Warum nur in bremen?

Alle Sportwettbüros in der Stadt Bremen haben ihren Betrieb eingestellt. Das hat der Deutsche Sportwettenverband buten un binnen bestätigt. Mit der Schließung wolle man einer möglichen strafrechtlichen Verfolgung vorbeugen. Die Betreiber reagieren damit offenbar auf eine neue Strategie der Bremer Innenbehörde gegen Geldwäsche. Die Behörde hatte alle Betreiber der 24 Wettbüros in der Stadt aufgefordert, die Finanzierung für die Gründung der Büros offenzulegen

Vermutlich, weil in den anderen bundesländern so ein tema wie geldwäsche einfach nur scheißegal ist.

Und warum nicht auch die spielhallen? Ich kenne in hannover etliche kleinere spielhallen, die niemals in irgendeiner weise wirtschaftlich waren und die es nur aus einem grund gibt: um das ganze drogengeld zu waschen. Ich bin kein ermittler, nicht einmal daran interessiert und weiß das. Wenn da so gut wie niemals ein kunde drin ist, aber manchmal spätabends eine ludenschleuder falsch geparkt (und behindernd) vor dem laden steht, ein fies dreinblickender schlägertyp vor der tür steht, damit auch niemand versehentlich reingeht und drinnen ist zur abwexlung mal was los, braucht man nicht lange nachzudenken, um zu wissen, was da abgeht.

Außer vielleicht, man ist hannöverscher polizeibeamter…

Ach, die gucken immer weg, wenn einer seine viel zu große schleuder so richtig asozjal falsch parkt, sonst würden sie vielleicht auch die geldwäsche bemerken? Ich verstehe.

via @benediktg5@twitter.com

Und nun zum spocht…

Ich finde schon, dass man sich bei Verbänden und Vereinen des Faktors Sucht bewusst ist. Diesen aber meiner Meinung nach bewusst ausblendet, weil die Sportwetten-Industrie dort sehr viel Geld zur Verfügung stellt, ja. Also alle 36 Erst- und Zweitligisten haben einen Sportwetten-Anbieter als Sponsor. DFL und DFB haben Sportwetten-Anbieter als Sponsor […] Wo kommt das Geld für dieses Sponsoring denn her? Und da kommt man relativ schnell drauf, dass das Geld ist, was Menschen verloren haben. Und das sind zum überwiegenden Teil eben Süchtige. Das sind Gelder, die eben auch zu einem großen Teil, so war es eben auch bei mir gewesen, aus Straftaten stammen

[Archivversjon]

Gruß auch ans öffentlich-schreckliche BRD-parteienstaatsfernsehen, dass die mit staatlicher gewalt eingesammelten rundfunkabgaben dafür ausgibt, einen großteil seines scheißprogrammes mit scheißbrüllball und allgegenwärtiger glücksspielreklame zu fluten — bis hinein in die nachrichtensendungen, als ob diese stammhirnscheiße für kopfentkernte rudelmenschen etwas mit einer nachricht zu tun habe.

via @benediktg5@twitter.com