Jornalistische demoskopiedarstellung des tages

Bei der WAZ scheinen sie ganz genau zu wissen, dass die meisten menschen sich eher an der balkenlänge als an den zahlen zu einer dummfrage orientieren, und dann wird halt ein bisschen an den balkenlängen geschraubt, damit auch ja kein zutreffender eindruck des dummfrageergebnisses rauskommt.

Gut, dass es diese fäjhknjuhs zur menschenmanipulazjon immer nur in diesem internetz gibt. Am besten chinesisch durchzensieren, dieses internetz…

A.Nahles-effekt des tages

Die SPD steht in den aktuellen sonntagsfragen zur bummstagswahl bei infratest dimap und forschungsgruppe wahlen nur noch bei vierzehn prozent der abgegebenen stimmen

So, genossen, jetzt betet schön in andächtigem murmeltone eurem parteivorstand das p’litische gebet der SPD nach:

  1. Hartz IV war im kern richtig.
  2. Sozjal ist, was arbeit schafft, auf die bezahlung der arbeit kommt es dabei gar nicht an.
  3. Sozjal ist, was arbeit schafft, auf hungerrenten und altersarmut kommt es dabei gar nicht an.
  4. Sozjal ist, was arbeit schafft, im zweifelsfall sogar zwangsarbeit.
  5. Alles muss privatisiert werden.
  6. Jeder muss überwacht werden.
  7. Kriminalität ist nur im kleinen format schlimm, aber nicht bei banken, versicherungen oder in der autoindustrie.
  8. Es gibt zu wenig lohndrückerei und mietentreiberei in der BRD, wir brauchen unregulierte zuwanderung.
  9. Wenn das wahlergebnis nicht stimmt, liegt das nicht an unserer p’litik, sondern daran, dass wir unsere p’litik dem dummen, blöden, ungebildeten wähler zu wenig erklären.
  10. Heil Schröder! Heil Schröder! Heil Schröder! Hurra! Hurra! Hurra!

Der „erfolg“ ist folgerichtig und absehbar. Bei vierzehn prozent ist noch eine menge platz darunter.

Stirb, scheiß-SPD, stirb! Verrecke, stinkender genosse, verrecke!

Noch bombastischer als der Schulz-effekt!!!1!

Der Merkel-Söder-Seehofer-A.-Nahles-Effekt, der von scheißjornalisten natürlich niemals so genannt wird [archivversjon].

Ich wünsche CDU, CSU und SPD auch weiterhin viel spaß mit dem sprechenden hosenanzug des todes und seinen diversen speichelleckern und speichelleckerinnen! Erstickt auch selbst unter der bleiernen raute, die den ganzen scheißstaat ersticken ließ!

Demoskopie des tages

Nachdem die scheiß-SPD bei der letzten bummstagswahl ihren wohlverdienten Schulz-effekt erlebt hat, erlebt die regierende scheiß-CDUCSPDU jetzt ihren wohlverdienten Maaßen-effekt [archivversjon].

Die Union erhält in der Sonntagsfrage 28 Prozent, die SPD 17 Prozent der Wählerstimmen. Für die AfD würden sich 18 Prozent der Befragten entscheiden. Die FDP würden 9 Prozent der Bürgerinnen und Bürger wählen, die Linke 10 Prozent und die Grünen 15 Prozent. Insgesamt würde die Regierungskoalition aus Union und SPD 45 Prozent der Stimmen erhalten

Da ist noch luft nach unten.

Natürlich spekulieren die volxverachtenden hanseln aus der CDUCSPDU sowie ihre hirnfickenden PR-berater darauf, dass die markant merkelsche machterhaltsbückerei bis zur näxsten bummstagswahl im strom immer neuerer nachrichten wieder vergessen sein wird. Ich wäre mir an deren stelle allerdings nicht so sicher. Denn nicht nur Maaßen ist untragbar (und seine beförderung und monatliche solderhöhung um mehr als 2.500 øre ein offen rausgekotzter hohn im lande billiglohn und „hartz fear“), der heimathorst ist genau so untragbar. Und die bleierne raute im sprechenden hosenanzug des todes natürlich auch, und zwar schon sehr lange. Lord Voldemort muss weg!

Alternativlosigkeit des tages

Saxen schattet schon einmal voraus, wie es aussieht, wenn demnäxst auch BRD-weit unter der völlig alternativlosen kwasikönigin Angela Merkel nicht einmal mehr eine mehrheit für die große schei… ähm… koalizjon da ist. Und die zwölf prozent für die scheiß-hartz-IV-SPD sind auch eine passende ansage, nachdem sich mindestens ein drittel der BRD-bevölkerung auf einem p’litisch eingerichteten billiglohnstrich in die altersarmut gearbeitet hat. Die scheiß-spezjaldemokraten sollen gepflegt in die hölle fahren, die sie anderen menschen mit ihren p’litischen beglückungsideen bereitet haben!