NSSPD¹ des tages (achtung, kotzwarnung!)

„Was Lutz Trümper so ärgert, ist die Tatsache, dass EU-Ausländer, die in Deutschland arbeiten, ebenso wie auch Deutsche ihr Einkommen mit Hartz 4 aufstocken können, wenn es nicht zum Leben reicht.“ Eigentlich muss man zu diesem ekelhaften Irrsinn nichts mehr sagen, denn er spricht für sich selbst. Die faschistische Devise des SPD-Mannes lautet: Wenn es den „Deutschen“ schon so schlecht geht (weshalb das so ist und was seine Partei oder gar der Kapitalismus damit zu tun haben, fragt er gar nicht), soll es zumindest anderen, nämlich „Nicht-Deutschen“ noch schlechter gehen, damit der „sozialen Gerechtigkeit“ Genüge getan ist. Wenn das Geld für jene „Untermenschen“ nicht mehr zum Leben reicht, ist das aus seiner Sicht „sozial gerecht“. Auf diesem unterirdischen, tiefbraunen Niveau bewegt sich inzwischen nicht nur wieder die Politik der neoliberalen Bande, sondern auch die begleitende Medienpropaganda

¹NSSPD: Nach-Schröder-SPD

Spezjalexperte des tages

Achtung, festhalten!

Der spezjalexperte des tages ist Volker Olenicak, abgeordneter des saxen-anhaltinischen landtages, AFD, der messerscharf analysiert und überzeugend dargelegt hat, welche probleme durch den freifunk verursacht werden (archivierte versjon):

Auf die Nachteile des Freifunks aufgrund der hohen Routerdichte wurde bereits hingewiesen, dass der Freifunk sehr langsam ist, dass es immer noch Haftungsgefahren gibt, da wir in Deutschland diesen Störerhaftungsparagrafen haben, […] und dass diese Freifunkknoten unter anderem dazu führen, dass wir eine Massenansammlung von Nutzern haben, was andere Probleme mit sich bringt. Ich führe einmal ein Müllproblem an.

Die hervorhebung ist von mir.

Also, wenns bei euch irgendwo freifunk gibt, passt gut auf, dass ihr nicht über den vom freifunk verursachten müll stolpert! :mrgreen:

Via @benediktg@gnusocial.de

Dressur beginnt am besten im kindesalter

Das Land Sachsen-Anhalt […] plant […] eine vollumfängliche Kooperation und Ausstattung aller öffentlichen Schulen mit Microsoft. Dazu gehört die verpflichtende Nutzung von MS-Software und online-Services bis hin zum Aufbau einer eigenen Microsoft „IT-Academy“. Das ganze unter dem offiziellen Dach der staatlichen Schule und Schulbildung, bezahlt durch den Steuerzahler.

Verteidiger des „geistigen eigentums“ bei der arbeit

Vor dem Präsidenten des Oberlandesgerichts (OLG) Naumburg, Winfried Schubert, liegt am Freitag ein schwerer Gang. Seiner Dienstvorgesetzten, Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb (SPD), soll er Rede und Antwort dazu stehen, was sich genau zwischen Oktober 2010 und März 2013 in seiner Behörde abgespielt hat. Dabei geht es um den Verdacht, dass Mitarbeiter in dieser Zeit mehr als 1.000 Raubkopien von Musik, Hörbüchern und Filmen angefertigt haben

Beim weiterlesen kommt man aus dem grinsen gar nicht mehr raus. Das waren jetzt nicht so leute, die sich mal für den privatgenuss ein album über bittorrent gesaugt haben, die haben richtig schön mit gerichtshardwäjhr datenträger mit cover und so weiter hergestellt, auch zum verkauf geeignet. Insgesamt 1.128 DVDs.

So richtig vollenden würde sich das noch, wenn sich dabei ausgerechnet die richter eingedeckt hätten, die mit schnell unterschriebenen und abgestempelten zetteln gegenüber der contentindustrie dafür sorgen, dass aus IP-adressen auch ladefähige anschriften werden. Was für eine tolle vorstellung! :mrgreen:

Hartz IV des tages

Normales Jobcenter-Prozedere ist, dass bei Manipulationsverdacht Kontrollen stattfinden. Ein Ein-Euro-Jobber beschreibt jedoch, dass er sogar wahrheitsgetreue Tätigkeitsnachweise, die bereits beim Jobcenter gewesen waren, noch einmal neu ausfüllen musste. Sie hätten „so nicht weitergereicht werden“ können, erklärte man ihm beim BBW […] „Wir mussten uns in einem Raum verstecken, denn wir durften eigentlich nicht da sein.“ Bevor die Kontrolleure das Versteck erreichten, sei man „hintenrum“ in einen Raum gebracht worden, wo die Kontrolle schon durch war

Und wie sieht das aus mit der „integrazjon in den ersten arbeitsmarkt“, von der immer wieder gefaselt wird, obwohls immer noch mehr arbeitslose als offene stellen gibt? So sieht das in saxen-anhalt aus:

2011 hatte einer der Jobcenter-Mitarbeiter so über die Stränge geschlagen, dass er sich in einer Ecke übergeben musste – die Arbeitslosen mussten das ganze dann hinterher in Ordnung bringen

Für extrabillig die kotze von besoffenen dschobbcenter-herrenmenschen wegwischen!

Gruß auch an die scheiß-SPD und die scheißgrünen, die hartz IV verbrochen haben. Geht verrecken!

Der rechtsstaat funkzjoniert

Der rechtsstaat funkzjoniert, hier wird keine kriminalität geduldet. Hier landet man für fast drei jahre im knast, wenn man — vermutlich wegen seiner armut — als 16jähriger etliche male schwarzgefahren ist. Armut ist ja kein kavaliersdelikt oder so eine lässliche steuersünde, sondern gehört mit wummernder härte bestraft!

Zum vergleich: auf den besitz kinderpornografischer bilder gibt es maximal zwei jahre.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich tritt jetzt unter dem pseudonym „Harald von Bose“ als datenschutzbeaufdingster von saxen-anhalt auf und presseerklärt grandiose einsichten:

Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragter Harald von Bose hat vor einer zunehmenden Überwachung der Bürger durch den Staat gewarnt. Ein „demokratischer Überwachungsstaat“ wahre nicht mehr den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und schränke die Freiheitsrechte verfassungswidrig ein

Aber hej, so ein datenschützer ist ja eh nur eine frontfresse für die medien, dafür eingesetzt, vor der jornallje so zu tun, als würde etwas für den datenschutz getan