Juchu!

Endlich haben wir ein linux-subsystem unter meikrosoft windohs. Das ist bestimmt so sicher wie linux!? Aber mitnichten: endlich haben wir eine neue möglichkeit, schadsoftwäjhr zu installieren. Und die antivirus-schlangenöl helfen einmal mehr überhaupt nicht. Hirn hilft. Sonst nix.

Kurz weitergereicht

Nur kurz weitergereicht, was mir eben gesteckt wurde — ich habe es nicht überprüft, weil ich keinen klapprechner habe:

Wenn ich ein VGA-Kabel an meinen Laptop anschließe, erkennt dies die Video Seite im Firefox offenbar automatisch und schaltet die HD-Auflösung insgesamt aus, also muss Firefox Informationen über meine Hardware weitergeben, d.h. Mozilla Firefox ist Spyware

Von guhgells als webbrauser getarnter spionahschesoftwäjhr „krohm“ hätte ich ja gar nix anderes erwartet.

Trojanische äpp des tages: der UC-brauser

Der UC-brauser für ändräut funkt so unfassbar viel nach hause und zu dritten, dass man ihn nur noch als schadsoftwäjhr betrachten kann.

Das soll natürlich niemanden von der nutzung abhalten, der keine probleme damit hat, einem unternehmen, dass offen von kriminellen abgeschaute metoden anwendet, eine (durch vergabe einer eindeutigen ID zusammen mit der MAC-adresse der WLAN-schnittstelle und der guhgell-reklame-ID) stark deanonymisierte auflistung seiner gesamten web-nutzung zu übermitteln. Zumal es dann sicherlich auch nicht mehr so stört, dass der so genannte „inkognito-modus“ die überwachung einfach aufrechterhält und nur so tut, als sei man unbeobachtet. Aber jedem vernünftigen menschen kann ich nur empfehlen, einen webbrauser ohne derartige trojanerfunkzjonen zu benutzen.

Laut den Angaben im Google Play Store wurde der Browser über 500 Millionen Mal installiert…

Aber hej, an trojaner haben sich die händiopfer ja schon gewöhnt. Alles so schön bunt hier.

„Geistiges eigentum“ des tages

„Resident Evil 8“:
Raubkopie soll flüssiger laufen als PC-Kaufversion

Auch weiterhin viel spaß damit, dass ihr geld für technikverhinderungen wie einen kopierschutz ausgebt! Digitale daten haben übrigens die eigenschaft, dass man sie beliebig und verlustfrei kopieren kann…

Und wie viel der „kopierschutz“ hilft, sieht man ja daran, dass die leistung des originales mit einer „raubkopie“ verglichen werden konnte. Dieser „kopierschutz“ benachteiligt diejenigen, die geld für ihr mit technikverhinderung verseuchtes scheißspiel ausgegeben haben, aber bremst nicht diejenigen, die eine kopie davon anfertigen wollen. Wenn dann das illegale produkt besser ist als das legale, muss man schon einen ziemlich wirksamen „kapierschutz“ haben, wenn man weiterhin geld für spiele an irgendwelche gängelklitschen wie capcom gibt.

Ein so genannter „kopierschutz“ ist nichts anderes als eine schadsoftwäjhr.

Kurz verlinkt

Deutschland wird zur Bundestrojanerrepublik

Seit Freitag ist in Deutschland das „Gesetz zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts“ in Kraft. Alle 19 Bundes- und Landesgeheimdienste dürfen nun Trojaner-Schadsoftware einsetzen. Ein weiteres Gesetz ist bereits im Bundesrat, das die Polizeibehörden ermächtigt, Trojaner bereits einzusetzen, noch bevor eine Straftat vorliegt

[Archivversjon]

Der staat BRD geht jetzt mit euch und euren kommunikazjonsgeräten technisch und metodisch ganz genau so um wie ein verbrecher.

Und alle finden es geil!

„Cyber cyber“ des tages

An der technischen universität berlin hat jemand rumgecybert, sicherlich ein russe, und denen eine mäjhl mit schadsoftwäjhranhang geschickt, der prompt geklickt und gestartet wurde. Und dann hat der trojaner riesige teile des universitätsnetzwerkes übernommen. Das war anfang mai. Leider haben die informatiker dort an der technischen universität nicht gelernt, wie man sicherungskopien macht, und deshalb gibt es für mäjhl immer noch nur notbetrieb und SAP läuft überhaupt nicht:

Da haben ja Doktoranden, die ihre Word-Dokumente einmal auf der Platte und einmal auf einen USB-Stick speichern, eine bessere Backup-Strategie!

Wie kaputt ist diese technische hochschule? Sie ist völlig kaputt:

Die gesamte Studierendenverwaltung über SAP sei nicht erreichbar, hatte Gabriel Tiedje vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) zuvor im Inforadio beklagt. Ohne die Online-Prüfungsanmeldung und den Zugriff auf Zeugnisse könnten Studierende das Semester nicht abschließen, Absolventen sich nicht bewerben oder zum Master bei anderen Studiengängen anmelden. Man arbeite daran, um mit anderen Universitäten Übergangslösungen zu finden

Weia!

Aber es glaube niemand, dass dort gar nix mehr läuft:

Aber Gendersternchen können sie noch

Das scheint ja auch das wichtigste an der universität zu sein…

Ach ja, zur ergänzung noch das heiseforum, aber bitte vorher tischkanten aus gebissnähe entfernen:

Ja, an der TUB wurde vor ein paar Jahren Mail auf ausschliesslich Exchange (-> Windows) umgestellt. Nicht, weil die vorherige (linux-basierte) Loesung nicht funktionierte, sondern weil aus der – insbes. hoeheren – Verwaltung der Ruf lauter wurde, mit nur einem Client nicht nur Mail zu lesen, sondern auch die Kalender zu verwalten, die Kontakte, Kurznachrichten an die Sekretaerin im Nebenzimmer zu schicken, alle Dokumente zu speichern und darauf eine Volltextsuche durchzufuehren, und schliesslich auch noch den Client zum Kaffeekochen und Hund-Gassi-fuehren zu benutzen. Nicht, dass das jemand m.W. wirklich BENOETIGT haette. „Haben wollen“ […] einer Professorin fuer Gender-Studies zu erklaeren, dass das, was sie sich da vorstellt, halt nicht geht, fuehrt eben nur zu lautem Geschrei, das sei anti-*, misogynistisch, und entsprechenden Beschwerden beim Fakultaetsrat, akademischen Senat, Praesidium. Insbesondere, wenn das IT-Techniker, das da erklaert, zufaellig einen Bart traegt […] Derzeit arbeitet man – mit Hilfe eines externen Sicherheits-Dienstleisters – daran, die Systeme alle wieder (nach Neu-Aufsetzen) genau so wieder in Betrieb zu nehmen

Weia! Da treffen halt spezjalexpertys die entscheidungen.

Spämm des tages

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt aktuell vor einer sowohl dreisten, als auch gefährlichen Phishing-Kampagne. Hierbei geben sich die Phishing-Mail-Verfasser als Gesundheitsminister Jens Spahn aus. Mit einem vorgetäuschten, lukrativen Auftrag für die Bundesregierung wollen Cyber-Betrüger offensichtlich insbesondere Unternehmer ködern

Angehängt ist ein schönes päckchen aktueller schadsoftwäjhr, wers auspackt und klicki-klicki macht, hat sofort einen kompjuter anderer leute auf dem schreibtisch stehen, und diese leute werden damit schon etwas anzufangen wissen. Zum beispiel, dateien im netzwerk zu verschlüsseln und lösegeld für die daten einzufordern. Oder eben noch schlimmeres.

Dass so etwas wie ein dateiname .pdf.exe auch im jahr 2021 noch gut genug funkzjoniert, um von leuten beklickt zu werden, ist einfach nur traurig. Und es wird und wird nicht besser… vermutlich glauben die immer noch alle ganz fest an ihr schlangenöl. Wenn man hingegen im windohs-explorer das häkchen vor „dateinamenserweiterungen entfernen“ wegmacht, sieht jeder beim anblick des richtigen dateinamens, was da gespielt wird.

Grüße auch an meikrosoft, die diese kriminalitätsfördernde scheißidee mit teilweise versteckten dateinamen seit 1995 durchsetzen, indem sie sie zur standardeinstellung in windohs machen!

Phishing des tages

Aber mit dem Anruf gestern kann ja niemand rechnen. Da war die Gesundheitsbehörde dran. Man würde mich gerne in Quarantäne schicken, weil man im Tracing von meinem Bekannten („Sie kennen doch Urs, oder?“) feststellen musste, dass der wohl laut App Kontakt mit mir hatte und leider Corona positiv getestet sei. Ich solle also auch die nächsten zehn Tage unter Verschluss. Das täte ihnen leid, aber so sei es nun mal im Moment bei vielen. Ah, da man gerade darüber rede, man würde gerne Zugang zum eigenen Computer bekommen, um ein Kontrollprogramm darauf zu installieren. Das tue nicht weh, aber es kontrolliere, ob ich auch brav in der Wohnung bleibe. Was denn meine Zugangsdaten seien?

Wer drauf reinfällt, hat hinterher einen kompjuter anderer leute auf dem schreibtisch stehen. Wenn doch nur vorher einer davor gewarnt hätte, jeder klitsche in diesem internetz „wegen der sicherheit“ die telefonnummer zu geben!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass der pläjhstohr von guhgell der hauptsächliche verbreitungsweg für ändräut-schadsoftwäjhr ist [link geht auf einen englischsprachigen text]. Niemand hätte das jemals erwarten können!!1!!!elf! Dabei wurde den leuten vor ein paar jahren noch erzählt, dass alles viel sichererer wird, wenn sie die softwäjhr nicht mehr selbst installieren, sondern nur noch getestete softwäjhr aus irgendwelchen äppstohrs beziehen. Und jetzt sowas! Wer hätte das denken können, dass die automatische erkennung von schadsoftwäjhr gar nicht funkzjoniert?

Forscher teilten mit, das je nach klassifikationssystem für schadsoftwäjhr, zwischen 10 und 24 prozent der äpps, die sie analysiert haben, als schädliche und unerwünschte anwendungen beschrieben werden könnten

Aha, bei einigermaßen strengen maßstäben ist jede vierte äpp eine schadsoftware. Ohne, dass irgendwer durch irgendwelche tests von scheißguhgell davor geschützt würde.

Wie immer vermisse ich den trost darin, recht gehabt zu haben. Euch allen auch weiterhin ganz viel spaß mit den wischofon-wanzen, die ihr zwar bezahlt und mit energie versorgt, die euch aber niemals selbst gehören. Schon dumm, wenn man dumm ist. Hat aber auch seine vorteile, wenn man plötzlich im faschismus lebt und gar nichts vermisst, weil man viel zu dumm dazu ist, etwas zu vermissen. Müsst ihr alles mit machen, mit den scheißwischofonen, müsst ihr fernkontoführung mit machen, müsst ihr mit bezahlen, müsst ihr eure ganze kommunikazjon mit erledigen, müsst ihr eure ausweispapiere mit ersetzen!

Wisst ihr, was das größte problem mit dem tod ist? Wenn ihr tot seid, merkt ihr nichts mehr davon, aber für eure mitmenschen kann es ganz schön hart sein. Und genau das gleiche gilt, wenn ihr dumm seid.

Willkommen im überwachungsstaat im rechtsfreien raum

Unsere bummsregierung so: hej, die leute da draußen sind alle mit scheißcorona beschäftigt, was können wir denen mal heimlich reinwürgen, wenn sie gerade nicht hinschauen:

Alle 19 Geheimdienste von Bund und Ländern dürfen demnächst heimlich Geräte hacken. Die Bundesregierung hat einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen

[Archivversjon]

Und eure internetproweider sind gesetzlich dazu verpflichtet, den geheimdiensten bei der trojanifizierung eurer kompjuter zu helfen. Das heißt: ihr kriegt im zweifelsfall den trojaner beim daunlohd einer anwendung oder einer äpp für euer wischofon oder beim aufruf der webseit der sesamstraße…

Wisst schon: diese geheimdienstbefugnisse aus den feuchten träumen des innenministerjums sind nur für die bekämpfung derjenigen allerschwersten grimminalität und des terrorismus, die von diesen geheimdiensten gerade erst finanziert und mit aufgebaut werden. 😦

Grüße auch an die SPD! Viel erfolg bei eurem „projekt einstellig“ zur näxsten bummstagswahl, ihr verrotteten scheißgenossen! Der beste tag für einen SPD-austritt ist heute!

Das spämmbetrübssystem von meikrosoft des tages

Windows 10 installiert automatisch unerwünschte Apps

Microsoft verteilt jetzt Bloatware per Windows-Update und nutzt das Start-Menü als Werbefläche […] Für einige User hat dieses Update noch ein anderes Problem verursacht. Anscheinend wird der Computer dafür automatisch neu gestartet, wenn Windows 10 ein paar Minuten nicht verwendet wird. Nutzer, die gerade einen Text im Editor geöffnet hatten oder ein Video in einem Videoschnittprogramm, verloren deshalb einen Teil ihrer Arbeit, als sie kurz Pause abseits des Computers machten

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit dem von meikrosoft trojanifizierten spämmbetrübssystem! Meikrosoft weiß genau, wo es euch juckt und was ihr wirklich braucht! Müsst ihr einfach nur ein paar jahre länger alles mitmachen, und dann hält es auch jeder für normal, geht ja gar nicht anders… 🤮

Aber linux ist doch sicher…

Amnesty entdeckt bislang unbekannte FinSpy-Spionagesoftware für Linux und macOS

Ein dank an die unrechtsstaaten, die staatstrojaner von solchen windigen cyberverbrecherklitschen wie finfisher kaufen, statt mit aller kraft und möglichkeit darauf hinzuwirken, dass kompjuter so sicher und vertrauenswürdig wie möglich sind, und die damit letztlich nur die internetzkriminalität fördern. Ein dank für nichts. Arschlöcher! 🖕

Ja, auch du bist gemeint, du keines stinkendes mieses arschloch von schreibtischtäter, der du bei diesem unrecht einfach mitmachst. Geh sterben, du feind!

Gruß auch an die onleindurchsuchungsfantasien in BRD-innenministerjen.

Erpressungstrojaner des tages

Gut, ein gecräcktes auto ist es noch nicht, aber so eine gecräckte kaffeemaschine kann vielen menschen auch den tag verderben:

Ein aktuelles Beispiel dafür ist der Proof of Concept den Martin Hron vom Sicherheitssoftwarehersteller Avast in einem Post beschreibt. Ihm ist es gelungen eine Kaffeemaschine des Herstellers Smarter durch Manipulation des Firmware Updates über WLAN umzuprogrammieren. Ursprünglich wollte er den ’smarten‘ Kaffeeautomaten zum Crypto Currency Mining bewegen, was jedoch an der zu leistungsschwachen CPU scheiterte. Schliesslich begnügte er sich damit sämtliche Funktionen der Maschine ausser Kraft zu setzen und stattdessen eine Erpressermeldung auf dem Display zu zeigen, die (über eine Webseite) zur Zahlung eines Lösegelds auffordert, bevor der Apparat wieder Kaffee brauen würde

Hach, freut ihr euch auch alle schon so auf die „selbstfahrenden“ autos?

Regt euch doch nicht so auf!

Das verrecken wegen eines softwäjhrfehlers ist doch marktüblich

Zu schade, dass dafür keiner wegen fahrlässiger tötung in den knast wandern kann, denn der knast ist schon voll mit cannabisrauchern, hartz-IV-contäjhnerdieben und schwarzfahrern.

Oh, ich sehe gerade, dass wegen fahrlässiger tötung ermittelt wird. Na, da bin ich mal gespannt, ob ein weißkittelmörder aus dieser scheißklinik in einem so klaren fall verurteilt wird. Oder wird wieder nur gegen die pösen russischen und/oder chinesischen häcker ermittelt, und die täter aus der BRD bleiben ungeschoren? Denn genau dort hat jemand die entscheidung getroffen, mit einer längst bekannten und längst mit öffentlich verfügbarem fix gefixten sicherheitslücke einfach weiterzumachen, und nirgends anders. Ohne jedes notfallkonzept. Bei bekanntem problem. Eigentlich gibt es dafür nur ein passendes wort, aber eben nicht im sinne des strafrechts: MÖRDER!

Was kommt als näxstes? Wird auf einem öffentlichen krankenhausklo etwas versteckt ein roter knopf angebracht, mit dem man das ganze krankenhaus abschalten kann — und dann nicht gegen die blutsaufenden vollidjoten ermittelt, die diesen knopf angebracht haben, sondern gegen die pösen häcker… ähm… irgendwelche unbekannte, die ihn gedrückt haben? Tolles recht! Da müsst ihr euch jetzt ganz toll von geschützt fühlen! Vor allem, wenn ihr mal in ein krankenhaus müsst.

Überwachung des tages

Anomaly Six:
Geheime Tracking-Software für US-Behörden in vielen Apps

Das im US-Bundesstaat Virginia sitzende Unternehmen Anomaly Six kann heimlich Standortdaten von hunderten Millionen Mobilfunknutzern weltweit erheben und verkauft darauf basierende Bewegungsprofile an Kunden wie US-Behörden und Firmen. Die sensiblen persönlichen Informationen stammten von über 500 Apps, schreibt das Wall Street Journal (WSJ). Der im militärisch-industriellen Komplex verortete Betrieb habe dazu ein eigenes Software Development Kit (SDK) in einige der Mobilanwendungen integrieren können

Und immer wieder zeigt es sich: geräte, die als abhör- und träckingwanzen für die kompjuteranalfabeten des 21. jahrhunderts konzipiert wurden, werden eben auch als abhör- und träckingwanzen benutzt. Erich Mielke hätte euch alle so sehr geliebt! Die freiheits- und menschenrechte sind an euch einfach nur verschwendet.

Und bitte schön weiter daran glauben, dass die ganzen cyber-cyber-bedrohungen von china und russland ausgehen, während die scheißgeheimdienste der scheiß-USA euch am liebsten noch analsonden einpflanzen würden, um ihre datensammlung zu vervollständigen! Der stinkende onkel jornalist in presse und glotze hat euch ja jeden verdammten scheißtag erzählt, dass die chinesen und die russen ganz schlimme finger sind. Müsst ihr ganz fest dran glauben! Der hat ja so einen schönen anzug an, und so eine seriöse krawatte…

Faule ausrede des tages

Die nach scheiße stinkende spämm– und trojanerklitsche „linkedin“ so:

[…] es handele sich um „einen Fehler“ in der App

Da fehlt mir eigentlich nur noch, dass ich gleich anschließend einen pseudohöflichen scheißdank für mein „verständnis“ zugesprochen bekomme. 🖕

Müsst ihr verstehen, liebe datenschäfch… ähm… idjo… ähm… nutzer: der überwachungskohd, der euch regelmäßig in die zwischenablage guckt, der hat sich von allein in die äpp geschrieben, der wurde gar nicht von jemanden programmiert. Das stand auch niemals in irgendweinem pflichtenheft und war überhaupt nicht geplant. Das ist da einfach nur so zufällig reingefallen. Nur so ein kleines fehlerchen…

Meine fresse! Ich hoffe ja, dass es mit diesem scheiß-linkedin jetzt das erste mal so eine spämmklitsche mit ihrer trojanischen scheißäpp so heftig vor gericht trifft, dass es den scheißladen mit seinem scheiß-S/M und seiner scheißäpp hinterher nicht mehr gibt. Und außerdem hoffe ich, dass es ein echter nachteil für das berufliche vorwärtskommen wird, wenn man bei diesem ekelhaften, asozjalen, grenzkriminellen scheißladen war. Wer mit spämmern, stalkern und trojanerprogrammierern zusammenmacht, weil er sich einen persönlichen vorteil davon verspricht, hat eigentlich schon einen gutteil seines anteiles an der zivilisazjon verwirkt und sich nur noch das ansehen eines schmierigen, opportunistischen verbrechers verdient. Idioten! Ihr seid die spämm, so lange ihr bei dieser scheiße weiter mitmacht. Und die schadsoftwäjhr, die seid ihr auch. Und nein, glaubt mal nicht, dass es unter ändräut besser aussehen wird, da seht ihr es nur nicht…

Hier in der EU droht so einem grenzkriminellen scheißladen ja leider nix. Hier gibt es eben einen wirksameren datenschutz für autokennzeichen als für menschen. Damit jeder lernt, was wichtig und schützenswert ist. 🤮