Verschwörungsteoretische frage des tages

War das wirklich ein fehler, oder hat da „jemand“ mit absicht eine „schnittstelle“ zum auslesen der privaten schlüssel in openssl eingebaut. Als jemand, der das gras waxen hört, würde ich mich über die absicht und einen mitarbeitenden maulwurf, der obskure (und im kwelltext nicht leicht zu sehende) hintertüren in wichtige biblioteken einbaut, nicht mehr wundern.

Nachtrag, 9. april, 10:45 uhr: Fefe hat sich das mal genauer angeschaut und kommt danach mit etwas mehr gewicht zu einer ähnlichen meinung.