Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal scharf hingeschaut und dabei rausgekriegt, dass diese von jornalisten begierig weitergetragene räuberpistole, dass ein saudischer prinz einen US-milljardär über sein wischofon und wanzäpp gecybert hat, doch ein kleines bisschen müffelt. Aber immerhin, die „forensische analyse“ macht viel text, um den eindruck von substanz zu erwecken:

Es ist zwar interessant zu erfahren, dass die FTI-Forensiker mittels Metalldetektoren an der Labortür überprüft wurden (Seite 8 des Berichts), aber offen bleibt nun die Frage, wie genau die ausführlichen forensischen Untersuchungen abliefen (“FTI conducted in-depth analysis of forensic artifacts from the redacted Cellebrite reports and captured network logs”, Seite 9 des Berichts – ‚FTI nahm eine gründliche Analyse der forensischen Beweismittel aus den redigierten Cellebrite-Berichten und den aufgezeichneten Netzwerkprotokollen vor‘)

Nicht alles glauben und auf fratzenbuch und twitter weitertragen, was in der presse steht! Denn das geschäft der jornallje ist nicht wahrheit, sondern wirksamkeit bei der vermarktung von reklameplätzen.

Übrigens: diese bemerkenswert nüchterne jornalistische analyse bitte beim nächsten cyber-cyber-angriff durch china, russland, nordkorea wiederholen, statt im panikmodus cyberkrieg zu brüllen und den nächsten abbau von grund- und menschenrechten mit vorzubereiten! Und das bitte nicht nur bei heise!

Cyber-räuberpistole des tages

Das Mobiltelefon von Amazon-Gründer Jeff Bezos wurde Mitte 2018 gehackt […] Unbekannt war jedoch bislang, wer das Telefon des reichsten Mannes der Welt gehackt haben könnte. Der Guardian berichtet jetzt, dass es der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman persönlich gewesen sein soll, der die Nachricht schickte, die Bezos‘ Telefon mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ kompromittierte

Wenn nicht der guardian die kwelle wäre, würde ich bullschitt rufen. Und selbst im guardian hat diese geschichte noch einen erheblichen bullschitt-verdacht, weil es nun einmal schwierig ist, so etwas im nachhinein festzustellen und weil ein geborener milljardär einen anderen milljardär wohl kein auge auspicken wird — jedenfalls nicht ohne grund. Und die nummer mit „schadkohd in einem video, das über wanzäpp zugestellt wird“ müffelt auch ein bisschen. Das wäre ein finanzjell sehr aufwändiger häck gewesen, für den man einen teuren zeroday-exploit verbrannt hätte. Und das alles nur, um ein paar daten von einem händi mitzunehmen? Aus eher diffusen gründen? Komm, guardian, das ist doch eine räuberpistole! Das glaubst du doch selbst nicht!

Aber sollte es sich als zutreffend erweisen, sieht man jetzt, was rauskommt, wenn man staaten wie saudi-arabien waffen (auch für den angriff auf kompjuter) verkauft: die werden eingesetzt. Ohne große zurückhaltung. Auch mal gegenüber einem einzelnen kritiker an diesem mittelalterlichen staat, in dem die henker so viel zu tun haben.

S/M des tages

Zwei Twitter-Mitarbeiter sollen im Auftrag eines saudischen Agenten in Konten von Regimekritikern eingedrungen sein. Ziel war unter anderem, sie aufzustöbern

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß bei der zentralisierung eurer kommunikazjon über irgendwelche S/M-unternehmungen ohne seriöses geschäftsmodell, die daten über euer gesamtes leben ansammeln. Dann geht das alles schon einmal an den geheimdienst eines verbrecherischen partnerstaates, der im zweifelsfall einfach kritische jornalisten im konsulat foltert, umbringt und in handliche stückchen schneidet, damit die leichenteile besser ins diplomatengepäck passen. Schreibt eure STASI-akten einfach selbst!

Unsere guten freunde und verbündeten in nahost

Nahost
Saudi-Arabien lässt 37 Menschen hinrichten und stellt geköpften Kadaver öffentlich aus

[…] Einer der Leichname wurde ohne Kopf an einem Pflock öffentlich zur Schau gestellt […] einer der Getöteten, Abdulkareem al-Hawaj, sei bei seiner Verhaftung erst 16 Jahre alt gewesen […] Ihm wurde ein Verbrechen im Zusammenhang mit der Teilnahme an den Protesten vorgeworfen

Hinweis für allergiker: link geht zur staatlichen russischen agentur RT.

So, und jetzt wieder parteien wie CDU, SPD, CSU, scheißnatoolivgrüne und FDP wählen, die solche mittelalterlichen mörderstaaten für eine handvoll geld und den exportweltmeistertitel mit kriegswaffen ausstatten, damit saudi-arabjen auch die menschen im jemen noch ein bisschen besser behandeln kann. Aber nicht über die näxsten flüchtlingsströme wundern!

Kriegswaffenexportweltmeister erschrocken: „huch, die von uns verkauften mordwaffen werden auch eingesetzt?“

Erstmals hat die Bundesregierung zugegeben, dass Eurofighter und Tornados im Jemenkrieg eingesetzt werden […] Öffentlich will die Bundesregierung den Vorgang nicht kommentieren. Man äußere sich bei diesem Thema „grundsätzlich nur gegenüber den zuständigen, geheim tagenden Gremien des deutschen Bundestags“, wie eine Sprecherin auf Anfrage mitteilt

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz.]

Übrigens: da, wo die kriegswaffen aus der BRD-waffenprodukzjon menschen totmachen, da entstehen die kriegsflüchtlinge.

„Die guten saudis, unsere freunde“ des tages

Der TV-Sender CNN hat die Entdeckung von Tonbändern über den Khashoggi-Mord bekannt gegeben, der die direkte Rolle Riads bei diesem Verbrechen enthüllt

Achtung, das ist der iranische staatsfunk! Und schon nach einem einzigen absatz wird aus den „entdeckten tonbändern“ (auf denen man immerhin noch eine stimme erkennen könnte) eine transskripzjon. Und dann wieder eine audiodatei. Von daher erstmal: propagandaalarm!

Und nun zum spocht

Fifa-Präsident Gianni Infantino plant im Geheimen den Verkauf aller relevanten Rechte des Weltfußballverbandes an ein Konsortium mit Verbindungen nach Saudi-Arabien

Auch weiterhin viel spaß beim biersaufen und brüllen zum geldball! Diese scheiße läuft nur, weil ihr alle mitmacht.

Und natürlich viel spaß beim bezahlen des rundfunkbeitrages, mit dem diese ganze scheißkorrupzjon mitfinanziert wird.

FIFA-geldmeisterschaft und eigentor des tages

Da hat eine brauerei sich gefragt, wie sie ihre bierkannen mal befußballern kann, ohne die teuren lizenzgebühren an die FIFA oder den DFB zu blechen, und ihr ist keine bessere idee gekommen, als einfach die landesflaggen der teilnehmenden staaten auf die kronkorken zu stempeln. Das hat sich als ausgesprochen schlechte idee erwiesen, denn da war auch die flagge von saudi-arabien mit dem hauenden schwert zum islamischen glaubensbekenntnis dabei:

Man habe nicht gewusst, dass die saudi-arabische Flagge das Glaubensbekenntnis zeige

Bwahahahaha! Ist euch bei dieser brauerei echt nicht aufgefallen, dass diese lustigen weißen kringel irgendein text sein könnten?! Macht euer bier wirklich bei täglicher anwendung so blöd?! (Bei anderen flaggen, etwa der iranischen, kann man die kalligrafisch ästetisierte und abstrakt gewordene schrift ja wirklich kaum als solche erkennen, aber bei der saudischen flagge ist es offensichtlich, dass da was steht.) Seid ihr nicht auf die idee gekommen, mal jemanden zu fragen, was da überhaupt steht?! Oder habt ihr das einfach an ein paar scheißwerber abgegeben, und die haben sich in ihrem blödkopp und ihrer koksnase wie immer keine besonderen gedanken gemacht?!

Tja, hättet ihr mal einen fußball draufgestempelt. Damit kennt ihr euch bestimmt besser aus… :mrgreen:

Geschichtsschreibung des tages

Wie müssen saudi-arabische Schüler geschaut haben, als sie ihre neuen Lehrbücher für Sozialkunde aufschlugen. Darin ein historisches Foto von König Faisal, wie er 1945 die Charta der Vereinten Nationen unterzeichnete – und rechts neben dem König sitzt eine kleine, runzelige Figur mit spitzen Ohren: Meister Yoda aus „Star Wars“

Natürlich hat der spiegel auch ein foto. 😀

Aber es wird vermutlich nicht nur lustig…

Das Ministerium lasse gerade eine korrigierte Fassung des Lehrbuchs drucken, schreibt Al-Eissa. Ein Ausschuss solle die Ursache des Fehlers ermitteln und angemessene Konsequenzen daraus ziehen

…denn im NATO-partnerland saudi-arabien mit seiner mittelalterlichen gesellschaft hat der henker immer viel zu tun.

Wahlkampf und friedensp’litik des tages

Dem Krieg im Jemen und der Katarkrise zum Trotz: Die Bundesregierung hat erneut Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien genehmigt. Die SPD kritisierte den Koalitionspartner dafür und spricht von einer „irritierenden“ Entscheidung

Kann vielleicht mal jemand dieser nach scheiße stinkenden scheiß-SPD erzählen, dass sie zurzeit eine regierungspartei ist und diese „irritierende“ — untereinander nennen es die SPD-volxverkäufer natürlich: „wirtschaftsfördernde“ — entscheidung als solche erst möglich macht?

So wies der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir darauf hin, dass die SPD Teil der Regierungskoalition sei

Ach, hat schon jemand getan. Dann ist es also die ganz normale intelligenzverachtung von verlogenen arschlöchern und nicht ein kurzfristiger realitätsverlust.

„Terror“ des tages

Berlin: islamischer mordraser aus saudi-arabien bringt radfahrer mit schwerer metallmaschine um, die polizei tut nichts

Laut ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Diplomat am Dienstagabend die Fahrertür seines im Halteverbot geparkten Diplomatenautos unvermittelt geöffnet haben. Ein Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das 56-jährige Opfer stürzte, wurde schwer am Kopf verletzt und starb am Mittwoch in einem Krankenhaus […] In Berlin kommt es jährlich zu Tausenden Verkehrsverstößen von Diplomaten, die nicht verfolgt werden dürfen

Aber hauptsache, es gibt keine „rechtsfreien räume“ im internetz!

Propaganda des tages

Kann Trump immer alles nur falsch machen? Nein, weit gefehlt! Wenn Trump den grössten Waffendeal mit Saudi-Arabien aller Zeiten macht, und mit den Hauptfinanziers des islamistischen Terrors tanzen geht, dann bekommt er ein dickes Ausnahmelob von der ARD-Tagesschau!

Und wenn ich schon einmal dabei bin, hier noch ein kleines linkchen zu RT:

Harvard-Studie:
ARD bei negativer Berichterstattung über Trump weltweit an der Spitze

[…] Es erstaunt im Grunde auch nicht, dass Trump seine besten Werte in seiner zwölften Regierungswoche erzielte. In dieser Woche ordnete der US-Präsident, nach einem bis heute unbewiesenen, angeblichen Giftgasangriff der syrischen Regierung in der Region Idlib, einen Vergeltungsangriff auf eine syrische Luftwaffenbasis an

Um bei BRD-scheißjornalisten gut anzukommen, muss man einfach mehr krieg führen. Und am nächsten tag in den gleichen scheißnachrichten: das fürchterliche problem mit den ganzen kriegsflüchtlingen, die einfach nicht so sterbebereit sind, dass sie sich abschlachten lassen wollen.

9/11 des tages

US-Versicherungen verklagen Saudi-Arabien auf sechs Milliarden Dollar Entschädigung für 9/11

Gar nicht auszudenken, wenn die saudis jetzt nicht einfach mal in ihre portokasse greifen und so ein paar milljarden dollar rausrücken wollten (zumal da leicht noch weitere forderungen hinterherkommen könnten), sondern sich vor einem gericht in den USA gegen diese forderung zur wehr setzten… und dabei der gegenwärtigen 9/11-verschwörungsteorie aus dem offizjellen untersuchungsbericht widersprechen würden… 😀

9/11 des tages

Mal schauen, was von den „verschwörungsteorien“ übrig bleibt, dass ausgerechnet die USA-verbündeten in saudi-arabien den massenmordanschlag auf das world trade center finanziert haben:

Offizielle, die die 28 Seiten bereits vorher einsehen konnten, berichten, dass es darin um die Finanzierung der angeblichen Terroristen geht und dass auch Mitglieder der saudischen Regierung genannt werden. So spricht der republikanische Abgeordnete Thomas Massie, dass es zu „Angst, Frustration und Verlegenheit kommen wird, wenn diese 28 Seiten endlich veröffentlicht werden

Nicht, dass die bewohner der USA doch noch mal bemerken, dass ihre regierung mit dem irak das falsche land ins kulturelle mittelalter und in den ewigen bürgerkrieg zurückgebombt hat… mit erfundenen kriegsgründen, aus niederträchtiger geldgier; blutbesoffene, massenmordende organisierte kriegsverbrecher-kriminalität mit hang zur verschwörung und ölhintergrund. Grüßchen an die freunde dieser bande in der CDUSPDCSUFDPAFDGRÜNETC.

Wer keine lust hat, auf die erläuterungen eines jornalisten oder bloggers zu warten und selbst mal einen blick in das immer noch teilweise geschwärzte dokument tun möchte: hier das dokument (PDF) und hier eine… ähm… sicherheitskopie, um einem internetz zuvorkommen, dass manchmal erschreckend schnell vergisst. Nach einem ersten überfliegen der naturgemäß sehr trockenen lektüre steht da nichts drin, was ich nicht schon längst bei seriöseren verschwörungsteoretikern gelesen habe — die verbindungen Bin Ladens nach saudi-arabien waren ja auch nicht gerade geheimnisvoll. Nur spekulazjon und verschwörungsteorie ist es jetzt nicht mehr, sondern verschwörungspraxis.