Security des tages

Alarmsysteme:
Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos

Müsst ihr verstehen, das waren echt „smarte“ systeme, auch wenn golem auf die verwendung des wortes „smart“ verzichtet:

Die Alarmanlagen lassen sich über eine App steuern. Mit dieser kann der Autofahrer sein Gefährt lokalisieren oder die Türen öffnen. Allerdings musste das Team nicht die Alarmanlage selbst hacken: Es war die App, über die die Sicherheitsforscher sich Zugang zu den Fahrzeugen verschaffen konnten […] unbegrenzten Zugriff auf das Auto: Sie konnten es lokalisieren, die Alarmanlage aktivieren oder deaktivieren, die Türen öffnen und den Motor starten […] von außen den Motor während der Fahrt abschalten

Auch weiterhin viel spaß dabei, alles mit euren wischofonen zu machen! Ist voll sicher. Der reklameonkel und sein stinkender freund, der jornalist, haben es euch doch gesagt. Und alle anderen sind doch nur weltfremde spinner, die völlig unrealistische angriffsmöglichkeiten sehen. Wer klaut schon hochpreisige autos? Oder: wer kommt schon auf die idee, einen autofahrer während der fahrt auf der autobahn um eine handvoll bitcoin erpressen zu wollen? Seht ihr, alles nur paranoiawixe. So, und jetzt glaubt wieder dem reklameonkel und dem jornalisten und stellt euch die ganze smartscheiße ins leben! 😈

Kompetenzgroßkaliber des tages

Achtung, das hier ist nicht der postilljon:

Künstliche Intelligenz:
Europas „KI-Startups“ fast zur Hälfte ohne Bezug zu KI

Wer etwas mit KI macht, kann derzeit mit viel Geld von Investoren rechnen. Viele Startups profitieren offenbar, ohne dass sie tatsächlich KI einsetzen

Bwahahahahahaha! 🤣

Und die sammeln echt geld ein? Ja? So von investoren mit natürlicher intelligenz? Ja?

Bwahahahahahaha! 🤣

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, sowas…

Schlagzeile des tages

Ich finde diese überschrift in „the register“ ja so gut, das muss gleich nochmal auf deutsch wiederholt werden:

„Wir wollen nicht, dass in jedem wohnzimmer eine kamera steht“, sagt der typ, der kameras in wohnzimmern verkauft. Zuckerberg, du idjot!

[…] Zuckerberg gab sogar ein beispiel dafür, was zu weit gehen würde. „Wenn man in metafern reden will, ist messaging wie das wohnzimmer der menschen, und wir wollen definitiv keine gesellschaft, in der es kameras in jedem wohnzimmer gibt.“ Zittrain wies darauf hin, dass das fratzenbuch buchstäblich ein neues gerät, „Portal“, verkauft, das eine mit dem internetz verbundene kamera für die wohnzimmer der menschen ist.

Bwahahahahaha!

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit fratzenbuch, wanzäpp und instavergrämung! Und immer schön die trojaner von Zuckerbergs grenzkrimineller spämmklitsche auf eure persönlich genutzten kompjuter installieren — und jetzt neu, frisch und super eine kamera in das wahnzimmer stellen! Was kann dabei schon passieren?

Studie: deutsche doch noch nicht völlig verblödet

Studie:
Deutsche schätzen Digital-Kompetenz der Regierung als gering ein

In der tat, null ist ein sehr geringer wert. :mrgreen:

Ich glaube, wenn man tausend repräsentativ ausgewählte deutsche mal fragt, was das wort „digital“ eigentlich bedeutet, wird das ergebnis aber ein perfekter spiegel der kwietschenden inkompetenz der BRD-regierung. Denn die menschen hier werden nicht nur allmedial von scheißjornalisten totalverdummt, sie lassen sich das in ihrer erschreckend großen mehrzahl auch gern gefallen und haben keinerlei antrieb für irgendeine anstrengung zu wissenserwerb und meinungsbildung. Und so sieht es in der BRD dann auch aus.

Natürlich ist die studie eine PR-studie von vodafone, nicht irgendeine wissenschaft. Ich schätze übrigens den willen der diversen zugangsproweider, in der BRD eine flächendeckende versorgung mit halbwegs erträglichem internetz herzustellen und dafür eigenes geld zu investieren, ebenfalls als sehr gering ein. Aber mit den dummen BRD-bewohnern kann man das ja machen, und zwar so, dass man ihnen dafür zusätzlich auch noch die höchsten preise in der EU in rechnung stellt.

Schlagzeile des tages

Debatte um Beobachtung
AfD verklagt Verfassungsschutz

Hmmm, ich finde ja, dass das eine interessante argumentazjon ist — denn die presseverstärkt laute mitteilung, dass man zwar nix gegen die AFD vorliegen hat, sie aber dennoch inlandsgeheimdienstlich als „vorstadium einer möglichen beobachtung“ betrachte, dünstelt schon ein bisschen nach reiner hirnfick-propaganda:

Die Gesamtpartei, für die das nicht zutrifft, wendet sich vor allem gegen eine angeblich stigmatisierende Wirkung der Bekanntmachung des Prüffalles.

Diese Mitteilung erschwere „die Ausübung der parteilichen Tätigkeit“ in „erheblichem Maße“. Die Partei werde dabei behindert, am politischen Geschehen teilzunehmen. Nachteile entstünden besonders im Werben um Stimmen, Mitglieder und Spenden: „Durch die öffentliche Einordnung bzw. Bezeichnung als Prüffall durch den Staat hat dieser den öffentlichen Diskurs in ungerechtfertigter Weise mitgestaltet und die Antragstellerin politisch in einer demokratiefeindlichen Ecke positioniert, die ihren Grundsätzen widerspricht.“

Gar nicht auszudenken, wenn die AFD damit letztlich erfolg gegen die unser aller bananenrepublik haben würde — denn diese klage wird wegen ihrer grundsätzlichen bedeutung (und ihrer möglichen übertragbarkeit auf ähnliche fälle) sicherlich durch alle instanzen getrieben, in zweifelsfall sogar vor europäische gerichte.

Herzallerliebst in diesem kontext die propagandistisch wertvolle wiedergabe des vorganges durch jornalisten der aktuellen kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD: es geht dabei lt. überschrift und anrisstext für die AFD vor allem um ein gefühl. Fehlt eigentlich nur noch, dass man „diese opfa“ öffentlich auslacht. Aber so weit kann man es noch nicht treiben.

Wisst ihr eigentlich, wie man es nennt, wenn die AFD vom so genannten „verfassungschutz“ beobachtet wird? Selfie. :mrgreen:

Internetz der dinge des tages

Smarte Glühbirnen verraten dein WLAN-Passwort noch im Müll

Stellt euch schön weiter alles mit diesem ganzen smarttinnef voll! Ist voll hipp und zukunft und internetz, der scheißwerber hats gesagt und sein stinkender bruder, der scheißjornalist, hats auch gesagt. Hej, und ihr könnt GlaDOS… ähm… alexa sagen, dass sie das licht anmachen soll, das ist doch toll. Was kann da schon passieren?

Stille nacht, heilige nacht…

Prügelei und Diebstahl:
Weihnachtsfeier der Polizei eskaliert

Die Weihnachtsfeier der Zentralen Polizeidirektion in Hannover ist eskaliert. Eine Frau erlitt durch eine Bierflasche eine Platzwunde, eine Geldkassette wurde gestohlen, der Außenspiegel eines Autos zerstört – das sind nur drei Beispiele

[Archivversjon]

Scheint ja eine sehr heitere weihnachtsfeier gewesen zu sein. Wenn die nicht gesoffen, sondern gekifft hätten, wäre es viel gemütlicher geworden… 😉

Hartes durchgreifen!

Nächtliche Aktion
Jugendliche laden Handys an Wohnhäusern auf – Polizei ermittelt

Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs und der Entziehung elektrischer Energie […] Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe

[Archivversjon]

Na, wer hätte gewusst, dass es im BRD-strafgesetzbuch ein gesetz gibt, dass die „entziehung elektrischer energie“ unter strafe stellt?

§ 248c Entziehung elektrischer Energie
(1) Wer einer elektrischen Anlage oder Einrichtung fremde elektrische Energie mittels eines Leiters entzieht, der zur ordnungsmäßigen Entnahme von Energie aus der Anlage oder Einrichtung nicht bestimmt ist, wird, wenn er die Handlung in der Absicht begeht, die elektrische Energie sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3) Die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.
(4) Wird die in Absatz 1 bezeichnete Handlung in der Absicht begangen, einem anderen rechtswidrig Schaden zuzufügen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe. Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Leider ist das gesetz so formuliert, dass man es (insbesondere absatz 4) nicht gegen aufgeblähte, ineffizjente, mit trojanerkohd verseuchte softwäjhr anwenden kann, denn die entzieht den strom ja nicht mit einem leiter. Dabei wird auf diese weise (neben der damit verlorenen lebenszeit und den davon verursachten wirtschaftlichen schäden) viel mehr strom geklaut, als irgendwelche wischofongeilen jugendlichen es jemals hinbekommen könnten… zurzeit vor allem auf wischofonen.