Was es nicht alles gibt…

Prepperwissenschaft gibt es zum beispiel:

Fest steht, dass das Vertrauen in die Behörden und der Zusammenhalt in der Bevölkerung eine wichtige Basis zur Krisenbewältigung sind

Na, dann vertraut mal schön in die behörden! Und vergesst nicht, eure regierung zu lieben und für allweise zu halten! Und auch an das wichtigste ist in der prepperwissenschaft gedacht:

Ein Fokus des Projekts liegt daher darauf, die für Krisenmanagement und Zivilschutz verantwortlichen Personen für Gender- und Diversitätsaspekte zu sensibilisieren

Oder kurz zusammengefasst: frauen, kinder und diverse zuerst. Sterben dürfen wir immerhin noch, wenn wir XY im 23. kromosomenpaar haben.

Polizeiruf des tages

Szene und gehörtes
In bay village rief jemand die polizei wegen eines schlafenden obdachlosen an. Es war eine jesusstatue.

[…] Die vom kanadischen bildhauer geschaffene skulptur stellt Jesus als einen obdachlosen dar, der auf einer bank liegt, die mit einer decke belegt ist

Der link geht auf einen englischsprachigen text.

Schon lustig. Kaum wird dieser Jesus den menschen im lande der totalitären frömmeligkeit auf einem kirchengelände mal ungefähr so gezeigt, wie er jahrelang wirklich gelebt haben wird, schon erkennen sie ihn nicht überhaupt mehr wieder und rufen die bullen. 🚨

Jesus, bleib oben! Die bringen dich hier nur um!

Herauströpfelnde daten des tages

Nach einem ersten Hack im Juli haben die Netzaktivisten von Anonymous Germany erneut bei Ivo Saseks‘ OCG (Organische Christus-Generation) rumgestöbert und Dutzende interne Sektenvideos veröffentlicht

Direktlink zur daunlohd-seite von anonymous. Das cräckchen soll nicht so schwer gewesen sein, ich habe munkeln gehört, das die passwörter „test“ und „testtest“ lauteten.

UFO-meldung des tages

Normalerweise finde ich UFO-meldungen nicht so interessant, der größte teil ist einfach nur der übliche flugscheibenkleister mit viel psychischem turbo, und sehr oft kann ich mir sogar vorstellen, welches völlig natürliche objekt die menschen gesehen haben könnten. Die meisten „guten“ fotos sind ziemlich sichere, manchmal leicht zu erkennende fälschungen, und auf den fotos, die nicht so gut sind, erkennt man oft nichts.

Aber hej, will ich mich mal am sommerloch beteiligen. Denn 20190000 A aus dem meldebestand der GEP ist mal etwas sehr anderes als das gewohnte:

Sachverhalt: Langsam kreisender Lichtkreisel in einem Wülfrather Haus aufgetaucht

Der Zeuge bemerkte im Haus Lichtblitze, auf die auch seine Katzen reagierten. Bei der Suche nach deren Ursache entdeckte er im Wohnzimmer einen langsam rotierenden Lichtkreisel, der einen Durchmesser von etwa 50 Zentimeter hatte und plötzlich verschwand.
(Mail vom 21.07.2020)

Ich habe keine ahnung, was da los gewesen sein könnte. Die vorher im haus gesehenen „lichtblitze“ könnten ein hinweis darauf sein, dass sich seine netzhaut im auge teilweise ablöste, was zu seltsamen visuellen eindrücken führen kann; sie könnten aber auch zur „aura“ eines unspezifischen migräneanfalles oder einer epileptischen absence gehören, die ebenfalls mit seltsamen visuellen eindrücken verbunden sein können. Aber das ist nur ganz schnell geraten. Von einem medizinisch viel zu ahnungslosen menschen, nämlich mir, geraten. Auf alle fälle ist das mal eine wirklich ungewöhnliche und interessante meldung. 😉

Da sage noch mal jemand, es fehle hier an erntehelfern!

Ackerfläche in Usingen
Polizei erntet säckeweise Cannabis

[Archivversjon]

Kommt noch besser:

Das Angebot des Besitzers, die Pflanzen selbst zu ernten und zu vernichten, schlug die Polizei übrigens aus Ermittlungsgründen aus

Der wollte die pflanzen sicherlich anzünden und verbrennen. Im falle der blüten wohl auch in kleinen papierröllchen.

Bwahahahahaha! 🤣

via @benediktg5@twitter.com

Kennt ihr den schon?

Die corona-maßnahmen in norwegen waren ein voller erfolg!

Aufgrund rückläufiger Sterblichkeit und ausbleibender Beerdigungszeremonien hat laut einem öffentlichen Register ein halbes Dutzend norwegischer Bestatter den Staat um Subventionen gebeten […] „Als die Maßnahmen gegen das Coronavirus verhängt wurden, stellte sich heraus, dass es nicht nur dem Coronavirus das Rückgrat gebrochen hat, sondern auch anderen Viren […] So sehr, dass einige der alten und kranken Menschen, die unter normalen Umständen gestorben wären, immer noch da sind“

Schräge geschichte des tages

Das bundesamt für krisenschutz und wirtschaftshilfe sowie das bundesministerjum zur abwehr von kriminalität im „cyberspace“ existieren nicht und haben nie existiert, aber trotzdem fröhlich gespräche mit unternehmen angeleiert. Die ganze geschichte ist dermaßen schräg, dass ich gern zu „netzpolitik“ rübergebe…

Wissen Sie, wir müssen in neun Jahren aus der Kohle raus sein, und dafür sind solche Methoden für uns notwendig

🤣👍

Und wenns einem so leichtgemacht wird, dass man mit dem namen einer nicht existierenden BRD-behörde und einer schnell aufgeschäumten webseit offene türen in der BRD-lobbykratie einrennt, sind solche metoden für mich sehr lustig.

Rambo lebt!

Der 31-Jährige ist deutscher Staatsangehöriger und ohne festen Wohnsitz […] Ein mit Pfeilen und Bogen bewaffneter Mann hat am Sonntag in Oppenau im Schwarzwald Polizisten bedroht und ihnen die Waffen abgenommen. Anschließend flüchtete er in einen Wald und wird seither mit einem Großaufgebot gesucht, wie die Polizei in Offenburg mitteilte. Auch ein Hubschrauber ist im Einsatz. Der Mann soll Kleidung mit Tarnmuster tragen

[Archivversjon]

Lustige teorie des tages

Gar nicht auszudenken, wenn die ollen germanen ihre runenschrift von afrikanern übernommen hätten! Und im FAZ-artikel kommt es für die zeitgenössischen anhänger der abendlandser-romantik noch ein bisschen dicker:

Ausdrücke wie „Volk“, „Erde“, „Pflug“, „Sippe“ oder „Adel“ führen Vennemann und Mailhammer auf semitische Wurzeln zurück

Bei „semitische wurzeln“ für das wort „volk“ ist bei mir eine zwar völlig unangemessene und höchst geschmacklose, aber dennoch unwiderstehliche heiterkeit ausgebrochen. 🤣

Allerdings sehe ich ein problemchen: keine semitische sprache hat in ihrem schriftsystem vokalzeichen entwickelt, die im normalen alltag benutzt werden. Bis heute nicht. Weil es für semitische sprachen nicht nötig ist, vokale so eindeutig zu notieren. (Es gibt natürlich im hebräischen und arabischen eine art ersatz dafür, zum beispiel lustige pünktchen und striche zu den schriftzeichen, um die aussprache von heiligen texten eindeutig festzuhalten, damit der zauber auch funkzjoniert, außerdem wurden lange vokale schon in der antike häufig durch ein konsonantenzeichen angegeben.) Das müssten die ollen germanen dann wohl selbst hinbekommen haben, und ausgerechnet dabei sind zeichen rausgekommen, die etruskischen zeichen ziemlich ähnlich sind. Und dass germanen über die alpen hinweg handel betrieben haben und dabei die dortige kultur und die dort üblichen schriftsysteme kennenlernten, ist kein bisschen spekulativ.

Komisch, es ist sommer, aber ich habe spekulazjus-geschmack im mund und mir ist zumute, als ob sich da jemand etwas hindeutete, wie es seinem geschmack am besten passt. 😉

Unentbehrlich für den BRD-informatikunterricht an den schulen

Basteln sie den kompjuter aus ihrer kindheit oder bauen sie zuhause ein ganzes kompjutermuseum mit diesen papiermodellen, die sie kostenlos herunterladen und weitergeben können! Drucken, ausschneiden, ritzen, falten und kleben.

Der größte vorteil: man kann sie nur angucken, nix damit machen und versteht nichts von der arbeitsweise eines kompjuters. Das ist doch wahrlich perfektes schulmaterjal für die vorsätzlich volxverdummenden BRD-zwangsschulen… nur das mit der kostenlosigkeit müsste man noch ändern. :mrgreen: