Futsch

Beim robert-koch-beleidigungsinstitut der BRD sind zwei der täglichen situazjonsberichte vom websörver verschwunden. Es sind wochenendberichte, deren zahlenwerk eher so lottozahl ist, aber so ein auffälliges weglöschen ist schon auffällig.

Nicht, dass da gleich Jens Spahn um die ecke kommt und „nähere einzelheiten würden die bevölkerung nur beunruhigen“ sagt.

(Es kann für so etwas völlig banale gründe geben. Zum beispiel könnten fehler bei der berichtserstellung korrigiert werden, und damit sich falsche daten nicht verbreiten, wird der bericht erstmal gelöscht. Aber dann schreibt man da doch einen kurzen text hin, in dem man den sachverhalt erläutert. So, wie sie serviert wurde, stinkt die sache eben.)

Verschwörungspraxis des tages

Wisst ihr noch, wie jeder mensch, der die frage aufwarf, ob menschen „mit“ oder „an“ corona gestorben sind, als verschwörungsteoretiker und nazis bezeichnet wurden? Inzwischen ist die dehnbarkeit der zuschreibung einer todesart grundlage für handfeste zahlenfälscherei durch das robert-koch-beleidigungsinstitut der bummsrepublik deutschland [link führt auf ein video beim ZDF]. Ja, das ist ein bundesinstitut. Oder, um es deutlicher zu sagen: eine behörde. Die p’litischen vorgaben und wünschen untergeordnet ist. Robert Koch hat damit nix zu tun, dessen name wird nur in die scheiße gezogen.

Geheimhaltungsversuch des tages

Das Robert-Koch-beleidigungsinstitut der BRD möchte nicht, dass die bisherigen beobachtungen über die infekzjösität geimpfter menschen öffentlich werden, stattdessen sollen es nur p’litiker und die bildzeitung erfahren:

Wer vollständig geimpft wurde, könne in Zukunft wie jemand behandelt werden, „der negativ getestet wurde“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu Ostern via Bild am Sonntag. Zudem müssten nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) vollständig Geimpfte auch nicht mehr in Quarantäne […] Diese Erkenntnisse, die das RKI auf Bitten der Ministerpräsidentenkonferenz vom 22. März Spahns Ministerium bereits am 31. März in einer Zusammenfassung übermittelte hatte, wurden zwar an einzelne Medienvertreter herausgegeben; der breiten Öffentlichkeit sollen sie offenbar aber nicht zugänglich gemacht werden. Einer Veröffentlichung im Netz widerspricht das RKI nämlich ausdrücklich

Nur für den völlig unwahrscheinlichen fall, dass dem gegenwärtigen spiegel bei fragdenstaat.de in den näxsten tagen etwas zustoßen sollte, ist hier noch eine archivversjon und eine raubko… ähm… dezentrale sicherheitskopie.

Übrigens klingt das sehr ermutigend und viel besser, als ich befürchtet hätte:

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen

Was soll also die schwachsinnige geheimhaltung? Klar ist das eine nur vorläufige feststellung auf grundlage völlig unzureichender daten, klar kann es passieren, dass sich diese optimistisch klingende feststellung im nachhinein als falsch erweist. Aber bei der scheißbildzeitung wird ganz sicher nicht ausgewogen und vorsichtig darüber berichtet, sondern eher mit einem „wissenschaftlich erwiesen“ im ton und mit ganz großen buchstaben, damit auch so richtig übergroße falsche hoffnungen geweckt werden. Das ist einfach nur dumm, dumm, dumm, was dieses bundesinstitut da tut.

Während ihr von der propaganda auf die große geldverbrennung für die corona-äpp 2.0 vorbereitet werdet…

Die Gesundheitsämter sollen flächendeckend eine neue Software zur Nachverfolgung von Corona-Fällen nutzen. Doch die Umsetzung stockt laut Kontraste-Recherchen weiter. Daten müssen noch immer per Hand abgetippt werden

[Archivversjon]

Grüße auch an Jens Spahn, der lieber auf abraten seines ministerjums hin den apotekern apotekenpreise für FFP2-masken in den arsch bläst, als sich mal darum zu kümmern, dass die gesundheitsämter technisch unterstützt werden oder dass die bundesbehörde RKI — von mir liebevoll „Robert-Koch-beleidigungsinstitut“ genannt — auch das exportformat der verwendeten softwäjhr akzeptiert, so dass man das problem zentral angeht, statt es in ein paar hundert ämtern kostenaufwändig lokal zu behandeln. Meine fresse!

Gruß auch an Angela „bleierne raute“ Merkel, die diesen inkompetenten vollpfosten mit kaufmannsausbildung und ohne medizinische ahnung in amt, würden und pfründen gesetzt hat und dort hält.

Prof. dr. Offensichtlich

Nach über einem jahr einer mörderischen scheißseuche, bei der die infekzjon in sehr vielen fällen nur zu leichten oder gar keinen symptomen führt, bei der aber das ganze schöne scheißjahr lang nur leute auf das scheißvirus getestet wurden, die symptome entwickelt haben, hat sich prof. dr. Offensichtlich im auftrag des robert-koch-institutes mal eine zufallsstichprobe genommen und rd. 2.300 menschen aus scheißberlin symptomunabhängig durchgetestet. Das ergebnis ist erschütternd und völlig unerwartet: es gibt tatsächlich noch viel mehr infizierte, als die von staatsinstituten geschönten infekzjonszahlen angeben.

Demnach gab es in dem Bezirk 2,2 mal mehr Covid-Fälle als bisher bekannt. Die Daten beziehen sich vor allem auf die zweite Novemberhälfte 2020

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte damit rechnen können!!!elf!1! Klar, dass man so erschütternde und völlig unerwartete tatsachen nur auf einer geheimpressekonferenz vermelden kann.

Wenn ein bummsinstitut in bananistan kommuniziert

Was die Kompetenz und vor allem Verlässlichkeit in der öffentlichen Kommunikation angeht, ging es von „Masken sind nicht wirksam“ bis zu „Masken sind so wirksam wie eine Impfung“ (Quelle für beides: Robert Koch Institut)

Es empfinde es übrigens nach wie vor als eine beleidigende totenschändung, dass der name von Robert Koch in so eine BRD-p’litscheiße gerissen wird.

Wenn der name von p’litischen spezjalexperten in den moddrigen morast zurückgedrückt wird, dem er entsprungen ist, ist mir das ja egal:

Es ging von „Schulschließungen und Lockdowns unbedingt vermeiden“ bis zu „Schulschließungen und Lockdowns sind unumgänglich“ (Quelle für beides: „Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach).

Ich wünsche den p’litikgenießern auch weiterhin viel spaß mit der „marktkonformen seuchenbekämpfung“ der schreibtischmörder aus berlin und ihrer komplizen in den bummsländern. Und immer schön eure kinder am fahrradständer abschließ… ähm… in die antihygjenische BRD-zwangsschule geben! Das weihnachtsgeschäft muss schließlich laufen!

Und wenns ganz dicke kommt, dann werden diese scheißp’litiker bestimmt mir und dir und dir sagen, dass es so schlimm gekommen ist, weil ich und du und du so unvernünftig und disziplinlos waren. 🤮️

Freut ihr euch schon auf die corona-impfungen? 😷

Irgendwann gibts impfungen. Endlich wieder normalität. Endlich wieder alltag. Endlich keine mund-nasen-wärmtücher mehr.

Sorry, leute, die aktuelle kamera hat da ganz schlechte nachrichten für euch [archivversjon]:

RKI-Strategiepapier
Masken wohl auch mit Impfstoff nötig

Der Alltag in Deutschland wird nach Ansicht des Robert Koch-Instituts auch mit Einführung eines Corona-Impfstoffs zunächst eingeschränkt bleiben – einschließlich Maskentragen und Abstandsgeboten. Darauf weist das RKI in einem neuen Strategiepapier hin

Aber hej, hauptsache ihr schickt eure kinder in die antihygjenischen BRD-zwangsschulen und geht arbeiten:

Das RKI beschäftigt sich auch mit Schulen und Kitas: Bisherige Erkenntnisse zeigten klar, dass „Bildungseinrichtungen einer der Orte sind, die eine Rolle im Infektionsgeschehen haben“. Dennoch sei es wichtig, sie durch Einhalten von Hygienekonzepten weiter offen zu halten, weil sie entscheidend seien für die Entwicklung, Bildung und Sozialisierung von Kindern und Jugendlichen und dafür, dass Eltern ihrer Arbeit nachgehen könnten

Und hej, arbeiten könnt ihr auch mit mund-nasen-wärmtuch im gesicht! Scheiß auf eure kinder! Das ist eine völkische… ähm… gesamtgesellschaftliche aufgabe, für die wir alle opfer bringen müssen.