastet die katholische Kirche im US-Bundesstaat Kansas schwer. In dem Bericht des Kansas Bureau of Investigation (KBI) heißt es, Kirchenvertreter hätten Vergewaltigungen von Kindern durch Priester verharmlost, Täter geschützt und sogar weiter finanziell unterstützt. Bei Verdachtsfällen seien nicht die Behörden informiert worden; stattdessen habe man selbst sehr mangelhaft untersucht

[Archivversjon]

Warum sollte die organisierte kriminalität zum sexuellen kindesmissbrauch in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte in den USA auch anders organisiert sein als hier in der BRD?

Die vom Generalstaatsanwalt von Kansas veröffentlichte Untersuchung bescheinigt der Kirche „ein chronisches Muster von sexuellem Missbrauch durch katholische Priester“. Bei „objektiver Betrachtung“ habe es Praktiken gegeben, „die darauf abzielten, die Wahrheit über die Geschehnisse zu verschleiern“, heißt es in dem Bericht. Kirchenvertreter neigten dabei zu einer Sprache, die „die Schwere der Handlungen und des Missbrauchs“ herunterspiele. „Vergewaltigung“ hätten die Kirchenvertreter beispielsweise als „unangemessenen Kontakt“ bezeichnet

Kennen wir alles von hier, einschließlich solcher unheiliger schönsprechversuche, die manchmal sogar so richtig komplizenhaft von den scheißjornalisten und p’litikern übernommen werden. Eine weltweit organisierte verbrecherbande wird überall auf der welt die gleichen verbrecherischen strukturen hervorbringen. Und unsere werten arschlöcher aus der kristlich-stalinistischen unjon (CSU) wollen die kinder nicht etwa vor sexuellem missbrauch schützen, indem sie die kinder von der kirche und allen kirchlichen instituzjonen fernhalten (auch von schulen und kindergärten), sondern indem sie jeden menschen in der BRD anlasslos totalüberwachen und verwanzen. Alles für die kinder!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, war übrigens auch kein krist… und schon gar nicht katolisch.

„First world problem“ des tages

Auch bei Weltraummissionen stellen sich theologische und ethische Fragen. Zum Beispiel, ob Gott auch außerirdisches Leben geschaffen hat und wie damit umzugehen wäre. Der evangelische Theologe Michael Waltemathe sucht Antworten

[Archivversjon]

Immer wieder schön, was beim BRD-parteienstaatsfunk bekwem die relevanzschwelle überhüpfen kann und was im BRD-parteienstaatsfunk alles überhaupt keine rolle spielt: die massenverarmung in der BRD zum beispiel, die ist völlig unwichtig. Da reden diese jornalismusbeamten lieber über ritualisierten kannibalismus auf dem mond und seine teolügnerische betrachtung…

Gute nachricht des tages

Im vergangenen jahr ist mehr als ein halbes prozent der einwohner leipzigs aus der organisiert kriminellen, korrupten und spirituell bankrotten kwasistaatskirche der BRD ausgetreten. 👍️

Da geht aber noch was! Der beste tag für einen kirchenaustritt ist gestern, aber heute gehts auch noch. Dieses Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, war auch kein krist.

Kennt ihr den schon?

Vielleicht ändert sich jetzt ja alles beim gängsterboss Franze in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte. Warum? Na, weil sein vorgänger abgekratzt ist. Meint jedenfalls ein teolügner aus der bande.

„Ich hoffe, dass Papst Franziskus sich künftig zu manchen Themen deutlicher äußern wird“ […] Nach Beinerts Einschätzung wäre es besser gewesen, wenn Benedikt sich nach seinem Rücktritt 2013 nicht als emeritierten Papst bezeichnet hätte, sondern nur noch als Altbischof von Rom: „Das war ein Problem. Viele haben gemeint, es gebe zwei Päpste.“

Wers glaubt, wird zwar nicht selig, aber bleibt dumm. Der beste tag für einen kirchenaustritt war gestern, aber heute geht es auch noch.

Respekt…

„Noch vor 20 Jahren hatten auch antiklerikal eingestellte Menschen einen gewissen Respekt gegenüber der Kirche; gestanden etwa den Bischöfen Anstand und Würde zu. Das ist vorbei“, sagte der Religionssoziologe Detlef Pollack

Und soll ich ihnen was sagen, herr religjonssoziologe, sie scherge: Genau das ist gut und nötig, dass die menschen sich von dieser organisierten kriminalität der BRD-kwasistaatskirchen nicht länger beeindrucken lassen.

Vieles werde zur Disposition gestellt. Als Beispiele nannte Pollack Kirchensteuer, Religionsunterricht und Sendezeiten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

So so, „kirchensteuer“? Herr Pollack, sie honk, ihnen ist aber schon aufgefallen, dass andere große vereine — wie, sagen wir mal, der ADAC oder der DAV — keine schwierigkeiten damit haben, ihre mitgliedsbeiträge selbst einzusammeln. Es hat ja auch einen grund, herr Pollack, sie scheißscherge, warum die leute in diesem verein eingetreten sind (statt als wehrlose kleinkinder mit zauberwasser besprenkelt zu werden), und dann zahlen sie eben. Nicht immer gern, aber sie wissen, wofür. Warum kann ihre bigotte, spirituell bankrotte, kriminelle und kernkorrupte scheißkirche das nicht machen, und warum faseln sie scheißscherge so eine unheilige scheiße, obwohl sie genau wissen müssen, was für beschissene zustände sie damit zudecken? Ich habe da so eine vermutung, dass sie dafür bezahlt werden. Dreißig silberlinge vermutlich.

Die religjöse indoktrinazjon von ausgelieferten kindern in den BRD-zwangsschulen ist übrigens auch etwas, was ganz dringend weg muss. (Nicht falsch versehen, ich habe nichts dagegen, wenn sie dort mal lernen, wie religjöse festkalender und grundüberzeugungen aussehen.) Ich hatte zwar mal als religjonsbekenntnis „ateist“ im zeugnis stehen, nebst einer 1 in reli, weil ich mir den kwatsch gern angehört habe und man dort die güldene 1 fürs unreflektierte nachplappern der parteilinje… ähm… der kristlichen indoktrinazjon nachgeschmissen kriegte, aber von solchen witzigkeiten abgesehen ist es eine folter, und auch ich hätte besseres mit meiner an der BRD-zwangsschule von fremden verschwendeten lebenszeit anzufangen gewusst. Und zwar ist es eine folter an ausgelieferten, wehrlosen kindern, denen es besser täte, wenn sie zum selbstverantwortlichen razjonalen denken und tun ermächtigt würden, sie kristlicher kinderhasser und religjonssoziologie! Aber schön, dass sie wissen, wofür die schulen hier da sind… 🤬️

Wenn die sendezeiten der organisiert kriminellen BRD-kwasistaatskirchen in BRD-kwasistaatsfunk wegfallen, dann machen sie doch einfach eigene scheißsender auf! Sie werden den erfolg schon sehen… und sie werden sehen, warum die sendezeiten im kwasistaatsfunk der BRD von vielen menschen einfach nur als sinnlose werbespot für ihren scheißkriminellen scheißverein betrachet werden, sie religjonssoziologie, sie! Ach, sie kennen schon die besucherzahlen ihrer so genannten „gottesdienste“, und deshalb sehen sie davon lieber ab? Genau so hab ich mir das auch gedacht. Bäh! Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

„Frohes fest“ des tages

Habt ihr auch gehört, dass die in den krankenhäusern überall personal brauchen und keins mehr finden? Kein wunder bei dieser menschenbehandlung!

Bei einem kirchlichen Arbeitgeber muss man zu dem Ergebnis kommen, dass da weder Anstand noch christliches Verhalten gelebt wird

[Archivversjon]

Sollte man hier auch mal einführen…

Geschmückte Straßen, Weihnachtslieder, Tannenbäume – all das gibt es nicht in Brunei. Im Sultanat gilt ein Weihnachtsverbot, bei Verstoß droht mehrjährige Haft

[Archivversjon]

Ach, geht in der BRD nicht. Da würde sonst ja das wichtigste an weihnachten wegfallen: das fette weihnachtsgeschäft für den einzelhandel.

(Und nein, ich meine das nicht ernst, dass man hier feste verbieten sollte. Obwohl das ganze jahresende in der BRD extrem nervig und übel ist.)

Judentum des tages

Judentum
Erster Militärrabbiner der Bundeswehr erhält Beamtenstatus

[Archivversjon]

Juchu, endlich kann man bei der bundeswehrmacht auch mit staatlich besoldeter jüdischer seelsorge das metzeln lernen. Ich konnte es ja gar nicht mehr erwarten! Ich frage mich nur, wie viele juden wohl in der bundeswehrmacht dienen mögen. Es gibt ja nicht mehr so viele lebende juden in der BRD, aber „zum ausgleich“ ganz viele gedenkstätten für die hier ermordeten juden. Nicht, dass da demnächst noch die anderen kleinen religjonsgemeinschaften einen ihrer großpfaffen zum soldempfänger machen wollen

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Im Mittelpunkt der am Freitag vorgestellten Untersuchung steht der ehemalige Trierer Bischof Bernhard Stein (1903-1993) und dessen Amtszeit von 1967 bis 1981. Daraus geht hervor, dass Stein beschuldigte Priester in der Regel nachsichtig behandelte, von kirchenrechtlichen Strafen absah, Täter versetzte und nicht mit der Staatsanwaltschaft kooperierte […] die Analyse offenbare „ein dem Grunde nach systematisches und planmäßiges, den mutmaßlichen Täter schützendes Vorgehen durch den Führungskreis des Bistums“ […] selbst die damaligen Normen zum Schutz von Betroffenen seien von Verantwortlichen nicht wirklich genutzt worden

[Archivversjon]

Aber sancto subito, den vorzüglichen kinderfickerbandenführer! Der hat sich ja fast schon als papst kwalifiziert!

Aber keine sorge, jetzt, wo es längst zu spät und alles verjährt ist, lange nachdem menschen sich durch die ruinen ihres eigenen lebens kämpfen mussten und dafür sicherlich so manches mal in der scheißpsychjatrie gelandet sind oder ihr völlig unverschuldetes elend durch einen freitod beendet haben, jetzt wird auch mal aufgeklärt. Und dabei wird eines ganz klar:

Bischof Stephan Ackermann würdigte die Studie und sprach sein Bedauern aus

Der amtierende nachfolger als führer der kinderfickerbande bedauert es. Was? Na, vermutlich, dass es überhaupt rausgekommen ist. Sonst könnte sich der berufsmäßige lügner und heuchler sein bedauern ja sparen.

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, war übrigens auch kein krist. Und schon gar nicht katolisch.

Und vor allem: haltet eure kinder von den kristlichen kirchen fern! Auch von den so genannten „evangelischen“, denn da wird zwar nicht so viel vergewaltigt, weil die pfaffen heiraten und vögeln können, so dass es nicht zu einer selekzjon von leuten kommt, die daran kein so großes interesse haben, aber dafür wird gekwält, geprügelt und gefoltert. Und ausgebeutet.

Wenigstens eins…

…wird diese bundesregierung vielleicht noch ansatzweise hinbekommen [archivversjon]:

Der SPD-Kirchenbeauftragte Lars Castellucci sagte der Wochenzeitung „Die Zeit“, die Koalition wolle die sogenannten Staatsleistungen „unbedingt“ ablösen

Mit „staatsleistungen“ ist hier das bedingungslose grundeinkommen gemeint, dass die BRD den scheißkirchen einfach zuschiebt. Ist nur ein bisschen mehr als ein halbes milljärdchen. Nein, nicht einmalig, sondern jedes verdammte jahr. Zusätzlich zum einsammeln der mitgliedsbeiträge über die so genannte „kirchensteuer“. Zusätzlich zu diversen sonderrechten für die scheißkirchen, die einen rechtsfreien raum entfalten, in dem die kristliche kriminalität gut gedeihen kann. Zusätzlich zur staatlichen besoldung für die großpfaffen der scheißkirchen. Zusätzlich zur recht lukrativen zusammenarbeit des staates BRD mit allerlei kirchlichen einrichtungen, vom kinderfolterheim über die behindertenausbeutung über das teuerste hotelzimmer der BRD (alters- und pflegeheim) bis hin zur sterbekammer. Nur ein halbes zusätzliches milljärdchen im jahr.

Aber mir wird schon wieder ganz hoffnungslos vor augen, wenn ich sehe, wie so ein kirchenbeauftragter aus der scheiß-SPD darüber redet:

Sie sollten aber nicht einfach gestrichen werden, sondern durch eine einmalige Ablösesumme enden

Mein vorschlag: nehmt doch einfach nochmal hundert milljarden øre staatsverschuldung auf — ach, das heißt jetzt ja „sondervermögen“, damit man auch weiterhin beim verschulden der BRD aufs grunzgeschwätz scheißen kann — um den armen, notleidenden und organisiert kriminellen scheißkirchen nochmal einen ordentlichen batzen scheißgeld in den fetten arsch zu schieben! Halleluja!

Kristentum des tages

In Polen sorgt ein Video für Empörung. Es zeigt die Misshandlung eines Schülers durch einen Priester. In dem gut eine halbe Minute langen Film ist zu sehen, wie ein Religionslehrer den Kopf eines Jungen gegen die Schulbank drückt […] Der Geistliche sagt in dem Video: „Gott gebührt Respekt, verstehst du?“ Der Junge solle bei Gott Abbitte leisten

[Archivversjon]

Gut, dass inzwischen jeder schüler ein scheißhändi in der tasche hat — früher, zu meiner zeit, wurde das einfach vertuscht, wenn die kinder in der schule vom leerkörper durch schmerzen oder psychische misshandlung gefügig gemacht werden sollten. Nein, nicht nur im religjonsunterricht. Und nein, nicht in polen, sondern in der BRD. Und nein, nicht von scheißpriestern im rechtsfreien raum, der auch hier der kirche gern gewährt wird, sondern von gut besoldeten beamten des landes niedersaxen.

Ich bin froh, dass ich kein kind mehr bin. Für kinder gibt es keine grundrechte und keine menschenrechte. Nirgends.