Neusprech des tages

Das gute-kita-gesetz, das starke-familjen-gesetz, das geordnete-rückkehr-gesetz, das fäjhre-kassenwahl-gesetz und jedes weitere noch kommende schöne-worte-gesetz.

Mal schauen, wann die CDUCSPDU unter AKK hier das „bessere-meinungs-gesetz“ einführt. Das wäre doch ein toller name für ein umfassendes zensurgesetz.

Und nun zur rechtsdurchsetzung

Polizei geht in 13 bundesländern gegen gefühlsausdrücke im internet vor

Zum vierten mal in folge gingen polizeibeamte mehrerer bundesländer gegen gefühlsausdrücke im netz vor. Laut bundesamt für liebe zeigt das bereits wirkung

Oder so ähnlich

Ja, ich weiß, dass hier wirklich strafbare sachen verfolgt wurden. Aber dieser neusprech mit dem „häjhtspietsch“ geht mir sowas von auf den senkel! Hass ist eine ganz normale emozjonal-psychische reakzjon, die man aus beinahe jeden menschen rauskitzeln kann. Wenn man diese völlig normale emozjonal-psychische reakzjon dann in der allgegenwärtigen polizei-, p’litiker- und jornalistensprache wie eine straftat darstellt, wird mir immer ganz orwell.

Was kommt als näxstes? Gedankenverbrechen? Weit weg ist es davon nicht mehr. Übrigens: hämische kommentare über den tod eines ermordeten BRD-p’litikers sind zwar sehr geschmacklos, aber mehr eben auch nicht. Und so etwas wird in einem heise-artikel schon in einem zusammenhang mit volxverhexungen, judenhass und aufforderungen zu straftaten gebracht. Ganz großes orwell-kino, nur leider nicht auf der leinwand, sondern im echten leben.

In hannover wird rad gefahren

Ein 46-Jähriger ist am Sonntagmorgen, 26.05.2019, im Stadtteil Mitte bei einem Unfall mit einem Kleintransporter schwer verletzt worden […] Ersten Erkenntnissen zufolge war der 47-Jährige mit seinem Citroen Jumper auf dem Friedrichswall in Richtung Friederikenplatz unterwegs. Als er nach rechts in die Karmarschstraße einbog, kollidierte er mit dem in gleiche Richtung fahrenden, bevorrechtigten 46-Jährigen. Der Radfahrer wurde schwer am Fuß verletzt und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden

Ein kleiner dank an den pressetexter der polizei, dass nicht mehr die rede davon ist, dass der radfahrer „vom auto erfasst wurde“, als wäre da gar kein mensch dran beteiligt gewesen. Ja, genau so klingt das sonst immer. Ein weiterer kleiner dank dafür, dass darauf hingewiesen wurde, wer hier vorfahrt hatte. Ja, das wird bei unfällen mit radfahrern regelmäßig in der meldung weggelassen, und da, wo ich den unfallhergang nachvollziehen kann, weiß ich auch genau, woran das liegt, nämlich an der vorfahrt des radfahrers. Und irgendwann wird auch mich einer von diesen henkern mit führerscheinhintergrund, die gucken für völlig überbewertet halten, ins grab schubsen. Die vorfahrt eines radfahrers hat außerhalb der straßenverkehrsordnung nämlich noch weniger existenz als nessie und die UFOs. Und noch ein kleiner dank dafür, dass bei einer fußverletzung nicht druntersteht, dass der radfahrer keinen helm trug — wie das sonst leider recht regelmäßig der fall ist, wisst ja, die radfahrer sind alle selbst schuld und die helmpflicht ist alternativlos; wenn die radfahrer sterben, ist es Darwin, und jetzt gebt ordentlich gas und guckt nicht…

Wenn ihr da bei der polizei weiterhin die von der presse meist unverändert übernommenen texte so klar und frei von unterschwelliger autopropaganda schreibt, dann könnte sogar mal ein paar menschen in hannover etwas klar werden. Und das würde ich sehr begrüßen. Im moment sind radfahrer nämlich das kanonenfutter des straßenverkehrs. Und ich bin radfahrer. (Und ja, ich weiß, was für vollidjoten es unter den radfahrern hier gibt, denn ich sehe die auch jeden verdammten tag.)

Und nun fahrradhelm ab zum gebet¹!

Radweg unser, der du bist neben jeder fahrbahn,
dein „fahrradparadies“ komme,
deine benutzung sei überall pflicht²,
in allen ortschaften wie auch an den landstraßen!

Unser täglich sicherheitsgefühl gib uns heute,
und vergib uns das ständige falschfahren,
wie auch wir vergeben all den falschparkern.
Und führe uns nicht auf die fahrbahn,
sondern erlöse uns von den bösen autos!

Denn dein ist der „schutz“,
und die „fahrradfreundlichkeit“
und die „sicherheit“
bis wir schließlich in die ewigkeit…

RUMMS!

(Feierliche musik setzt ein: ta… tü… ta… ta…)

¹Das „gebet“ ist so wesentlich von Chr. Maercker inspiriert, dass es ein plagiat ist.

²Zwanzig øre ordnungsgeld, wenn man einen radweg mit blauem radweg-schild nicht benutzt, zum beispiel, weil er bis zur unbefahrbarkeit kaputt, zugeparkt, versperrmüllt ist oder einen in zusammenarbeit mit bäumen und parkenden autos so sehr von der verkehrssituazjon trennt und gleichzeitig für andere verkehrsteilnehmer unsichtbar macht, dass er schlicht lebensgefährlich ist. Wer für die nichtbenutzung eines sinnlos oder straßenverkehrsordnungswidrig mit einem schild als benutzungspflichtig angeordeten radweges nicht zahlen will, kann es vorm verwaltungsgericht durchfechten, was oft über ein jahr dauert und nerven kosten kann. Wenn man das verfahren gewinnt, bedeutet das nicht, dass der verkehrsausschuss den blauen lolli auch entfernt. Auch nicht, wenn im urteil im namen des volkers drinsteht, dass der blaue lolli da widerrechtlich steht. Hannover ist voll davon! Und voll von aufmerksamen polizeibeamten, die das auch immer wieder einmal durchsetzen (was übrigens ihr dschobb ist, die können auch nix für die scheiße). Und in anderen städten sieht es genau so beschissen aus (von mir aus eigener erfahrung bestätigt für hamburg und münchen).

Aus einem land, in dem wir gut und gerne leben…

Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung hat Juden in Deutschland davor gewarnt, die Kippa aufzusetzen. Grund sei eine zunehmende „gesellschaftliche Verrohung“

[Archivversjon]

Ach, und ich dachte schon, der grund sei der zunehmende judenhass — auf den die deutschen übrigens kein monopol haben, wie wohl jeder feststellen wird, der sich mal mit zugewanderten muslimischen zeitgenossen unterhält, die hier leben.

Aber unsere bummsregierung sieht ganz andere ursachen für den zunehmenden judenhass — achtung, gut festhalten!

Hierzu haben das Internet und die sozialen Medien stark beigetragen, aber auch die fortgesetzten Angriffe auf unsere Erinnerungskultur

Das internetz macht menschen zu judenhassern!!!1!!elf!!!1!

Gleich mal wegzensieren! Sonst kommt Hitler zurück! :mrgreen:

Entschädigung

Interessant ists übrigens, dass die scheißjornalisten in presse und glotze jetzt bei den erhöhten abgeordnetenbezügen nicht mehr von „diäten“, sondern von „abgeordnetenentschädigung“ sprechen, ganz so, als sei das selbstgewährte und recht fürstlich bemessene jetztmalwiedernochmehrgeld eine „entschädigung“; eine art sozjalleistung, die jemanden zum ausgleich gewährt wird, weil er einen schaden erlitten hat. So wird aufkeimender sozjalneid auf die dringend köpfungswürdigen feudalherren und feudalherrinnen der BRD-parteienoligarchie schon sprachlich im keime erstickt.

Wenn bei diesem hirnfick durch sprache im worte aber deutlich mitschwingt, dass unsere p’litiker und p’litikerinnen einen schweren schaden haben müssen, dann ist das freilich eine feststellung, der ich mich nicht zu widersprechen getraue.

Mördersprache des tages

Diese autos, die immer die kinder erfassen, statt dass ihre fahrer die kinder tot- oder krankenhausreiffahren

Dienstagnachmittag (07.05.2019), gegen 16:05 Uhr, hat ein Zehnjähriger beim Überqueren des Groß-Buchholzer Kirchweges offenbar ein Auto übersehen und ist von diesem erfasst worden […] Beim dem anschließenden Zusammenstoß wurde der Schüler von dem Pkw erfasst und erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen

…sind fast so „gut“ wie die dienstwaffen der polizisten. Mit denen muss man ja auch niemals schießen, daraus löst sich immer wie von allein ein schuss.

„First world problem solution“ des tages

Wikipedia für alle:
Petition fordert geschlechtergerechte Sprache

Menschen, forkt doch einfach die wicked pedia! Ach, ihr wisst selbst ganz genau, dass eure hirnfickend-propagandistische (und oft kaum aussprechliche) kunstsprache so abschreckend auf die meisten menschen wirkt, dass sie sofort die flucht ergreifen? Und deshalb wollt ihr mit den üblichen tricks eure kunstsprache in der richtigen wicked pedia erzwingen, auf die viele menschen in ihrem alltag ganz einfach angewiesen sind? Und jeden, der noch altsprech in der wicked pedia verwenden will, ausstoßen und als nazi bestempeln? Ich verstehe. (Und nicht nur ich.)

Die scheißgrünen nebenan beim scheißgrünen u-boot netzpolitik finden die idee jedenfalls gut und faseln schon in der überschrift einen von „demokratie“. Nun, scheißgrüne, ich wills mal so sagen: der größte teil der bevölkerung redet ohne eure kunstsprache. Aber was hat für volxerziehungsbesoffene arschlöcher aus einer pädagogen- und päderastenpartei schon die „demokratie“ mit dem zu tun, was die bevölkerung macht und möchte… da könnte ja jeder, jede und jedes kommen!

Terrorismus des tages

Wie wird man es wohl nennen, wenn jemand in der BRD ein paar bömbchen (verharmlosender polizeisprech: sprengfallen) legt und zurzeit möglicherweise noch ein paar bömbchen rumliegen und auf opfer warten? Ist das mal wieder dieser terrorismus?

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass in beiden Fällen Bernhard Graumann tatverdächtig ist

Na, wenn der bömbchenleger Bernhard Graumann heißt und nicht Ismail Ali Muhammad, dann wird es in der berichterstattung wohl kein terrorismus werden, sondern die mörderische tat eines verwirrten, möglicherweise geisteskranken einzeltäters. Gar nicht auszudenken, was in den BRD-hetzzeitschriften geschrieben würde, die zurzeit allesamt darum buhlen, die neue parteizeitung der AFD zu werden, wenn es ein muslim mit arabischem namen wäre. 😦

In hannover wird gemessert

Am Donnerstagnachmittag, 21.02.2019, hat ein 20 Jahre alter Mann einen 44-Jährigen mit einem Messer attackiert und leicht verletzt

Tolle überschrift mit „erleidet stichverletzung“ statt „wurde mit messer angegriffen“ übrigens. Wenn demnächst mal einer von einem dieser dummen, brutalen und asozjalen messerhelden ermordet wird, heißt es vermutlich „erleidet ableben“ in der polizeimeldung. 😦

Hochdruck

Jedes mal, wenn ich lese oder höre, wie so ein dummer PR-heini nach einem ganz normalen versagen sein „wir arbeiten mit hochdruck daran“ in die mikrofone furzt, hoffe ich insgeheim, dass in wirklichkeit eher mit großer sorgfalt und gründlichkeit gearbeitet wird. Merken diese professjonellen lügner aus reklame und PR überhaupt noch, was sie immer für einen wortdurchfall von sich geben?

Tagesschau des tages

Wisst ihr, was für die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD eine „attacke“ ist? Wenn jemand irgendwo plakate klebt.

(Hinweis: nein, ich mag die „identitären“ nicht. Aber mit so durchschaubarer, komplett intelligenzverachtender propagandasprache wie bei der tagesschau bekämpft man sie nicht, sondern bestätigt sie.)

Esel des tages

Bockige E-Tretroller von Lime haben ihre Fahrer in der Schweiz abgeworfen. Ursächlich soll ein Software-Fehler sein

[…] Demnach werde überprüft, ob ein Software-Fehler nach dem Einspielen eines Updates ursächlich sei. Dies könnte dazu geführt haben, dass während der Fahrt ein Neustart des Systems ausgelöst und der Diebstahlschutz aktiviert wurde […] Verletzungen wie einem gebrochenen Ellenbogen, einer ausgekugelten Schulter und Schürfwunden […]

So so, der scheiß ist also nicht kaputt, sondern bockig. Sozusagen ein Esel 2.0. Mit softwäjhraktualisierung. Und schneller, damits auch richtig aua macht. 25 stundenkilometer (oder gar noch mehr) mit tief unterm schwerpunkt, aber horizontal nahe beim schwerpunkt liegenden axen, was kann da schon passieren? Hej, die verletzten kriegen jetzt eine „zeitgutschrift“, damit sie sich auf hippste weise den näxsten knochen brechen können… 😀

Na, freut ihr euch auch alle schon so auf die „selbstfahrenden“ autos, die ständig onlein sind und neue softwäjhr kriegen müssen, damit sie auch ja nicht von einem zehnjährigen gepwnt werden? :mrgreen:

Polizei mittelfranken!

Nein, das passende wort ist nicht „beziehungsdrama“, das passende wort dafür ist „mord“, „totschlag“ oder ganz neutral „tötungsdelikt“ [archivversjon]. „Beziehungsdrama“ ist die sprache der bildzeitung und vergleichbarer psychomanipulativ vorgehender analjornalistik. Habt ihr nix besseres zu lesen in eurem scheißleben als polizisten, dass diese widerliche sprache eines neofaschistisch-menschenverachtenden propagandablattes so sehr in eure hirne gebissen hat, dass ihr selbst schon so zu sprechen und zu schreiben anfangt?