Ach!

Nun ist eine neue Studie des Umweltbundesamts (UBA) erschienen, die den Nutzen eines Tempolimits unterstreicht. Die Modellierungen zeigen, dass eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen deutlich mehr klimaschädliches Kohlendioxid einsparen würde als bisher von der Behörde selbst angenommen

[Archivversjon]

Niemand, ich wiederhole: niemand hätte damit rechnen können!!1!

Aber so richtig tiefenseriös wirkt das gutachten des unweltbummsamtes in der wiedergabe des ehemaligen nachrichtenmagazins nicht, weil es eine menge unscharfer annahmen enthält, um am ende sogar noch zahlen mit nachkommastelle rauszuspucken — natürlich ohne „fehlerbalken“. Dem spiegel ist das natürlich mal wieder egal. Ich tippe auf p’litsche bestellte wissenschaftliche „ergebnisse“.

Das gefällt dem scheißjornalisten

Mit seinem »Doppelwumms« ist Olaf Scholz in einer Negativliste von Sprachkritikern gelandet. Auf den ersten Platz kam das Wort »Freiheit« – weil der Begriff häufig für egoistische Forderungen umgedeutet werde

[Archivversjon]

Wenn irgendwelche professjonellen scheißlügner — meistens „werber“ genannt — seit ein paar verdammten scheißjahrzehnten das wörtchen „freiheit“ auf jeden scheißdreck von der kreditkarte übers auto übers händi bis hin zum tampon stempeln, um mit diesem schwindel die egoistischen wünsche einer kleinen gesellschaftlichen minderheit von eh schon viel zu reichen leuten zu befriedigen, dann ist das dem scheißjornalisten egal. Nein, nicht nur egal, die lassen solche scheißlügen auch noch für eine handvoll geld als reklame in ihre PResseprodukte stempeln und schreiben die PResseerklärungen dieser lügner ab, als ob sie eine nachricht wären. Irgendwelche negativpreise auf sprache gibt es erst dann, wenn sich menschen hinstellen und sagen „ich habe als mensch individuelle freiheitsrechte, die ich in aller freiheit so wahrnehmen möchte, wie ich das für gut und richtig halte“. Dann ist das wort „freiheit“ auf einmal so richtig egoistisch, pfuj und nazi. Sollen sie doch lieber tampons oder autos kaufen, um frei zu sein!!1!

Merkste selbst, scheißjornalist? Nee, merkste nicht? Das sagt dann aber mehr über dich als über andere menschen aus, du arschdenker!

Ich gebe mal weiter an Georg Kreisler [invidious-link]. Oder ist der jetzt auch pfuj und nazi geworden?

Vermisst hier jemand ein paar geldköfferchen?

Was hat es mit den vielen Scheinen auf sich, die Ermittler in der Brüsseler Wohnung von Eva Kaili fanden? Die abgesetzte Vizepräsidentin des EU-Parlaments behauptet, das Geld sei weder ihres noch das ihres Partners

[Archivversjon]

Ach, deshalb faselt das geschmeiß immer von „mangelndem konsumentenvertrauen“, „geringer kauflaune“ oder „kaufzurückhaltung“ statt von armut: weil bei denen in der wohnung einfach so herrenloses geld rumliegt, das darauf wartet, ausgegeben zu werden…

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal einen nebendschobb für das IFO-institut gemacht und dabei zum baffen erstauen des gesamten kosmos rausgekriegt, dass man sich handel, landwirtschaft und bau einfach kräftig die taschen mit geld vollstopft [archivversjon]:

Interessant ist aber die Frage, woher die Preissteigerungen kommen und wer davon sogar profitiert. Damit haben sich Forscher des Münchner Ifo-Instituts befasst. Ergebnis: Viele Unternehmen nutzen die hohe Inflation zur Steigerung ihrer Gewinne aus […] »Einige Unternehmen scheinen den Kostenschub als Vorwand dafür zu nehmen, durch eine Erhöhung ihrer Absatzpreise auch ihre Gewinnsituation zu verbessern«

Ach! Niemand hätte damit rechnen können!!1!

Contentindustrie des tages

Es ist schon lustig und realsatirsch wertvoll, wenn so ein contentindustrieller schreibwixer wie Arvid Haitsch von spiegel onlein sich in die professjonelle lügnerpose wirft eine „diktatur des autos“ beklagt…

Uraltparagrafen bremsen Reformen im Verkehr: Diktatur des Autos -- Ob Tempo 30, neue Radspuren oder kinderfreundliche Stadtviertel: Immer wieder scheitern solche Vorhaben am deutschen Straßenverkehrsrecht. Das räumt seit Kaisers Zeiten dem Auto Vorrang ein -- wie lange noch?

…und der mit moral gründlich verwürzte scheißtext gleich mit der passenden reklame umpflastert wird [Bildschirmfoto via @SheDrivesMobility@norden.social, origjnalgröße].

Keine sorge, gibt nichts weiter zu lesen, der text ist hinter der bezahlmauer. Aber die gut dazu passende reklame nicht, die ist schließlich das geschäft der nach scheiße stinkenden scheiß-contentindustrie. 🤣️

Herr Haitsch, leute wie sie sind teil des problems, und das können sie im gegensatz zur bananig-korrupten, wirtschaftsfaschistischen legislative und judikative der BRD ändern. Wer schreiben will, nennt sich autor und schreibt. Wer sich jornalist nennt und für irgendwelche presse-milljardäre schreibt, belegt damit nur, dass er erhebliche mängel in seinem karakter, seiner sorgfalt und seinem verantwortungsgefühl hat, vermutlich sogar in seiner intelligenz.

„Welches verantwortungsgefühl?“ — sehen sie, herr Haitsch, sag ich doch!

Ausbeuter des tages

Musk erwarte 80-Stunden-Wochen von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In einem unternehmensinternen Treffen mit den Angestellten verlangte er ein »manisches Dringlichkeitsgefühl« bei der Arbeit […] Seine Rechtfertigung für den harten Kurs: Twitter verliere derzeit vier Millionen Dollar täglich

[Archivversjon]

Ich kann gar nicht so viel kotzen, wie ich popcorn fressen möchte. 😁️

Wenn er will, dass sich andere für sein geld abrackern und keine idjoten mehr findet, soll der „große visjonär“ es doch einfach selbst machen!

Wisst ihr noch?!

Wisst ihr noch, vor ein paar tagen, wie schlimm das war, dass so ein paar klimakativistys sich in scheißberlin auf der straße festgeklebt haben und dass deshalb ein rettungsfahrzeug nicht zu einem unfall kam? Echt übel, diese klimakinder, nicht wahr? Gut, dass erwaxene autofahrer da viel besser sind und viel mehr achtung vor einem menschenleben haben als diese dummen klimakinder [archivversjon]:

Unfall bei Leipzig
Keine Rettungsgasse – Einsatzkräfte müssen über A9 laufen

Weil Autofahrer keine Rettungsgasse bildeten, mussten Feuerwehrleute mehrere Kilometer über die Autobahn laufen, um einen 19-Jährigen aus einem Unfallwagen zu befreien […] Unterwegs seien die Feuerwehrleute von den wartenden Autofahrern übel beschimpft worden, berichtet ein Lokalreporter der »Sächsischen Zeitung«. »Wichser«, »Arschloch« und »Verpisst euch« sei ihnen zugerufen worden. Die Polizei Leipzig bestätigte dies auf Anfrage von »t-online«

Meine fresse!

Ich wünsche den barbaren mit motorhintergrund, die feuerwehrmänner und rettungssanitäter auf dem weg zu einem unfall beschimpfen, dass sie in nicht allzuferner zukunft langsam ausblutend mit schmerzen und todesangst auf dem asfalt liegen und verrecken! Ohne richtervorbehalt für dreißig tage in den scheißknast kommen sie in der BRD ja leider nicht, sie fahren ja auto…

Wenig überraschende entwicklung beim „gaspreisdeckel“

Es ist eine zumindest mich nur wenig überraschende entwicklung, dass sich verkäufer nicht vom käufer einen preis aufzwingen lassen, sondern versuchen, den besten preis für ihre ware zu erzielen [archivversjon]. Nur ein paar spezjalexpertys aus der p’litik, die sonst ständig von „den märkten“ blahfaseln, werden vermutlich aus allen wolken fallen. Ist schon bitter, wenn man verkäufern begehrter ware nicht einfach den preis vorschreiben kann, nicht? Ich kenne das ja fast täglich vom einkaufen, aber in der p’litik muss man es halt etwas härter lernen.

„Cyber cyber“ des tages

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) ist von einem Hackerangriff auf einen ihrer IT-Dienstleister betroffen

[Archivversjon]

So so, ein häckerangriff? Was muss man denn heute so können, um für informatisch analfabetische kwatschjornalisten als ein „häcker“ durchzugehen?

Einer Hackergruppe oder einem Einzeltäter sei es gelungen, mithilfe einer Ransomware-Attacke einen sogenannten Kryptotrojaner in die IT-Infrastruktur eines Dienstleisters einzuschleusen, heißt es

Aha, man muss eine mäjhl mit einem anhang versenden können. Dann bin ich aber auch ein häcker. Und du auch! 😁️

Die Deutsche Presse-Agentur hat nach eigenen Angaben einen Krisenstab gebildet, der sich intensiv mit dem Fall beschäftigt

Wenn die sich so „intensiv mit dem fall beschäftigen“, können sie ja mal den frisch trojanifizierten dienstleister fragen, ob er denn nicht antivirus-schlangenöl auf seine kompjuter geschmiert hat, falls doch mal ein mitarbeiter klicki-klicki etwas aus einer nicht digital signierten mäjhl aufmacht. Oh, hat er? Und es hat gar nichts genützt, weil das schlangenöl nun mal gar nichts nützt? Gut, dann können die hirnhonks von der scheiß-DPA aber endlich mal damit aufhören, den leuten zu erzählen, dass antivirus-schlangenöl den kompjuter sicherer macht. Das tut es nämlich nicht.

Immer wieder waren deutsche Medienhäuser in den vergangenen Jahren Cyberangriffen ausgesetzt. Diese hatten teilweise wochenlang Auswirkungen unter anderem auf Zeitungsproduktionen

Diese „deutschen medienhäuser“ prahlen doch sonst bei jeder scheißgelegenheit damit, wie gut und sorgfältig sie rescherschieren können — aber niemand scheint es dort zu schaffen, mal zu rescherschieren, wie man dieses internetz halbwegs sicher nutzt.

Unvergessen meine probleme vor einigen jahren, als ich mal einem scheißjornalisten eine verschlüsselte mäjhl schreiben wollte, weil die offene postkarte manchmal unangemessen bis gefährlich ist. Die haben nicht einmal daran gedacht, dass das vielleicht mal möglich sein sollte. Und nein, das war kein kleines medienhaus vom kuhdorf. Gut, dann eben nicht. Geht sterben!

Aber cyberkwasseln bis zum abwinken und einen menschen, der eine mäjhl versenden kann (in die man übrigens jede beliebige absenderadresse eintragen kann, auch die des scheffs oder eines kollegens), als „häcker“ bezeichnen! Idjoten!

Wie Olaf Scholz (SPD) eine archivierung seiner lügen mit kunst und geistigem eigentum teuer macht und damit verhindert

Seit einigen Wochen wirken die Pressekonferenzen, die Kanzler Olaf Scholz in den Räumen seines Amtes gibt, bunter als zu früheren Zeiten. Grund ist ein Gemälde des Malers Ernst Wilhelm Nay (1902 bis 1968), das seit geraumer Zeit hinter den Tischen oder Pulten mit den Mikrofonen hängt. Das Bild ist Teil des dreiteiligen Werks »Augenbilder« und befindet sich seit über 20 Jahren auf vier mal vier Metern direkt hinter dem Podium. Als dort noch Angela Merkel sprach, war das Gemälde durch einen blauen Hintergrund mit Bundesadler verdeckt. Laut einem Regierungssprecher habe man darauf nun verzichtet, »um einen anderen optischen Eindruck zu erreichen« […] Laut der VG Bild-Kunst, die für die Wahrnehmung der Rechte zuständig ist, dürfen Fotos der Pressekonferenzen, auf denen »Augenbilder« zu sehen ist, im Rahmen aktueller Berichterstattung online nur sechs Wochen gezeigt werden. Anschließend müssten sie entweder käuflich lizenziert oder gelöscht werden

[Archivversjon]

Die umwidmung des urheberrechts zu einem zensurinstrument hat in der BRD inzwischen eine große tradizjon. Vergessen macht frei!

Man muss schon jornalist sein…

…wo die denkbehinderung irgendwann nicht zur berufskrankheit, sondern zur grundlage des berufes wird, damit man — wie die contentindustriellen idjoten beim ehemaligen nachrichtenmagazin „spiegel“ — glaubt, dass ein fiepser von prof. dr. Karl Lauterbach irgendeinen wert (außer vielleicht für psychjatrische studien) hat [archivversjon].

Die öffentlich und sogar in einer geste des stolzes zur schau gestellten realitätsverluste von prof. dr. Karl Lauterbach sind dermaßen groß und bizarr, dass ich nur festhalten kann, dass menschen in der BRD schon für kleinere probleme mit der realität einen vormund hingestellt bekommen haben. Egal, ob er behauptet, dass eine wirksame impfung nebenwirkungsfrei sei; ob er behauptet, dass cannabis für den straßenverkauf mit deutlich teurerem heroin gestreckt würde oder ob er einen einblick in seine geografiekenntnisse gibt und eine freie und hansestadt bremen an der niederländischen grenze herbeihalluziniert, um die kleinen logikprobleme mit seinen anderen aussagen beiseitezuwischen. Und das waren nur die dicksten brüller eines menschen, der es schon lange nicht mehr so mit der wirklichkeit hat. Eigentlich gehört so einer ins sanatorium. In der BRD sitzt man damit in der bundesregierung.

Schönen content habt ihr da gefunden, ihr analjornalisten beim scheißspiegel. Toller text dazu: „bundesregierung spricht vom krieg mit russland“. So ein gutes geschäft mit der vermarktung von werbeplätzen! So schade, dass euch scheißjornalisten viel zu selten die dumme, intelligenzverachtende scheißfresse eingeschlagen wird!

Dummfrage des tages

Was lange gärt, wird endlich wut [weitere archivversjon]!

Oder anders gesagt: das nach jeder wahl auf die zuschauersitze zurückgeprügelte publikum, das sich die schlechten p’litischen schauspieler aus der bananenrepublik täuschland jeden verdammten tag anguckt und dabei wegen der seit einem vierteljahrhundert laufenden lohndrückerei-, entrentungs- und massenverarmungsp’litik von SPD, grünen, CSDU und AFDP immer ärmer wird, lässt sich eben nur eine begrenzte zeit lang verarschen. Eigentlich dauert diese zeit schon viel zu lange…

Aber nach ursachen haben die fragesteller lieber nicht gefragt, das wäre ja auch gegen die p’litischen präferenzen des scheißspiegels gegangen.

Grüße auch an genosse Gerhard Schröder und seine vielen nachgeburten in der scheiß-SPD, bis hoch zum scheißkanzler!