„Waste economy“ des tages

Ältere Sonos-Produkte hätten nicht ausreichend Leistung, um die moderne „Sonos-Erfahrung“ liefern zu können

Ja, so ist das, wenn man das ganze zeugs kauft, das als „smart“ vermarktet wird. Seht ihr den müllberg? Das ist das wirtschaftswaxtum!

Und überhaupt, wäre das nicht mal ein tolles geschäftsmodell für autos, um diesen scheiß-gebrauchtwagenmarkt auszutrocknen? Von „sonos“ lernen, heißt siegen lernen! Fahr deine karre einfach mit schmackes gegen eine wand oder gegen einen baum, und du kriegst rabatt! Also den batzen mehrpreis, der einfach auf den mondpreis mit draufgeschlagen wird, um fett rabatt bieten zu können. Jetzt auch in smart, da musst du nur einen knopf drücken und aussteigen, der rest läuft von allein. Das ist super, zukunft, modern und hipp. Rumms! 💥

„Internet der dinge“ des tages

„Sonos“ so: akzeptiert gefälligst klick-klick-kopfnick unsere neuen selbstermächtigungen, die uns noch mehr eindringen in eure privatsfäre als je zuvor erlauben und stimmt gefälligst zu, dass wir mit unseren bei euch eingepflanzen stalkerwanzen noch ein geschäft mit drittunternehmen machen, oder die geräte hören halt auf zu funkzjonieren!

Der Kunde kann den neuen Vorgaben zustimmen, oder akzeptieren, dass sein Produkt vielleicht mit der Zeit aufhört, zu funktionieren

Wenn euch doch nur vorher jemand vor dieser ganzen technikverhinderungs-, schnüffel- und abzockscheiße irgendwelcher drexklitschen gewarnt hätte! Na gut, dann werdet jetzt halt ein bisschen erpresst. Ist schon scheiße, wenn man immer pech beim denken hat. Und jetzt kauft euch „autonome autos“, die nur noch fahren können, wenn sie vernetzt sind… :mrgreen: