Kinderfickersekte des tages

„Es ist beschämend, wie immer neue Fälle sexualisierter und auch spiritueller Gewalt gegenüber Kindern, Jugendlichen, Frauen und gar Ordensfrauen an die Öffentlichkeit kommen“, sagte „Wir sind Kirche“-Sprecher Christian Weisner der Deutschen Presse-Agentur in München

Aha, diejenigen, die sich so weitgehend mit den hochnotfrommen satanischen gewalttätern aus der hl. röm.-kath. vergewaltigungs- und kinderfickersekte identifizieren, dass sie in der kurzform „wir sind kirche“ von sich selbst sagen, dass sie die hl. röm.-kath. vergewaltigungs- und kinderfickersekte sind, finden es also vor allem beschämend, dass die machenschaften der hl. röm.-kath. vergewaltigungs- und kinderfickersekte „an die öffentlichkeit“ kommen.

Mit verlaub: das passt! 👿

Der beste tag für einen kirchenaustritt ist übrigens heute. Es gibt keine reform, die etwas gutes hervorbringen kann, weil der gesamte kristliche satanshaufen von seinen wurzeln bei Paulus her verdorben und vergammelt ist.

Hl. röm.-kath. kinderfickersekte des tages

Schwere Vorwürfe rücken ein ehemaliges katholisches Heim für schwer erziehbare Jungen ins Visier der Justiz […] Er schilderte Entsetzliches, sprach von Prostitution, von „Anschaffen“ und „Sexpartys“. „90 Prozent der Jungen gingen am Wochenende los und beklauten die Dorfbewohner, 10 Prozent fuhren zum Anschaffen nach München.“ Zwei seiner Freunde hätten sich erhängt – einer davon in der Dusche mit einem Schal von 1860 München. Auch er selbst habe schon als Kind versucht, sich das Leben zu nehmen

Und natürlich lief das mal wieder jahrzehntelang, ohne dass sich jemand dafür interessierte. Aber hey, hauptsache, man zensiert zum „jugendschutz“ irgendwelche kompjuterspiele, kämpft gegen eingebildete „rechtsfreie räume“ im überregulierten BRD-internetz, macht scharfe gesetze gegen häjhtspietsch (früher unter deutschen begriffen wie „freie meinungsäußerung“, „geschmacklosigkeit“ und „dummheit“ bekannt) und lässt die hl. röm.-kath. kinderfickersekte mit ihren ausgedehnten kinderficker-geheimbünden einfach weitermachen, die ist ja systemrelevant und staatstragend! 🤮

Neues aus der türkei

Die AKP zieht den 2016 gescheiterten Gesetzentwurf, wonach Vergewaltiger straffrei ausgehen, wenn sie ihr minderjähriges Opfer heiraten, erneut aus der Schublade

Wie wäre es denn mal mit einem gesetz, dass bankräuber straffrei ausgehen, wenn sie hinterher bei der bank ein konto eröffnen. :mrgreen:

Nicht, dass es vergessen wird

Nicht nur bei der hl. röm.-kath. kinderfickersekte werden massenhaft kinder sexuell missbraucht, sondern auch bei der üblen psychosekte, die sich selbst als „zeugen jehovas“ oder als „jehovas zeugen“ bezeichnet.

Die Untersuchung stellte fest, dass sexueller Missbrauch innerhalb der Gemeinschaft der Zeugen Jehovas „ein ernstes Problem“ darstelle. Die Vorfälle sexuellen Missbrauchs innerhalb der Gemeinschaft der Zeugen Jehovas würden in ungenügender Weise behandelt, Verdachtsfälle würden nicht oder „nur widerwillig“ bei der Polizei gemeldet […] liegen Berichte vor, die deutlich machen, dass die religiösen Vorgaben der der Zeugen Jehovas sexuellen Kindesmissbrauch begünstigen

Aus der hölle, für die hölle! Wer seine kinder gern hat, hält sie am besten von allen geschmacksrichtungen des kristentums fern! Selbst, wenn sie mal nicht von notgeilen hochheiligen leuten durchgefickt werden, ist die wahrscheinlichkeit groß, dass sie von scheißkristen misshandelt, geprügelt und mit psychoterror gefügig gemacht werden.

„Kinderfreund“ des tages

Dann trägt die Erste Staatsanwältin Nikola Novak die Anklage vor. Insgesamt 330 Mal soll sich Christian L. an vier Jungen im Alter zwischen acht und 14 Jahren vergriffen haben […] Dabei ging Christian L. gezielt vor. Er gaukelte den Jungen vor, dass der intime Kontakt natürlich sei und dazugehöre, so Novak. Er manipulierte die Kinder, sodass sie meinten, die Taten selbst gewollt und gefördert zu haben. Wehrten sie seine Annäherungsversuche ab, konnte der „Übervater“ ärgerlich und verletzend reagieren. Schließlich schämten sich die vier Jungen so sehr, dass sie sich niemandem offenbaren wollten. Sie versuchten, die Erlebnisse zu verdrängen. Einer von ihnen ist so schwer traumatisiert, dass er nicht verhandlungsfähig ist

[Archivversjon]

Wer seine kinder lieb hat, hält sie von instituzjonen für kinder so fern, wie es nur irgend möglich ist, denn dort sammeln sich diese „kinderfreunde“. Und das gilt nun einmal in besonderer weise für die kristlichen angebote für kinder, egal, ob scheißkatolisch oder scheißevangelisch. Die springersche scheißwelt erzählt euch in der mitte des textes zwar auch einen von „cybergrooming“ und von den „kinderfreunden“ im internetz, aber die vergewaltigung von kindern findet vor allem in den kristlichen scheißkirchen statt.

Kinderfickersekte des tages

Anderthalb Jahre nach der Missbrauchsstudie der katholischen Kirche bleiben strafrechtliche Konsequenzen aus

Das war doch der zweck der ganzen veranstaltung: weiterhin die täter zu schützen. Oder hat jemand etwas anderes geglaubt? Wenn man strafverfolgung will, lässt man die mafia mit ihren wohlorganisierten kinderfickerringen nicht selbst „aufklären“, sondern geht deren verbrechen wie jedes andere verbrechen an. Aber so lange hier parteien mit einem scheiß-C im parteinamen regieren, so lange werden die röm.-kath. und ev.-luth. kirchenverbrecher weiterhin im rechtsfreien raum machen dürfen, wozu immer sie ihre lust treibt, ohne eine strafe befürchten zu müssen.

Wer seine kinder lieb hat, hält sie mit allen vertretbaren mitteln von den kristlichen scheißkirchen fern! Und wer auch nur eine spur von anstand und ehre in sich spürt, tritt aus diesen selbstsüchtigen verbrechervereinen aus. Kleiner hinweis von mir: Jesus war da auch nicht drin. Und was der zu den kalten, gewaltgeilen, herzenfressenden machenschaften gesagt hätte, kann ich mir ausgesprochen lebhaft vorstellen. 😇

Kinderfickersekte des tages

In einem Prozess um Kindesmissbrauch durch einen früheren katholischen Priester in Frankreich hat der Angeklagte mit seinem Geständnis schockiert. Er habe als Leiter von Ferienlagern zeitweise „vier bis fünf Kinder pro Woche“ missbraucht, sagte der ehemalige Geistliche Bernard Preynat am Dienstag zum Auftakt seines Verfahrens in Lyon. Er gab sexuelle Übergriffe auf Jungen über einen Zeitraum von 20 Jahren zu […] Kardinal Philippe Barbarin trat als Erzbischof von Lyon zurück, nachdem ihn ein Gericht in erster Instanz schuldig gesprochen hatte, den Priester jahrelang gedeckt zu haben

[Archivversjon]

Und zwei verdammte jahrzehnte lang ist „niemanden etwas aufgefallen“, wurde vertuscht und geschwiegen.

Auch weiterhin gilt: wer seine kinder lieb hat, hält sie von den kristlichen kirchen fern, und zwar ganz besonders von der hl. röm.-kath. kinderfickersekte, wo sich solche „kinderfreunde“ ganz besonders sicher und geschützt fühlen können. Was die feierlichen, weihevollen reden von würde und moral im lichte der organisiert kriminellen kinderfickerei wert sind, eröffnet sich übrigens schon durch ganz kurze benutzung eines ganz gewöhnlichen gehirnes.

BRD-kinderschutz des tages

Helmut Kentler, Psychologe und Sozialpädagoge, hatte Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen jahrzehntelang zu pädophilen Männern in Pflege gegeben. Kentler begründete dieses irrwitzige Projekt damit, dass die Jugendlichen unter dem Einfluss der Männer sozial gefestigt würden […] Verklagt werden soll das Land Berlin, genau gesagt die Senatsbildungsverwaltung. Strafrechtlich ist der Fall klar, da sind alle Taten verjährt, ein Teil der beschuldigten Personen ist bereits gestorben

Aber hauptsache, die kinder werden vor kompjuterspielen und diesem pösen internetz geschützt! Zu irgendwelchen kinderfickern kann man sie dann mit staatsgewalt überantworten… mit tollen begründungen durch ein arschloch von psychologen und sozjalpädagogen. Meine fresse, wie widerlich!

Neues… ähm… nichts neues aus der kinderfickersekte

Legionäre Christi
Untersuchung belegt massenhaften Kindesmissbrauch durch Ordensgründer Maciel

Eine interne Untersuchung der katholischen Kongregation der Legionäre Christi hat ergeben, dass ihr Gründer Marcial Maciel mindestens 60 Minderjährige missbraucht hat […] wurden 175 Kinder und Jugendliche von 33 Priestern der Ordensgemeinschaft missbraucht

[Archivversjon]

Wer keine organisiert kriminellen kinderfickerringe unterstützen will, muss aus der hl. röm.-kath. scheißkirche austreten!

In hannover werden kinder öffentlich sexuell missbraucht

Unbekannte haben eine Zwölfjährige am Freitag, 13.12.2019, in einer Stadtbahn der Linie 7 (Richtung Misburg) belästigt […] Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich das Kind gegen 13:45 Uhr an der Haltestelle „Mühlenberger Markt“ in die Bahn gesetzt, um zum „Kröpcke“ zu fahren. An der Station „Bartold-Knaust-Straße“ stieg eine Gruppe von Jugendlichen ein. Zwei Männer dieser Gruppe setzten sich links und rechts neben das Mädchen […] Im weiteren Verlauf holte der rechts neben ihr sitzende Jugendliche einen sogenannten Tactical Pen hervor. Mit diesem strich er dem Mädchen mehrfach über den Oberschenkel bis zur Hüfte. Den Stift drückte der etwa 17-Jährige auch mehrfach auf den Oberschenkel der Zwölfjährigen. Einer seiner Begleiter holte daraufhin ein Smartphone aus seiner Hosentasche und zeigte dem Kind mehrere freizügige Frauenbilder. An der Haltestelle „Kröpcke“ angekommen, stieg das Mädchen aus. Die Jugendlichen folgten ihr zunächst. Die Zwölfjährige rannte plötzlich davon und konnte vor der Gruppe flüchten

🤮

Kinderfickersekte des tages

Zu Beginn des neuen Jahres verordnet sich die katholische Kirche in Deutschland erneut schärfere Regeln zum Umgang mit Missbrauch. Erstmals werden sie in allen Bistümern verbindlich und einheitlich

Ich wüsste da ja auch ein paar regeln: das strafgesetzbuch. Das ist in der ganzen BRD einheitlich und sieht haftstrafen für sexuellen kindesmissbrauch vor. Aber die hl. röm.-kath. satanskirche darf sich unter dem schutz der unheiligen dreieinigkeit aus pater, blasebalg und notgeilem geist offenbar ihre eigenen regeln setzen, weiterhin ihre kinderfickpriester in organisierter kriminalität vor strafverfolgung schützen und zusehen, dass auch alles so weiterläuft wie gewohnt. Wäre ja schlimm für die priesterschaft, wenn die lustknaben ausgehen! 🤮

Ich werde jetzt einbrecher, und ich gebe mir selbst schärfere regeln zum umgang mit einbruchsdelikten. Ob ich wohl auch damit so durchkomme, dass die BRD-staatsanwaltschaften niemals so gegen mich ermitteln, dass ich hinter gitter gesteckt werde?

Aber hauptsache, im internetz gibts keine „rechtsfreien räume“! 😦

Kinderfickersekte des tages

Was für ein frömmelndes geschmeiß sammelt sich eigentlich in so einem orden, der sich dem schutz armer und gefährdeter kinder verschrieben hat? Richtig, die typisch notgeilen kristlichen „kinderfreunde“ aus katolistan, die in organisierter kriminalität strukturen aufbauen, die eine strafverfolgung langfristig verhindern.

Wer seine kinder lieb hat, hält sie aus sämtlichen instituzjonen „für kinder“ raus, denn dort sammeln sich solche leute. Und wenn es kristliche instituzjonen sind, dann sind gewalt und sogar sexueller missbrauch beinahe sicher. Müsst ihr verstehen, das ist dieser hl. geist der satansanbet… ähm… kristen, der die gläubigen in die liebe und in die wahrheit führt. 🤮

Lasset die kindlein zu mir kommen…

Bei den scheißevangelen sieht man es nicht ein, dass die scheißkatolen so etwas wie das monopol aufs kinderficken haben und greift deshalb immer wieder mal beherzt zu [archivversjon]:

Den Angaben zufolge hatte der Vater eines dreijährigen Kindes gegenüber der Kindertagesstätte den Vorwurf erhoben, eine Erzieherin habe sein Kind im Intimbereich unangemessen berührt. Ein von der Mutter konsultierter Kinderarzt habe eine Rötung festgestellt, deren Ursache aber nicht ermitteln können […] Es ist bereits der zweite Missbrauchsverdacht innerhalb weniger Monate in demselben Kindergarten

Hui, ein dreijähriges kind! Das ist schön ausgeliefert und hält wohl meistens die fresse, so dass nur eine leichte traumatisierung bemerkt wird. 🤮

Wer seine kinder lieb hat, hält sie aus allen instituzjonen für kinder heraus, denn in den ganzen kindergärten, schulen, kirchen, sportvereinen und heimen sammeln sich diese „kinderfreunde“ nun einmal an.

Kinderfreund des tages

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) fordert deutlich höhere Strafen für Kindesmissbrauch und den Besitz von Kinderpornographie. So sollen bei letzterem künftig bis zu fünf Jahre statt bis zu drei Jahre drohen. Bei schwerem sexuellen Missbrauch soll nach Reuls Willen die Höchststrafe von fünf auf zehn Jahre steigen

[Archivversjon]

Und, herr innimini, beginnen sie jetzt mit umfangreichen ermittlungen gegen die kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche? Hören sie endlich damit auf, diese verbrecher in einem rechtsfreien raum selbst ermitteln zu lassen, beginnen sie damit, beweismittel zu beschlagnahmen und gegen die sich gegenseitig gut organisiert deckenden verbrecher zu ermitteln, statt sie einfach gewähren zu lassen? Nein? Es geht ihnen nur um ihre wahrnehmung in der scheißpresse?

Genau so habe ich mir das gedacht, sie p’litisch kindesmissbrauchender schreibtischmittäter aus einer C-partei der BRD!

Übrigens: wenn man in der BRD ein kind fahrlässig totmacht, gibt es darauf ein halbes jahr auf bewährung und fünfhundert øre geldstrafe [archivversjon]. Und das gilt als „hartes urteil“. Aber das ist ja auch nicht so schlimm, das ist unvermeidlicher kollateralschaden, denn die räder müssen ja rollen für den wirtschaftlichen endsieg.

Neues aus der kinderfickersekte

Der Paderborner Theologe und Psychoanalytiker Eugen Drewermann kritisiert den Umgang der Kirche mit Missbrauchstätern. In schuldig gewordenen Priestern müsse sie auch Opfer sehen und diese „mit der Sanftmut Jesu“ begleiten

Wie wäre es mit einer ergänzenden heiligsprechung der kinderficker? Als märtyrer? 🤮

Und wer jetzt noch nicht schwallartig gekotzt hat — es kommt noch schlimmer, opferverachtender, dreister, organisiert krimineller:

Drewermann kritisierte, dass die Kirche aus Angst vor der Öffentlichkeit die Fälle bekannt mache. Sie sollte sie lieber da halten, wo sie begangen worden seien, und nach dem Grundsatz „helfen statt strafen“ handeln

Herr Drewermann, sie sind ein menschenverachtendes arschloch, das sich schützend vor gewalttäter stellt, damit sie weitermachen können. Gehen sie bitte ganz schnell sterben!

Neues von der röm.-kath. kinderfickersekte

Zekorn habe 1984 nach seiner Priesterweihe von dem Missbrauch erfahren und ihn der Bistumsleitung gemeldet, diese sei jedoch untätig geblieben. In Recklinghausen war der betreffende Pfarrer von 1978 bis 1985 tätig. Geantwortet habe man ihm immer, dass ihn das nichts angehe, so Zekorn weiter

Der unterschied zwischen argentinjen und BRD

BRD: die pfaffen der hl. röm.-kath. scheißkirche ficken ein ausgeliefertes kind nach dem anderen durch und nix passiert, ganz im gegenteil, ihre obermotze werden sogar von der BRD besoldet und die BRD sammelt das geld für die scheißkirche ein. Eventuell gibt es dann mal einen „runden tisch“ für schwer traumatisierte menschen und die täter. Die knäste füllen sich unterdessen mit schwarzfahrern, haschischrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben.

Argentinjen, also mitten im korrupten südamerikanischen katolistan: über vierzig jahre knast.

Zwei Priester sind im argentinischen Mendoza wegen sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht setzte das Strafmaß für die beiden Ordensgeistlichen am Montag auf 45 und 42 Jahre Gefängnis fest, berichtete die argentinische Zeitung „La Nación“. Gemeinsam mit den 83 und 59 Jahre alten Priestern wurde auch der Gärtner der Schule für Kinder mit Behinderungen in Luján de Cuyo verurteilt, an der sich der Missbrauch ereignet hatte. Der 49-Jährige muss aufgrund strafmildernder Gründe nur 18 Jahre in Haft. Er ist taub und wurde von den beiden Haupttätern wohl stark beeinflusst