Wahlen in der BRD

Meißner Rathaus verschickt bereits ausgefüllten Wahlschein

[…] „Gibt es noch mehr ausgefüllte Wahlzettel? Wer kann mir versichern, dass abgegebene Wahlbriefe nicht durch solche ausgetauscht werden?“, sind Fragen die Brumm auf den Nägeln brennen.

[Archivversjon]

Ist doch toll. Genau so einfach zu verwenden wie die vorausgefüllten lottoscheine in den lottoannahmestellen, einfach so abgeben. Der letzte unterschied zum lotto: beim lotto zahlt man einmal dafür, bei der wahl die näxsten vier jahre lang jeden verdammten scheißtag.

Auch weiterhin viel spaß beim wählen! Immer schön die stimme in die urne schmeißen, dass sie nur so weg ist!

Und nun zum spocht

Im Stadion des Regionalligisten
Chemnitzer FC unterstützt Trauerfeier für Neonazi

Beim Chemnitzer FC wird vor einem Regionalligaspiel eines verstorbenen Neonazis gedacht. Mit Pyro-Show, einer Schweigeminute und Hooligan-Shirt auf dem Platz. Der Klub hält gemeinsame Trauer für „angemessen“ […] Bereits vor dem Spiel hatte die Fanbeauftragte des Vereins, Peggy Schellenberger, in einem inzwischen gelöschten Beitrag auf Facebook des Verstorbenen gedacht „Es gab grundlegende Dinge, die haben uns strikt getrennt. Aber es gab eben auch die andere, menschliche Seite“, schrieb sie. „Wir waren immer fair, straight, unpolitisch und herzlich zueinander – das hat dich ausgezeichnet. Ruhe in Frieden!“ Schellenberger ist auch Stadträtin für die SPD Chemnitz

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Polizei des tages

Ich glaube, so langsam kann man saxen abschreiben.

Eklat vor dem Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland: Zwei Beamte des sächsischen Spezialeinsatzkommandos (SEK) haben vor ihrem Einsatz in Berlin rund um den Staatsbesuch den Namen des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt als Decknamen verwendet

Dauerhaft archivierte versjon der tagesschau-meldung.

Sicherheitsdienst des tages

Wen ziehen wir denn mal ein schönes schwarzes hemd und eine prügeluniform an und drücken ihn schlagstock und taschenlampe in die hand, damit er flüchtlingsheime bewacht? Ach, nehmen wir einen prügelfreudigen typen mit (mittlerweile im video dokumentierter) neonazi-nähe.

Der ist jetzt seinen job los. Aber vorher ist der bei „securitas“ wohl niemanden aufgefallen…

Jornalistische „unklarheit“ des tages

Nach dem tödlichen Messerangriff in Chemnitz haben Rechtsradikale im Netz den Haftbefehl gegen einen der mutmaßlichen Täter veröffentlicht. Darin sind Details zur Tat enthalten. Wie sie Zugang zum Dokument erhielten, ist unklar

[Dauerhaft verfügbare archivversjon gegen das von scheißpresseverlegern in ihrer bücherverbrennungslust herbeilobbyierte gesetz, das eine löschung solcher meldungen erzwingt]

Nein, werte tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD! Anders, als du es in deinem schäbigen hirnfickversuch formulierst, ist es keineswegs unklar, wie das dokument in die hände von „rechtsradikalen“ gelangte: es wurde ihnen von den gleichen sympatisanten in polizei und geheimdiensten zugesteckt, die diese „rechtsradikalen“ seit jahrzehnten selbst dann noch finanzjell fördern und vor strafverfolgung beschützen, wenn sie als terroristische mörderbande durch die BRD ziehen. Vielleicht sogar von mitarbeitern, die eine fröhliche schwarz-rot-gelbe mütze tragen und mithilfe ihrer kontakte dafür sorgen, dass die polizei grunzgesetzwidrig pressearbeit behindert. Es ist vielleicht nicht belegbar und deshalb vorsichtig formuliert eine gut begründete vermutung, aber es ist völlig klar, wo solche dokumente herkommen und wie schlimm die zustände wirklich sind, ihr verharmlosenden schreibtischtäter! Und genau so ist klar, was bei den „ermittlungen“ rauskommen wird: nichts.

Und über dinge, die längst alltag geworden sind, macht ihr eh keine meldung mehr, denn sie haben für euch keinen nachrichtenwert und keine relevanz. Jornalisten eben!

Gefährder des tages

Diese fußballfänns sind ganz üble gefährder, die müssen STASI-mäßig totalüberwacht werden, irgendwas wird sich schon finden.

Die polizeien, die so vorgehen, kriegen übrigens gerade überall in der BRD so richtige polizeistaatsermächtigungsgesetze. Und die richter, die da mal eben das abhören mit ihrem dienstsiegel „im namen des volkes“ gestatten, sind der so genannte richtervorbehalt, der so tut, als würde er vor irgendetwas schützen, obwohl die STASI-polizeien machen, was sie wollen.

Hinweis: ich hasse fußball. Aber die abschaffung der letzten reste von menschenrechten und die errichtung der DDR 2.0 ist wesentlich schlimmer als fußball.

„Verfassungsschutz“ des tages

Was schützt eigentlich der verfassungsschutz? Oder: wovor schützt er?

Der heutige Präsident des Verfassungsschutzes Sachsen fertigte 1998 einen Vermerk an. Dieser besagte, dass nicht der Geheimdienst die Szene abschöpfte, sondern umgekehrt

Aha, er schützt wie immer die mörderbanden vor der verhaftung. Aber hauptsache, sonst gibt es keine „rechtsfreien räume“ in der BRD!

[Archivversjon]

Wicked pedia des tages

Säxische staatsbeamte oder p’litiker wollten wohl ein bisschen gegenwartsklitterung betreiben und haben deshalb ein paar seiten in der wicked pedia… ähm… leicht umformuliert — und zwar so überdurchschnittlich derb und brechstangenhaft, dass sich ein wikipedia-admin nur noch mit einer brachialbremsung zu helfen wusste:

Sächsische Landesbedienstete und Mitarbeiter im Landtag sind derzeit weitgehend vom Schreiben in der Wikipedia ausgeschlossen. Ein Wikipedia-Administrator hat am Mittwoch alle Rechner aus dem Sächsischen Verwaltungsnetz von der Bearbeitung ausgeschlossen. Gesperrt wurde der komplette Adressbereich von mehr als 2000 Adressen, das betrifft auch die Rechner im Landtag […] Der komplette Absatz über Rassismus in Sachsen war gelöscht worden. Von der gleichen Adresse aus waren auch Änderungen zur Bewertung von Pegida und zu einem sächsischen AfD-Abgeordneten vorgenommen worden

Ist schon dumm, wenn man für die propaganda nicht wie die bummsverwaltung oder die meisten anderen landesverwaltungen ein paar für das propagandistische reputazjonsmänätschment besoldete leute rumsitzen hat, die das überarbeiten der freienzyklopädischen wirklichkeit mit den mittlerweile in p’litik und wirtschaft üblichen, weniger auffälligen metoden (austausch von wörtern durch weniger klare synonyme, anbringen von gegenstandpunkten, herunterspielen durch umformulieren) erledigen.

Auch weiterhin viel spaß mit der wicked pedia!

Müsst ihr fest dran glauben

Beim staat und insbesondere bei den BRD-inlandgeheimdiensten, deren anlasslose volxüberwachungsmöglichkeiten ja seit jahren ständig ausgebaut werden, sind die ganzen eingesammelten daten völlig sicher!!!1! [Archivversion]

Die frage, wie oft der zufällig erwischte admin schon früher ein paar daten auf einem datenzäpfchen rausgetragen hat, kann man natürlich nicht beantworten. Hier gibt es nichts zu sehen. Gehen sie weiter!

Geheimpolizeiliche ermittlung des tages

Was sind das eigentlich für polizisten, die jetzt auf unseren telefonen und kompjutern eine von der organisierten kriminalität abgeschaute metode anwenden dürfen, indem sie uns schadsoftwäjhr installieren? Es sind solche polizisten:

41 Aktenordner, 24.000 Seiten mit Gesprächsprotokollen – das ist das Ergebnis des jüngsten großen Lauschangriffs aus Dresden. Zwischen 2013 und 2016 suchten die Ermittler im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft in der Messestadt mit allen Mitteln nach einer angeblichen kriminellen Vereinigung, die Attacken auf Rechtsextreme geplant und durchgeführt haben soll

Wenn man menschen drei jahre lang ausspäht, kommt eine menge zeug zusammen. Und die polizisten in saxen sind wirklich sorgfältig und haben gut von der STASI gelernt, wie man so etwas macht — es könnte ja alles noch einmal wichtig werden, auch, nachdem die ermittlungen längst eingestellt wurden:

Wie es aus dem Justizministerium auf Aufrage des Grünen-Landtagsfraktion heißt, hätten die ermittelnden Beamten zwar die Gespräche auf Weisung entfernt, jedoch die Aktennotizen dazu und angefertigte Zusammenfassungen „versehentlich nicht vollständig gelöscht“

Müsst ihr verstehen, leute: das war ja auch nicht die von polizeien und BRD-geheimdiensten geförderte und auf vielerlei weise unterstützte mörderbande NSU, die da überwacht wurde. Sonst hätte es mit dem aktenschreddern gleich viel besser geklappt, selbst, wenn es illegal gewesen wäre… :mrgreen:

Fremdenverkehrsförderung des tages

Nein, das ist nicht der postilljon, sondern der kulturteil der säxischen zeitung:

Sächsische Zeitung: Pegida als Touristenmagnet

Das nötige Umdenken verlangt aber auch, dass künftig niemand mehr Pegida bekämpft oder fortwünscht. Im Gegenteil: Um den Tourismus nachhaltig anzukurbeln, sollte die Bewegung unter Artenschutz gestellt oder, besser noch, gleich zum Weltkulturerbe erklärt werden. Damit Dresden auch weiterhin neben den Titeln „Weihnachtsmarkthauptstadt“ und „Geburtenhauptstadt“ mit der bewährten Auszeichnung „Hauptstadt der Bewegung“ punkten kann

Bwahahahaha! Aber an eine bewegung wie jene aus münchen, wo der bislang beliebteste deutsche kanzler seinen spaziergang vom bürgerbräu im schwabing zur feldherrenhalle gemacht hat, kommt ihr in dresden nicht mehr dran… :mrgreen:

Braunton des tages

Zu seinem Schutz veröffentlichen wir den Artikel ohne Autorennamen

[Dauerhaft archivierte versjon der meldung]

So lange unter jornalistischen artikeln zu terroranschlägen der fiesen, barbarischen islamismusterroristen namen stehen dürfen und unter artikel zu neubraunen kwasilynchmobs nicht, so lange kann der terrorismus gar nicht so schlimm sein…

Polizei des tages

Die polizei ist dein freund und helfer, vor allem, wenn du eine gewaltbereite, säxische neonazi-bande bist:

Einem Bericht von „Zeit Online“ zufolge hat einer der mutmaßlichen Rädelsführer ausgesagt, dass die Gruppierung von einem Bereitschaftspolizisten über bevorstehende Einsätze gewarnt worden sei. So sollen beispielsweise Ort und Dauer von Polizeieinsätzen weitergegeben worden sein

Aber hej, die ganzen neonazis entstehen ja nur durch diese gefährlichen „fake news“ im fratzenbuch… :mrgreen: