Nicht in der klapsmühle: werber Jung von Matt

All models are currently undergoing psychological treatment.

Passt ja, das so ein herzkaltes arschloch von reklame-hirnficker wie Jung von Matt dann auch gleich Gustl Mollath in die sixt-reklame stempeln lässt. Übrigens: sixt hat sich zumindest der form halber entschuldigt. Von einer aufkündigung der verträge mit einem skrupellosen unmenschen von werbelügner habe ich aber nichts gelesen. Und die zusicherung…

Die Werbeanzeige wird selbstverständlich nicht weiterverbreitet.

…ist angesichts der tatsache, dass die kalkulation des skrupellosen unmenschen von werber aufging und jeder dritte empörte einen skänn in sein blog oder in seine fratzenbuch-zeitlinje klebte, nichts als ein zusätzlicher hohn. Geht sterben, sixt!

Übrigens, sixt, ihr widert mich an!

Übrigens, sixt [bewusst nicht verlinkt], dass eure werbeheinis auf die idee gekommen sind, einfach so das BRD-justizopfer Gustl Mollath für reklame zu verwursten [bewusst nicht verlinkt], lässt einen sehr tiefen einblick in die niedertracht, kälte und unmenschlichkeit der von euch bezahlten scheißwerber zu. Oder, um es einmal in deutlichem deutsch zu sagen: es zeigt, dass die von euch bezahlten scheißwerber einfach nur widerwärtige, menschenverachtende arschlöcher sind, deren nichtexistenz die welt ein bisschen wärmer und menschlicher machte. Wer sich ein auto von euch mietet, der bezahlt damit indirekt widerwärtige, menschenverachtende arschlöcher. Wenn ihr glaubt, dass das die richtige ansprache ist, um menschen zu kunden zu machen, dann macht einfach so weiter — ihr könntet zum beispiel auch mal ein paar auschwitz-überlebende missbrauchen, um das noch zu überbieten. 👿