Neues aus der kinderfickersekte

Katholische Kirche
Papst lehnt Rücktritt von Kardinal Marx ab

[Archivversjon]

Tja, dann muss der großpfaffe wohl aus der hl. röm.-kath. kinderfickersekte austreten, um seiner bis jetzt nur symbolischen tat ein bisschen gewicht zu verleihen, das vielleicht sogar bei papst Franze ankommt. Kommen sie schon, nichtswürden, Jesus aus nazaret war auch nicht katolisch! Und sie müssen wohl ganz sicher nicht monatelang auf einen termin für ihren austritt warten, so wie es gerade ganz vielen menschen in der BRD geschieht, nichtswürden.

Ich verstehe eh nicht, warum man bei diesem korrupten, kriminellen scheißladen, in dem man im regelfall durch hokus pokus säuglingsbesprengung steuerpflichtiges mitglied wird, nicht einfach durch pissen wieder austreten kann, sondern so einen absurden, künstlich verknappbaren und teuren verwaltungsakt braucht. Da hat euer freund Adolf Hitler mit seiner verheiratung des deutschen reiches mit der scheißkirche aber ganze arbeit geleistet!

Historisches foto von pfaffen, bischöfen und kardinälen, die gemeinsam die rechte hand zum so genannten hitlergruß erhoben haben. Darunter der text: schaut, so hoch steht die röm-kath. scheiße in deutschland.

Also los, nichtswürden, lassen sie das ekelhafte gräuelbild der verwüstung (nach Daniel 9:22) hinter sich und treten sie aus ihrer kinderfickersekte aus! Setzen sie ihr zeichen für neue anfänge, für einen neuen aufbruch ohne diese satanische, kinderherzenfressende scheißkirche! Oder sind sie doch nur so ein pfäffischer lügner und heuchler wie die anderen? Ich habe da ja so ein vorurteil… aber sie können mir gern zeigen, dass das nicht stimmt, nichtswürden. Ich würde es begrüßen.

Neues von der kinderfickersekte

Nichtswürden kardinal Reinhard Marx, ist wegen der organisiert kriminellen kinderfickerei in der hl. röm.-kath. scheißkirche und wegen der fortgesetzten vertuschungsversuche zurückgetreten [archivversjon]:

In seinem Brief an den Papst schreibt Marx: „Im Kern geht es für mich darum, Mitverantwortung zu tragen für die Katastrophe des sexuellen Missbrauchs durch Amtsträger der Kirche in den vergangenen Jahrzehnten.“ Die Untersuchungen und Gutachten der zurückliegenden zehn Jahre zeigten für ihn durchgängig, dass es „viel persönliches Versagen und administrative Fehler“ gegeben habe, aber „eben auch institutionelles oder systemisches Versagen“ […] Die Diskussionen der letzten Zeit hätten gezeigt, „dass manche in der Kirche gerade dieses Element der Mitverantwortung und damit auch Mitschuld der Institution nicht wahrhaben wollen und deshalb jedem Reform- und Erneuerungsdialog im Zusammenhang mit der Missbrauchskrise ablehnend gegenüberstehen“, so der Kardinal weiter

Bei manchen leuten braucht es halt 68 jahre, bis der groschen endlich gefallen ist, aber er fällt dann doch. Ich habe eh nie verstanden, wie dieser kardinalfehler die worte ubi spiritus domini ibi libertas¹ in sein drexwappen schreiben konnte und gleichzeitig jahrzehntelang in der objektiven diktatur der hl. röm.-kath. scheißkirche mitmachen konnte und bin daher überrascht, dass es in diesem kopf doch noch ein paar regungen gibt. Möge er begreifen, was er mitgemacht hat!

Den brief von nichtswürden Reinhard Marx gibt es übrigens offen in diesem neumodischen internetz, auch wenn jornalisten so etwas nie verlinken.

¹Wo der geist des herrn ist, da ist freiheit.

Gute nachricht des tages

Nachdem es die menschen in der BRD und sogar organisierte opposizjonsparteien mit einer mehrheit im reichstag nicht hinbekommen haben, die zeit Angela Merkels als bummskanzlerin zu beenden, könnte frau Merkel das in naher zukunft selbst tun, indem sie zurücktritt. Und jetzt die wirklich schlechte nachricht dazu: Ursula von der Goebbels wird neue kanzlerin, und Gesche Joost kann ihre inkompetenz in lach- und sachp’litik verwandeln… 😦