Was hatten wir denn lange nicht?

Richtig, nächtliche ausgangssperren für ungeimpfte [archivversjon] hatten wir lange nicht mehr. Aber schön die kinder in die antihygjenischen BRD-zwangsschulen schicken, das ist nicht so gefährlich wie ein abendlicher spaziergang. (Im üblichen sinn des wortes natürlich.)

Können wir langsam anfangen, von willkürlicher inhaftnahme ungeimpfter menschen in der BRD zu sprechen? Ich finde: ja, das können wir.

Ich habe es doch gleich gesagt…

…dass ich niemals eine corona-äpp verwenden würde, weil völlig sicher ist, dass behörden, geheimdienste und polizeien der BRD sofort begehrlichkeiten bei großen datensammlungen mit bewegungsprofilen und kontakten entwicken werden. Was das betrifft, ist jedes vertrauen gegenüber einem staat, der nicht einmal hemmungen hat, vorsätzlich das grundgesetz für die bundesrepublik deutschland zu brechen, einfach nur dumm. Zumal es ja auch nicht strafbar ist, vorsätzlich das grundgesetz für die bundesrepublik deutschland zu brechen und deshalb überhaupt keine konsekwenzen hat. Wann immer behörden, polizeien und geheimdienste der scheiß-BRD das können, werden sie es also tun. Ich vermisse allerdings den trost darin, recht gehabt zu haben [archivversjon]:

Ermittlungen nach tödlichem Sturz
Mainzer Polizei nutzte Daten aus Luca-App ohne Rechtsgrundlage

[…] wurden mittels der Datenabfrage Besucher einer Gaststätte in der Mainzer Innenstadt ausfindig gemacht, um diese als mögliche Zeugen des Vorfalls zu gewinnen […] Eine verantwortliche Mitarbeiterin der Gaststätte bestätigte dem SWR, dass Beamte der Mainzer Kriminalpolizei sie nach dem Vorfall aktiv nach Daten aus der Luca-App gefragt hätten – offenbar, um mit an diesem Abend Anwesenden sprechen zu können. Später, so die Mitarbeiterin, habe sie dann via Luca-App eine Bitte des Gesundheitsamtes Mainz um Datenfreigabe bezüglich der am 29. November anwesenden Gäste erhalten. Dieser habe sie stattgegeben. Ein Gast an jenem Abend, mit dem der SWR sprechen konnte, berichtete, er sei am 20. Dezember von der Polizei in Mainz kontaktiert worden, mit dem Hinweis, dass seine Kontaktdaten via Luca-App gewonnen worden seien

Wer glaubt, dass dies der einzige fall und ein einzelfall ist, ist ein traumtänzer, der die zustände im letztendlich menschenrechtsfreien raum der scheiß-BRD noch nicht kennt. Tatsächlich gehe ich davon aus, dass die polizeien oft deutlich weniger plump vorgehen werden, denn auch polizisten wissen, dass sie gerade geltendes recht brechen. Von unseren werten diensten, die uns vor der verfassung schützen und nazimörderbanden wie den NSU jahrelang schützen und finanzieren, will ich gar nicht erst anfangen. Bei denen gehört der rechtsbruch zum alltag. Und wer im moment gegen die coronamaßnahmen der bundesregierung demonstriert (was in meinen augen ein verdammtes grundrecht ist), ist ein nazi. Schließlich sind ja ein paar nazis dabei. Und „nazi“ ist schließlich das neudeutsche wort für einen menschen mit gefestigtem rechtsradikalen weltbild. Vermutlich vom inlandsgeheimdienst der BRD finanzierte und angeleitete nazis. (Letzteres ist natürlich eine verschwörungsteorie, die ich viel lieber als völlig abwegig empfinden würde…)

Es ist schon ein bisschen peinlich…

…für den kompletten scheißjornalismus in der BRD, dass ausgerechnet die taz, die irgendwelchen kwerdenkereien ziemlich unverdächtig ist, darauf hinweisen muss, dass man diese fäjhknjuhs mit den fünftausend impftoten, für die neulich die ARD eine so genannte kabarett-sendung aus der mediatek löschte, ganz offen von den sörvern des europäischen parlamentes abrufen kann. Müsst ihr euch merken, leute: wenn ihr fäjhknjuhs weiterverbreitet, die der p’litische apparat selbst aktiv und ohne relativierung in die welt und in die internetzöffentlichkeit pustet, dann tragt ihr die konsekwenzen, werdet zensiert, wegradiert, gemobbt und im zweifelsfall als pöses nazischwein sozjal ausgelöscht. Geile zustände, die wir hier haben!

Corona wird immer schlimmer und grausamer!!1!

Viele Pfälzer mit Corona symptomfrei -- 'Das ist eine ganz ernste Lage. Denn die Patienten hatten überwiegend keine Krankheitssymptome.' -- Cornelia Leszinski, ärtzliche Direktorin im Vincentius-Krankenhaus Speyer

Kwelle: SWR (zwischenüberschrift weiter unten).

Kannstedirgarnichtselbstausdenkensowas!

Geht noch ein bisschen weiter, aber diese realsatirische überschrift ist von ewigfunkelnd-güldner werthaftigkeit.

Leszinski geht davon aus, dass viele Menschen das Virus inzwischen unerkannt weitergeben. Hinzu komme, dass die amtlichen Corona-Zahlen nicht mehr mit der Realität übereinstimmten. Denn die Gesundheitsämter seien überlastet und könnten nicht mehr alle Infektionen melden

Das kam jetzt aber auch alles so überraschend!!1! Und immer noch, auch im zweiten scheißjahr der scheißpandemie, hat sich kein einziger praktikant gefunden, der mal eben eine excel-vorlage mit makro anlegt, wo man die daten drin erfasst und dann klicki-klicki PGP-verschlüsselt, digital signiert und als CSV an eine spezjelle adresse des zuständigen landesgesundheitsamtes mailt, auf dessen seite dann wiederum alle fünf minuten ein perlskript den posteingang pollt, die signatur prüft, entschlüsselt und die gesendeten daten nach einer plausibiltätskontrolle in die dortige datenbank übernimmt und eine zeile an eine logdatei anhängt. (Das wäre der sehr preiswerte und schnell umzusetzende vorschlag, den ich gemacht hätte – denn ich vermute, in jeder behörde der BRD wird scheiß-excel eingesetzt. Und natürlich kann man das auch in eine relativ schnell gemachte setup.exe reinfummeln, die gleich gpg mitinstalliert, den mitgelieferten öffentlichen schlüssel des landesamtes importiert und den viel zu gut bezahlten idjoten am gerät durch die schlüsselerzeugung hindurchnavigiert. Und wenn es sich als nötig oder nützlich erweist, ist ein vergleichbares makro für openoffice auch schnell gemacht. Aber hej, ich bin kein räpper, mich fragt keiner.) Vermutlich haben einzelne regjonen in der BRD sogar schon einen mangel an brieftauben.

Da habt ihr eure sicherheit durch 2G!!1!

Ludwigshafener Apotheker: 70 Prozent der Impfpässe sind gefälscht

Volker Fehst möchte nicht anonym bleiben. Es ärgert ihn, was er seit einigen Wochen jeden Tag in seiner Ludwigshafener Apotheke erlebt. „Inzwischen sind rund 70 Prozent der Impfpässe, die uns vorgelegt werden, gefälscht. Wir hatten auch Tage, an denen konnten wir kein einziges Zertifikat ausstellen, weil alle gefälscht waren“. Wenn er eine Fälschung entdeckt – und er hat da inzwischen reichlich Erfahrung – sorgt er dafür, dass die Betreffenden Besuch von der Polizei bekommen

[Archivversjon]

Und wenn er eine fälschung nicht entdeckt, dann druckt er einen QR-kohd für einen digitalen impfnachweis aus. Wie viele „impfdurchbrüche“ wohl inzwischen diagnostiziert wurden, weil die fälschungen nicht erkannt werden?

Fäjhknjuhs des tages

Na, haben euch irgendwelche scheißjornalisten (zum beispiel die von der tagesschau in ihrer vorsätzlich irreführenden überschrift [archivversjon]) erzählt, dass „die wissenschaft“ gezeigt hat, dass die benutzung des öffentlichen nahverkehrs während der coronaseuche gar nicht gefährlich sei? Nun, das waren leider pseudowissenschaftliche fäjhknjuhs von grobem coronaleugner-kaliber [archivversjon]. Es gibt keine belastbare grundlage für diese aussage. Nein, überhaupt keine. Nichts.

Und jetzt weiterhin viel spaß mit den nächtlichen ausgangssperren gegen corona, weil corona ja vom mondlicht und der frischen luft kommt, nicht etwa vom arbeitsplatz, von der schule und… ja, vom nahverkehr!

„Sicheres öffnen mit digitalem hokuspokus“ des tages

Das digitale Ticket soll ein eindeutiger Nachweis sein, dass die Person, die es am Arm trägt, einen frischen negativen Corona-Test hat. Damit darf sie in Tübingen einkaufen, ins Theater oder ins Straßencafé. Jetzt hat ein 13-Jähriger sich selbst ein Band gebastelt. Beim Test mit dem SWR hat es funktioniert

[Archivversjon, link via @benediktg5@twitter.com]

Und keine sorge, ist alles auch nicht weiter schlimm:

Die Tübinger Pandemiebeauftragte Lisa Federle zeigt sich eher unbeeindruckt: Man könne vermutlich alles fälschen

Na, wenn das so ist! 🤦‍♂️️

Herrlich!

Herrlich, wie Stefan Niggemeier hier einen staatsfrommen propaganda-kommentar der ARD-tagesschau-redakzjon auseinandernimmt, der fordert, dass die p’litik bitte in der dunkelkammer der p’litikexperten unter ausschluss der öffentlichkeit gemacht werden solle [archivversjon]. Am besten in geheimsitzungen mit geheimprotokollen… und scheißegal, was für coronamaßnahmen da rauskommen und ob die überhaupt eine begründung und eine wirkung haben. Müsst ihr verstehen, liebe staatsschafe, dieses ganze diskutieren, widersprechen, argumentieren, polemisieren ist doch alles nur eine ruhestörung… beschäftigt euch lieber mit etwas anderem als p’litik und wählt einfach die partei mit den sympatischsten fotoschopp-wahlplakaten.

Seuchenbekämpfung des tages

Die BRD so: kommt, hier habt ihr kostenlose FFP2-masken vom staat, jetzt könnt ihr endlich wieder die schulen aufmachen. Die taugen zwar nix [archivversjon], aber hej, jetzt könnt ihr endlich wieder die schulen aufmachen. Und wenn jemand von euch feststellt, dass die nix taugen, dann liegt das erstmal ein paar wochen lang auf dem schreibtisch eines BRD-schreibtischtäters rum, aber hej, jetzt könnt ihr endlich wieder die schulen aufmachen.

Organisierte kriminalität des tages

Nach Funden bei diversen Diesel-Modellen mehren sich nun auch bei einem Audi mit Benzin-Motor Indizien für eine illegale Abschalteinrichtung. Interne VW-Unterlagen erhärten den Verdacht

[Archivversjon]

Diese autohersteller muss man doch mit einer versteckten subvenzjon marke „autokaufprämje“ oder „abwrackprämje“ nach der anderen pämpern. Hauptsache, das durchwühlen von müllcontäjhnern nach etwas essbarem führt direkt in den knast!

Ansonsten gibts sicher demnächst eine dieser freiwilligen selbstverpflichtungen, die so typisch für die BRD-p’litik geworden sind… 🍌

Das ist ja mal ganz was neues in der BRD…

Es gibt demnächst schärfere, rückgratlos durchgesetzte tier- und menschenrechte in der BRD:

Nach dem Fleischskandal […] kündigt die Politik Verbesserungen in der Tierhaltung an. Außerdem sollen Arbeiter künftig richtige Arbeitsverträge mit Sozialstandards erhalten

So in einem atemzug genannt klingt es sogar noch viel wahrer. :mrgreen:

Ach ja, eines noch. Werter kwasibeamteter SWR-kwalitätsjornalist Adrian Peter…

Warum dürfen sich kriminelle Multimillionäre auf Kosten ihrer Arbeiter bereichern? Das Geld, das diese Leute verdienen, gehöre in die Taschen der Arbeiter, die das Geld erwirtschaften, fordert der SWR-Journalist Adrian Peter

…haben sie sich eigentlich schon einmal das staatlich subvenzjonierte und von den dschobbcentern mit einem unendlichen strom ausgelieferter, weitgehend entrechteter und wehrlos gemachter menschen versorgte zeitarbeitsgewerbe angeschaut? Oder ist das in ihren blinden kwalitätsjornalistenaugen wieder gut, weil es ja mit stolzgeschwellter brust von der scheiß-SPD und den scheißgrünen unter Donald Schröder eingeführt wurde? Ach so ist das: sie stürzen sich nur wegen der aktuellen nachrichtenlage auf einen teilbereich der p’litisch gewollten ausbeutung, und ansonsten ist ihnen das ganze tema scheißegal? Na, dann halten sie ihr verdammtes lügenmaul, damit es nicht mehr so stinkt, sie feind! Und wundern sie sich nicht, wenn sie als feind betrachtet und behandelt werden, sie arschloch! 🤮

Was man in der BRD nicht alles studieren kann!

Die staatsfromme scheiß-ARD, hier in gestalt des scheiß-SWR, berichtet mal wieder im besten staatsfrommen ton, völlig unkritisch und ohne jede nachfrage:

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe sollen Studierende zukünftig Radverkehr studieren können. Am Donnerstag übergab Bundesverkehrsminister Scheuer die Förderbescheide

[Archivversjon]

Ich will aber lieber den verkehr mit diesen batteriebetriebenen kinderrollern für erwaxene studieren! 😀

Gemeinsam mit Studierenden soll herausgefunden werden, welche Rolle das Fahrrad künftig im alltäglichen Straßenverkehr spielen soll und kann

Ich wills mal so sagen: das kriegt man immer noch am besten raus, wenn man sich aufs fahrrad setzt und regelmäßig als kanonenfutter des straßenverkehrs unterwegs ist. Ich mache das schon seit vielen jahrzehnten.

Aber hochgelehrte professoren werfen auch schon die ersten wichtigen fragen für eine klärung auf:

Es gibt Rätsel, die immer noch nicht gelöst sind: Warum fährt das Fahrrad wirklich? […] Was bringt Leute zum Fahrrad fahren? Was ist die beste Infrastruktur, die wir bauen können?

Gerne will ich dem herrn prof. Jochen Eckert seine drei drängenden fragen an dieser stelle beantworten:

  1. Wegen der impulserhaltung (siehe bei Newton) und der ausrichtung des impulses längs der fahrtrichtung durch fest eingespannte, so genannte laufräder.
  2. Große entfernungen und ein für immer mehr menschen unbezahlbar überteuerter, sehr unbekwem und unangenehm zu nutzender und oft unzuverlässiger öffentlicher nahverkehr.
  3. Gut asfaltierte straßen ohne sinnlose, meist marode, oft als vielzweck-abstellfläche benutzte und/oder zugeparkte sonderwege mit behördlich angeordneter benutzungspflicht und vor allem ohne irgendwelche linjen und rot gekennzeichnete bereiche mit ebenfalls angeordneter benutzungspflicht, obwohl man bei der benutzung dieser blutstreifen den in der STVO geforderten abstand zum parkenden verkehr von 1,5 meter (und damit zu sich immer wieder einmal spontan öffnenden autotüren, denn in diese außenspiegel kann so ein autofahrer ja auch nicht immer reingucken) deutlich unterschreitet, wenn man diese scheiße nutzt. Solche scheißideen, die es bei androhung eines ordnungsgeldes erzwingen, dass man als geradeaus fahrender radfahrer schön rechts vom rechts abbiegenden verkehr fährt, machen die nutzung der straßen nämlich noch gefährlicher, als sie es eh schon sind. Ein „ich habe mich immer sicher auf dem radweg gefühlt, danke liebe p’litik“ ist eine verdammt beschissene inschrift für einen grabstein, und eine helmpflicht hilft nicht. Vom verkehrtplanerisch vorgestellten linksabbiegen habe ich dabei noch gar nicht angefangen.

Es war mir eine ehre, herr professor! 😉

Ich empfehle eine sofortige zusammenlegung mit den gender studies. Da wäxt dann zusammen, was zusammen gehört.

Grüße auch an Andreas Scheuer (CSU), der mich unbedingt tot sehen will.

Rundfunkgebührenfinanzierter eso-bullschitt des tages

Märchenstunde im Südwestfernsehen: Eine TV-Reportage erhebt Esoterik zur Wissenschaft, um Lernen unter energieeffizienter LED-Beleuchtung in Frage zu stellen. Es ist nicht die erste anthroposophische Entgleisung des Senders

Na, immerhin ist der bullschitt der antroposofen wohlriechend! :mrgreen:

„Recht auf vergessen“ des tages

Beim BRD-parteienstaatsfernsehen kann es auch schon einmal ganz schnell mit der depublikazjon von nachrichten gehen, wenn sich mal wieder ein intellektueller geisterfahrer aus der p’litischen klasse der BRD um kopf und kragen gekwasselt hat und dabei tiefe einblicke in die abgründe seiner dummheit und menschenverachtung zugelassen hat. Ansonsten gibt es natürlich überhaupt keine p’litische beeinflussung der berichterstattung im BRD-parteienstaatsfernsehen. Müsst ihr fest dran glauben. Wird euch ja vom BRD-parteienstaatsfernsehen selbst immer wieder mal erzählt.

Entwarnung des tages

Eine unbekannte Substanz hat dasTrrinkwasser [sic!] in Dossenheim (Rhein-Neckar-Kreis) und Heidelberg am Donnerstag blau verfärbt

Aber es besteht ja noch lange kein grund zur panik, nur weil das wasser in der leitung mal ein bisschen farbiger als gewohnt ist. Die beruhigungsbeamten haben inzwischen ein blatt von ihrem kalender mit faulen ausreden gerissen und den text mal den jornalisten vorgelesen, und die jornalisten erzählen es euch jetzt weiter, ihr könnt weiterschlafen, liebe schäflein, es ist alles in allerbester ordnung…

Die Verfärbung sei nach ihren Erkenntnissen „der natürlichen Schwankungsbreite in der Zusammensetzung des Wassers“ geschuldet

…das ist halt so die „natürliche schwankungsbreite“ von wasser. Das hat halt manchmal so ein bisschen farbe. :mrgreen:

„Chemtrails“ des tages

Rund 100 Tonnen Kerosin haben zwei Flugzeuge in den vergangenen Tagen über Rheinland-Pfalz abgelassen. Umweltgefahren entstünden dadurch nicht, so Experten […] Die Pfalz wird dafür ausgesucht, weil sie dünn besiedelt ist

Es gibt keine gefahr, es ist nichts passiert, gehen sie weiter!

Dauerhaft archivierte versjon der SWR-meldung

Ehrenamt des tages

Mit einem bisschen SPD- und bummsregierungshintergrund, wenn man dann auch noch gut einen mit Sigmar Gabriel kungeln kann, ist es in unserer hübschen republik mit ihrem leichten bananengeschmack leicht möglich, sich auch für ein „ehrenamt“ mal eben 4.500 øre brutto pro monat auszahlen zu lassen. Und damit die gute frau Joost auch ja die richtigen interessen in ihrem „ehrenamt“ vertritt, hat sie noch einen schönen vertrag mit SAP, der ihr sexstellig im jahr vergütet wird, ansonsten ist sie voll unabhängig und wisst schon: ehrenamt. [Dauerhafte archivversjon der meldung, wisst schon, wegen der scheißlöschpflicht des staatsfunks, der von der lobbyarbeit der scheißpresseverleger verursacht wurde. Diese feinde und arschlöcher würden auch bücher verbrennen.]

Terrorismus des tages

Das habt ihr doch alle mitgekriegt, dass am 29. dezember letzten jahres die polizei zwei terrorverdächtige hochgenommen hat, die mutmaßlich einen anschlag in kaiserslautern geplant haben und dass die polizisten dabei unter größter vorsicht sportliche hundertzehn kilogramm sprengstoff abtransportiert haben. Das ging doch bestimmt durch alle medien und führte zu schrillen alarmtönen, absurden entrechtungsforderungen der BRD-innenp’litiker für alle menschen in der BRD und zum deutschtönenden scheißesturm bei zwitscherchen und fratzenbuch. Nein, nicht? Tja, die beiden waren halt nicht so gefährlich wie die pösen muselmänner, und außerdem waren sie arisch:

Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob die Männer deutscher Herkunft der rechten Szene angehören

Kein wunder, dass es dann nicht über ein bisschen lokalberichterstattung hinausgeht und dass es keiner so richtig mitkriegt. Gar nicht auszudenken, was von bildzeitung bis FAZ losgewesen wäre, wenn die beiden muslime gewesen wären…