Schlagzeilen von neulich noch…

Luisa Neubauer:
„Wir planen, eine Pipeline in die Luft zu jagen“

[Archivversjon]

Nein, ich glaube nicht, dass die hl. Luisa von der verhinderung der klimakatastrofe einen tauchurlaub mitten in der ostsee gemacht hat. Ich glaube übrigens auch nicht, dass die russen unter Putin selbst ihre gasverkaufsrohre gesprengt haben. Das wäre dumm, zumindest so lange wie der gegenwärtige bummskanzler Olaf Scholz (SPD) weiterhin an irgendwelche russland-geschäfte mit gas glaubt. Da telefoniert man dann halt mal mit dem herrn präsidenten und kriegsherrn Wladimir Putin so anderthalb stündchen lang. Mir fällt beim besten willen nichts ein, was sich da nicht in einem viertelstündchen sagen lässt, inklusive austausch der üblichen höflichkeitsformeln. So ein kriechendes gesäuge hält sich Putin doch offen. Dafür wären die gasrohre und die möglichkeit der wiederaufnahme des alten, von Gasherd Schröder (SPD) eingeleiteten geschäftchens doch nur praktisch.

Seit einigen stunden reagieren andere leute auf meine verschwörungsteorie nur mit kopfschütteln: ich halte es für möglich, dass es die USA waren. Ich schreibe das mal ohne weitere erläuterung hier hin, aber ich kann das auch langwierig erklären. Das überlasse ich aber den hauptamtlichen verschwörungsteoretikern aus klapsmühle, propaganda und jornalismus. 😉️

Ich bin übrigens nicht der einzige mensch, der das für möglich hält [archivversjon, der link zur primärkwelle führt zum zwitscherchen mit dem gesamten skriptapparat].

Dass ich das noch erlebe!

Die spektrum der wissenschaft schreibt über den mandelaeffekt¹. Und kaum schaut man mal richtig nach, schon stellt sich raus, dass die verbreiteten falschen erinnerungen ein reales fänomen sind und kein mentales defizit irgendwelcher spinner (von denen es natürlich auch eine menge gibt). Aber tatsächlich gibt es eine menge leute, die unabhängig voneinander im wesentlichen die gleichen falschen erinnerungen haben, was ich ziemlich erstaunlich finde und immer wieder mal überprüft habe. Ich habe bis jetzt nur einen menschen getroffen, der davon völlig frei zu sein scheint, und der zieht sich jeden tag so große mengen berauschender substanzen in den schädel, dass ich richtig darüber überrascht war, dass die erinnerungen so klar sind.

Ich bin nicht überrascht. Ich habe schon vor längerer zeit festgestellt, dass werber diese eigenart der wahrnehmung kennen und in ihrer reklame auch nutzen, um ihre manipulazjon noch fieser zu machen. Nein, mit reklame wird nicht rumgespielt, das ist ab einer gewissen unternehmensgröße alles vorsatz, gedanke und plan. Da passieren keine fehler mit einer marke oder einem logo. Es wird sowieso höchste zeit, dass jedes unternehmen, das nach scheiße stinkende reklamelügner fürs lügen, hirnficken und manipulieren bezahlt, so sehr verachtet wird, dass es deshalb in die insolvenz geht. Aber die leute finden es ja geil und kaufen die scheiße, selbst dann noch, wenn sie völlig überteuert ist…

¹Ich mag das wort „mandelaeffekt“ nicht, aber es hat sich leider eingebürgert. Ich werde den tag, an dem Nelson Mandela aus dem knast entlassen wurde, niemals vergessen. Ich war in den niederlanden, in einer fresskneipe mit dem schönen namen „pannenkoekenhuis“ (und ja, die pfannkuchen dort waren wirklich sehr lecker), und im hintergrund lief das radio. Ich verstehe niederländisch nicht wirklich gut, schon gar nicht bei dem üblichen kwasseltempo der meisten niederländer, und ich war immer froh, dass fast alle niederländer ein beneidenswert gutes englisch sprechen. (Nein, ich komme ihnen nicht erstmal mit „het duits“ und erwarte, verstanden zu werden, das mögen viele nicht. Dafür gehen aber viele schnell auf deutsch über, wenn ich englisch anfange, weil sie das ebenfalls sehr gut können.) Als ich im radio „Dit is de nederlandse omroep stichting met het nieuws. Nelson Mandela is vrij“ gehört habe, hatte ich nicht das geringste verständnisproblem. In der kneipe brach spontan regelrechte freude aus… von daher weiß ich genau, dass Nelson Mandela nicht in der haft gestorben ist.

Schräge geschichte des tages

Ein britischer IT-Mitarbeiter hat 2013 eine mit 7.500 Bitcoin beladene Festplatte entsorgt. Zwei Roboterhunde sollen nun bei der Suche helfen

Ich finde es ja immer wieder lustig, wie aktuell meine launigen anmerkungen zum bitcoin angesichts einer spämmwelle aus dem jahr 2017 geblieben sind. Sie beginnen so:

Geld einer staatlichen Zentralbank wurde gegen virtuelles Geld eingetauscht, das lediglich aus Daten besteht. Daten können verloren gehen. Sie gehen oft deutlich leichter und schneller verloren als Geldbörsen

Impfversagen des tages

„Trotz Vierfachimpfung“:
Baerbock leidet noch immer an Corona-Folgen

Die Bundesaußenministerin: „Mehr als zwei Etagen schaffe ich auch jetzt kaum zu Fuß.“

[Archivversjon]

Mindestens ein mitglied oder eine mitmöse aus der BRD-bummsregierung weiß jetzt also aus eigener erfahrung, dass die coronaimpfung als impfung im früher üblichen sinn des wortes dysfunkzjonal ist und auch nicht wirklich gegen kronisches corona mit monatelangem, vielleicht jahrelangem kranksein hilft. Ich kenne genügend menschen, die leider nicht so oft im scheißjornalismus erwähnt werden, die das bestätigen können.

Die hochgesteckten erwartungen an die impfung haben sich schon längst in nichts aufgelöst und wurden von erzählungen wie „vermindert die krankheitsschwere“ abgelöst. Eine herdenimmunität nach p’litisch vorangetriebener durchseuchung der BRD-bevölkerung wird es auch nicht geben. Auch mit eierlikör sieht das alles nicht besser aus, und der besuch der zeugen coronas war wohl auch für die meisten nicht so überzeugend. Und das ganze von der BRD gekaufte zeug muss in den arm, egal, obs wirkt oder nicht, wäre ja zu schade zum wegkippen. Im zweifelsfall einfach mit neuen spritzen. Das manifest für die zukunft der menschheit steht also fest. Mit den üblichen versprechungen und mit schönen gruseligen neuen farben für die tagesschau-grafiken.

Und wenn das ganze p’litische gestrokel und alles geschrei nicht mehr hilft und es demnächst wie vorhergesagt mit zunehmender dunkelheit im tagesverlauf wieder losgeht, kann man immer noch die krankenhäuser zumachen. Dann gibts auch wieder grund für stilvolle weihnachtsgeschenke. Denn wir werden alle sterben!!1! Und dann ist wieder alles sicher und wir kriegen freiheitstage von Lindner geschenkt. Oder von Merz. Auf grundlage von schätzwerten. Der erfolgsfilm wird fortgesetzt.

Gute nacht!

Déjà vu des tages

Duck and cover 2.0 [der link geht zu juhtjuhbb, hier ist eine möglichkeit zum anschauen ohne guhgells träcking].

Wie, ihr kennt duck and cover nicht? Ist ja auch schon etwas älter. Nein, das ist keine satire. Das haben die an den schulen gezeigt. In diesem sinne: schnell unterm tisch kriechen, aktentasche übern kopf halten, nicht in der nähe von fenstern aufhalten. Viel glück!

via Fefe

Enteignung im namen des „geistigen eigentums“ des tages

Vielen dank, dass sie sich für content von sonie entschieden haben!

Wer im Playstation Store Filme von Studiocanal gekauft hat, wird sie bald verlieren: Über 300 Inhalte werden wegen auslaufender Lizenzvereinbarungen entfernt […] Die gekauften Inhalte können nach dem Stichtag nicht mehr angeschaut werden […] Ob Sony Rückerstattungen für die betroffenen Filme und Serien anbietet, ist nicht bekannt, eine Nachfrage von heise online wollte das Unternehmen nicht beantworten. Auf Sonys Webseite gibt es keinerlei Hinweise auf die Möglichkeit, das ausgegebene Geld zurückzubekommen

Habt ihr etwa geglaubt, dass ihr etwas besitzt, wenn ihr es gekauft habt? Im lande des „geistigen eigentums“, durchgesetzt mit gutsherrschaftlicher DRM-gängelung und im lande des „striehmings“, das man euch jederzeit entziehen kann, teurer machen kann und beliebig vergällen kann? Hat euch denn keiner vorher gewarnt? Hat euch denn nicht mal jemand vorher gewarnt, dass man solche scheißgeschäfte AUF GAR KEINEN FALL mit sonie macht, einer kundenverachtenden scheißklitsche mit leider immer noch viel zu gutem ruf, die vor einigen jahren noch nicht einmal davor zurückgeschreckt hat, die eigenen willensdurchsetzungsmetoden von kriminellen abzuschauen und den menschen schadsoftwäjhr auf ihren kompjutern zu installieren, um ihre gutsherrenrechte durchzusetzen? Tja, wenn euch nicht einmal jemand vor scheißklitschen wie sonie warnt, kann ich auch nicht helfen. Da werden die warnungen vor DRM und striehming erst recht nicht ankommen.

Ich euch nur eines sagen: euch gehören nur solche digitalen güter, die ihr heruntergeladen habt, deren speicherung ihr vollständig selbst kontrolliert, und die ihr ohne internetzzugang, ohne technische einschränkungen und irgendwelche fummeleien einfach so oft und lange nutzen könnt, wie ihr das wollt. Alles anderes gehört euch nicht. Und wenn ihr dafür auch noch geld ausgegeben habt, seid ihr selbst schuld. Dann ist eure dummheit eben ein gutes geschäftsmodell. So schade, dass es kein gehirn im äppstohr gibt!

Die von reklame und scheißjornalismus totalverblödeten werden es vermutlich erst merken, wenn sie morgens ins auto steigen und auf einem displäjh lesen: „das auto kann leider nicht gestartet werden, bitte stellen sie eine internetzverhindung her“. Nachdem der hersteller des autos die rechtesörver einfach abgestellt hat, damit man neue autos kaufen muss. Das ist dann lernen aus schmerzen, nur leider in vielen fällen völlig ohne lernen. Und einige smartdingopfer werden es nicht einmal dann merken, weil sie ja sowieso jedes jahr ein neues auto kaufen.

Wo ihr an inhalte kommt, die euch gehören, findet ihr jetzt selbst raus, oder? Von den inhaltevermarktern kriegt ihr die jedenfalls immer weniger.

Zeitgeschichtsklitterung des tages

Regierung tötet Menschen im Ahrtal und ein Jahr später erklärt der Regierungssender arte, der Klimawandel sei schuld

Übrigens: die leute sind verreckt, well Anne Spiegel (scheißgrüne, heutige bummsministerin) erstmal die katastrofenwarnung korrekt gendern ließ. Sie sind am gender und am durchgeknallten, bürgerlichen sektenfeminismus gestorben, nicht am klimawandel.

Aber das kann der BRD-parteienstaatsfunk natürlich nicht so sagen. Der hilft lieber so einer schreibtischmörderin wie Anne Spiegel (scheißgrüne, heutige bummsministerin) bei der pflege ihres wertvollen ansehens. So ein wertvolles ansehen für so eine wertvolle neue bummsministerin! 🤮️

Corona-maskenpflicht des tages

Hervorhebung von mir.

Auch die Maskenpflicht beurteilen die Experten differenziert: „Masken wirken, das muss man deutlich sagen“, sagte Streeck bei der Präsentation des Gutachtens. Eine Maskenpflicht könne also „ein wirksames Instrument in der Pandemiebekämpfung“ sein. Entscheidend sei aber, dass Masken richtig getragen würden – und das müsse in der Öffentlichkeit viel deutlicher betont werden als bisher geschehen. „Eine schlechtsitzende und nicht enganliegende Maske hat jedoch einen verminderten bis keinen Effekt.“ Ob die Schutzwirkung von FFP2-Masken gegenüber medizinischen Masken (OP-Masken) wirklich besser sei, könne man nicht sagen

[Archivversjon]

Natürlich kann man das nicht sagen. Es gab zu keiner zeit in dieser ganzen coronascheiße irgendwelches bemühen, richtige daten zu erheben, aus denen man auch etwas schließen oder wenigstens begründet vermuten könnte. Das war in genau dieser form p’litischer gestaltungswille. Daten waren unerwünscht, denn sie hinderten an einer tief und für den eigentlichen anlass wirkungslos in jedes leben eingreifenden willkür, die hier bis zu nächtlichen ausgangssperren ging. Allzu genaue datenerhebungen und damit verbundene kosten-nutzen-abwägungen hinderten übrigens auch an der korrupten verteilung von steuergeldern an irgendwelche maskenverkäufer und immer wieder an die scheißapoteker, an diese armen, notleidenden apoteker in der BRD. Das war vermutlich der hauptgrund, und die willkür nur nebensache. Aber das ist meine verschwör… ähm… korrupzjonshypotese.

Diese ist übrigens vom bericht insofern gestützt, als dass darin offizjell festgestellt wird, dass daten gar nicht erst erhoben wurden:

In ihrem Bericht beklagen die Sachverständigen, dass eine ausreichende und stringente Datenerhebung durch Bundesbehörden gefehlt habe. „Wenn man eine Maßnahme verhängt, muss gleichzeitig eine Studie aufgesetzt werden“, sagte die Virologin Helga Rübsamen-Schaeff, die stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses, während der Pressekonferenz. Im Bericht werfen die Sachverständigen dem Robert-Koch-Institut (RKI) vor, nicht genug für eine entsprechende Datengrundlage getan zu haben

Ich möchte korrigieren: „robert-koch-beleidigungsinstitut“. Das ist übrigens nicht etwa ein unabhängiges dingens, sondern eine bundesbehörde der BRD, die dem bundesgesundheitsministerjum untersteht und nach dem willen der bundesregierung handelt. Der mediziner, mikrobiologie-mitbegründer und nobelpreisträger Robert Koch hat zwar auch eine ziemlich anrüchige geldgierige scheiße mit seinem wirkungslosen „tuberkulin“ gemacht, hat es aber trotzdem in keiner weise verdient, dass sein name mit den antiwissenschaftlichen und strikt lebensfeindlichen machenschaften unserer kernkorrupten, kriminellen und von wahnhaften narzisstischen persönlichkeitsstörungen (teils mit gefährlichen realitätsverlusten) geprägten bundesregierung verknüpft wird. Wenn beim robert-koch-beleidigungsinstitut keine daten erhoben werden, dann ist genau das p’litischer wille der bundesregierung. Nix anderes. Nicht einmal die in PResseerklärungen immer wieder vorgeschobene „mangelnde digitalisierung“, denn daten kann man auch auf papier erheben, wenn man daten erheben will. (Einmal ganz davon abgesehen, dass sich in einer bundesbehörde doch hoffentlich ein praktikant findet, der mit einem aufwand von höchstens zwei tagen eine arbeitsmappenvorlage für ekzell machen kann, die für die meldungen an die gesundheitsämter geht und automatisierte auswertungen spätestens im nachhinein ermöglichen würde. Selbst wenn die daten über boten auf datenaustauschdisketten daherkämen, als ob wir in der BRD keine datenleitungen hätten.) Dafür kann Dr. Kallelaut allerdings nicht so viel, das hat sein kernkorrupter, hochkrimineller und leider niemals in ein gefängnis gehender vorgänger, der frühere farmalobbyist Jens Spahn, so gestaltet, mutmaßlich in enger abstimmung mit Angela Merkel und den vorständen der CDU und der immer-noch-regierungspartei SPD. Politischer gestaltungswille eben, immer ein gutes kotzmittel, und manchmal sogar eine mörderische verantwortungslosigkeit. In einer von parteienoligarchien geprägten bananenrepublik, die zum tieferen hohn auf ihre zunehmend ausgelieferten bewohner von den oligarchen und ihren schergen aus presse und glotze als „demokratie“ bezeichnet wird. Und damit das auch ja nicht aufhört mit der p’litsch gewollten unkenntnis belastbarer daten, wird dieser gestaltungswille auch unter prof. dr. Kallelaut fortgesetzt:

Nicht nur wegen fehlender Daten habe der Abschlussbericht nur eine eingeschränkte Aussagekraft, wie die Kommission schreibt. Außerdem habe man zu wenig Zeit gehabt und zu wenig Personal bekommen, um eine „umfassende Evaluierung“ vornehmen zu können

Aber hej, hauptsache hundert milljarden scheißøre neue staatsverschuldung… ähm… neues „sondervermögen“ für die korrupzjon in der bundeswehrmacht. Dafür ist in der BRD mit ihrem eh schon siebtgrößten militärhaushalt der welt immer das geld da. Für mordwaffen. Und für korrupzjon. Da braucht man doch nicht auch noch leute für eine in den einzelheiten recht mühsame evaluierung vergangener maßnahmen zu bezahlen.

Der bericht dieser p’litisch bestellten spezjalexperten ist sowieso von vorne bis hinten unbrauchbar. Dass einer der wenigen SARS-experten in der BRD, prof. dr. Christian Drosten, diese p’litische instrumentalisierung seiner person nicht mitgemacht hat und aus dem ganzen stinkefaulen schmierenteater ausgestiegen ist, sagt mehr als tausend worte. Und wenigstens ein wirklich gutes wort über Christian Drosten. Anstand ist so selten geworden in der BRD!

Viel spaß mit den BRD-willkürmaßnahmen im herbst! Mal schauen, ob es wieder eine kombinazjon von nächtlichen ausgangssperren mit geöffneten antihygjenischen BRD-zwangsschulen gibt, so wie in den letzten jahren… oder vielleicht diesmal rauchverbote in einbahnstraßen, zur abwexlung.

Kallelaut der lügner gibt indirekt zu, dass er gelogen hat

Der Bundesgesundheitsminister räumt ein, dass die Corona-Impfung schwere Nebenwirkungen haben kann

[Archivversjon]

Früher klang Kallelaut ja völlig anders und offenbar bewusst verlogen, und wer diesem spezjalexperten nicht geglaubt hat — wisst ihr ja — ist coronaleugner, kwerdenker und verschwörungsmytennazi.

Übrigens: dieser scheißfeind Kallelaut hat ja gar nix gegen das neun-euro-ticket seiner nach scheiße stinkenden scheißpartei SPD gesagt

Und das vom scheinbar zwanghaft-patologischen lügner Kallelaut herbeihalluzinierte straßencannabis mit heroin-anreicherung gibt es auch nirgends. Der lügt eben. Selbst, wenn es gar nicht nötig ist. Weil er ein kopfkranker lügner ist. Wenn der etwas will, lügt er einfach alle an und hofft, dass sie ihm glauben. Nicht nur einmal. Der schreckt nicht einmal davor zurück, bremen an die niederländische grenze zu legen, damit seine lügenerzählungen konsistent bleiben. Wie so ein halluzinierender hirni. Einfach nur, weil die ganze teuer bestellte impfplörre in den arm soll. Und alle hören dem lügner zu. Und erzählen seine lügen weiter, damit sie in möglichst vielen köpfen zur wahrheit werden. Alle diese faktentschecker aus presse und glotze.

EU-beitrittskandidat des tages

Ukraine auf Korruptionsindex
„Korruption auf fast jeder Ebene“

[Archivversjon]

Wisst ihr noch, damals, als uns die scheißp’litiker und ihre nach scheiße stinkenden scheißschergen, die scheißjornalisten, ohne ende und mit der monotonie einer chinesischen wasserfolter immer und immer wieder erzählt haben, dass diese tolle europäische unjon eine gemeinschaft stabiler staaten sein soll, mit hohen aufnahmehürden und demokratischen standards und so… eine starke und robuste staatengemeinschaft, von der alle menschen in der EU profitieren werden. Mit wohlstand, demokratie und waxtum. Ja, das ist alles lange her. Haben sie aber. Vor allem die freunde der grenzenlosen lohndrückerei aus CSPDUFDPGRÜNETC haben das erzählt. Und jetzt, wo das alles weitgehend vergessen ist und wir alle den salat der antidemokratischen EU-korruptokratie haben, wird der EU-beitritt zum ganz normalen p’litischen mittel gemacht, alles und jeder kann rein. Sogar staaten wie griechenland, deren regierung mal eben den staatshaushalt mit kreativer buchführung gefälscht hat, um reinzukommen. In die EU kommt man damit, in den knast leider nicht, der ist für schwarzfahrer und „diebe“ gebaut, die sich ihr essen aus mülltonnen holen. Oder staaten wie ungarn unter seinem nicht nur leicht menschrechtsfeindlichen obermotz Viktor Orbán, der dank scheißcorona-ermächtigungsgesetzen inzwischen diktatorisch mit dekreten durchregiert. Die türkei unter dem autokraten Recep Tayyip Erdoğan ist übrigens immer noch beitrittskandidat, die verhandlungen laufen jornalistisch unbeachtet in aller stille weiter. So viele billige arbeitskräfte, so viel lohndrückerei! Und demnächst auch noch die ukraine, von der nach dem beschissenen stellvertreter-scheißkrieg zwischen NATO und russland nur noch ein verdammter trümmerhaufen an der grenze zur steinzeit übrig sein wird. Ein korrupter und mit kriegswaffen vollgepumpter trümmerhaufen, versteht sich.

Einen „erfolg“ hat diese erweiterungsp’litik um jeden preis ja gehabt: portugal ist jetzt nicht mehr das größte armenhaus der EU.

Warum nehmen wir nicht einfach russland in die EU auf!!1! So viel brennstoff im wirtschaftsraum!!1! Und BRD-exkanzler Gasherd Schröder (SPD) hat ja selbst gesagt, dass Wladimir Putin ein „lupenreiner demokrat“ ist…

Wenn doch nur vorher jemand davor gewarnt hätte

Glaubt hier jemand, die digitalkompetenz in fernost, etwa in japan, sähe besser aus als in bananistan?

Technik
Abschaltung des internetz explorers wird japan monatelang kopfschmerzen bescheren

[…] Seit april wird die in tokjo ansässige softwäjhrklitsche computer engineering & consulting mit hilfeersuchen zugeschüttet.

Bei den kunden handelt es sich vor allem um behörden, finanzinstitute sowie produkzjons- und logistikunternehmen, deren webseits nur mit dem internet explorer kompatibel sind.

„Könnten sie bitte etwas tun, damit wir keine weiteren probleme haben?“, bat ein kunde

Ich könnte da ja etwas tun: stecker ziehen. 😁️

Hinweis: ich habe mir schon in den späten neunziger jahren feinde gemacht, indem ich immer gesagt habe, dass eine „web-anwendung“, die nur auf dem internetzexploiter von meikrosoft läuft, keine webanwendung, sondern eine windohs-anwendung ist. Mit einer fetten, hochgefährlichen und überkomplexen laufzeitumgebung, einem so genannten webbrauser. Und zwar einem webbrauser von einer klitsche, die sich alle mühe dabei gibt, diesen webbrauser nachhaltig inkompatibel zu anderen webbrausern zu machen, um abhängigkeit zu erzeugen. Ich wurde dafür als spinner ausgelacht. Und außerdem lief das geschäft so gut: die einen hatten massive, die weitsicht behindernde dollarzeichen auf den pupillen, und die anderen haben mit ungläubigen kinderaugen geguckt, wenn eine anwendung im brauser lief und ganz viel dummes geld locker gemacht. Vom risikokapital, das man selbst mit allerdümmsten geschäftsideen abgreifen konnte, will ich gar nicht erst anfangen. Darauf, dass meikrosoft seinen scheißbrauser weiter pflegen wird, haben sich alle einfach verlassen.

Gut, dass sie niemals die kwelltexte in PHP oder CFML *grusel!* gesehen haben; gut, dass sie niemals die javascript-wüsten gesehen haben, die man für die einfachsten dinge in einer benutzerschnittstelle häcken musste… aber die werden sie sich jetzt ja wohl wieder anschauen müssen. So schöner kohd!

Tja, jetzt seid ihr verlassen!

Mit dem salat, den ihr jetzt alle habt, wünsche ich guten appetit!

Grabstein mit der Aufschrift: Internet Explorer -- 1995-8-17 -- 2022-6-15 -- He was a good tool to download other browsers

„Nicht der postilljon“ des tages

Facebook hat offenbar keine ausreichende Kontrolle darüber, was mit den Nutzerdaten geschieht, die der Konzern sammelt

Das fratzenbuch macht das eben ähnlich wie ein geheimdienst: erstmal alles einsammeln und überwachen, könnte ja alles irgendwann noch einmal wichtig werden. Wisst schon: rohstoff des 21. jahrhunderts und so weiter.

Die Verfasser des Dokumentes seien Facebook-Mitarbeiter, die für den Datenschutz bei Anzeigen und Geschäftsprodukten zuständig seien. Sie geben darin zu, dass sie nicht angemessen kontrollieren und erklären könnten, wie ihre Systeme Daten nutzen – das sei aber nötig, um Datenschutzvorschriften auf der ganzen Welt, etwa der DSGVO, zu entsprechen

Keine sorge, liebe datenbergwerke, irgendwann landen die ganzen eingesammelten daten mal bei leuten, die ganz genau wissen, was sie damit anfangen können. Wenn ihr glück habt, sind es nur kriminelle. Aus dem fratzenbuch sind ja schon oft genug daten rausgetropft [klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick… und das sind nur die größeren vorfälle], so dass es nur eine frage der zeit zu sein scheint, bis die ganzen angesammelten menschenüberwachungsdaten da mal wieder irgendwie raussuppen. Denn dem fratzenbuch sind die folgen seines tuns scheißegal, solange nur das eigene geschäft stimmt. Deshalb hat der schutz dieser daten eher keine priorität. Und damit ist das fratzenbuch in seiner beschissenen überwacherei und datensammelei leider nicht allein.

Und der heise-artikel ist natürlich nur echt mit dem klicki-klicki-klickeknopf, mit dem man ihm bekwem und benutzerfreundlich im fratzenbuch weitersagen kann, selbst wenn man nicht einmal weiß, wie man die adresse der dargestellten webseit aus der adressleiste kopieren kann. Wisst schon: weil aufmerksamkeit für die contentindustrie ja echt jetzt mal viel zu wichtig ist, als dass man auf das bisschen zusatzreklame durch die ditschitäll-näjhtif-DAUs mit ihren kuhlen gäddschätts verzichten möchte, scheiß auf die ganzen unerfreulichen folgen dieses tuns. Und mit dieser hirnverachtenden scheiße ist der ehemalige fachverlag heise leider auch nicht allein.

Wer hat hier versagt?

Nur ein kurzes linkchen zu übermedien [archivversjon]:

Wer hat hier versagt? Wie Medienleute auf zwei Jahre Corona-Journalismus zurückblicken

Seitdem wird heftig gestritten – über die geeigneten Mittel und das richtige Maß im Kampf gegen die Pandemie. Und auch über die Rolle der Medien.

Die dänische Boulevardzeitung „Ekstra Bladet“ hat vor einigen Wochen weltweit Aufsehen erregt, weil sie sich bei ihren Leser:innen für ihre Corona-Berichterstattung entschuldigt hat: „Wir haben versagt“, schrieb sie, weil sie die Angaben der Regierung nicht genug hinterfragt habe.

Gäbe es auch in Deutschland Grund für Medien, sich beim Publikum zu entschuldigen? Wurden Journalistinnen und Journalisten ihrer Verantwortung gerecht, wie hat sich ihre Rolle, ihre Arbeit verändert?

Rund zwei Jahre nach dem ersten Lockdown haben wir Medienleute danach gefragt. Einige, darunter „Bild“-Chefredakteur Johannes Boie, „Welt“-Corona-Zähler Olaf Gersemann und ZDF-Talker Markus Lanz, wollten nicht persönlich an dieser Umfrage teilnehmen. Hier sind Auszüge aus den Antworten, die wir bekommen haben

Lest selbst weiter. Die bezahlmauer ist abgerissen¹. Dahinter ein schöner einblick in das selbstverständnis einiger jornalisten mit ganz großen und viel zitierten namen. Kurze zusammenfassung: die schauen zurück und haben alles richtig gemacht. Und Jan Fleischhauer zeigt mal so richtig schön mit einer vermeidung jeder fragebeantwortung, was für ein ganz großer er ist. Aber der focus ist ja auch nur so eine bildzeitung mit schlips.

¹Scheißjornalist, wenn dich das stört, geht einfach sterben. Oder bitte deinen scheißverleger darum, sich ein tragfähiges geschäftsmodell auszudenken, statt mit lesergängelung und breit gestreuter S/M-spämm professjoneller bezahlmauerverlinker irgendwelche leute zum bezahlen zu nötigen.

So vor acht jahren…

…klang die berichterstattung des BRD-parteienstaatsfernsehens über die ukraine übrigens so [link geht zu juhtjuhbb, über invidious ohne guhgell-träcking verfügbar].

Solche töne wird man heute, in der kriegspropaganda, nicht mehr hören.

Und nein, wenn dieser scheißkrieg jemals vorbei ist, wird es trotzdem keinen brauchbaren jornalismus im BRD-parteienstaatsfunk geben. Stattdessen wird die ukraine in die europäische unjon geholt…

Die gleichen scheißjornalisten…

…die jetzt so gern die frase vom „völkerrechtswidrigen angriffskrieg“ russlands auf die ukraine in die tasten tippen (und meiner meinung nach damit recht haben, abschließend wird das hoffentlich in Den Haag entschieden), hatten überhaupt keine probleme mit dem völkerrechtswidrigen angriffskrieg aus frei erfundenen kriegsgründen, den USA und großbritannjen im jahr 2003 gegen den irak unter Saddam Hussein geführt haben. Sie haben damals nicht einmal von einem angriffskrieg gesprochen. Stattdessen gab es geile bilder des embedded journalism von krieg und sieg, wie im videospiel. Diese nach scheiße stinkenden scheißjornalisten, die auf einmal so merkwürdig klare sprache in ihrem scheißmaul haben, sie haben damals einfach die propaganda der angreifer wiedergegeben. Die irakischen massenvernichtungswaffen existierten niemals, die „geheimdienstinformazjonen“ waren lüge und fälschung, die horrormärchen waren horrormärchen.

Wer augen hat zu sehen, der schaue sich die scheiße an. Wer nicht mehr klar sehen kann, der rieche die scheiße! Wer glaubt, dass es propaganda nur in russischen medien oder nur in diktaturen gäbe, ist bereits auf die propaganda reingefallen. Der jornalist ist euer feind, der euch ins gehirnchen ficken will und sich in den dienst jeder schlechten sache zu stellen bereit ist. Immer.

Für den völkerrechtswidrigen angriffskrieg auf den irak musste sich leider kein verantwortlicher in Den Haag verantworten.

Und nun etwas musik [link geht zu juhtjuhbb].