Fratzenbuch des tages

Facebook
E-Mail-Kontakte von 1,5 Millionen Nutzern hochgeladen

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz.]

Tja, so ist das, wenn man die softwäjhr einer kriminellen börsennotierten unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell nutzt, die schon vor ein paar jahren dadurch aufgefallen ist, dass sie spämm an mäjhladressen versendet, die mit trojanern (in der so genannten „facebook-äpp“ versteckt) von persönlich genutzten kompjuten abgegriffen wurden. Ihr seid selber schuld, wenn ihr diesen verbrechern weiterhin ihre verbrechen ermöglicht. (Und ich achte inzwischen seit ein paar jahren darauf, menschen darum zu bitten, meine mäjhladresse nicht auf ihrem scheißhändy zu speichern.)

Das fratzenbuch spricht übrigens von einem fehler. Müsst ihr verstehen, leute: der trojaner-kohd hat sich einfach von allein geschrieben, der wurde da nicht reingemacht. Und nachdem sich der kohd von allein geschrieben hat, hat er sich auch noch von allein aufgerufen und wurde nicht über eine programmanweisung ausgeführt. Wir kennen das ja alle, dass sich softwäjhr von allein schreibt. Dass solche kriminellen unternehmungen mit einer dermaßen faulen ausrede durchkommen, statt dass ihren PRessesprechern für diese offene intelligenzverachtung als negatives sozjales fiehdbäck ein gerader, kraftvoller schlag in die widerliche scheißfresse gegeben wird, ist das größte armutszeugnis der heutigen zeit.

Nix wie weg da

So löscht man sein fratzenbuch-konto. Und ja nicht von den psychotricks dieser verachtenswerten klitsche hirnficken und manipulieren lassen!

Facebook wird versuchen, Sie unter moralischen Druck zu setzen wie zum Beispiel: „Sie können mit Freunden nicht mehr in Kontakt kommen“ oder „Ihre Freunde werden Sie vermissen“ Außerdem soll noch ein Grund angegeben werden. Bleiben Sie hart

Weia, „ihre freunde werden sie vermissen“. Fehlt nur noch, dass ein sarg dazu angezeigt wird.

Nichtnachricht des tages

Ab zirka 12.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit ging am Sonntag auf Facebook, WhatsApp und Instagram gar nichts mehr. In Österreich waren alle Dienste praktisch flächendeckend betroffen, aber auch weltweit kommt es vielerorts zu Totalausfällen

Aha, in der ostmark… ähm… in österreich flächendeckend, aber auch in der welt total. Geradezu ein weltweiter ausfall. Zumindest vielerorts. Ist doch mal so richtig prima. Mit einem bisschen glück funkzjonieren vielleicht nicht einmal mehr die überall verbauten träcking- und überwachungsskripte vom fratzenbuch so richtig. Bitte den zustand einfach so belassen! Oder besser noch: guhgell und amazon auch runterfahren! Obwohl: das ist irgendwie unfäjhr gegenüber guhgell und amazon, denn im gegensatz zum fratzenbuch schauen sich diese beiden klitschen ja nicht ihre beglückungsmetoden von der organisierten kriminalität im internetz ab und versenden keine spämm an mit trojanern eingesammelten mäjhladressen. Auch, wenn es ihnen sonst an jeglichem anstand fehlt.

Gegen 15 Uhr waren alle drei Dienste zurück

Schade. Es wäre so schön gewesen.

Schon faszinierend, was für so einen contentindustriellen jornalisten bei der „telekurier onlein medien GMBH“ auf der jagd nach clickbait eine richtige, meldenswerte, ernsthafte nachricht ist. Webseit zweieinhalb stunden unten, ist aber wieder da. Ohne die meldung hätte ich das nicht einmal mitbekommen. Und mit der meldung ist es keinen deut wichtiger für mich. Sack reis umgefallen. Nein, nicht in china, in „social media“.

Früher und heute

Jeder wahnsinn kommt einmal zurück.

Früher haben alfa-blogger ihre alfa-blogs — zum beispiel Robert Basic sein milljonenfach verlinktes blog „basic thinking“ — einfach für einen haufen bunter läppchen der zentralbank an irgendwelche SEO- und reklameheinis verscherbelt.

Heute verscherbeln „juhtjuhbb-stars“ ihre gut laufenden juhtjuhbb-kanäle für einen haufen bunter läppchen der zentralbank an irgendwelche medien- und reklameheinis.

Fratzenbuch des tages

Gut festhalten, denn die welt scheint endlich reif für derartig tolle ideen des fratzenbuches zu sein:

„Um Facebook zu nutzen, musst du deine E-Mail-Adresse bestätigen. Da du dich mit [E-Mail-Adresse] registriert hast, kannst du dies automatisch tun“, hieß es laut The Daily Beast in einem Facebook-Fenster. Darunter sei der Nutzer zur Eingabe seines E-Mail-Passwortes aufgefordert worden

Zeit, mal wieder zu überprüfen, ob das passwort auch sicher genug ist. :mrgreen:

👍 Gefällt mir! 👍

Ende dieser Woche stellt ORF.at (vormals ORF On) die Bespielung von Facebook ein. „Die Hoffnung, dass sich bei Facebook einiges zum Positiven verändert, dürfte wohl angesichts der Entwicklungen der vergangenen Monate begraben werden“, heißt es in der Mitteilung der Redaktion, „Datenlecks, kommerzielle Nutzung von persönlichen Daten und die ’steuerschonende‘ Vorgangsweise des Konzerns sorgten weiter für Negativschlagzeilen.“

Eigentlich hätte der ORF die extreme asozjalität des „sozjalen“ netzwerkes schon bemerken können, als das scheißfratzenbuch sich seine klickmasse mit fluten von asozjaler und illegaler spämm geholt hat, die an mäjhladressen gesendet wurde, die das scheißfratzenbuch mit trojanern — so genannte „facebook-app“ — eingesammelt hat. Genau diese direkt von verbrechern abgeschaute metodik war der grund, weshalb ich mir das fratzenbuch noch nicht einmal kurz angeschaut habe.

Aber hej, besser die haben es spät bemerkt, als dass sie es nie bemerkt hätten.

ARD und ZDF, bitte folgen! Ach, ihr habt gar kein problem damit, mit asozjalen, kriminellen und menschenverachtenden börsennotierten klitschen ohne seriöses geschäftsmodell zusammenzuarbeiten? Na gut, dann eben nicht! Dann gebt eben die mit staatlichem zwang und knastandrohung eingetriebene „rundfunkgebühr“ (zahlbar fürs wohnen) dafür aus, dieses asozjale, kriminelle und menschenverachtende unternehmen noch attraktiver zu machen und schreibt im abspann jeder eurer scheißsendungen rein, dass man euch auf beim fratzenbuch folgen soll. Da wäxt zusammen, was zusammen gehört!

Fratzenbuch des tages

Datenschutz:
Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext

[…] Laut Logdaten hätten rund 2.000 Entwickler etwa neun Millionen interne Abfragen für Datenelemente gemacht, die ungeschützte Passwörter enthielten […]

Meine fresse! Das gesaltete häsching von gespeicherten passwörtern ist ja auch so siebziger jahre! Dieser beschissenen klitsche müsst ihr JEDES datenschutzversprechen glauben! Die kennen sich aus!

Fratzenbuch des tages

Gestern ja mal — leider nur für ein paar stunden — das stinkende fratzenbuch ausgefallen. Und ich habe es gar nicht mitgekriegt.

Ganz sicher werden es aber die vielen menschen mitgekriegt haben, die sich überall im internetz „bekwem“ mit ihrem fratzenbuchkonto anmelden. Müsst ihr verstehen, ist ja viel sicherer, als überall einen nutzernamen und ein passwort zu verwenden. Diese leute, die kein problem damit haben, wenn sich das gesamte web in eine fratzenbuch-überwachungsmaschine verwandelt, waren nicht nur beim fratzenbuch ausgesperrt, sondern aus großen bereichen des von ihnen täglich genutzen internetzes.

Zu schade, dass die nicht vorher vor zentralen infrastrukturen gewarnt wurden. :mrgreen:

Die menschen in idjotistan haben wischofone und wanzäpp

„Hallo ich bin Momo und bin vor 3 Jahren verstorben ich wurde von einem Auto angefahren und wenn du nicht möchtest das ich heute Abend um 00:00 Uhr in deinem Zimmer stehe und dir beim schlafen zuschaue dann sende diese Nachricht an 15 Kontakte weiter. Du glaubst mir nicht?“ […] jüngst soll aber eine Münchner Schülerin im Zusammenhang mit der „Momo Challenge“ in eine lebensbedrohliche Situation geraten sein

Jawoll, eltern, drückt eurer dreizehnjährigen ein wischofon in die hand und lasst die ganze S/M-wahnwelt¹ nebst allen psychopaten des internetzes auf ihre pubertierende psyche und ihr im umbau befindliches gehirnchen los! Der onkel werber hat euch ja gesagt, dass das gut ist, sein stinkender bruder jornalist findet das ebenfalls voll in ordnung und außerdem habt ihr eure tochter immer unter kontrolle, und das findet ihr auch gut! Und ansonsten lasst eure dreizehnjährige mit ihren ängsten allein! Was kann da schon schiefgehen?!

Meine fresse!

¹S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Hej, fratzenbuchknopf-alfablogger, wie lange wollt ihr uns noch verarschen?!

Oder so ähnlich [archivversjon]. So etwas ist nur echt mit fratzenbuch-klickeknöpfchen unterm artikel, wisst schon, wegen der reichweite und so. Ihr seid die überwachung. Ihr seid die datensammlung. Ihr seid die händi-schadsoftwäjhr. Ihr seid die spämm. Ihr seid dermaßen dumm, dass es schon nicht mehr lächerlich ist. Bleibt schön beim fratzenbuch und seinen teuer eingekauften verkleidungen als wanzäpp und instavergrämung, fresst jeden tag einen frischen köttel scheiße und verreckt daran, statt die zwerchfellmuskulatur eurer mitmenschen mit dermaßen dummen heuchlerartikeln zu träjnieren! Ach, ihr könnt gar nix anderes? Dann verschwindet einfach! Ein für allemal! 👿

Morgen im gleichen clickbait-kino: veganes essen vom metzger.

S/M des tages

Bitte gut festhalten, es ruckelt ein bisschen bei der rasanten fahrt durch die skurillen geistigen welten bei feminist*innen und S/M-webseitanbietern. Das gendersternchen im zitat ist aus der NZZ, nicht von mir — und es ist meiner meinung nach im kontext angemessen.

Eine solche Transfrau prangerte in den sozialen Netzwerken eine Verletzung ihrer Menschenrechte an, weil ihr Kosmetikerinnen, die nur Frauen behandelten, ein Waxing der männlichen Genitalien verweigert hatten. Meghan Murphy, mit ihrer Website „Feminist Current“ schon von Transfrauen attackiert, schrieb in einem Tweet eine bis dahin kaum bestrittene Wahrheit: „Men aren’t women.“ Und sie sagte von ihrer Widersacher*in, die immer noch mit ihrem männlichen Namen auftritt: „That’s him.“ […] Das reichte für Twitter. Denn seine Regeln erklären es neuerdings auch zur verbotenen Hassrede, eine Transperson mit anderen als den von ihr gewünschten Pronomen anzusprechen oder auch nur die Frage nach der Gender-Identität aufzuwerfen. Am 23. November 2018 sperrte Twitter Meghan Murphy aus – auf Lebenszeit und ohne Rekursmöglichkeit, weshalb die freie Autorin ihre Existenz bedroht sieht

Nun, ich will es mal so sagen: eine „existenz“, die davon abhängt, dass man ein konto beim zwitscherchen hat, war schon vor der zensurmaßnahme des zwitscherchens schwer bedroht, und das vermutlich auch psychisch und intellektuell. Und das erklärt vielleicht auch die ganzen lustigen sonstigen erste-welt-probleme für eine sozjale oberschicht, die keine zementsäcke in den fünften stock hochtragen muss…

Vollidjot des tages

Achtung, es folgen geistige tiefflugübungen von einer ganz schlechten retorikschule, bitte gegebenenfalls ducken:

Bildschirmfoto eines fiepsers im zwitscherchen, sämtliche einfach identifizierenden angaben sind von mir unkenntlich gemacht worden: Die Linken sind köstlich: Die #Impfpflicht samt Zwangsverabreichung von Medikamenten wollen sie den Menschen antun, aber bei der #Sicherungshaft , wo es wirklich darum geht, Bürger an Leib und Leben zu schützen, kreischen sie empört nach den Menschenrechten...

Das ist eine interessante „argumentazjon“. Ich will gar nicht erst darauf eingehen, inwieweit staatliche krankheits- und seuchenbekämpfung, die immerhin dem schutz der körperlichen unversehrtheit und des lebens und damit der verwirklichung von menschenrechten dient, mit der aufhebung von menschenrechten durch grundloses inhaftieren ohne jeglichen straftatbestand wegen einer einschätzung verglichen werden kann, denn ich glaube, das würde nicht nur sehr weit gehen, sondern auch die zielgruppe vieler propagandafieper und propagandaweiterfieper aus der gruselbraunen hirngruft überfordern.

Stattdessen mal lieber ein paar daten.

Die selbst bei menschen mit geschlossenem rechtsradikalen weltbild nicht im verdacht „linksgrünversiffter“ machenschaften stehende und deshalb gern und oft zitierte „welt“ aus dem rechtspopulistischen springerverlach hat am 29. dezember 2017 vermeldet [archivversjon], dass…

Seit 2007 sind 190.000 Menschen in Deutschland an Erkrankungen gestorben, gegen die man impfen kann

…binnen zehn jahren in der BRD 190.000 menschen an krankheiten verstorben sind, gegen die impfungen verfügbar gewesen wären. Das sind rd. 20.000 unnötige tote im jahr. Das sind rd. 20.000 mal fassungslose, trauernde, hiflose angehörige, zerstörte lebensentwürfe und oft auch kinder, die ein elternteil verloren haben. Jedes jahr. Und es sind — wohlgemerkt — nur die toten; jene menschen, die langfristig unter spätfolgen einer derartigen erkrankung leiden, sind hier ebensowenig betrachtet wie jene schwer körperbehinderten neugeborenen durch während ihrer schwangerschaft infizierte mütter, die ein schweres paket für ihr ganzes scheißleben zu tragen haben.

Ich bitte darum, mir die 19.000 terrortoten in der BRD oder den vergleichbaren tot- und mordschlag in der bundesrepublik österreich zu zeigen, die dort pro jahr anfallen müssten, damit ein solcher vergleich auch nur nebulös plausibel erschiene. Selbst, wenn man asozjale gewaltkriminalität dazurechnet: es gibt schlicht keine neunzehntausend morde und totschläge pro jahr in der BRD. Obwohl es leider immer noch genug vollidjoten gibt, die daran arbeiten, dass es mal so kommt, auch zum beispiel, indem sie unterkünfte von asylanten und flüchtlingen anzünden.

Wenn das problem wirklich so groß wäre, dann müssten dringend gefängnisse oder noch schlimmere menschenlagerstätten für jene wohl milljonen menschen gebaut werden, die nach einschätzung irgendwelcher inlandsgeheimdienste, polizeien und sonstiger tendenzjell rechtsextremistisch geprägter behörden irgendwann einmal zu tätern werden könnten… und zwar unter aufhebung eines elementaren menschenrechtes auf freiheit, das menschen gerade vor solchen staatlichen willkürmaßnahmen schützen soll. Aus gutem grund übrigens, wie sich durch blick in ein geschichtsbuch leicht verifizieren lässt. (Wer das tausend deutschen jahre zwischen 1933 und 1945 gar nicht so schlimm findet, wie das leider zurzeit erschreckend modern ist, möge sich stattdessen die sowjetunjon unter Josef Stalin anschauen, die war auch verdammt grausam, menschenverachtend und mörderisch!)

So, und weil ich ganz genau weiß, dass ich jetzt schon wieder falsch verstanden werde, weil es halt typen gibt, die falsch verstehen wollen: ja, eine gesetzlich angeordnete impfpflicht ist ebenfalls ein tieferer staatlicher eingriff, den man nicht undiskutiert und unwidersprochen hinnehmen muss. Ich kann sehr gut verstehen, dass es menschen gibt, denen das zu weit geht. Ich kann sehr gut verstehen, dass das auch zum widerstand reizt. (Obwohl ich sehr froh darüber bin, dass die scheißpocken durch eine weltweite und mit hohem aufwand durchgesetzte impfpflicht ausgerottet wurden und mir wünschte, dass man das noch über viele weitere krankheiten sagen könnte.) Aber wenn man stattdessen indirekt dazu auffordert, menschenrechte aufzuheben und menschen für nix in irgendwelche knäste zu sperren, zeigt sich darin eine bemerkenswerte argumentative idjotie, die jeden vernünftigen maßstab verloren hat. Oder kürzer gesagt: gefährlicher, gewaltbereiter wahnsinn mit erheblichen realitätsverlusten und wahrnehmungsstörungen. So weit jedenfalls meine einschätzung, bei der ich überzeugt bin, dass etliche menschen mit normaler lebenserfahrung zustimmen würden. So, werter zwitscherchennutzer, den ich zu deinem schutz vor dummen mobs hier im zitat ziemlich unkenntlich gemacht habe, jetzt tritt bitte mal freiwillig deine eigene „sicherungshaft“ an! :mrgreen:

Fratzenbuch und wischofon des tages

Zahlreiche Apps geben private Informationen an Facebook weiter, oft ohne Zustimmung der Nutzer […] Dabei geht es um Gesundheitsdaten zu Herzfrequenz, Gewicht oder Menstruation. Aber auch gespeicherte Preise bei Wohnungssuchen gehören dazu […] Betroffen sind auch Nutzer, die überhaupt keinen Facebookaccount haben

Tja, wenn euch nur jemand vor der verrotteten, grenzkriminellen scheißkultur auf den wischofonen und den ganzen trojanischen äpps gewarnt hätte! Viel spaß im kommenden faschismus, ihr idjoten! So, und jetzt weiter däumchensammeln! Schöne bunte däumchen! Wenn es doch wenigstens glasperlen wären, die hätten immerhin noch einen wert… 😦

S/M des tages

Das fratzenbuch so: geltendes recht ist uns doch egal. Und solange dafür ordnungsgelder von nur noch 10 kiloøre fällig werden, also insgesamt und nicht pro sekunde, so lange wird sich das auch nicht ändern.

Da geht die enteignung des datenabriebes eines lebens über den tod hinaus. Auch weiterhin viel spaß beim fratzenbuch.

Schlagzeile des tages

Ich finde diese überschrift in „the register“ ja so gut, das muss gleich nochmal auf deutsch wiederholt werden:

„Wir wollen nicht, dass in jedem wohnzimmer eine kamera steht“, sagt der typ, der kameras in wohnzimmern verkauft. Zuckerberg, du idjot!

[…] Zuckerberg gab sogar ein beispiel dafür, was zu weit gehen würde. „Wenn man in metafern reden will, ist messaging wie das wohnzimmer der menschen, und wir wollen definitiv keine gesellschaft, in der es kameras in jedem wohnzimmer gibt.“ Zittrain wies darauf hin, dass das fratzenbuch buchstäblich ein neues gerät, „Portal“, verkauft, das eine mit dem internetz verbundene kamera für die wohnzimmer der menschen ist.

Bwahahahahaha!

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit fratzenbuch, wanzäpp und instavergrämung! Und immer schön die trojaner von Zuckerbergs grenzkrimineller spämmklitsche auf eure persönlich genutzten kompjuter installieren — und jetzt neu, frisch und super eine kamera in das wahnzimmer stellen! Was kann dabei schon passieren?

Studie des tages

Ist es nicht schön, dass es dieses internetz gibt? Da hat ja jeder mensch zugriff auf informazjonen und bekommt so eine schangse, sich ein bisschen zu bilden. Ist halt nur doof, wenn man dann ständig irgendwelche kommerzjellen S/M-drexseits benutzt, die mit ausgewiefter, direkt an die dumme psyche appellierender metodik alles dafür tun, einen stundenlang auf der drexseit zu halten, damit auch ja die ganze reklame vermarktet werden kann — und man deshalb dort im bullschitt-strudel versinkt:

Studie:
YouTube verantwortlich für Verbreitung von Flat-Earth-Bewegung

Danke guhgell! Danke juhtjuhbb! Eure algoritmen sind die besten, und mit euch wirds die menschheit noch weit bringen! :mrgreen:

Und jetzt noch eine gallehaltige anmerkung zur medienkompetenz, die ich übrigens auch in rückständiger guter dudenrechtschreibung und mit leicht entkraftworteter sprache im heiseforum gemacht habe…

So lange menschen schulisch und allmedial auf unhinterfragte gläubigkeit statt auf einsicht dressiert werden und zudem nicht die geringste aufklärung darüber erhalten, was diese wissenschaft eigentlich ist und welche metoden sie anwendet, so lange werden sie alles fressen, wenn es ihnen in einem bestimmten, autoritären stil und scheinbar breit belegt vorgetragen wird.

(Ich selbst habe es eine zeitlang immerhin für gut möglich gehalten, dass das apollo-programm der USA keine astronauten auf den mond befördert hat, sondern eine mediale inszenierung war — und ich musste eine menge lesen und nachdenken, um mich davon zu überzeugen, dass die damals in den USA wirklich so irre waren. Die sowjetunjon hätte eine apollo-inszenierung auch entdeckt und aufgedeckt, öffentlich belegt und weidlich für ihre propaganda ausgenutzt — die haben nämlich ganz sicher den unverschlüsselten funkverkehr abgehört und seine kwelle geortet. Grüße auch an herrn Wisnewski und herrn Geise! Von der offizjellen verschwörungsteorie zu 9/11, die zur bekwemen propagandistischen grundlage für US-amerikanische ölkriege und die scheibchenweise abschaffung von menschenrechten wurde, konnte mich hingegen noch niemand so richtig überzeugen. Zumal es nicht zu einem krieg gegen saudi-arabien kam, obwohl doch fast alle angeblichen terroristen saudis waren.)

Man kann sehr vielen schulisch, in „geisteswisschenschaften“ hochschulisch und jornalistisch dressierten menschen jeden beliebigen bären aufbinden und diesen durch massenhaft „fakten“ belegen, solange der bullschitt nur nicht der unmittelbaren wahrnehmung der angelogenen direkt widerspricht. Ja, es sind wirklich erschreckend viele und gar nicht so dumme menschen, die man auf diese weise wirksam belügen kann. Ich mache das manchmal als kleinen spaß, um menschen zu kritischem denken anzuleiten, und deshalb weiß ich es. (Hast du schon die spektrum der wissenschaft gelesen? Diese schokoladenstudie ist wirklich überraschend! Wenn du nur nach jeder mahlzeit einen riegel zartbitterschokolade isst, nimmst du ab. Keiner weiß warum. Aber es funkzjoniert. Es funkzjoniert sogar besser als jede diät zur gewichtsredukzjon. — Ach, wirklich? Natürlich kläre ich das immer auf.) 😉

Sehr hilfreich ists bei solchen lügen, wenn sich die dumme psyche damit wohlfühlt, denn dann wird der verstand ausgeschaltet, während sich der mensch in wohliger tierhaftigkeit suhlt. (Deshalb sind bestimmte temen aus guhgells sicht der dinge auch ideal für die werbeplatzvermarktung — ein funkzjonierender verstand ist für die dumme reklame nun einmal kontraproduktiv.) Im zweifelsfall einfach noch ein paar „experten“ dazuholen. Akademische grade sind bei der expertennummer extrem hilfreich, müssen aber nicht unbedingt sein… und im zweifelsfall niemals hinter dem doktor des „experten“ schreiben, in welchen fach er promoviert hat!

Das könnt ihr auch an diesem heise-artikel aus der jornalistenhirngruft eines Tilman Wittenhorst sehen: da ist zwar von einer „wissenschaftlichen studie“ die rede, wisst schon, das ist *trommelwirbel!* wissenschaft, aber kein wort davon, in welchem magazin diese studie veröffentlicht wurde und was ihr DOI ist, falls man selbst mal einen blick hineinwerfen möchte. Und damit die eigene und selbstbestimmte meinungsbildung auch so richtig vollkommen unmöglich wird, gibt es nicht einmal den veröffentlichungstitel und die autoren der studie¹ — viel spaß bei der reschersche in der unibiliotek, wenn jemand näheres wissen will. Die erwähnung des faulen zauberwortes „wissenschaft“ muss für die glaubwürdigkeit des artikels hinreichen, und außerdem stand da noch was im „guardian“, aber auch da spielen datum und titel keine rolle, so dass man sich die erwähnung in artikel mangels intellektuellen nährwertes eigentlich sparen konnte. Aber hej, sagt der scheißjornalist damit völlig unbelegt, es gibt mehrere kwellen, es ist also eine mehrfach belegte tatsache, was ich hier schreibe. Da muss man ja nicht auch noch die kwellen belegen. Ich bin mir sicher, dass sich beinahe jeder leser des artikels völlig damit begnügt hat (es ist ja auch nicht gerade ein tema großer lebenspraktischer relevanz) und es jetzt für eine tatsache hält, dass juhtjuhbb der hauptgrund dafür ist, dass absurde, der unmittelbaren erfahrung widersprechende² welt- und verschwörungsteorien³ verbreitet werden. Näxsten monat kommen dann die zensurforderungen, wisst schon, zum schutz der demokratie und zum kampf gegen den hass im netz.

Genau dieser vom frontalschulbetrieb abgeschaute, autoritäre, den leser als dumm und unfähig behandelnde stil von scheißjornalisten bereitet erst den boden für eine großteile unserer kultur und zivilisatzjon mit sich reißende flut antiintellektueller scheiße, die sich einfach des gleichen stiles bedient. Für die verbreitung von grobem unfug, esoterik, wisschenschaft und intelligenzbeleidigender propaganda gilt: von der täglichen praxis der p’litik und des scheißjornalismus lernen heißt siegen lernen!

¹Ja, ich habe gelesen, dass Asheley Landrum als „studienleiterin“ genannt wurde. Das ist keine autorenliste.

²Dass die erde aus jedem blickwinkel rund und damit höchstwahrscheinlich grob kugelförmig ist, kann man leicht durch beobachten einiger mondfinsternisse überprüfen. Der schatten der erde auf dem mond ist niemals elliptisch, wie er es bei einigen winkeln sein müsste, wenn die erde eine scheibe wäre, sondern er ist immer kreisförmig.

³Wenn die erde wirklich flach wäre, müssten enorm viele menschen die fehlinformazjon einer grob kugelförmigen erde bewusst und absichtlich verbreiten, unter anderem jeder pilot, seefahrer, und astronom. Dass zehn leute kollektiv die schnauze halten, ist möglich; dass aber hunderttausende kollektiv die schnauze halten, ist sehr sehr unwahrscheinlich.