Wisst ihr noch…

Wisst ihr noch, damals beim aufkauf der DDR durch die BRD, wie Helmut „kofferprinz mit ehrenwort“ Kohl sich hingestellt hat, dass es für die blühenden landschaften in neufünfland keine erhöhung von steuern oder abgaben geben würde?

Und, zahlt ihr auch brav noch im jahr 2019 euren „solidaritätszuschlag“, weil ihr euch nicht dagegen wehren könnt. Und freut ihr euch auch so sehr darüber, dass dieses orwellsch anmutende hirnfickwort für eine sondersteuer klingt, als würde euch etwas gegeben, als sei es ein „zuschlag“ für euch?

Ich musste jedenfalls daran denken, als ich las, wie die regierungs-kwothilde und gegenwärtige bummsunweltministerin Svenja Schulze ihre ideen für eine CO2-steuer zum besten gegeben hat [archivversjon]:

Es sollten keine Mehreinnahmen für den Staat geschaffen werden, sagte die SPD-Politikerin. Die Einnahmen aus einer CO2-Bepreisung sollten über eine „Klimaprämie“ an die Bürger zurückgegeben werden. Dabei solle derjenige mehr zurückbekommen, der sich klimafreundlich verhält […] „Die Politik kann einen CO2-Preis sozial gerecht gestalten. Das ist für mich eine zentrale Erkenntnis aus den Gutachten“, sagte die SPD-Politikerin weiter. Die „Klimaprämie“ sei dafür das beste Instrument. Im Durchschnitt bekomme ein Haushalt dann zurück, was er eingezahlt habe

Das ist alles so unendlich armselig und kalkulierbar! Diese arschlöchern aus CDUCSPDU fallen nicht einmal neue schwindelgeschichten beim belügen der wähler ein! Und die scheißgrünen sind auch gleich begeistert!

Ungarn zeigt uns die zukunft des internetzes

Wir haben uns ja in der BRD schon daran gewöhnt, dass auf einmal in der ganzen scheißjornallje von „datenverbrauch“ die rede war, als die drosselkom die verträge ihrer kunden in volumenverträge umwandeln wollte. Da ist es doch nur folgerichtig, den näxsten schritt zu gehen:

Für den Datenverkehr im Internet soll´s in Ungarn bald eine Steuer geben. Zahlen sollen die Abgabe die Internetanbieter – und zwar ab dem nächsten Jahr. Dem Haushaltsentwurf zufolge sind knapp 50 Cent pro Gigabyte geplant

Bitte ganz schnell ausweiten! Es wird einfach noch nicht genug fürs internetz bezahlt! Und wenn die zugangsproweider erstmal träffick neben ihrem einkauf zusätzlich als steuer blechen müssen, dann wirds auch schnell gewichtige stimmen geben, die laut sagen, dass die megabyteweise von unternehmern ohne seriöses geschäftsmodell (wie z.B. presseverlegern) im web verabreichte reklame und die allgemeine aufblähung von webseits genau so scheiße sind wie der verkauf von unfertiger strokel-softwäjhr, die in der folge regelmäßig zu ein paar milljonen daunlohds von vielen vielen megabyte gepätsche führt. Es kann alles nur besser werden durch die großen koalizjonen in komischen staaten wie ungarn oder der BRD!!!1!elf!! :mrgreen: