Wohltätige jahresendspendensammelei des tages

Die spendeneinsammelwerke der großen kirchen haben in ihrer aktuellen werbung eine interessante botschaft:

Lasst die Katastrophen ruhig geschehen. Solange wir uns erinnern, ist das Schlimmste nicht passiert

Wäre ja auch schlimm, wenn die menschen sich endlich auf ihren verstand statt auf ihre psyche besönnen, wenn niemand mehr auf dieser welt dem verrecken preisgegeben würde und die gott- und lichtlosen kirchen aus dem lukrativen wohltätigkeitsgeschäft (das ist so ein nur leicht gezähmter nachfolger des ablasshandels) keinen profit und keine pfründe für ihre günstlinge mehr generieren könnten. Nee, dann besser ordentliches elend, hungern und verrecken. Am besten mit kinderbildern. Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Danke, B. G.