Contentindustrie des tages

Ein unauffälliger, mit den üblichen frasen des spochtjornalismus gespickter und von träckender und überwachender scheißreklame „verzierter“ müllartikel (zum beispiel auf der webseit des fischblattes „welt“, aber auch an vielen anderen kwalitätsjornalistischen und leistungsschutzrechtgeschützten stellen) über ein fußballspiel, das gar nicht stattgefunden hat [archivversjon].

Der Wuppertaler SV trennte sich an diesem Mittwoch von der Zweitvertretung von Borussia Dortmund mit 0:0. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. (…) Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Nach torloser erster Halbzeit gab es auch nach Wiederanpfiff keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander

Tja, scheißjornalist, man braucht dich bald gar nicht mehr so richtig. Diese kleinen glitches wird es auch irgendwann nicht mehr geben, sie sind ja im grunde einfach zu vermeiden. Und da, wo es auf den inhalt eh nicht mehr ankommt — also im spocht und für die börse — läuft der jornalismus schon längst als vollautomatisches textbaustein-lego. 😀

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt euer nach scheiße stinkendes leistungsschutzrecht mit in die verwesung!

via @benediktg5@twitter.com

Und nun zum spocht

Reinhard Grindel, obermotz des DFB, so zu jornalisten: stell mir keine kritischen fragen, oder ich mache dich arbeitslos und zerstöre deine existenz [archivversjon gegen das vergessen im internetz].

Grindel soll der Ex-DW-Mitarbeiterin, so jedenfalls lautet deren Schilderung, während des missglückten Interviews wörtlich „den zarten Hinweis“ gegeben haben, er sei Mitglied im Verwaltungsrat und „ein bisschen überrascht“, wie sie Journalismus betreibe

Auch weiterhin viel spaß mit den jornalistisch präsentierten spochtereignissen in glotze und presse! Ist doch geil, wenn dieses ganze organisiert-kriminelle geschmeiß überall in den spochtverbänden, den parteien und im BRD-staatsfunk steckt und dort seine seilschaften eine parallelgesellschaft aufbauen lässt.

Und nun zum spocht

Im Stadion des Regionalligisten
Chemnitzer FC unterstützt Trauerfeier für Neonazi

Beim Chemnitzer FC wird vor einem Regionalligaspiel eines verstorbenen Neonazis gedacht. Mit Pyro-Show, einer Schweigeminute und Hooligan-Shirt auf dem Platz. Der Klub hält gemeinsame Trauer für „angemessen“ […] Bereits vor dem Spiel hatte die Fanbeauftragte des Vereins, Peggy Schellenberger, in einem inzwischen gelöschten Beitrag auf Facebook des Verstorbenen gedacht „Es gab grundlegende Dinge, die haben uns strikt getrennt. Aber es gab eben auch die andere, menschliche Seite“, schrieb sie. „Wir waren immer fair, straight, unpolitisch und herzlich zueinander – das hat dich ausgezeichnet. Ruhe in Frieden!“ Schellenberger ist auch Stadträtin für die SPD Chemnitz

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Und nun zum spocht

In einem ungewöhnlich scharfen Brief haben sich die deutschen Glücksspielaufsichten der Länder an den Deutschen Fußballbund (DFB) gewandt. Hintergrund sind die Millionenverträge von Glücksspielanbietern als Werbepartner im deutschen Fußball. Zuletzt hatte der DFB eine umfangreiche Partnerschaft mit Bwin öffentlich gemacht. Künftig wird sogar die deutsche Nationalmannschaft für den Glücksspielanbieter werben

[Archivversjon]

Ich bitte um teuerstmögliche konsekwenzen — und fordere ARD und ZDF mit meiner ganzen wirkungslosen stimme dazu auf, ab sofort die dauerreklamesendungen mit reklame für illegale glücksspielanbieter in form so genannter „sportberichterstattung“ und „live-übertragungen“ zu beenden.

Ach, so schlimm ist es dann doch nicht? Und überhaupt, ihr wüsstet dann gar nicht mehr, wie ihr eure fünfzehn minuten tagesschaum ohne fünf minuten scheißspocht zum abschluss vollkriegtet? Da müsstet ihr ja richtige meldungen bringen? So von dingen, die in der welt passieren? Ich verstehe…

Endlich! Große drogenparade in der hannöverschen innenstadt!

Mit fernsehkameras, polizeischutz und unter dem jubel der enthirnten massen tuhren schwer drogenabhängige menschen offen durch hannover:

„Mit der Deutschland Tour ist es Hannover gelungen, ein international bedeutendes Sportevent in die Landeshauptstadt zu holen. Wir freuen uns, Radsport der Extraklasse zu Gast zu haben. Die Menschen in Hannover und die hoffentlich zahlreichen auswertigen Gäste bekommen ein weiteres Sommer-Highlight in unserer Stadt präsentiert. Ich bin überzeugt, dass wir vom Neuen Rathaus aus Bilder voller Begeisterung sehen werden“, freut sich Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, als Gastgeber auf die Deutschland Tour

Und näxsten sonntag in der näxten sonntagsrede: die energische bekämpfung der drogenkriminalität und des straßenverkaufs von verbotenen rauschmitteln aller art sowie der gesamten damit verbundenen kriminalität.

Gruß auch an Lance Armstrong.

Hinweis via @benediktg5@twitter.com

Und nun zum spocht

Ich bin es ja gewohnt, dass die 20:15-uhr-tagesschau zum abschluss ihrer zehn minuten propaganda und falscher schwerpunktsetzung noch einmal fünf minuten sport, tittitäjhnment, wetter und lotto anhängt, damit die letzten reste von möglichem bewusstsein in wohligen brüllballimpulsen ins rosa becken der irrelevanz hüpfen. Dabei ist der tagesschau-redazjon inzwischen alles recht, sogar berichte über nicht-olympische sportarten, von denen vermutlich weniger als fünf prozent der bevölkerung der BRD auch nur das regelwerk kennt [archivversjon], als ob das hier von irgendeiner bedeutung wäre. Da fragt man sich echt, was wohl als näxstes kommt? Finnischer fußball vielleicht? 😀

Aber hej, das kennt ihr ja schon von der börsenberichterstattung in einem land, in dem trotz aller täglich verabreichter hirnficks nur eine minderheit zum kanonenfutter der bänkster und instituzjonellen großinvestoren werden möchte. Inzwischen ist dieser täglich verabreichte hirnfick dermaßen erfolgreich, dass sogar einigermaßen gebildete menschen glauben, der casinokapitalismus habe etwas mit realem wirtschaftlichen geschehen zu tun.

Hauptsache bleibt, dass alles, was menschen bewegt und für sie von lebenspraktischer oder p’litischer wichtigkeit ist, keinen platz in der gebührenfinanzierten propaganda der aktuellen kamera der scheiß-ARD erhält. (Und nein, im scheiß-ZDF siehts nicht besser aus, da kriege ich es nur nicht mehr mit. Ich habe einen zu schmerzempfindlichen kopf, um das ertragen zu können.)

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher, der fröhlich über alle verwitterten grenzsteine der erkenntnis hüpft, hat sich mal den „e-sport“ genau angeguckt und dabei eine völlig unerwartete einsicht gewonnen:

E-Sport-Studie:
Gamer sitzen zu viel

Die welt wird niemals wieder die gleiche sein! :mrgreen:

Und übrigens ist es völlig in ordnung, wenn eine büromaus oder ein progger jeden tag acht bis zwölf verdammte stunden vor dem kompjuter verbringt und sich dazu aus der mikrowelle und der kaffeemaschine ernährt. Nur bei e-sportlern ist das irgendwie ungesund. 😀

Und nun zum spocht…

Im fußball gibt es überhaupt kein doping, und schon gar nicht systematisches doping durch mannschaftsärzte, haben sie gesagt. Das würde im fußball auch gar nichts nützen, wenn man seine leistungsfähigkeit erhöht, haben sie gesagt. Da gibts ja auch kontrollen, und es wird niemals jemand erwischt, so gut kann man doch gar nicht betrügen und FIFA und UEFA haben überhaupt kein interesse an einer vertuschung, haben sie gesagt. [Archivversjon]

Und hej, wenn man demnächst mal wieder so tun kann, als sei doping in westeuropa teil der vergangenheit und komme ansonsten nur noch beim pösen russen vor, dann kann sogar Hajo Seppelt mal wieder seine betroffene fresse in die kamera halten und schöne einlullende worte sprechen, damit der wahnsinn immer und immer und immer weiter laufe. Auch weiterhin wünsche ich viel spaß dabei, die organisierte kriminalität des professjonell betriebenen sports über den rundfunkbeitrag mitzufinanzieren.

Und nun zum spocht

Fifa-Präsident Gianni Infantino plant im Geheimen den Verkauf aller relevanten Rechte des Weltfußballverbandes an ein Konsortium mit Verbindungen nach Saudi-Arabien

Auch weiterhin viel spaß beim biersaufen und brüllen zum geldball! Diese scheiße läuft nur, weil ihr alle mitmacht.

Und natürlich viel spaß beim bezahlen des rundfunkbeitrages, mit dem diese ganze scheißkorrupzjon mitfinanziert wird.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat sich mal den sportjornalismus angeschaut und seine verblüffenden und völlig unerwarteten erkenntnisse unter dem pseudonym Tonio Postel veröffentlicht:

Sportjournalismus hat einer Analyse zufolge zu sehr den Unterhaltungsaspekt im Fokus und hält nicht genügend Abstand zum Gegenstand der Berichterstattung

Niemand hätte damit rechnen können! [Archivversjon]

Und nun zum spocht

Der scheiß-DFB verlegt ein brüllball-länderspiel, weil er geschäftliche nachteile für den DFB durch die anwesenheit und das typische verhalten von brüllball-fänns befürchten muss:

[…] fürchtete der DFB-Chef, dass etwa Bengalo-Zündeleien der berüchtigten Hardcore-Fans von Eintracht Frankfurt negative Auswirkungen auf die deutsche Bewerbung für die Europameisterschaft 2024 haben könnten

Und das wäre doch schade um das schöne geschäft und das schöne geld! Also, fußballfänns, geht einfach nicht mehr zum fußball! Ihr seid dort vom veranstalter der fußballspiele nicht erwünscht… :mrgreen:

Bwahahahahaha!

Und nun zum spocht…

Milliarden Euro wurden in den letzten Jahren für die Fußballweltmeisterschaft und die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ausgegeben – nicht nur für dringend notwendige Infrastrukturmaßnahmen, sondern auch für Sportstätten, die seitdem überwiegend nicht mehr genutzt werden und verfallen. Selbst das legendäre Maracana-Stadion – Schauplatz des WM-Finales – verrottet langsam und wird nicht einmal von einer der zahlreichen großen Mannschaften Rios genutzt. Für das Nationalmuseum gab es dagegen nicht einmal Brosamen. Die Wissenschaftlerin Ana Lucia Araujo twitterte, wie sich das Budget des Museums in den letzten Jahren entwickelte: Der ohnehin für eine derart bedeutende Sammlung niedrige Etat wurde immer wieder drastisch beschnitten […] Erst kurz vor dem Brand habe man eine Zusage der staatlichen Entwicklungsbank für einen Kredit zur Feuerprävention heraushandeln können

Gruß auch an die organisierte kriminalität des IOC und der FIFA und alle ihre unterstützter aus den p’litischen klassen dieser wegwerfwelt!

Katolizismus und spocht des tages

Im italjenischen katolistan haben die kristlichen taliban einen fußballspieler gesperrt, weil sie ihm von den lippen so etwas wie schweinemadonna, ficken, hundegott abgelesen haben. Müsst ihr verstehen: blasfemie ist ganz was schlimmes und muss geächtet und geahndet werden, anders etwa als die vergewaltigung von kindern durch katolische priester, die dann hinterher hokuspokus mit sperma und kindertränchen an den flossen wein in blut und trockene oblaten in fleisch verwandeln… 👿

Immerhin haben sie es nur von den lippen abgelesen und noch keine hexenprobe gemacht. :mrgreen:

Dank an B.G. für den hinweis…

Und nun zum spocht…

Aus diesem Grund sehen wir keine andere Möglichkeit, als die Gespräche mit sofortiger Wirkung zu beenden und den Protest noch engagierter als zuvor in die Stadien zu tragen. Wir sind weiterhin bis in die Haarspitzen motiviert, uns für die Grundwerte des Fußballs und gegen eine weitere Entfremdung des Fußballs durch Korruption, Gutsherrenmachenschaften und Kommerzialisierung einzutreten. Wir sehen es mehr denn je als unsere Verantwortung gegen den DFB und die DFL aufzustehen und wissen zehntausende Unterstützer in den Kurven des Landes hinter uns

Nun, werte fußballfänns, so lange ihr in den kurven bleibt, überteuerten fänn-tinnef aller art kauft und mit eurem verhalten dafür sorgt, dass sich das geschäft mit TV-rechten auch weiterhin lohnen wird, so lange werdet ihr exakt nix ändern. Mein tipp: sucht euch einfach eine noch nicht so durchkommerzjalisierte sportart ohne fantastilljardengeschäfte und die ganze dann sofort entstehende scheißmafia, wenn ihr schon zum gerenne anderer leute rumbrüllen wollt. Rugby zum beispiel.

Aber ich lese die bildzeitung nur wegen des spochtteils…

…den rest kann man doch in der pfeife rauchen — so redet mitmensch vollidjot jeden verdammten tag, seit ich denken kann. Den spochtteil kann man aber auch in der pfeife rauchen.

Als 3. Bundesligist raus: Dortmund-Blamage in Fürth

Diese gleißendglänzende kwalitätsjornalistische sorgfaltsmeldung der bildzeitung ging kurz vor dem abpfiff raus, als es noch 1:0 für den zweitligisten spielvereinigung greuter fürth stand. Es fiel noch der ausgleich, und das spiel endete 1:2 für borussia dortmund. Die gemeldete blamahsche fand nicht statt.

Aber hej, diese fäjhknjuhs, die gibts nur im internetz, wo keine kwalitätsjornalisten an der contentindustriellen clickbaitfront mit berufsüblicher sorgfalt vorgehen; und diese fäjhknjuhs, die sind ganz irre gefährlich, da muss man mal so richtig ratzefummel durchzensieren!!!1!

Bildschirmfoto via @Mirco_WS74@twitter.com