Kreative suchtbekämpfung des tages

Im Kampf gegen Alkoholismus hat ein Priester in Russland zu einer ungewöhnlichen Methode gegriffen. Er kippte 70 Liter Weihwasser aus einem Kleinflugzeug. Das soll betroffenen Bewohnern helfen, nüchtern zu werden

Mein tipp an den priester im sprenkel-sprenkel-hokuspokus-modus: er sollte vielleicht mal öfter von dem weihwasser trinken, damit sein eigener religjöser rausch mal aufhört.

Schlagzeile des tages

Lotteriegewinner verhaftet, weil er für 200.000 dollar mist auf den rasen seines ehemaligen scheffs gekippt hat

Leider hat die polizei die vollständige „lieferung“ unterbrochen, so dass nur etwas mehr als zehntausend tonnen mist auf dem rasen landeten. Keine sorge, der täter hat 125 megadollar gewonnen und hatte das bisschen kleingeld für sein unmissverständliches negatives sozjales fiehdbäck zum früheren arbeitsverhältis wohl übrig. 😉

Schade übrigens, dass kein jornalist ein foto des wohl leicht überdüngten grundstücks gemacht hat. 😀

Spaß mit der gekünstelten intelligenz

Ein kleines spielchen für zwischendurch: welches gesicht ist echt? Das ist schwieriger, als ich geglaubt habe — und oft hilft mehr der blick in den hintergrund als der blick ins gesicht, ob haare, augen und zähne passen. Die neuronalen netzwerke sind relativ schlecht bei symmetrischen dingen, und so manche brille sieht spätestens auf dem zweiten blick etwas zu schräg aus… 😉

Endlich alternativen zu „gender studies“ an den hochschulen

Alma Mater für Gewagtes:
Schauspielerin eröffnet weltweit erste Porno-Uni

Hinweis für allergiker: der link geht zu RT und der artikel unter der clickbäjht-übelschrift ist die lektüre nicht wirklich wert. Es wird langsam zeit, dass das sommerloch wieder aufhört…

Popeye hatte recht!

Spinat stärkt die Muskeln und fördert das Wachstum von Muskelzellen […] In bisherigen Tests mit Muskelzellen in Zellkulturen zeigte das Phytosteroid eine stärkere Wirkung als klassische Dopingmittel wie das anabole Steroid Metandienon

Da werden viele leistungssportler jetzt wohl ihre nudelmahlzeiten um vier kilogramm spinat am tag ergänzen… :mrgreen:

Dieser Hunger!

Eine studie hat gezeigt, dass sich ein drittel der heterosexuellen frauen nur mit männern verabredet, weil dabei ein kostenloses essen rausspringt [link auf eine englischsprachige kwelle]. Das hat weder etwas mit einem interesse an sex noch etwas mit einem interesse an einem mann zu tun.

Je nach preislage des restorangs wird da das bordell schnell preiswerter, wenn man als mann genau so wirtschaftlich, ausbeuterisch und grenzpsychopatisch wie die frau denkt… :mrgreen:

Beweis: wischofone sind vom teufel!!!1!elf!

Und jetzt werden alle von diesen teufelsfonen dämonisiert:

Wachsen Smartphone-Nutzern Hörner?

Natürlich verbergen sich hinter heises clickbait-überschrift voll echten bildzeitungsungeistes nur ein paar ortopädische konsekwenzen eines daseins als senkkopfzombie. Das muss dieser kwalitätsjornalismus sein…

Da sage keiner mehr, homöopatie sei wirkungslos…

Mediziner um Cyriac Abby Philips vom Ernakulam Medical Centre im indischen Kochi berichten von einem 38 Jahre alten Mann mit einer ernährungsbedingten Leberzirrhose, dessen Zustand sich in kurzer Zeit dramatisch verschlechterte – weil er gegen eine andere Erkrankung ein homöopathisches Mittel auf Alkoholbasis zu sich genommen hat. Der hohe Alkoholgehalt habe letztlich eine schwere alkoholisch bedingte Hepatitis ausgelöst

Alle wege führen nach rom

Was passiert, wenn sich die generazjon smartauto orientieren will und sich dabei blind und doof auf das navigazjonssystem verlässt:

Ein 81-jähriger Italiener hatte sich als Ziel gesetzt, mit seinem Jaguar von seinem Wohnort in Newcastle (Nordosten Englands) nach Rom zu fahren. Er gab die Zieladresse in sein Navigtionssystem ein und los ging die Fahrt. Die Verwirrung war groß, als das Navi dann plötzlich angab, er hätte das Ziel erreicht. Auf dem Ortsschild stand zwar Rom, aber irgendwie passte die Umgebung nicht so recht zu seiner Vorstellung des ewigen Rom. Er hatte bei der Zieleingabe wohl nicht so genau hin geschaut, denn das Navi hatte ihn kurzerhand in das oberbergische Rom, dem kleinen Namensbruder, gelotst. Als der 81-Jährige am Freitagmorgen (24.Mai) um 8:20 Uhr ausstieg, war er wohl so verwirrt, dass er darüber vergaß, sein Auto gegen wegrollen zu sichern. Der Jaguar begann auf der abschüssigen Straße zu rollen. Der Senior versuchte noch, den Wagen zu stoppen, das gelang ihm allerdings nicht. Er wurde von der geöffnete Fahrertür erfasst und stürzte. Sein Auto wurde von dem Ortsschild „Rom“ letztlich gestoppt

Katolizismus des tages

Audienz im Vatikan
Papst warnt Friseure vor Klatsch und Tratsch

Seine Gäste sollten sich stattdessen leiten lassen von ihrem Heiligen, dem Peruaner Martin von Porres. Der Babier, der im 16. Jahrhundert als Friseur und Chirurg Aufsehen erregte, kümmerte sich sowohl um Haarschnitte als auch um Amputationen und Aderlässe

Ich habe da ja so einen verdacht, welches organ einem amputiert werden muss, damit man auf den faulen zauber des größten (und in der BRD gesetzlich sondergestellten) kinderfickerringes der welt reinfällt…

Die schräge nachricht des tages

Der brexit fällt aus! Wir haben zwar alle schon lange nix mehr von ihm gehört, vermutlich, weil er ein paar schiefe dinge gemacht hat, aber Uri „löffelbieger“ Geller wird den brexit mit psychopat… ähm… telepatie verhindern. 😀

Mir wäre es ja lieber, wenn er einen dexit in die wege leitete…

Er ist wieder da

Mir fehlten damals bei karl klammer ja immer die tötungs- und foltersekwenzen… aber inzwischen dürften die menschen so sehr von meikrosofts noch schlechteren benutzerschnittstellen-ideen von folterribbons bis scheißhauskacheln gekwält sein, dass der, die oder das glubschäugelnde nervkalle gar nicht mehr so stört.

Clippy kann auch weiterentwickelt werden. Entwickler, die interessiert sind, daran teilzunehmen, können Code oder andere Änderungen unter einem Contributor License Agreement in die Entwicklung einfließen lassen

Blutige, büroklammerverachtende tötungsanimazjonen, bitte! BITTE!