Und nun zum spocht

Schach: großmeister Hans Moke Niemand gegen weltmeister Magnus Carlsen im Julius Bär generations cup: eine völlig neue variante des abgelehnten damengambits [link geht zu guhgells juhtjuhbb, man kann das video auch über invidious anschauen, ohne guhgells träckingskripten].

Hintergrund. Nein, ich habe immer noch keine gute verschwörungsteorie anzubieten. Als wenn es noch nicht unappetitlich genug wäre…

Und nun zum spocht: obskures ereignis des tages

Magnus Carlsen, amtierender schachweltmeister, hat beim sinquefield cup eine partie gegen den 19-jährigen großmeister Hans Niemann verloren (ganz großes schach von Hans Niemann, der nach einer sehr unüblichen und in dieser form noch nie gespielten eröffnung, auf die sich Magnus Carlsen offenbar so gut vorbereitet hatte, dass er seine züge eine beachtliche zeitlang ohne nachdenken am brett spielen konnte, verblüffend oft den nach kompjuteranalysen besten zug gefunden hat und so die partie gewann!) und ist einfach vom turnier zurückgetreten… aber mit einer ganz merkwürdigen ansage beim zwitscherchen, die viel mehr fragen aufwirft, als sie beantwortet [der link geht zu guhgells juhtjuhbb, wer keine lust auf die träckingwanzen von guhgell hat, guckt besser über invidious].

Für interessierte: die partie zwischen Magnus Carlsen und Hans Niemann gibt es hier auf juhtjuhbb und hier über invidious in einer kommentierung und ersten analyse durch den internazjonalen meister Georgios Souleidis. (Sehr guter kanal übrigens…)

Nein, ich weiß nichts näheres und habe auch keine gute verschwörungsteorie anzubieten, aber das ist schon ein sehr ungewöhnlicher vorgang.

Ähm… archäoastronomie des tages

Einem Astrophysikteam der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist es nun gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fächer aus den USA und Italien erstmals gelungen, einen solchen Farbwechsel zeitlich sehr genau einzuordnen. Sie ermittelten mithilfe mehrerer historischer Quellen, dass Betelgeuse – der helle rote Riesenstern „links oben“ im Sternbild Orion – vor rund 2000 Jahren noch gelb-orange war. Der chinesische Hofastronom Sima Qian schreibt etwa um 100 v. Chr. über Sternfarben: Weiß ist wie Sirius, Rot wie Antares, Gelb wie Betelgeuse, Blau wie Bellatrix

Das klingt nach einer menge kwellenarbeit und filologie, also gar nicht nach normaler astronomie. Und mit dieser indirekt aus aufzeichnungen und berichten erschlossenen beobachtung lassen sich sogar ein paar konkrete aussagen machen:

Gerade aus der Tatsache, dass der Stern sich in den letzten zwei Jahrtausenden farblich von gelb-orange zu rot geändert hat, kann man zusammen mit theoretischen Rechnungen schließen, dass er etwa 14-mal mehr Masse als unsere Sonne hat […] Er ist dementsprechend 14 Millionen Jahre alt und befindet sich in der Endphase seiner Entwicklung. In etwa 1,5 Millionen Jahren wird er schließlich als Supernova explodieren

Die während unserer lebenszeit leider nicht verifizierbare vorhersage, wann es endlich das große supernova-feuerwerk mit beteigeuze gibt, ist natürlich mit den üblichen plus/minus rd. zehn prozent zu verstehen, die es in der astronomie immer irgendwie gibt. In diesem fall vielleicht noch mit einer zusatzunsicherheit wegen der verwendung antiker kwellen, über deren wirkliches alter und deren wirkliche urheberschaft oft nicht die wünschenswerte klarheit besteht. Aber der im ersten moment etwas schräg wirkende ansatz ist interessant genug und lässt sich vielleicht sogar auf andere objekte ausdehnen, für die es eine vielzahl alter beobachtungsberichte aus verschiedenen regjonen der welt gibt. Allerdings wird dabei wohl nicht noch einmal so etwas klares und auffälliges wie ein farbwexel eines hellen fixsterns ermittelt werden.

So schade…

…dass menschen keine axolotl sind.

(Und nein, ich denke mir keine fonetische rechte gutschreibung für „axolotl“ aus, erstens, weil man das wort dann überhaupt nicht mehr wiedererkennt, und zweitens, weil es kein vernünftiges zeichen für den auslautenden und für mich unaussprechbaren konsonanten gibt. Dieses „tl“, mit dem sich mutmaßlich die spanjer beholfen haben, trifft es jedenfalls auch nicht gut.)

Ach ja, musik.

Dass die aber auch alle „amtrak“ beim zwitscherchen folgen!

Berlin (dpa). US-Präsident Joe Biden, Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerien und zahlreiche bekannte Firmen und Institutionen haben mit kurios knappen Mitteilungen auf Twitter für Aufsehen gesorgt. „rechtsstaat“, schrieb das Bundesjustizministerium am Freitag auf der Kurznachrichtenplattform. „respekt“, twitterte der Account von Kanzler Scholz (SPD). Finanzminister Christian Lindner stieg mit «freiheit» ein, US-Präsident Biden entschied sich für: „democracy“ und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj für „Freedom“. Hintergrund war ein Trend in dem sozialen Medium, der sich seit Donnerstag verbreitete: Nutzerkonten schrieben einen Begriff, der zu ihrer Rolle passte oder von ihnen selbst oder anderen mit ihnen assoziiert wurde. Auslöser war wohl das US-Bahnunternehmen Amtrak, das am Donnerstag – unklar, ob beabsichtigt oder nicht – einen Tweet nur mit dem Wort «trains» (Züge) abgesetzt hatte.

Nein, für diese unveränderte übernahme einer DPA-meldung kriegst du von mir keinen link, scheißjornalist!

So ein komischer zufall aber auch, dass die beim zwitscherchen alle „amtrak“ folgen und das dann gleich nachäffen. Gut, dass mir diese kwalitätsjornalisten der DPA so wunderbar die welt erklären!!1! Wenn mir das jemand anders als so ein kwalitätsjornalist erzählt hätte, ich hätte es doch glatt für bullschitt gehalten.

Corona des tages

Das scheißvirus sieht ein bisschen anders aus, als es meistens abgebildet wird:

Die ersten Abbildungen von SARS-CoV-2 orientierten sich allerdings weniger am aktuellen Erreger, sondern stark an seinem Vorgänger SARS-CoV-1, der 2002/2003 die erste SARS-Pandemie auslöste. Dieses Virus trug rund 100 Spike-Proteine auf seiner Virenhülle und war etwa 100 Nanometer groß […] Bereits im Sommer 2020 hatten Wissenschaftler mithilfe der Kryo-Elektronenmikroskopie die Form und Struktur des Spike-Proteins abgebildet und dabei festgestellt, dass diese viralen „Stacheln“ viel beweglicher sind als gedacht. Dank dreier Gelenke im Stiel des viralen Proteins kann sich dessen Kopf in fast alle Richtungen neigen und drehen […] Auch die Zahl der Spike-Proteine pro Virion ist geringer als anfangs angenommen: Statt rund 100 wie sein Vorgänger SARS-CoV-1 trägt der aktuelle Pandemie-Erreger im Schnitt nur 26 „Stacheln“ auf seiner Oberfläche […] Die Virenpartikel sind zudem keineswegs immer kugelförmig: Abhängig von den Umwelteinflüssen kann sich die dünne, bewegliche Doppelmembran der Virenhülle leicht verformen

Gut, ist ja eher unwichtig für uns, weil wir uns das scheißvirus ja nicht anschauen. Aber wer immer noch nicht genug corona hat, kann sich das aktuelle modell mal ausdrucken:

Das Team der Coronavirus Structural Task Force hat auf Basis der neuen Erkenntnisse ein aktualisiertes Modell des Coronavirus SARS-CoV-2 für den 3D-Drucker erstellt

Endlich kann man sich ein neues, realistischeres bild davon machen!!1!

Und nun zur sommermode?

So viel inflazjon? Alles so unfassbar teuer geworden? Kein geld mehr fürs parfüm übrig, liebe mitweibchen? Da gibt es eine einfache und lt. tick-tock-videoschleuder für die analfabeten des 21. jahrhunderts wirksame lösung, wenn auch mit ein paar leidigen infekzjonsrisiken verbunden [archivversjon]:

Finger in die Vagina stecken, Flüssigkeit aufsammeln. Dann das Sekret auf Hals, Dekolleté und Handgelenke tupfen. Viele TikTok-Nutzerinnen behaupten, dass sie mit diesem Vorgehen Erfolg haben

Das ist mir immer noch lieber als die ganzen frauen, denen der onkel werber mit seinen bizarren psychonummern so sehr ins gehirnchen gefickt hat, dass sie mit ihrem stinkwasser mehrere meter gegen den wind wie ein ganzes orientalisches bordell stinken. Glaubt mir, liebe frauen: das macht euch nicht schöner und auch nicht attraktiver, das lässt euch nur wie nutten wirken, bei denen sich der eine mit schrumpfendem schniedel abwendet und der andere nach dem preis fragt, den er auch gleich ein bisschen nach unten drücken will, weil ihr so billig seid.

Curiosity mal wieder

Das nenne ich mal eine seltsame struktur auf der marsoberfläche! [Der link geht zu juhtjuhbb, für allergiker ist das video alternativ und ohne guhgell-träcking auch auf invidious guckbar]

Ich gehe allerdings davon aus, dass sich vieles von der seltsamkeit auflösen wird, wenn man wirklich mal näher ranführe und nicht alles von dieser pixelmatschigkeit überlagert wird. Oder dass sich das objekt als der überrest einer früheren sonde herausstellt, was natürlich auch möglich ist. Aber wo welche sonden runtergekommen sind, ist bekannt, und da scheint keine rumzuliegen. Außer natürlich, es hat sich um geheime missjonen zum mars gehandelt. Aber wer sollte die aus welchem grund gemacht haben? Ach, ist geheim? Na gut, dann kann man das ja nicht wissen…

Spaß beiseite: ich würde das auch gern mal auf einem besseren bild und/oder aus größerer nähe sehen, am besten noch mit einer zweiten perspektive, damit man die räumliche ausdehnung beurteilen oder gar an anaglyf draus machen kann.

Jetzt kriegt Putin aber in die fresse!!1!

Uri Geller — wir erinnern uns, das war der illusjonist, der immer wieder gern im fernsehen krumme dinger vorgeführt hat — wird die atomraketen der russen einfach mit der kraft seiner übermenschlichen fähigkeiten zu den russen zurücklenken.

Schöne kalkulazjon, die der scharlatan da macht: wenns einen ordentlichen atomkrieg gibt, so sagt er sich, dann ist es eh vorbei mit dem geschäft. Und wenns keinen gibt und weiter geschäftsmöglichkeiten bestehen, kann ich mich als retter der welt in pose schmeißen. Leute, die so etwas glauben, gibt es ja immer…

Dass ich das noch erlebe!

Die spektrum der wissenschaft schreibt über den mandelaeffekt¹. Und kaum schaut man mal richtig nach, schon stellt sich raus, dass die verbreiteten falschen erinnerungen ein reales fänomen sind und kein mentales defizit irgendwelcher spinner (von denen es natürlich auch eine menge gibt). Aber tatsächlich gibt es eine menge leute, die unabhängig voneinander im wesentlichen die gleichen falschen erinnerungen haben, was ich ziemlich erstaunlich finde und immer wieder mal überprüft habe. Ich habe bis jetzt nur einen menschen getroffen, der davon völlig frei zu sein scheint, und der zieht sich jeden tag so große mengen berauschender substanzen in den schädel, dass ich richtig darüber überrascht war, dass die erinnerungen so klar sind.

Ich bin nicht überrascht. Ich habe schon vor längerer zeit festgestellt, dass werber diese eigenart der wahrnehmung kennen und in ihrer reklame auch nutzen, um ihre manipulazjon noch fieser zu machen. Nein, mit reklame wird nicht rumgespielt, das ist ab einer gewissen unternehmensgröße alles vorsatz, gedanke und plan. Da passieren keine fehler mit einer marke oder einem logo. Es wird sowieso höchste zeit, dass jedes unternehmen, das nach scheiße stinkende reklamelügner fürs lügen, hirnficken und manipulieren bezahlt, so sehr verachtet wird, dass es deshalb in die insolvenz geht. Aber die leute finden es ja geil und kaufen die scheiße, selbst dann noch, wenn sie völlig überteuert ist…

¹Ich mag das wort „mandelaeffekt“ nicht, aber es hat sich leider eingebürgert. Ich werde den tag, an dem Nelson Mandela aus dem knast entlassen wurde, niemals vergessen. Ich war in den niederlanden, in einer fresskneipe mit dem schönen namen „pannenkoekenhuis“ (und ja, die pfannkuchen dort waren wirklich sehr lecker), und im hintergrund lief das radio. Ich verstehe niederländisch nicht wirklich gut, schon gar nicht bei dem üblichen kwasseltempo der meisten niederländer, und ich war immer froh, dass fast alle niederländer ein beneidenswert gutes englisch sprechen. (Nein, ich komme ihnen nicht erstmal mit „het duits“ und erwarte, verstanden zu werden, das mögen viele nicht. Dafür gehen aber viele schnell auf deutsch über, wenn ich englisch anfange, weil sie das ebenfalls sehr gut können.) Als ich im radio „Dit is de nederlandse omroep stichting met het nieuws. Nelson Mandela is vrij“ gehört habe, hatte ich nicht das geringste verständnisproblem. In der kneipe brach spontan regelrechte freude aus… von daher weiß ich genau, dass Nelson Mandela nicht in der haft gestorben ist.

Unser täglich brot gib uns heute

Ein katholischer Gefängnisseelsorger soll versucht haben, Haschisch und Handys in Dönern versteckt in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Heinsberg zu schmuggeln. Laut mehreren Medienberichten vom Samstag wurde der Seelsorger dabei jedoch erwischt. Wie aus einem vertraulichen Bericht des nordrhein-westfälischen Justizministeriums hervorgehen soll, kam der Seelsorger am Nachmittag des 19. Julis mit 13 Dönern in die Haftanstalt – gedacht waren sie demnach für eine Gruppenveranstaltung in dem Jugendgefängnis […] Bei einer Kontrolle sei jedoch bereits der erste „auffällig geformte Döner“ aufgefallen. Dieser war laut dem Bericht nicht mit Fleisch und Salat, sondern mit Drogenpäckchen befüllt. Insgesamt fanden die Justizbeamten den Angaben zufolge in fünf Dönern rund 153 Gramm Haschisch sowie mehrere Mobiltelefone und Ladegeräte

[Archivversjon]

Achtung: kwelle der meldung ist die bildzeitung, das deutschsprachtige fachmagazin für fäjhknjuhs. Da antworten auf nachfragen der DPA erwähnt werden, scheint wenigstens der kern der botschaft zu stimmen. Angesichts sinkender mitglieder- und mitmösenzahlen ist es naheliegend, die kirchlichen dienstleistungen ein wenig zu diversifizieren. Dank der geschmuggelten händis wird erstmals von der hl. röm.-kath. kirche eine unsichtbare macht vermittelt, die auch funkzjoniert, und das hoffentlich gute hasch kann unter geeigneten bedingungen zu tieferer spiritualität als jedes hochamt in der bimmelkirche führen. Dies kombiniert mit einem döner, der im gegensatz zum symbolischen kannibalismus der eucharistie satt macht, und ich muss meine einschätzungen zur zukunft der hl. röm.-kath. kirche noch einmal relativieren.

Immunsystem hochfahren

Wer nicht krank werden möchte, sollte einfach sein immunsystem schulen. Nein, nicht mit einem teller immunsuppe von maggi, sondern durch anschauen erkrankter menschen in einem video:

Vorbeugende Reaktion: Unser Immunsystem reagiert schon auf den bloßen Anblick von potenziell krankmachenden Symptomen wie Niesen, Husten oder Schleim – es produziert dann Antikörper, noch bevor Krankheitserreger im Körper präsent sind, wie Forschende herausgefunden haben. In ihrem Experiment stieg die Konzentration von Immunglobulin A im Speichel von Testpersonen nach Anblick grippekranker, niesender Menschen um gut 80 Prozent, bei ekligen Videos verfaulter Lebensmittel immerhin noch um fast 50 Prozent

Gegen scheißcorona wird das allerdings nicht helfen, weil wir dafür keine ausreichende immunreakzjon haben. Aber ich finde es schon recht interessant, dass ein vorstellungsinhalt, dass man krank werden könnte, bereits zu einer körperlichen reakzjon zur krankheitsabwehr führt. Nicht, dass das am ende auch ein teil der erklärung dafür ist, warum gegen corona geimpfte menschen, die sich „sicher fühlen“, so oft erkranken.

Grüße auch an die BRD-außenministerin Annalena Baerbock, die zwar vierfach geimpft ist, sich aber trotzdem kronisches corona — auf neudeutsch meist als long covid bezeichnet — gefangen hat.

Schräge geschichte des tages

Ein britischer IT-Mitarbeiter hat 2013 eine mit 7.500 Bitcoin beladene Festplatte entsorgt. Zwei Roboterhunde sollen nun bei der Suche helfen

Ich finde es ja immer wieder lustig, wie aktuell meine launigen anmerkungen zum bitcoin angesichts einer spämmwelle aus dem jahr 2017 geblieben sind. Sie beginnen so:

Geld einer staatlichen Zentralbank wurde gegen virtuelles Geld eingetauscht, das lediglich aus Daten besteht. Daten können verloren gehen. Sie gehen oft deutlich leichter und schneller verloren als Geldbörsen