Wo der priestermangel der katolen herkommt…

erklärt mal Frédéric Martel [archivversjon]:

Wer in den 1940er- und 50er-Jahren als junger Mann seine homosexuelle Neigung entdeckte, fand in der römisch-katholischen Kirche einen Zufluchtsort.

Dort wurde die angebliche Schwäche zu einer Stärke: „Man lebt ausschliesslich unter Männern, kann die Kleidung anziehen, die man will, und – das Wichtigste – man muss weder heiraten noch Beziehungen mit Frauen eingehen, ohne verdächtig zu wirken.“

Deshalb gebe es heute, in einer zunehmend liberalen Gesellschaft, kaum noch Männer, die Priester werden wollen, so Martel

Katolizismus: nichts als eine instituzjon gewordene, gewaltige neurose der sexualverdrängung. Kein wunder, dass die durch und durch absonderlich und krank wirken. Aber die vorstellung, dass der vatikan wohl leer wäre, wenn sämtliche schwulen die katolische kirche verließen, ist schon sehr erheiternd. 😀

S/M des tages

Stell dir mal vor, du gibst geld für reklame aus, arbeitest mir irgendwelchen S/M-stars zusammen, die ganz viele „follower“ haben und es stellt sich raus, dass ein viertel bis ein drittel dieser „follower“ nix als durch analysen klar erkennbarer fäjhk ist.

[…] sieben Millionen Follower. Das Resultat: 26 bis 31 Prozent davon sind unecht: fast ein Drittel der vermeintlichen Zielgruppe existiert gar nicht

Tja, schon kacke, wenn man in dieser S/M-scheiße sein geld verbrennt!

Aber hej, werbeheini an der enthirnungsfront: die untersuchung betrifft ja nur die schweiz. Woanders, also da, wo du die scheißreklame machst, sieht es bestimmt besser aus. Und es geht nur um „instagram“. Wenn du bei fratzenbuch und zwitscherchen deine scheißreklame machst, wo käufliche „follower“ seit jahren öffentlich angeboten werden, sieht es bestimmt auch gleich viel besser aus… :mrgreen:

Zwitscherchen des tages

Na, waren sie nicht toll, diese presseberichte von irgendwelchen „twitter-revoluzjonen“, die ganz viele menschen dahin bewegt haben, dass sie gegen ihre p’litverbrecher aufbegehren?

Der Kurznachrichtendienst wird Accounts schliessen, welche der Regierung Erdogan nicht genehm sind

Träumt nur schön weiter die träume, die euch professjonelle lügner — heißen sie werber, heißen sie jornalisten, es ist die gleiche brut und sie ist vom gleichen pack dafür bezahlt — für eine handvoll geld in den kopf machen!