Was zeichnet einen sieger der „tour de france“ aus?

Na, ist doch klar: dass er schwere, behandlungsbedürftige krankheiten der atemwege hat. [Dauerhaft archivierte versjon der meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstages lobbyistisch erzwungene löschung von inhalten des gebührenfinanzierten BRD-parteienstaatsfernsehens]

Die britische Equipe gab außerdem an, Froome habe in der letzten Woche der Spanien-Rundfahrt stärkere Asthmabeschwerden gehabt und deshalb auf Anraten des Teamarztes die Dosis erhöht

Oh „schön“, Hajo Seppelt darf in der meldung auch wieder nicht fehlen. Statt den Hajo Seppelt als betroffenheitsbeauftragten und hirnfick-rabulistiker zu beschäftigen, sollte die scheiß-ARD mal lieber damit aufhören, den menschenverachtenden profisport auch noch mit unmengen geld anderer leute für den erwerb von übertragungsrechten aufzupumpen, um dann stundenlang in direktübertragungen menschen mit schweren drogenmissbrauchsproblemen nicht nur zu zeigen, sondern sogar als vorbilder hinzustellen. Das hat nix mit „grundversorgung“ zu tun.

Und nun zum spocht

Nachdem die korrupzjon im brüllball-geschäft der FIFA, der UEFA und des DFB inzwischen sogar für leute mit verkümmerten denkmuskeln deutlich geworden ist und das interesse der menschen am diesjährigen ballgetrete deutlich verhaltener als in den letzten jahren zu sein scheint, muss sich der sinnesabfüllapparat ARD-sportschau-redakzjon unbedingt mal wieder einer sauberen, korrupzjonslosen, fairen und dopingfreien sportart zuwenden. [Weil das in ein paar tagen wieder weg ist: archivierte versjon.]

Gruß auch an den gewiss hochbezahlten jornalismusdarsteller Hans-Joachim Seppelt!

Und nun zum spocht…

Psst! Psst! Wisst ihr schon? Die russischen sieger der „olympischen spiele“ waren gedopt.

Die Trainer nehmen ein beliebiges Mädchen, füttern sie mit Tabletten und sie läuft dann. Und morgen wird sie gesperrt und dann sagen sie, wir finden ein neues

Und jetzt glaubt wieder schön weiter daran, dass es irgendwo einen von bergen von geld getriebenen spitzensport ohne doping gibt… und dann guckt euch diese ganze menschenverachtende scheiße an, die mit eurer Joseph-Goebbels-gedenkabgabe (rundfunkbeitrag) in das staatsfernsehen gebracht wird; kauft den ganzen schrott, der aufwändig mit spocht beworben wird, als ob er irgendwas damit zu tun hätte und fühlt den warmen wahn in euch, wenn irgendwelche stofffetzen zu irgendwelchen nazjonaldschingels hochgezogen werden!

Prof. dr. Offensichtlich investigativ!

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal die aufbewahrten blut- und urinproben von sportlern mit heutigen, verbesserten metoden angeschaut und zu riesen überraschung des ganzen universums herausbekommen, dass nahezu alle spitzendrogens… ähm… spritzenspor… ähm… spitzensportler gedopt haben. Die überraschung des universums wird nur noch von der überraschung im IOC übertroffen… :mrgreen: