Endlich! Robert Habeck (scheißgrüne) hat das zwitscherchen kapiert!

Twitter ist, wie kein anderes digitales Medium so aggressiv und in keinem anderen Medium gibt es so viel Hass, Böswilligkeit und Hetze. Offenbar triggert Twitter in mir etwas an: aggressiver, lauter, polemischer und zugespitzter zu sein – und das alles in einer Schnelligkeit, die es schwer macht, dem Nachdenken Raum zu lassen

Herzlichen glückwunsch, herr Habeck! Aber die von ihnen in einem offenen eingeständnis ihrer völligen inkompetenz und ahnungslosigkeit herbeifantasierte „cyber-polizei“ wird genau so nutzlos sein, wie es die richtige polizei gegen einbrüche wäre, wenn die leute massenhaft den schlüssel unter die fußmatte legten. Und nein, wenn demächst alle „smarte“ elektroautos fahren, die jede bewegung zu irgendwelchen kompjutern irgendwelcher dritter funken, dann wird die situazjon nicht besser. Ganz im gegenteil. Und der von ihnen und ihren kollegen geforderte wischofonzwang — wie sonst soll zwei-faktor-autentifizierung als sicherheitsmaßnahme gehen, wenn man nicht gerade zwei verschiedene mäjhlkonten auf dem gleichen gehäckten kompjuter benutzen soll? — macht die situazjon auch nicht besser. Ganz im gegenteil.

(Offenlegung: ich habe kein wischofon und werde mich hüten, so eine gängelnde, enteignende, technikverhindernde rotzscheiße jemals zu benutzen. Ich benutze lieber preiswerte, langlebige kompjuter, bei denen ich nicht meinen gewährleistungsanspruch verliere, wenn ich diejenige softwäjhr darauf ausführen lasse, die ich für richtig halte und auf denen ich regelmäßig sicherheitsaktualisierungen meines grundsystemes bekomme, statt den kram nach ein paar monaten zur sondermüllannahme bringen zu müssen, wenn ich auch nur eine spur verantwortungsbewusstsein habe.)

Wenn ein scheißjornalist nach clickbait sucht…

Zweitens beteiligen sich an der Twitterei neben den üblichen Rechtsradikalen jede Menge Leute, die exakt einen Follower haben, die also entweder ihren Account für diese Aktion eingerichtet haben oder Social Bots sind oder noch nicht mal in der anonymen Hassblase des Internets Menschen finden, die mit ihnen befreundet sein wollen […] Drittens schließlich blieb die Welle drei Tage ausschließlich bei Twitter. Als sie schon am Abebben war, sprangen rechte Seiten drauf und heute dann schließlich auch noch eine seriöse Zeitung

Aber hej, der herr jornalist bei der „seriösen“ zeitung hat seinen dschobb gemacht; er hat klickigen content mit gut wirksamer und psychoschmackhafter S/M-aktiver¹ naziwürze generiert, mit dem die reklameplätze vermarktet werden können, auf dass die kasse nur so klingele. Das freut den verleger, der genau davon und von nix anderem lebt! Auch weiterhin viel spaß mit der scheißpresse und dem scheißjornalismus.

¹S/M ist meine abk. für social media. Aus gründen.

Scheißgrüne des tages

Nach Datenmissbrauch:
Grünen-Chef Habeck will gegen Facebook vorgehen

Die grimme entschlossenheit seines vorgehens gegen das pöse pöse fratzenbuch kann man sich zum beispiel beim fratzenbuch anschauen, sie sieht dort zurzeit so aus:

Bildschirmfoto des fratzenbuch-profiles von Robert Habeck von den scheißgrünen

Ich wünsche dem vollidjoten auch weiterhin viel spaß bei seinen populistischen sprechversuchen ohne substanz.