Niemand hat die absicht, einen überwachungsstaat zu errichten…

…um sexistische inhalte auf händis zu bekämpfen:

Nach Informationen des ARD-Politikmagazins REPORT MAINZ ermittelt die Staatsanwaltschaft Koblenz gegen Polizisten in Rheinland-Pfalz. Grund sind demnach rechtsextreme und wohl auch sexistische Inhalte auf deren Handys

[Archivversjon, die hervorhebung ist von mir]

In die mäjhl geklickt…

Das versenden von mäjhl nennt man jetzt häcken [archivversjon]. Wenn ein mitarbeiter in die mäjhl klickt und damit klicki-klicki softwäjhr eines unbekannten ausführt, nennt man das jetzt cyberangriff. Wenn man keine datensicherung hat, die man zurückspielen kann, nennt man das jetzt einen schlimmstmöglichen fall.

Dettelbach ist überall!

Und ja, die leute werden nicht gehäckt, die empfangen einfach nur eine mäjhl und klicken darin herum. Ohne zu wissen, von wem die mäjhl kommt, denn digitale signaturen sind zu kompliziert und in die absenderadresse einer mäjhl kann (ähnlich wie beim absender auf dem briefumschlag) jeder reinschreiben, was er möchte. Für diesen seit über drei jahrzehnten fertigen und frei verfügbaren kram mit digitalen signaturen muss man aber klicken können. Das ist zu viel verlangt. Da klicken die digitalen analfabeten dann lieber in mäjhl herum, ohne zu wissen, wer sie versendet hat. Und als ob das nicht gefährlich genug wäre, benutzen sie dazu ein betrübssystem, bei dem es vom dateinamen abhängig ist, ob eine datei klicki-klicki ausführbar ist, und nicht von einem zusätzlichen merkmal im dateisystem. Den dateinamen kann der absender ja beliebig festlegen. Und der teil des dateinamens, der dazu führt, dass die datei als programm oder skript ausgeführt wird, der wird zu allem überfluss in der standardeinstellung nach der installazjon des betrübssystemes auch noch vorm anwendery verborgen. Damit es richtig gefährlich wird. 😐️

Und dann gibts wieder cyber cyber. Und nein, schlangenöl bewahrt nicht vor diesem ganzen gefährlichen sondermüll.

„Wir arbeiten wieder mit Block und Bleistift“ […] alle Computer seien heruntergefahren worden, auch die Telefone funktionierten nicht mehr. „Es ist wirklich der worst case eingetreten“

Jetzt kommen tatütata die LKA-experten für cyber-cyber und ermitteln. Und auch der BRD-inlandsgeheimdienst hat eine neue aufgabe gefunden:

Der Verfassungsschutz Rheinland-Pfalz will nach eigenen Angaben Unternehmen dabei unterstützen, sich vor Cyberattacken zu schützen

Wo bleibt eigentlich die cyberwehr der bundeswehrmacht? Die können doch einfach mal mit schweren bit-kanonen auf die schadsoftwäjhr schießen, bis sie tot ist oder kapituliert. 😁️

Tschüss!

Innenminister Roger Lewentz ist als Konsequenz aus Fehlern in Zusammenhang mit der Flutkatastrophe zurückgetreten

[Archivversjon]

Rücktritt, was für ein selten gehörtes wort in den letzten anderthalb jahrzehnten. Bei so viel zeit, wie sie sich Roger Lewentz (SPD), dieser heiter von seinem unwissen herumlügende unterlassungsmörder, genommen hat, da hat er sich sicherlich um eine fortsetzung seines lebens mit möglichst bedingungslosem grundeinkommen gekümmert — und hartz IV (demnächst mit neuem namen, sonst ändert sich nix: bürgergeld) wird es nicht werden, das ist in der SPD nur für andere vorgesehen. Mal gucken, wo der wieder rauskommt.

P’litlügner des tages

Wenn ihr mal das lagebild sehen wollt, dass Roger Lewentz (SPD), innenminister von rheinland-pfalz, angeblich nicht hatte: das gibts bei der tagesschau als video aus einem polizeihubschrauber [archivversjon des artikels].

Auf den Bewegtbildern, die zwischen 22:14 Uhr und 22:42 Uhr aufgenommen wurden, ist das dramatische Ausmaß der Flutkatastrophe deutlich zu erkennen. Die Videos zeigen Häuser, die bis zum Dachgeschoss unter Wasser stehen, Ortsteile die großflächig überflutet sind. Lichtzeichen von Menschen, die auf Dächern, Balkonen und an Fenstern auf sich aufmerksam machen.

Auf den Aufnahmen sind auch Warnlichter von Rettungskräften zu erkennen. Noch Stunden, nachdem diese Bilder von den Ahrtal-Gemeinden Schuld bis Mayschoß aufgenommen wurden, sind Menschen weiter flussabwärts ertrunken, weil sie nicht ausreichend gewarnt wurden

Aber keine sorge, der wird dafür ganz sicher nicht in den knast gehen. Der knast ist ja auch schon voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und verarmten menschen, die ihr essen aus der mülltonne klauen. Mein tipp: wenn er davon p’litisch ausbrennen sollte, dann wird er in einem rundfunkrat oder irgendwo in brüssel endgelagert. Mit verdammt guter versorgung, versteht sich.

Warum das video erst jetzt da ist?

Dass die Aufnahmen des Polizeihubschraubers erst mehr als ein Jahr nach der Flutkatastrophe auftauchen – dafür übernimmt die Polizei die Verantwortung. Gleich zwei Polizeipräsidenten sind bei dem kurzfristig anberaumten Pressegespräch des Innenministers anwesend und räumen Versäumnisse bei der Weitergabe der Videos ein. Wegen eines Dokumentationsfehlers bei der Polizei seien die Aufnahmen innerhalb der Behörden gewissermaßen verschwunden

Oh, ein bedauerlicher kleiner fehler der polizei — deren oberster dienstherr dieser werte herr innenminister übrigens ist — beim weglegen. Nichts besonderes. Gehen sie weiter, hier gibt es nix zu sehen! Kommt vor. Kennen wir ja alle, dass die mal einen strafzettel so falsch weglegen, dass er weg ist und man nix bezahlen muss.

Ach ja, die BRD-coronaschulen…

In rheinland-pfalz verspricht die landesregierung den schulleitern straffreiheit für ihre staatlich angeordneten maßnahmen zur kinderdurchseuchung. Ich vermute mal, die werden das überwiegend fressen (ist ja auch gut besoldet, der dschobb) und kinder durchseuchen. Die frage, in welchem deutschen staat man mit so einer haltung auch noch etwas werden konnte, beantworte ich mal nicht. Es gab da auch mehrere…

Wer seine kinder lieb hat, hält sie zurzeit von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen fern.

Mord des tages

Offensichtliches tatmotiv: ablehnung der corona-maßnahmen:

Nach den bisherigen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft soll der 49-Jährige zunächst gegen 19.45 Uhr die Tankstelle betreten haben, um dort einzukaufen. Weil er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug habe es eine kurze Diskussion mit dem Kassierer gegeben, dem späteren Opfer der Tat. Daraufhin verließ der Tatverdächtige die Tankstelle. Gegen 21.25 betrat der Tatverdächtige erneut die Tankstelle, diesmal mit angelegter Mund-Nasen-Bedeckung. Als er an der Kasse war, zog er die Maske herunter und es kam erneut zu einem kurzen Wortwechsel. Schließlich zog er einen Revolver aus der Hosentasche und gab einen tödlichen Schuss auf den 20-jährigen Studenten aus Idar-Oberstein ab. Anschließend flüchtete er zu Fuß […] Nach den bisherigen Ermittlungen und Vernehmungen handelte der Tatverdächtige aus Ärger über die Zurückweisung bei seinem ersten Besuch in der Tankstelle und die Aufforderung des Kassierers, eine Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen. Weiterhin hat er in seiner Vernehmung angegeben, die Corona-Schutzmaßnahmen abzulehnen

Schreibtischmörderin des tages

Nachrichten
Hubig ignoriert Gipfelbeschlüsse – und öffnet Grundschulen früher

[…] Diese Regelung entspreche dem „Geist der Beschlüsse“, sagte Bildungsministerin Hubig am Mittwoch […]

Wenn man den tod bringt, ist das bedeutungsschwangere labern von irgendwelchen geistern genau die richtige retorik. Ich wills mal so sagen: seit fast alle schulen in der BRD zu sind, stabilisieren sich die gemeldeten zahlen¹ und fangen jetzt sogar langsam an zu sinken. Das scheint Stefanie Hubig von der rheinland-pfälzischen SPD nicht so gut zu gefallen, also will diese feindin es gleich mal ändern. Scheißegal, wer dabei draufgeht.

¹Ja, ich meine die zahlen, die das robert-koch-institut präsentiert. Das man an denen begründet rummäkeln kann, ist mir bewusst. Es gibt kein p’litische interesse, bessere daten zu erhalten, zum beispiel durch testen einer stichprobe und repräsentativ-rechnen der ergebnisse.

Nicht der postilljon

Uralte Schulden
Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Kann bitte mal jemand das 21. jahrhundert anrufen, damit es endlich auch in reinland-pfalz mal vorbeikommt! Aber ich glaube, dass es hoffnungslos ist, in einem staat, dessen mit steuerartigen zwangsgebühren finanziertes parteienstaatsfernsehen morgen wieder die lateinschen zaubersprüche eines röm.-kath. großpfaffen direktüberträgt, auf ein ende des mittelalters zu hoffen.

„Chemtrails“ des tages

Rund 100 Tonnen Kerosin haben zwei Flugzeuge in den vergangenen Tagen über Rheinland-Pfalz abgelassen. Umweltgefahren entstünden dadurch nicht, so Experten […] Die Pfalz wird dafür ausgesucht, weil sie dünn besiedelt ist

Es gibt keine gefahr, es ist nichts passiert, gehen sie weiter!

Dauerhaft archivierte versjon der SWR-meldung

Terrorismus des tages

Das habt ihr doch alle mitgekriegt, dass am 29. dezember letzten jahres die polizei zwei terrorverdächtige hochgenommen hat, die mutmaßlich einen anschlag in kaiserslautern geplant haben und dass die polizisten dabei unter größter vorsicht sportliche hundertzehn kilogramm sprengstoff abtransportiert haben. Das ging doch bestimmt durch alle medien und führte zu schrillen alarmtönen, absurden entrechtungsforderungen der BRD-innenp’litiker für alle menschen in der BRD und zum deutschtönenden scheißesturm bei zwitscherchen und fratzenbuch. Nein, nicht? Tja, die beiden waren halt nicht so gefährlich wie die pösen muselmänner, und außerdem waren sie arisch:

Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob die Männer deutscher Herkunft der rechten Szene angehören

Kein wunder, dass es dann nicht über ein bisschen lokalberichterstattung hinausgeht und dass es keiner so richtig mitkriegt. Gar nicht auszudenken, was von bildzeitung bis FAZ losgewesen wäre, wenn die beiden muslime gewesen wären…

BRD-staatsfernsehen und demokratur des tages

Die CDUSPDCSUFDPGRÜNETC sichert sich ihr recht auf dummen, dumpfen populismus im BRD-staatsfernsehen. Mein tipp: das bringt, wenn sich die AFD bis zur „wahl“ nicht ein paarmal selbst ins knie schießt, zwei bis drei zusätzliche prozent stimmen.

Und nachher wieder so: es ist doch „zutiefst beunruhigend“, dass die menschen nicht mehr einfach dem pack aus p’litik und wirtschaft vertrauen.

Mögliche datenschleuder des tages

Ein paar autozulassungs-behörden hatten… ähm… ein kleines häckchen. Ob dabei daten mitgenommen (in dummer, jornalistischer ausdrucksweise: gestohlen) wurden, weiß noch keiner, aber das wird sich in den nächsten tagen wohl zeigen, wenns fiese, personalisierte betrugsnummern für leute mit angemeldeten autos gibt. Bis dahin bitte keine angst:

[…] das Kompetenzzentrum für Cybersicherheit des Landes Hessen wurde eingeschaltet

Die haben ein „kompetenzzentrum“. Dessen kompetenz sich immer erst zeigt, wenn es zu spät ist. :mrgreen:

Ob auch die KFZ-zulassungsämter in anderen BRD-bundesländern betroffen sind? Na, da wird wohl gerade erstmal nachgeschaut — oder es wird gar nicht erst bemerkt…

…oh, schaut mal: der dienstleister, der diese daten gefährdet hat, kümmert sich auch um andere staatliche datenhaltung:

Der IT-Dienstleisters Ekom 21 betreut die IT in kommunalen Verwaltungen in Hessen aber auch in Ländern wie Rheinland-Pfalz. Neben den Zulassungsstellen werden etwa Server und Computersysteme von Einwohnermeldeämtern, der Finanzverwaltung oder Sozialämtern versorgt

In der formulierung „in ländern wie reinland-pfalz“ schwingt schon leise mit, dass noch weitere bundesländer betroffen sein werden.

Wo aas liegt, kommen die raben, und wo daten liegen, kommen die kriminellen kräcker. Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim glauben an den datenschutz!

AfD des tages

Da es die Bundesrepublik Deutschland nicht gebe, existiere auch kein Staat, dem er sich zu beugen und dem er Steuern zu zahlen habe. Er erkenne die „BRD“ nicht an, sondern nur die „kaiserliche Verfassung aus dem Jahre 1850“ sowie die „staatliche Gesetzgebung vor dem 1. Januar 1914“

Aber aber, herr Wink, nach BRD-recht in einen stadtrat wählen lassen sie sich! 😀

Feminismus des tages

Ach, machen wir doch mal wahlmanipulazjon. Schreiben wir einfach auf die zettel drauf, wie es mit den frauenkwoten in den landeslisten aussieht und schreiben da einen satz aus dem grunzgesetz drüber, dass männer und frauen gleichberechtigt sind. Oh, zu schade, das geht beim verfassungsgericht reinland-pfalz nicht durch, weil es den grundsatz der gleichheit der wahl gefährdet. Aber wie man dem verlinkten spiegel-artikel entnehmen kann…

[…] die Landesregierung werde nun andere Instrumente entwickeln, um den Anteil der Frauen in den kommunalen Parlamenten und Gremien zu erhöhen

…wird gerade an neuen möglichkeiten für kommende wahlmanipulazjonen gearbeitet. Wir dürfen also gespannt sein.

Kleine frage an die gleichsteller mit ihren beglückungsideen: wenn das tema den wählern p’litisch wichtig wäre, warum kann es dann so sein, dass das von den parteien im wahlkampf gar nicht kommuniziert wird?