Die wicked pedia bettelt ja sicher bald wieder um geld

Hier mal ein paar zahlen zur aktuellen finanzsituazjon der wicked pedia [englischer text, aber gut verständlich und mit schöner tabellarischer auflistung der finanzen und der wicked-pedia-überschüsse].

Also nicht darauf reinfallen! Wer aktuell überschüsse von rd. 135 megadollar hat, leidet nicht unter geldknappheit. Und die spenden, zu denen man in der BRD aufgefordert wird, gehen an einen ausgesprochen fragwürdiges unternehmen, das weder probleme mit irreführenden spendenaufrufen noch mit dem verschleudern von geldern hat. Dabei wird auch nicht davor zurückgeschreckt, die menschen in der wicked pedia technisch zu bestupsen, damit sie ihr geld auch ja an die „richtige“ stelle geben.

Und ansonsten wird halt… ist ja die wicked pedia… gelöscht:

Ein besonders deutliches beispiel aus dem jahr 2009, wo eine ausführliche beschreibung der spendenverwendung durch den kurzen text 'jetzt spenden' ersetzt wurde

Wenn ihr geld spenden wollt, gebt es lieber den armen menschen in der BRD als irgendwelchen fragwürdigen briefkastenfirmen aus der BRD, die euch systematisch belügen. Mittlerweile dürfte doch — dank der p’litik der CSPDUAFDPGRÜNETC — jeder einen weitgehend verarmten menschen kennen. Da, wo das geld gebraucht wird, bringt ein geschenk echte, ungeheuchelte freude.

Wer hingegen für ein erhaltenswertes internetz-projekt spenden will, damit es erhalten bleibe: Das internet archive verwendet seine gelder in dieser bitteren zeit des kulturzerfalls sehr sinnvoll und ist dabei p’litisch erfreulich neutral. 👍

via Fefe

Auch weiterhin viel spaß beim spenden!

Es ist ja so leicht, mit einer spende etwas gutes zu tun, und die reklame der großen spendenempfänger macht es so leicht, die richtige auswahl zu treffen…

Ein Mitarbeiter in der Greenpeace-Zentrale in Amsterdam verlor bei Währungsgeschäften insgesamt 3,8 Millionen Euro. Das Geld stammte nach SPIEGEL-Informationen aus Spenden, die von finanzstarken Greenpeace-Länderorganisationen wie der deutschen an die Zentrale in Holland überwiesen wurden

Die frage, ob terminwetten im börsenkasino wenigstens einigermaßen klimaneutral sind, beantwortet euch euer lokaler „greenpeace“-propagandist.