Werbeplatzbedeutungsbetrug des tages

[…] 2016 musste Facebook dann jedoch einräumen, dass die Abrufstatistiken zu seinen Videos fehlerhaft waren: Die durchschnittliche Zeit, die Nutzer Videos auf Facebook schauten, sei wahrscheinlich um 60 bis 80 Prozent überschätzt worden, erklärte das Unternehmen einigen Werbetreibenden damals und entschuldigte sich für die überzogenen Zahlen. Sie hatten auch dazu geführt, dass Medienhäuser ihren Schwerpunkt auf Facebook-Videos setzten und Geld investierten, das dann an anderer Stelle fehlte

Macht mal schön weiter reklame beim scheißfratzenbuch, ihr werber! Das ist ein zuverlässiger partner! Mein mitleid mit professjonellen lügnern, die von halbseidenen bis grenzkriminellen geschäftspartnern angelogen wurden und deshalb einen ordentlichen batzen geld verbrannt haben, könnte gar nicht winziger sein.

Und nein, heise, du ehemaliges fachmagazin, das ist kein irrtum und kein fehler: kompjuter können zählen und rechnen. Das ist vorsätzliche lüge und statistikmanipulazjon vom fratzenbuch, um reklameleuten geld zu klauen.

Stirb, scheißfratzenbuch, stirb! Verrecke, scheißwerber, verrecke! (Aber bevor du verreckst, scheißwerber, versuch doch mal rauszukriegen, ob die zahlen zuverlässiger sind, wenn das scheißfratzenbuch seine klicks auf werbebanner mit dir abrechnet! Und dann zerr die betrüger vor gericht. Wenn sich fratzenbuch und werber prügeln, kann es nur gewinner geben…)

S/M des tages

Hunderttausende deutsche Nutzer*innen sind vom neuesten Datenleck bei Facebook betroffen, Unbekannte haben ihre Daten erbeutet

Hat hier echt jemand geglaubt, dass bei so einem angriff keine vom fratzenbuch veröffentlichten daten von BRD-bewohnern mitgenommen würden? Ganz schön doof!

Wenn doch nur jemand vorm scheißfratzenbuch gewarnt hätte… den vom datenleck betroffenen menschen wünsche ich jetzt erstmal viel spaß mit möglicherweise sehr perfide vorgetragenen trickbetrugsversuchen oder mit den langjährigen und teuren folgen eines „guten“ alten identitätsmissbrauchs.

So, und jetzt wieder schön dumm an datenschutzversprechen irgendwelcher börsennotierter datensammelklitschen glauben! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Orwellness des tages

Nutzer müssen sich nicht vor die Kamera stellen – Portal hat den ganzen Raum im Blick und wählt den Bildschirmausschnitt des Videos so, dass der oder die Sprecher stets im Mittelpunkt stehen. Facebook verspricht übrigens, dass das Unternehmen die Videos nicht sehe, speichere oder auswerte

*grusel!*

S/M und security des tages

Eine Sicherheitslücke in WhatsApp ermöglicht es, ein Smartphone mit einem einzigen Video-Call zu kapern […] Der Fehler steckt in der Speicherverwaltung des Video-Conferencings. Ein speziell präpariertes RTP-Paket kann die so durcheinanderbringen, dass der Absender eigenen Code einschleusen und damit das Smartphone kapern kann

Los, leute, installiert euch die aktuelle versjon von WanzÄpp! Und bis ihr die habt, nehmt keine videoanrufe von irgendwelchen leuten an, die ihr nicht kennt! Schlimmer kann ein sicherheitsproblem gar nicht mehr werden. Diese dreckswanze vom fratzenbuch hat doch sicherlich alle berechtigungen, die man auf einem ändräut vergeben kann.

Und hej, heise: „elitehäcker“ bei guhgell?! Weia! Was müsst ihr für geld von guhgell für solche offen schleichwerbenden PR-dummfickbegriffe im redakzjonellen teil kriegen!

Tschüss, guhgell doppelplusgut…

…und gut, dass du vollumfänglich gescheitert bist und jetzt eingestellt wirst. Die widerlichen, nach scheiße stinkenden arschlochideen, mit denen du dich aufdrängeln wolltest [englischsprachiger archivtext], als eine breit durch die gesamte scheißpresse gestreute schleichwerbekampanje nicht die erwünschte wirkung zeigte, werde zumindest ich niemals vergessen. Und wie anschließend juhtjuhbb-kommentare von scheißguhgell mit dir zwangsverheiratet werden sollten, ebenfalls nicht — ich konnte ohne doppelplusgut-konto nicht einmal mehr kommentare moderieren, und alles war so formuliert, dass die wenigsten gemerkt haben werden, dass sie hinterher ein doppelplusgut-konto hatten. Ich hoffe, dass du dem rest von scheißguhgell mit seinen voyöristischen überwachungsambizjonen, seinem verachtenswerten reklamegeschäft, seinen widerlichen erpressungsversuchen und seinen scheißstubsereien nur ins ewige vergessen und in die bedeutungslosigkeit vorausgehst! Stirb, guhgell, stirb! Und stirb schnell!

Hej, und ganz nebenbei hat scheißguhgell die persönlichen daten von 496.951 nutzern seiner doppelplusguten S/M-scheiße veröffentlicht, jeweils name, mäjhladresse, geburtsdatum, geschlecht, wohnort, arbeitgeber, beziehungsstatus und profilfoto. Habt ihr etwa geglaubt, beim krakenhaften großdatensammler scheißguhgell gäbe es keine datenlecks? Tja, schön doof, daran zu glauben! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

S/M des tages

Na, hat zufällig jemand eine gute meinung über adidas? Die haben offenbar eine tolle reklamekooperazjon mit EA sports und fordern jetzt fußballspieler dazu auf, ihre S/M-fänns zu bestupsen, damit sie auch ja die brüllballsimulazjon FIFA19 kaufen mögen — natürlich als ungekennzeichnete schleichreklame auf S/M.

Wir würden uns freuen, wenn du ein Foto von dir beim Zocken über deine Social-Media-Kanäle posten würdest. Verzichte aber bitte darauf zu erwähnen, dass du das Produkt geschenkt bekommen hast. Wenn möglich, dann sollte das Posting am 28. September mit dem Hashtag #FIFA19 veröffentlicht werden

Der mit dieser vorgehensweise von EA sports gegebenen einschätzung, dass sich die brüllballsimulazjon FIFA19 mit seriösen metoden wohl nicht gut genug vermarkten lässt, getraue ich mich nicht zu widersprechen. Ob das eine kaufempfehlung ist, möge jeder selbst entscheiden.

Die vom fratzenbuch rausgeschleuderten daten werden schon benutzt…

Ich habe „View as“ mehrfach benutzt, aber meine Tokens sind noch gültig…
Interessant ist, das ich vor einiger Zeit eine bisher unbenutzte Email Adresse eingetragen habe, die kurz darauf zugespammt wurde

Wobei es mich überhaupt nicht wundern würde, wenn das scheißfratzenbuch selbst am spämmen ist — die haben ja damals ihr ganzes scheißgeschäftsmodell mit asozjaler, illegaler und stinkender scheißspämm errichtet, natürlich ohne dass das irgendwelche juristischen folgen hatte. Diesen stinkenden, menschenverachtenden scheißladen fratzenbuch traue ich so ziemlich jede schlechtigkeit zu. Und die leute sind hin zu dem scheißhaufen, als wenns dort lecker wäre… 😦

Datenschleuder des tages

Das fratzenbuch hat durch einen programmierfehler den vollständigen zugang zu rd. fuffzich milljonen benutzerkonten eröffnet. Aber die hatten ja alle nix zu verbergen, was solls also?! :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall so wohlfeil und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

S/M des tages

Gebt dem fratzenbuch (oder guhgell oder zwitscherchen) eure telefonnummer, haben sie gesagt. Wegen der sicherheit, haben sie gesagt. Denkt nicht an irgendein missbrauchspotenzjal, sondern gebt einfach eure telefonnummer raus:

Zwei-Faktor-Authentifizierung soll eigentlich die Sicherheit der Nutzer erhöhen und missbräuchliche Zugriffe auf Accounts deutlich erschweren. Dazu melden sich Nutzer nicht nur mit einem Passwort sondern mit einem zusätzlichen „zweiten Faktor“ an, also beispielsweise über ihr Smartphone. Wenn Facebook die nur dafür mitgeteilte Telefonnummer benutzt, um seine Werbemaschine zu verfeinern, wird damit einmal mehr Vertrauen von Nutzern verspielt

Wie, dem fratzenbuch vertraut noch jemand? Das ist aber ganz schön doof.

Heise des tages

Foto des gebäudes des heise-verlages in der karl-wiechert-allee mit dem firmenschild 'heise', unter dem der text 'ehemaliger fachverlag' montiert wurde.

Inzwischen liest sogar die ehemalige fachwebseit „heise online“ ihren lesern aus dem zwitscherchen vor, als ob diese kein internetz hätten.

Vermutlich gibt es also inzwischen auch in der karl-wiechert-allee ein paar mies gemendelte missgeburten ohne nennenswerten schädelinhalt, die das zwitscherchen-vorlesen für richtigen jornalismus halten. Denn sonst würden die sich ja gar nicht trauen, so eine substanzlose scheiße zu veröffentlichen.

Wer eine lizenz fürs foto braucht: CC BY NC 4.0. Viel spaß!

Kwalitätsjornalismus des tages

Dass kwalitätsjornalisten aus dem zwitscherchen vorlesen, als ob ihre zielgruppe nicht auch dieses tolle neumodische neuland-internetz hätte, ist ja nicht weiter ungewöhnlich, und dass sie nicht mehr die geringsten kwalitätsansprüche haben und dass selbst die netzexperten von radio bremen dann eine klar als solche ausgewiesene satire nicht erkennen, sondern satirische A.-Nahles-zitate als ganz heiße zwitscherchen-nachricht verbreiten [archivversjon], überrascht mich dann auch nicht weiter. Gut, dass es diese fäjhknjuhs immer nur in diesem internetz gibt und niemals in presse und glotze…

S/M des tages

Die idee vom zwitscherchen, den nutzern die zeitleiste nicht mehr nach zeit, sondern wie beim fratzenbuch nach zensur- und reklamegesichtspunkten zu sortieren und zu behaupten, das würden die nutzer schon sinnvoll, richtig und gut finden, ist offenbar völlig gescheitert und wird insofern zurückgenommen, dass nutzer wieder zur kronologischen darstellung zurückschalten können.

Übrigens habe ich bei meinen zwitscherchen-besuchen die von irgendwelchen mutmaßlich dafür bezahlenden scheißhanseln eingeblendeten „empfohlenen fiepser“ regelmäßig mit einer blockade der jeweiligen für ihre „reichweite“ bezahlenden scheißhansel behandelt und diese einfach vorgehensweise auch anderen leuten nahegelegt. Wer etwas interessantes mitzuteilen hat, bezahlt dafür nicht an eine reklameklitsche. Ein feuer wirbt mit licht und hitze für sich selbst.

Denen, die weiterhin beim zwitscherchen sind, wünsche ich auch weiterhin viel spaß mit den beglückungsideen einer börsennotierten unternehmung ohne seriöses geschäftsmodell. Zum glück scheinen es nur noch religjöse und p’litische eiferer, selbstdarsteller, scheißjornalisten, werber und scheißp’litiker dort auf der zensurplattform mit vogel auszuhalten, so dass der schaden durch solche ideen sehr begrenzt sein wird. :mrgreen:

Manchmal denke ich, dass das zwitscherchen nur deshalb noch existiert, weil die scheißjornalisten immer daraus vorlesen, als ob ihre leser und hörer nicht selbst ein internetz hätten.

Scheißgrüne des tages

Wozu braucht man ein neues standesrecht für scheißpresseverleger, das linksetzung und zitate im internet zum unkalkulierbaren juristischen risiko macht, und wozu braucht man die gesetzliche erzwingung einer mechanischen vorzensur von bei internetdienstleistern hochgeladenen inhalten, die zum beispiel den weiterbetrieb der wikipedia zum unkalkulierbaren juristischen risiko macht?

Die freundlich formulierte antwort auf diese naheliegenden fragen gibt frau Ursula Nonnemacher, gegenwärtige frakzjonsvorsitzende der scheißgrünen in brandenburg und spitzenkandidatin der scheißgrünen bei der letzten landtagswahl in brandenburg sowie begeisterte zwitscherchen-nutzerin:

Kapierst du gar nichts? Es geht nicht mehr um uploadfilter, sondern um die Verteidigung der Demokratie gegen rechts

Keine weiteren fragen!

via @tux@pod.geraspora.de

Fratzenbuch des tages

Ihr zeigt hier nur noch Müll. Wen interessiert diese Scheiße?

Tja, werte fratzenbuchnutzer, wenn ihr irgendwelchen clickbait-idjoten mit „unnützem wissen“ und dergleichen folgt, dann kriegt ihr eben irgendwelche grenzspämmige clickbait. Das wird geliefert wie bestellt. Schade, dass es im äppstohr kein gehirn gibt!

Kurz verlinkt

SO WIE ÖL ZUR GLOBALEN ERWÄRMUNG FÜHRT… FÜHREN DATEN ZU SOZIALER ABKÜHLUNG

Sicherlich für die meisten, die hier regelmäßig reinschauen, nix neues. Aber ein schöner, praktischer link, den man schnell jemanden zustecken kann, statt immer wieder das gleiche zu erklären.

Aber die klickeknöpfe für zwitscherchen, fratzenbuch und spämmedin hätten nicht gemusst. Wirklich nicht. Und wenn die seite ohne javascript lesbar gewesen wäre, hätte sie auch deutlich gewonnen. So weiß ich, dass die macher dieser webseit niemals über elementare digitale selbstverteidigung aufklären werden. Dazu gehört nun einmal, dass man nicht jeder dahergelaufenen seit in diesem web gestattet, kohd im webbrauser auszuführen. Denn das ist die zurzeit wirksamste maßnahme gegen träcking und überwachung im web und zudem ein hervorragender schutz vor kriminellen machenschaften.

Die gute nachricht des tages

Weniger Facebook:
Jeder vierte US-Bürger löschte App im letzten Jahr von seinem Handy

Aber so lange fuffzich prozent der fratzenbuch-nutzer glauben, dass ihr hilfloses rumgeschiebe bei den so genannten „datenschutzeinstellungen“ irgend etwas an dieser STASI-akte zum selbstschreiben ändert, so lange wird der wahnsinn noch weitergehen.