Ach!

Irgendwelche „startups“, die geld einsammeln, haben ja immer wieder tolle ideen, mit welchen vorwänden sie das geld einsammeln. Zum beispiel, dass man einfach die straßen mit solarzellen statt mit asfalt belegen sollte [ja, wirklich!], damit so richtig toller ökostrom entsteht — auf den ungünstigen winkel zur sonne kommt es denen dabei genau so wenig an wie darauf, dass auf den straßen nun einmal autos fahren und sich dreck aller art sammelt, der das licht zusätzlich dämpft. Aber in einer welt, in der fysikunterricht nicht mehr stattzufinden scheint und in der auch — trotz allgegenwärtiger rechenmaschinen — niemand mehr so richtig rechnen kann, kann man eben für jede tolle idee mit ein paar tollen animazjonsfilmchen für die präsentazjon geld einsammeln. Wenn es dann doch nicht funkzjoniert, hat das geld schon seinen besitzer gewexelt und fast alle sind zufrieden:

Die erste Straße Frankreichs, die Strom aus Sonnenlicht gewinnen sollte, hat die Erwartungen nicht erfüllt. Sie hat nicht nur viel weniger Strom als erwartet erzeugt, sie fällt auch auseinander […] selbst in der Spitze produzierte die Straße nur die Hälfte der erwarteten Energie. Der Grund waren nicht nur Beschädigungen, sondern auch heruntergefallene Blätter, welche die Module verdeckten […] Die Solarstraße kostete rund fünf Millionen Euro, das Geld stellte der französische Staat zur Verfügung

Ist ja nur ein bisschen geld. :mrgreen:

Mein tipp: versucht doch einfach, ganz klassische und ohne bullschitt-technik daherkommende solaranlagen im passenden winkel neben der straße zu errichten, wo immer das leicht möglich ist. Das ist billiger, effizjenter und vermutlich wirklich eine gute idee. Und geht auch bei eisenbahnstrecken. 😉

Das ist nicht der postilljon…

Eine Stadt in North Carolina verweigerte den Bau eines Solarkraftwerks, mit der Befürchtung dieses könnte gesamte Sonnenenergie in der Umgebung verbrauchen

Und weiter gehts mit volldampf in das mittelalter, wo wissen durch aberglaube, wissenschaft durch vernunftabwehr, denken durch psychische tätigkeit und vernunft durch religjon ersetzt wurde. Oh, da kommt eine wand auf uns zu! Steigen sie ein, die richtung stimmt!!1!

Wir werden alle sterben!!!1!elf!!!1!

Die als seriös verkleidete bildzeitung namens „die welt“ vom springerschen lügenpresse-verlag hats rausgekriegt: am 20. märz bricht (vielleicht) die gesamte zivilisazjon zusammen, weil wir solarstrom erzeugen und es eine sonnenfinsternis gibt¹. Also leute, habt angst vor der solartechnik! Wenigstens ein bisschen! Und überhaupt: habt ganz viel angst vor allem, denn angst macht dumm und dummheit macht euch führbar und formbar.

Und für die eifrigen angstausbreiter der scheißpresse noch ein kleiner tipp von mir: jede nacht liegen sonnenkollektoren im schatten. Dann ist die sonne nicht nur für ein paar minuten zu achtzig prozent vom mondschatten, sondern zu hundert prozent vom erdschatten bedeckt. Da geht also noch was mit der angstmache! :mrgreen:

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, scheißjornalist, verrecke!

¹Nein, diesen fobokratischen hirnfick werde ich nicht auch noch verlinken. Wer mag: hier ist eine dauerhaft archivierte versjon der kohle- und ölverbrennerpropaganda.