Kennt ihr den schon?

Kurven, die den durch impfung erwobenen schutz vor einer corona-infekzjon in abhängigkeit von der zeit seit der impfung zeigen, aufgeschlüsselt nach verschiedenen impfstoffen

Kwelle des diagramms: spektrum der wissenschaft [archivversjon]

Wenn ich dieses diagramm so sehe, wie es die — als verbreiter von fäjhknjuhs und verschwörungskwatsch sicherlich völlig unverdächtige — spektrum der wissenschaft veröffentlicht hat, dann hat man so fünf monate nach der impfung mit astrazeneca einen „negativen schutz“, also ein höheres infekzjonsrisiko als ohne impfung.

Ich will fäjhr sein: zu diesen kurven hat die spektrum auch einen erläuternden absatz geschrieben:

Bei zwei Dosen Biontech war nach sieben Monaten kein Effekt mehr nachweisbar, bei Astrazeneca schon nach vier Monaten: Hier wurde aus dem erhofften Schutz sogar ein erhöhtes Risiko. Das bedeutet nicht, dass der Impfstoff selbst das Risiko einer Infektion steigert. Geimpfte und Ungeimpfte könnten sich auch anderweitig so unterscheiden, dass sich der Effekt umkehrt.

Möglich wäre zum Beispiel, dass sich Geimpfte häufiger testen oder einen positiven Schnelltest eher melden als Ungeimpfte, weil sie die Gefahr, andere anzustecken, eher erkennen und vermeiden wollen. Eine weitere mögliche Erklärung wäre, dass sich Geimpfte vermehrt sorglos verhalten

Das ist aber auch immer so eine sache mit diesen geimpften, dass sie an einen impfschutz glauben — einige kompetenzfreie scheißp’litiker und scheißjornalisten reden sogar immer noch von einer so genannten „herdenimmunität“ — und sich so sorglos verhalten wie jemand, der vor einer infekzjon geschützt ist.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder einen kleinen nebendschobb als kommentator für die spektrum der wissenschaft gemacht und da zur überraschung eines völlig verblüfften kosmos rausgekriegt, dass so ein „klimagipfel“ nur eines bringt: eine gelegenheit zur prachtentfaltung für die herrscher der welt.

Niemand hätte damit rechnen können!!1!

BRD des tages

Da machen die aus der coronaimpfung in der BRD ein bürokratisches monster, bei dem berge von papier entstehen, dass sogar der staatsratsvorsitzende genosse Erich vor neid erblasst wäre, aber wissen trotzdem nicht, wie viele menschen überhaupt geimpft sind und müssen deshalb schätzungen auf der grundlage von umfragen machen;

Umfragen des RKI zeigen, dass deutlich mehr Menschen in Deutschland gegen Covid-19 geimpft sein könnten als in der Meldestatistik erfasst wurden. Bis zu zwölf Prozentpunkte mehr

Weia!

Kommt noch besser, denn wir haben ein digitales impfkwoten-monitoring:

Das RKI erläutert in dem Bericht, über den zunächst die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichteten, es liege nahe, »dass die im Digitalen Impfquoten-Monitoring berichtete Impfquote als Mindest-Impfquote zu verstehen ist und eine Unterschätzung von bis zu fünf Prozentpunkten für den Anteil mindestens einmal Geimpfter beziehungsweise vollständig Geimpfter angenommen werden kann«

So schade dass diese digitalen kompjuter nicht zählen können, was sie nicht als input kriegen. Aber hej, da ist eine da-da-digitale lösung!!1!

Als jemand, der das gras waxen hört, würde ich ja sagen, dass es niemals p’litisches interesse an belastbaren zahlen gab und gibt, damit möglichst frei von fakten und daten herumregiert werden kann.

Ich hab ja nix gegen die ausrottung von tierarten…

…und gehe davon aus, dass der mensch, dem es gelingt, die scheißmücken auszurotten, dafür gleich zwei nobelpreise auf einen schlag verdient hat: einen für frieden und einen für medizin. Kein anderes tier macht so viele menschen krank oder bringt sie sogar um wie die scheißmücke in ihrer ganzen hassenswerten, vernichtungswürdigen artenvielfalt. Da werden großkatzen, wölfe, haie, schlangen und fiese kleine giftige spinnen niemals mitkommen, obwohl sie sich alle mühe geben. Natur ist nun einmal scheiße. Und wenn bei der ausrottung der mücke die zecke und die bremse gleich miterledigt werden, dann werde ich mich nicht darüber beklagen. Aber die koalas auszurotten, das muss nicht sein!

Gesunde Populationen sind laut der Zählung selten. Nur ein einziger der betrachteten Bezirke hat mehr als 5000 Tiere. Vielerorts bestehen die Populationen dagegen nur noch aus wenigen Tieren, so dass in Frage steht, inwieweit sich diese Gruppen dauerhaft halten können. Ein Wachstum war nirgends zu verzeichnen. Im Bundesstaat New South Wales schrumpfte der Bestand gar um 41 Prozent […] Hinzu komme eine vermeidbare Lebensraumzerstörung: Nach wie vor würden ausgedehnte Landstriche gerodet, um Platz für Landwirtschaft, Bergbau und Wohngebiete zu schaffen. Die AKF fordert den sofortigen Stopp dieser Rodungen in Gebieten, in denen Koalas leben. Weder Ausgleichsmaßnahmen noch Umsiedlungen hätten den gewünschten Effekt

Aber hej, hauptsache die wirtschaft läuft!

Geliefert wie p’litisch bestellt

Es geschieht, was Epidemiologen vorhergesagt hatten: Waren es zu Beginn der Corona-Pandemie vor allem die Alten, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, infizieren sich seit einigen Monaten vermehrt jüngere Menschen in Deutschland. Hohe 7-Tage-Inzidenzen wurden laut Robert-Koch Institut (RKI) zuletzt in der Altersgruppe der 10- bis 24-Jährigen beobachtet […] Auffällig ist zudem, dass in dieser Phase der Pandemie auch auf den Intensivstationen vermehrt Menschen jüngeren Alters behandelt werden

Hauptsache, die wähler der CSPDU sterben nicht weg!!1! Es war ja p’litischer wille, dass die erstmal durchgeimpft werden. (Ja, ich weiß, das ist eine sehr zynische verschwörungsteorie.)

UFO des tages

Wer mal die „richtigen x-akten“ lesen möchte und ein bisschen englisch kann: hier ist eine knackige zusammenfassung. Ist auch relativ kurz.

Die im vorliegenden begrenzten datensatz dokumentierten UAP¹ zeigen eine vielfalt von verhaltensweisen in der luft, was die möglichkeit nahelegt, dass es mehrere arten von UAP gibt, die unterschiedlich erklärt werden müssen […] Uns fehlen zurzeit daten, die darauf hindeuten, dass UAPs teil eines ausländischen spionahscheprogramms sind oder auf einen größeren technologischen fortschritt eines potenzjellen gegners deuten

Tja, wie immer im UFO-land, wenn jemand „genauer“ hinschaut: ein multikausales fänomen (mit gehörigem psychischem einfluss, wenn menschen eine völlig unerwartete beobachtung zu deuten und zu beschreiben versuchen). Ich bin nicht so überrascht. Ich wäre überrascht gewesen, wenn da etwas anderes gestanden hätte.

Ich gebe mal weiter an die spektrum der wissenschaft. Und an UFO-info.

¹Die abk. „UAP“ benutzen die sicherlich nur, weil „UFO“ durch die vom contentindustriellen scheißjornalismus jahrzehntelang eingestanzte, mitschwingende populärdeutung „außerirdisches raumschiff“ völlig unbrauchbar geworden ist. Ich profezeihe „UAP“ in den nächsten jahrzehnten das gleiche schicksal.

Corona des tages

Die Frühphase und der eigentliche Ursprung der Coronavirus-Pandemie liegen wissenschaftlich noch ziemlich im Dunkeln. Wissenschaftler bekommen nun jedoch Material aus einer überraschenden Quelle. Ein Biologe in den Vereinigten Staaten hat Teile von Sars-CoV-2-Genomsequenzen aus den Anfängen der Seuchenwelle entdeckt. Sie stammen aus dem mutmaßlichen Epizentrum der Pandemie in Wuhan und waren in einer Datenbank der US-Regierung hinterlegt, woraus sie aber später entfernt wurden […] Die frühesten viralen Sequenzen aus Wuhan stammen von Individuen, die im Dezember 2019 mit dem Huanan Seafood Market der Stadt in Verbindung gebracht wurden. Man nahm zunächst an, dass an diesem Ort das Coronavirus erstmals von Tieren auf Menschen übersprang. Doch die Sequenzen vom Markt sind weiter von den engsten Verwandten von Sars-CoV-2 in Fledermäusen entfernt als spätere Sequenzen, darunter eine, die in den USA gesammelt wurde […] wachsende Zahl an Beweisen, dass die ersten menschlichen Infektionen von Covid-19 nicht mit dem Huanan Seafood Market zusammenhängen […] »Für mich sieht es aus, als ob der Wuhan-Markt eines der ersten Superspreading-Ereignisse war«

[Archivversjon]

Nichts ist so erfolgreich wie eine mutazjon, deren zeit gekommen ist.

Außerirdisches leben des tages

Auf dem Saturnmond Enceladus gibt es Fontänen aus Wasserdampf, die Methan enthalten. Auf Basis einer umfangreichen statistischen Analyse haben Forscher nun herausgefunden, dass Mikroben die wahrscheinlichste Ursache für das Methan sind

Das klingt sehr dünne, und es wird in absehbarer zeit keine realisierbare missjon auch nur technisch möglich sein, die diese frage klärt. Auf basis umfangreicher analysen bruchstückhafter messwerte mit ein paar zusatzannahmen über die unbekannte „geochemie“ unzugänglicher bereiche eines saturnmondes kann man vermutlich fast alles belegen oder — im duktus des anrisses dieses artikels — „herausfinden“. So richtig klappt das mit dem herausfinden aber erst, wenn man ganz gezielt hinschaut, und auch dann ist nicht sicher, dass es eine eindeutige antwort gibt. Für mich sieht das nur so aus, als wollten die autoren des päjpers die größtmögliche aufmerksamkeit für ihre arbeit erzielen. Und die ist ja bei „außerirdischem leben“ stets gewiss. In der spektrum der wissenschaft klingt es dann auch dementsprechend skeptisch

Überraschende erkenntnis des tages

Wie viel ängstliches verhalten ein kleinkind zeigt, ist mit der zusammensetzung der bakterien in seinem darm korrelliert.

Eindeutig korrelieren aber von der Amygdala ausgehende, schnelle Angstreaktionen mit dem Gemisch der Bakterien im Darm

Ob diese sterilen haushalte von heute wohl einfluss auf die hirnentwicklung kleiner menschen haben? Ich habe so etwas schon immer geglaubt, aber was ich mit meinen diversen kleinen wahrnehmungsverzerrungen an vier handvoll anderen menschen zu beobachten glaube — nämlich, dass menschen mit überhygjenischen eltern oft angstvolle fasen einer psychose erleiden oder sich alternativ ihr ganzes leben lang durch exzessiven drogengebrauch selbst medikamentieren — ist nun einmal nicht so belastbar wie eine richtige studie. Sollte dieser zusammenhang wirklich bestehen, sage ich voraus, dass die überbehüteten, vom elterntaxi durch die gegend gefahrenen und für jeden schnupfen mit (dafür wirkungslosen) antibiotika behandelten kinder von heute demnächst eine generazjon von psychisch schwer beeinträchtigten menschen werden. Vielleicht hätten sie doch mal öfter mit dreck und toten ratten spielen sollen, statt in sargotanwölkchen¹ seelisch zu ersticken…

¹Der verschreiber ist absicht.

Möchte noch jemand astronaut werden?

Die Oberstufe des von SpaceX für Mond- und Marsflüge entwickelten Starship-Systems ist nach einem Flug in zehn Kilometer Höhe sanft gelandet. Vier Prototypen waren zuvor bei Testflügen explodiert […] Zwar begann nach der Landung die Unterseite der Rakete zu brennen […] diesmal allerdings gelang es der Bodencrew, das Feuer zu löschen

Ärgerlich

Eine 20 Tonnen schwere Raketenstufe der chinesischen Weltraumbehörde wird in den nächsten Tagen unkontrolliert auf die Erde stürzen. […] Wann und wo genau das Teil auf den Boden auftreffen wird, lässt sich derzeit nicht sagen. Als sicher gilt allerdings angesichts der Flugbahn des Objekts, dass Deutschland nicht getroffen werden wird

So schade! Schon wieder wird es nichts mit einer möglichen und eleganten lösung für die ihmezentrum-ruine in hannover-linden.

Grundgesetzwidriges gesetz des tages

Nein, nicht das nächtliche-ausgangssperren-gesetz von 2021, sondern das so genannte „klimaschutzgesetz“ von 2019 ist grundgesetzwidrig, meint die karlshure:

Die teils noch sehr jungen Beschwerdeführenden, zu denen unter anderem Fridays-for-Future-Mitgründerin Luisa Neubauer gehört, seien durch die Regelungen in dem Gesetz in ihren Freiheitsrechten verletzt, erklärten die Richter. „Die Vorschriften verschieben hohe Emissionsminderungslasten unumkehrbar auf Zeiträume nach 2030.“ Einen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur wie geplant auf deutlich unter 2 Grad und möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen, sei dann nur mit immer dringenderen und kurzfristigeren Maßnahmen machbar. „Von diesen künftigen Emissionsminderungspflichten ist praktisch jegliche Freiheit potenziell betroffen, weil noch nahezu alle Bereiche menschlichen Lebens mit der Emission von Treibhausgasen verbunden und damit nach 2030 von drastischen Einschränkungen bedroht sind«, steht dazu in der Erklärung. Zur Wahrung grundrechtlich gesicherter Freiheit hätte der Gesetzgeber Vorkehrungen treffen müssen, »um diese hohen Lasten abzumildern“